Seiteninterne Navigation
Beck-Angebote
Logo: Zur Startseite von beck-online.DIE DATENBANK
Erweiterte Suchoptionen:
Detailsuche
Mein beck-online Mein beck-online

Text

AVB_RSW Allgemeine Bedingungen der Berufshaftpflichtversicherung der Rechtsanwälte  AVB-RSW 2008 (Teile 1 und 2) DillerAVB-RSW2009             Allgemeine Bedingungen der Berufshaftpflichtversicherung der Rechtsanwälte  AVB-RSW 2008 (Teile 1 und 2)Teil 1. Allgemeine Versicherungsbedingungen  (AVB)A. Der Versicherungsschutz (§§ 1-4)§ 1 Gegenstand der Versicherungsschutzes, Vermögensschaden, VersicherungsnehmerI. Versicherungsschutz für berufliche Tätigkeit, Vermögensschadenbegriff1. Gegenstand des VersicherungsschutzesDer Versicherer bietet dem Versicherungsnehmer Versicherungsschutz für den Fall, dass er wegen eines bei der Ausübung beruflicher Tätigkeit von ihm selbst oder einer Person, für die er nach § 278 oder § 831 BGB einzustehen hat, begangenen Verstoßes von einem anderen auf Grund gesetzlicher Haftpflichtbestimmungen privatrechtlichen Inhalts für einen Vermögensschaden verantwortlich gemacht wird.Ausgenommen sind Ansprüche auf Rückforderung von Gebühren oder Honoraren sowie Erfüllungsansprüche und Erfüllungssurrogate gemäß § 281 i. V. m. § 280 BGB.2. Definition des VermögensschadensVermögensschäden sind solche Schäden, die weder Personenschäden (Tötung, Verletzung des Körpers oder Schädigung der Gesundheit von Menschen) noch Sachschäden (Beschädigung, Verderben, Vernichtung oder Abhandenkommen von Sachen, insbesondere auch von Geld und geldwerten Zeichen) sind, noch sich aus solchen von dem Versicherungsnehmer oder einer Person, für die er einzutreten hat, verursachten Schäden herleiten.II. Berufsangehörige als Versicherungsnehmer1. SozienÜben sie ihren Beruf nach außen hin gemeinschaftlich aus, sind sie Sozien ohne Rücksicht darauf, wie ihre vertraglichen Beziehungen untereinander (Innenverhältnis) geregelt sind.2. InnenverhältnisDie vertraglichen Beziehungen des Innenverhältnisses können sein: Anstellungsverhältnis, freie Mitarbeit, Bürogemeinschaft, Kooperation, Gesellschaft bürgerlichen Rechts, nicht als Berufsträgergesellschaft anerkannte Partnerschaft und ähnliches.3. ZurechnungIn der Person eines Sozius gegebene
Siehe auch ...
Siehe auch... von beck-online
Einstellungen