Seiteninterne Navigation
Beck-Angebote
Logo: Zur Startseite von beck-online.DIE DATENBANK
Erweiterte Suchoptionen:
Detailsuche
Mein Mein beck-online

Art. 340 [Haftung der Union und ihrer Bediensteten]

EL 55 Januar 2015 Die vertragliche Haftung der Union bestimmt sich nach dem Recht, das auf den betreffenden Vertrag anzuwenden ist. Im Bereich der außervertraglichen Haftung ersetzt die Union den durch ihre Organe oder Bediensteten in Ausübung ihrer Amtstätigkeit verursachten Schaden nach den allgemeinen Rechtsgrundsätzen, die den Rechtsordnungen der Mitgliedstaaten gemeinsam sind. Abweichend von Absatz 2 ersetzt die Europäische Zentralbank den durch sie oder ihre Bediensteten in Ausübung ihrer Amtstätigkeit verursachten Schaden nach den allgemeinen Rechtsgrundsätzen, die den Rechtsordnungen der Mitgliedstaaten gemeinsam sind. Die persönliche Haftung der Bediensteten gegenüber der Union bestimmt sich nach den Vorschriften ihres Statuts oder der für sie geltenden Beschäftigungsbedingungen. 1. Allgemeines: von Bar, Gemeineuropäisches Deliktsrecht Bd. 1, 1996; Bell/Bradley (Hrsg.), Government Liability: A Comparative Study, 1991; Biondi/Farley, The Right to Damages in European Law, 2009; Böhm, in:


Zitiervorschlag:
GHN/Jacob/Kottmann, 57. EL August 2015, AEUV Art. 340
Siehe auch ...
Siehe auch... von beck-online
Ansicht
Einstellungen