Seiteninterne Navigation
Beck-Angebote
Logo: Zur Startseite von beck-online.DIE DATENBANK
Erweiterte Suchoptionen:
Detailsuche
Mein Mein beck-online


730. Gesetz zum Schutz der erwerbstätigen Mutter (Mutterschutzgesetz)

64. EL Juli 2013 Vom 24. Januar 1952 (BGBl. I S. 69) in der Fassung der Bekanntmachung vom 20. Juni 2002 (BGBl. I S. 2319), zuletzt geändert durch G v. 23. 10. 2012 (BGBl. I S. 2246) FNA 8052-1 – Auszug – Aufgenommen sind hier nur die besonderen Beschäftigungsvorschriften; sie ersetzen den früheren gewerberechtlichen Schutz der Frauen nach §§ 135 ff. GewO. Siehe dazu 12. Aufl. Vorbem. §§ 135, 139a Rn. 19–25; vgl. im Übrigen die Kommentare zum Mutterschutzgesetz, vor allem Buchner-Becker 8. Aufl. 2008; Erfurter Kommentar-Schlachter 12. Aufl. 2012, Nr. 500. Im Gebiet der früheren DDR gilt das Mutterschutzgesetz ab 1. 1. 1991. Es gilt nicht für Geburten vor dem 1. 1. 1991 (Anlage I Kapitel X Sachgebiet A Abschnitt III des Einigungsvertrages v. 31. 8. 1990, BGBl. II S. 889, 1072). Die Neufassung von § 6 Abs. 1 durch Gesetz vom 16. 6. 2002 dient der Umsetzung des Art. 8 der Richtlinie 92/85 EWG vom 19. 10. 1992 – ABl. EG Nr. L 348 S. 1. Das Mutterschutzgesetz ist ein Querschnittsgesetz mit primär arbeitsvertrags-

Ansicht
Einstellungen