Seiteninterne Navigation
Beck-Angebote
Suche zurücksetzen
Erweiterte Suchoptionen:
Suchergebnis Gericht/Datum/Aktenzeichen
Sie haben 0 Treffer markiert; Treffer 1 - 20 von 7 werden angezeigt
Dokumente markieren

    • Rechtsprechung
    • Kontext zum Treffer ausblenden

    AP MuSchG 1968 § 17 Nr. 1

    BAG: AP MuSchG 1968 § 17 Nr. 1

    Urteil vom 09.08.2016 - 9 AZR 575/15 | BGB § 275 | BUrlG § 7

    NJW 2016, 3740 (m. Anm. Hoffmann-Remy) NZA 2016, 1392 Entscheidungsbesprechung Dr. Jens Günther in: ArbRAktuell 2016, 575 Entscheidungsbesprechung Günther in: FD-ArbR 2016, 384099 Entscheidungsbesprechung in: NJW-Spezial 2016, 722 Entscheidungsbesprechung Prof. Dr. Burkhard Boemke in: JuS 2017, 886 BeckRS 2016, 73962 NZA-RR 2017, 17 (Ls.) (m. Anm. Glatzel) APNews 2016, 283 (Ls.) LSK 2016, 73962 (Ls.)

    AP, MuSchG 1968 § 17 1 AuR 2016, 522 AuR 2017, 171 BAGE 156, 65 DB 2016, 3052

    1.Ein tätigkeitsbezogenes generelles Beschäftigungsverbot nach § MUSCHG § 4 MuSchG verhindert den zur Erfüllung des Urlaubsanspruchs nach § BGB § 362 Abs. BGB § 362 Absatz 1 BGB erforderlichen Leistungserfolg auch dann, wenn der Urlaubszeitraum bereits vor Eintritt des Beschäftigungsverbots festgelegt war und der Arbeitgeber der Arbeitnehmerin keine zumutbare Ersatztätigkeit zugewiesen hat.

    2.§ MUSCHG § 17 Satz 2 MuSchG regelt die Unvereinbarkeit von Urlaub und einer (vollständigen) Arbeitsbefreiung infolge mutterschutzrechtlicher Beschäftigungsverbote mit der Folge, dass das Risiko der Leistungsstörung durch ein in den festgelegten Urlaubszeitraum fallendes Beschäftigungsverbot dem Arbeitgeber zugewiesen wird.