Seiteninterne Navigation
Beck-Angebote
Logo: Zur Startseite von beck-online.DIE DATENBANK
Erweiterte Suchoptionen:
Detailsuche
Mein Mein beck-online

Gleich lautende Erlasse betr. Anwendung des § GRESTG § 1 Abs. GRESTG § 1 Absatz 2 a GrEStG

Vom 12. November 2018 Oberste Finanzbehörden der Länder S 4500 (BStBl. I S. 1314) Inhaltsgleich: FM Nordrhein-Westfalen 12.11.2018 S 4501 - 10 - V A 6; FM Bayern 12.11.2018 36 - S 4501 - 1/6; FM Niedersachsen 12.11.2018 S 4500-148-351; FSen Berlin 12.11.2018 S 4501 - 3/2009-9; FSen Bremen 12.11.2018 S 4501-1/2014-8/2017-13-5; FBeh Hamburg 12.11.2018 S 4501 - 2018/003 - 53; FM Hessen 12.11.2018 S 4500 A-067-II63/5; FM Mecklenburg-Vorpommern 12.11.2018 IV-S 4501-00000-2017/003; FM Rheinland-Pfalz 12.11.2018 S 4501#2018/1-0401 444; FM Saarland 12.11.2018 B/5 - S 4501-5#001; FM Sachsen 12.11.2018 35-S 4501/6/396-2018/24103; FM Sachsen-Anhalt 12.11.2018 42 - S 4501 - 41; FM Schleswig-Holstein 12.11.2018 VI 355 - S 4501 - 022; FM Thüringen 12.11.2018 S 4501 A - 19; FM Brandenburg 12.11.2018 31-S 4500/15#01#03; FM Baden-Württemberg 12.11.2018 3-S450.1/55 1. Allgemeines 2. Personengesellschaft 3. Vom Tatbestand erfasste Grundstücke 4. Anteil am Vermögen der Personengesellschaft 5. Für § GRESTG § 1 Abs. GRESTG § 1 Absatz 2 a GrEStG relevanter Gesellschafterwechsel 5.1. Gesellschafterwechsel 5.1.1. Unmittelbarer Gesellschafterwechsel 5.1.2. Mittelbarer Gesellschafterwechsel 5.2. Alt- und Neugesellschafter 5.2.1. Altgesellschafter 5.2.1.1. Unmittelbar beteiligter Altgesellschafter 5.2.1.2. Mittelbar beteiligter Altgesellschafter 5.2.2. Neugesellschafter 5.2.2.1. Unmittelbar beteiligter Neugesellschafter 5.2.2.2. Mittelbar beteiligter Neugesellschafter 5.2.3. Besonderheiten bei Kapitalgesellschaften 5.2.3.1. Alt- oder Neugesellschaftereigenschaft der Kapitalgesellschaft in Bezug auf die grundbesitzende Personengesellschaft 5.2.3.2. Alt- oder Neugesellschaftereigenschaft der Gesellschafter der Kapitalgesellschaft in Bezug auf die Kapitalgesellschaft 5.2.4. Besonderheiten bei Treuhandverhältnissen 5.2.5. Besonderheiten bei der identitätswahrenden formwechselnden Umwandlung 5.2.5.1. Formwechselnde Umwandlung der grundbesitzenden Gesellschaft 5.2.5.2. Formwechselnde Umwandlung einer unmittelbar oder mittelbar beteiligten Gesellschaft 5.2.5.3. Gesellschaften eines Mitgliedstaates der Europäischen Union 5.3. Ermittlung des Vomhundertsatzes 6. Fünfjahreszeitraum 7. Verhältnis zu § GRESTG § 1 Abs. GRESTG § 1 Absatz 3 und GRESTG § 1 Absatz 3 a GrEStG 8. Verhältnis zu Befreiungsvorschriften 9. Grundstückserwerbe von einem Gesellschafter (§§ GRESTG § 5, GRESTG § 6 GrEStG) und verbleibende Altgesellschafter (§ GRESTG § 6 Abs. GRESTG § 6 Absatz 3 GrEStG) 10. Verhältnis zu § GRESTG § 16 GrEStG 11. Bemessungsgrundlage 12. Steuerschuldner und Bekanntgabe des Steuerbescheids 13. Anzeigepflicht 14. Grundsätze des BFH-Urteils vom 24. April 2013 BFH Aktenzeichen IIR1710 II R 17/10, BStBl. II S. 833 15. Übergangsregelung für sukzessive Gesellschafterwechsel über den 6. November 2015 16. Zeitlicher Anwendungsbereich Bei einer Personengesellschaft, zu deren Vermögen ein inländisches Grundstück gehört, gilt nach § GRESTG § 1 Abs. GRESTG § 1 Absatz 2 a Satz 1 GrEStG die unmittelbare oder mittelbare Änderung des Gesellschafterbestandes dergestalt, dass innerhalb von fünf Jahren mindestens 95 % der Anteile am Gesellschaftsvermögen auf neue Gesellschafter übergehen, als ein auf die Übereignung eines Grundstücks auf eine neue Personengesellschaft gerichtetes


Parallelfundstellen:

Parallelfundstelle: BeckVerw 444359

Weitere Fundstellen: BB 2018 S. 2966 BStBl. 2018 I S. 1314 BStBl. 2018 I S. 1333 DB 2018 S. 3023 DB 2018 S. 3091 Oberste Finanzbehörden der Länder S 4500 Oberste Finanzbehörden der Länder S 4501

Siehe auch ...
Siehe auch... von beck-online
Ansicht
Einstellungen