Seiteninterne Navigation
Beck-Angebote
Logo: Zur Startseite von beck-online.DIE DATENBANK
Erweiterte Suchoptionen:
Detailsuche
Mein beck-online Mein beck-online

Inhaltsverzeichnis

Sachregister A. Grundlagen der Vertragsgestaltung I. Grundfragen der Vertragsgestaltung 1. Funktionen und Anlässe für die Vertragsgestaltung a) Warum Vertragsgestaltung? aa) Rechtsbegründungs- und Rechtsgestaltungsfunktion des Arbeitsvertrags bb) Weitere Funktionen b) Anlässe c) Arbeitsvertrag oder Selbständigenvertrag? d) Bedeutung des NachwG aa) Grundsätze bb) Mindestangaben e) Nicht arbeitsrechtliche Vereinbarungen zwischen den Arbeitsvertragsparteien 2. Geltung deutschen oder ausländischen Rechts? a) Grundsätze b) Anknüpfung aa) Privatautonome Rechtswahl bb) Objektive Anknüpfung c) Grenzen aa) International zwingendes deutsches Recht bb) Ordre Public d) Gerichtsstandsvereinbarung 3. Individuelle oder standardisierte Vertragsgestaltung? a) Erscheinungsformen in der Praxis b) Differenzierte Standardisierung und allgemeiner Gleichbehandlungsgrundsatz aa) Anwendungsbereich bb) Differenzierung cc) Sachgrund dd) Rechtsfolgen c) Kollektiv- oder individualvertragliche Regelung? aa) Vorteile einer kollektivvertraglichen Regelung bb) Firmentarifvertrag statt Arbeitsvertrag? cc) Betriebsvereinbarung statt Arbeitsvertrag? (1) Geltung und Regelungskompetenz (2) Grenzen und richterliche Kontrolle (3) Änderung (4) Ablösung arbeitsvertraglicher Regelungen? (5) Beendigung 4. Weitere Bestimmungsfaktoren a) Beteiligungsrechte des Betriebsrats bei der Vertragsgestaltung aa) Grundsatz: Nur Mitwirkungs-, aber keine Mitbestimmungsrechte bb) Mitbestimmungsrechte b) Sozialrecht aa) Vorgaben für die Vertragsgestaltung bb) Rechtsfolgen bei Missachtung (1) Arbeitsrechtliche Konsequenzen (2) Sozialrechtliche Konsequenzen (3) Strafrechtliche Konsequenzen c) Steuerrecht aa) Vorgaben für die Vertragsgestaltung bb) Rechtsfolgen bei Missachtung 5. Aufklärungspflichten a) Bei Vertragsschluss b) Im laufenden Arbeitsverhältnis c) Bei Vertragsbeendigung d) Beim Betriebsübergang II. Grenzen der Vertragsgestaltung 1. Zwingendes Recht a) Gesetz aa) Abstufungen nach der Abdingbarkeit bb) EU-Recht cc) Zivilrechtliche Generalklauseln (1) Sittenwidrigkeit (2) Wucher (3) Wucherähnliches Rechtsgeschäft (4) Rechtsfolgen b) Kollektivvereinbarungen aa) Tarifvertrag bb) Betriebsvereinbarung 2. Dispositives Recht und Inhaltskontrolle a) Ausgangslage aa) Entwicklung der Inhaltskontrolle bb) Geltung für Altverträge b) Gegenstand der AGB-Kontrolle aa) Vorformulierte Vertragsbedingungen bb) Kontrollfähigkeit von Individualabreden cc) Kontrollfreiheit von Kollektivvereinbarungen dd) Vorrang der Individualabrede c) Einbeziehung aa) Grundsatz bb) Überraschende Klauseln d) Auslegung aa) Grundsätze bb) Unklarheitenregel e) Inhaltskontrolle aa) Überblick bb) Schranken (1) Deklaratorische Klauseln (2) Kontrollfreiheit der Hauptpflichten cc) Angemessenheitsprüfung (1) Leitlinien (2) Prüfungsmaßstab (3) Umfassende Interessenabwägung (4) Kompensation (5) Einzelfallbetrachtung (6) Arbeitsrechtliche Besonderheiten f) Transparenzgebot g) Rechtsfolgen unangemessener Klauseln aa) Unwirksamkeit bb) Altverträge cc) Teilunwirksame Klausel dd) Restvertrag 3. Ausübungskontrolle a) Begriff und Inhalt b) Zulässigkeit eines vereinbarten Leistungsbestimmungsrechts c) Durchführung III. Technik der Vertragsgestaltung 1. Grundsätze a) Aufgaben der Vertragsgestaltung aa) Rechtsgestaltung für die Zukunft bb) Erfüllungsplanung und Risikoplanung b) Vertragsgestaltung durch den Anwalt aa) Besondere Pflichtenbindung bb) Berücksichtigung der höchstrichterlichen Rechtsprechung 2. Schritte der Gestaltung a) Erstentwurf oder Überprüfung eines eigenen bzw. fremden Entwurfs? b) Ermittlung der regelungsbedürftigen Punkte aa) Erfüllungsplanung bb) Risikoplanung c) Erstellung eines Rohentwurfs d) Ermittlung der rechtlichen Ausgangslage („Vertragsnormalstatut”)
Siehe auch ...
Siehe auch... von beck-online
Einstellungen