Seiteninterne Navigation
Beck-Angebote
Logo: Zur Startseite von beck-online.DIE DATENBANK
Erweiterte Suchoptionen:
Detailsuche
Mein beck-online Mein beck-online

Anwaltliches Berufsrecht PLUS

Dieses Fachmodul gibt Ihnen für Ihre anwaltliche Tätigkeit eine sichere Basis. Von der BRAO, BORA und der FAO über die Anwaltshaftung bis zur Rechtschutzversicherung - das gesamte Berufsrecht der Rechtsanwälte wird so kompetent wie aktuell erläutert. Damit macht sich dieses Modul für Ihre Kanzlei schnell bezahlt.

Anmelden zum 4-Wochen-Test

Detaillierte Inhaltsübersicht

Kommentare

Schwerpunkt dieses Standardkommentars zum anwaltlichen Berufsrecht ist die umfassende und wissenschaftlich profunde, aber jederzeit praxisnahe Darstellung der Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO). Wegen der anhaltend großen Bedeutung der Fachanwaltschaften ist daneben auch die aktuelle Kommentierung der Fachanwaltsordnung (FAO) zu nennen. Außerdem werden alle anderen, berufsrechtlich relevanten Gesetze kommentiert, z.B. die Anwaltliche Berufsordnung (BORA), das Rechtsdienstleistungsgesetz (RDG), das Partnerschaftsgesellschaftsgesetz (PartGG), das Mediationsgesetz (MediationsG) sowie die Rechtsanwaltsverzeichnis- und -postfachverordnung (RAVPV).

Zur Neuauflage
Ein Schwerpunkt der Neuauflage in der BRAO liegt auf dem Gesetz zur Umsetzung der Berufsanerkennungsrichtlinie und zur Änderung weiterer Vorschriften im Bereich der rechtsberatenden Berufe vom 12.5.2017. Weitere Änderungen betreffen die Mitgliedschaft von Syndikusrechtsanwälten in der Berufskammer sowie das besondere elektronische Anwaltspostfach (beA). Ebenfalls bereits eingearbeitet ist das Gesetz zur Neuregelung des Schutzes von Geheimnissen bei der Mitwirkung Dritter an der Berufsausübung schweigepflichtiger Personen. Dieses Gesetz betrifft das Outsourcing der Dienstleistungen von Rechtsanwälten, Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern an Dritte, z.B. IT-Dienstleister (Cloud-Dienste u.a.). Schließlich berücksichtigt die Neuauflage auch das geplante Gesetz zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen (GeschGehG).
Die Kommentierung der BORA wird ebenfalls auf den aktuellen Stand der 6. Sitzung der 6. Satzungsversammlung vom 16.4.2018 gebracht.
In der Kommentierung der FAO werden insbesondere die neuen Fachanwälte für Internationales Wirtschaftsrecht, für Migrationsrecht und für Vergaberecht berücksichtigt.
Auch die Kommentierung zu EuRAG, RDG und PartGG wird auf den aktuellen Stand gebracht.
Neu ist eine Kommentierung des MediationsG und der bereits am 1.9.2017 in Kraft getretenen ZMediatAusbV, die die Modalitäten der Bezeichnung "zertifizierte(r) Mediator(in)" regelt sowie der Verordnung über die Rechtsanwaltsverzeichnisse und die besonderen elektronischen Anwaltspostfächer (RAVPV).
Rechtsprechung und Literatur sind zudem in allen Teilen des Kommentars auf aktuellem Stand eingearbeitet.

Vorteile auf einen Blick
- mit den aktuellen Änderungen von BRAO, BORA, FAO, RDG und EuRAG
- neu kommentiert: RAVPV, MediationsG und ZMediatAusbV
- alle im Anwaltlichen Berufsrecht relevanten Vorschriften in einem Kommentar
- Stärkung der eigenen Wettbewerbsfähigkeit der Anwälte

mehr Info zum Werk

Laufend aktualisierte Kommentierung zur Berufsordnung der Rechtsanwälte (BORA), herausgegeben von Prof. Dr. Volker Römermann in Zusammenarbeit mit einem namhaften Autorenteam.

Alle drei Monate, und damit schneller als jedes gedruckte Werk, wird die Kommentierung aktualisiert und wenn notwendig erweitert. Neueste Entwicklungen in Gesetzgebung, Rechtsprechung und Literatur können damit umgehend berücksichtigt werden.

Die Beck'schen Online-Kommentare sind speziell im Hinblick auf die schnelle und effektive Arbeit am Bildschirm konzipiert und verfügen über einen interaktiven 3-stufigen Aufbau:

  • Überblicksebene mit knapper Kurzerläuterung
  • Standardebene mit ausführlicher Kommentierung
  • Detailebene mit Einzelbeispielen, weiteren Rechtsprechungs- und Literaturzitaten, Checklisten, Muster etc.

Der Herausgeber:

  • Prof. Dr. Volker Römermann, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht, Fachanwalt für Insolvenzrecht, Hannover 

Die Autoren:

Tim Günther; Dr. Jan-Philipp Praß; Prof. Dr. Volker Römermann

Zur Übersicht Beck'scher Online-Kommentar

mehr Info zum Werk

Aktuelle praxisnahe Kommentierung der BRAO.

Alle drei Monate, und damit schneller als jedes gedruckte Werk, wird die Kommentierung aktualisiert und wenn notwendig erweitert. Neueste Entwicklungen in Gesetzgebung, Rechtsprechung und Literatur können damit umgehend berücksichtigt werden.

Die Beck'schen Online-Kommentare sind speziell im Hinblick auf die schnelle und effektive Arbeit am Bildschirm konzipiert und verfügen über einen interaktiven 3-stufigen Aufbau:

  • Überblicksebene mit knapper Kurzerläuterung
  • Standardebene mit ausführlicher Kommentierung
  • Detailebene mit Einzelbeispielen, weiteren Rechtsprechungs- und Literaturzitaten, Checklisten, Muster etc.

Der Herausgeber:

  • Prof. Dr. Volker Römermann, Rechtsanwalt, Hannover

Zur Übersicht Beck'scher Online-Kommentar

mehr Info zum Werk

Aktuelle und praxisnahe Kommentierung der FAO.

Alle drei Monate, und damit schneller als jedes gedruckte Werk, wird die Kommentierung aktualisiert und wenn notwendig erweitert. Neueste Entwicklungen in Gesetzgebung, Rechtsprechung und Literatur können damit umgehend berücksichtigt werden.

Die Beck'schen Online-Kommentare sind speziell im Hinblick auf die schnelle und effektive Arbeit am Bildschirm konzipiert und verfügen über einen interaktiven 3-stufigen Aufbau:

  • Überblicksebene mit knapper Kurzerläuterung
  • Standardebene mit ausführlicher Kommentierung
  • Detailebene mit Einzelbeispielen, weiteren Rechtsprechungs- und Literaturzitaten, Checklisten, Muster etc.

Der Herausgeber:

  • Prof. Dr. Volker Römermann, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht, Fachanwalt für Insolvenzrecht, Hamburg

Die Autoren:

Tim Günther, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz, Hamburg

Prof. Dr. Volker Römermann, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht, Fachanwalt für Insolvenzrecht, Hamburg

Dr. Achim Zimmermann, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht, Mediator, Hamburg

mehr Info zum Werk

Mit dem Gesetz zur Neuregelung des Rechtsberatungsrechts vom 12.12.2007 wurde das aus dem Jahr 1935 stammende Rechtsberatungsgesetz (RBerG) vollständig aufgehoben und in Form des Rechtsdienstleistungsgesetzes (RDG) von einer zeitgemäßen gesetzlichen Regelung abgelöst. Seit dem 1.7.2008 regeln daher die Vorschriften des RDG, welche Personen in welchem Umfang auf dem wirtschaftlich lukrativen Rechtsberatungsmarkt tätig werden dürfen. Ungeachtet des prinzipiell fortbestehenden Anwaltsmonopols drängen dabei auch viele nichtanwaltliche Anbieter auf den Markt. Beispielhaft sei auf Rechtsdienstleistungen von wirtschaftsnahen Beratungsberufen, von Versicherungsunternehmen und Kfz-Werkstätten verwiesen oder auf das Gebiet der betrieblichen Altersversorgung.

Dieser neue Kommentar wertet alle Erkenntnisse der Rechtsprechung und Beratungspraxis zu dem 2008 neu in Kraft getretenen RDG umfassend aus und bereitet diese wissenschaftlich fundiert und praxisnah auf. Damit unterscheidet er sich grundlegend von den Werken, die unmittelbar oder kurz nach dem Inkrafttreten des neuen RDG vorgelegt wurden und sich im Wesentlichen nur auf die amtliche Gesetzesbegründung stützen konnten. Das Werk hat den Rechtsstand 1.11.2014. Das Gesetz gegen unseriöse Geschäftspraktiken vom 1.10.2013 mit den Neuregelungen in § 11a RDG zu Darlegungs- und Informationspflichten bei Inkassodienstleistungen, in § 13a RDG über Aufsichtsmaßnahmen und in § 15b RDG bei Betrieb ohne Registrierung ist berücksichtigt.

Der Kommentar
  • führt den Rennen/Caliebe, das Standardwerk zum RBerG, fort
  • enthält eine ausführliche Erläuterung aller Vorschriften des RDG, der RDV und des RDGEG
  • ist eine wissenschaftlich profunde, aber jederzeit praxisnahe Darstellung unter umfassender Auswertung der Rechtsprechung
  • berücksichtigt alle sieben Änderungsgesetze seit Inkrafttreten des RDG einschließlich des erst zum 1.11.2014 in Kraft getretenen § 11a RDG

mehr Info zum Werk

Die vorliegende Kommentierung erläutert die marktüblichen Versicherungsbedingungen der Rechtsanwaltshaftpflichtversicherung, deren Bedeutung in jüngster Zeit genauso wie die Größenordnung der Deckungssummen immer weiter zunimmt. Die Bedingungen entsprechen in weiten Teilen auch den in Bezug auf andere beratende Berufe geltenden Klauseln. Die Erläuterungen sind deshalb auch für diese Zielgruppen relevant.

Die Neuauflage (Stand November 2016) berücksichtigt alle Veränderungen des Bedingungswerks, insbesondere der Policen für Syndikusanwälte, sowie Entwicklungen in Rechtsprechung, Praxis und Wissenschaft, insbesondere die Bestrebungen, Musterbedingungen für den Versicherungszweig zu erarbeiten.

mehr Info zum Werk

Neben der BRAO sind auch die Berufsordnung für Rechtsanwälte und die Fachanwaltsordnung praxisgerecht erläutert. Enthalten ist ferner eine Kommentierung zum Partnerschaftsgesellschaftsgesetz sowie zur Patentanwaltsordnung. Daneben informiert der Kommentar über das Recht der Anwälte aus dem Gebiet der EU. Kommentiert ist das Gesetz über die Tätigkeit europäischer Rechtsanwälte in Deutschland (EuRAG). Neueste Rechtsprechung und das aktuelle Schrifttum sind eingearbeitet.

Die hervorragende Kompetenz der Autoren bürgt für praktikable Lösungen. Die besonders sorgfältige Verarbeitung veröffentlichter, aber auch unveröffentlichter Entscheidungen erhöht den Wert der Kommentierung zusätzlich.

Die 9. Auflage erfasst die zahlreichen gesetzlichen Änderungen seit der Vorauflage, insbesondere
- Gesetz über den Rechtsschutz bei überlangen Gerichtsverfahren und strafrechtlichen Ermittlungsverfahren;
- Gesetz zur Verbesserung der Feststellung und Anerkennung im Ausland erworbener Berufsqualifikationen;
- Gesetz zur Stärkung der Rechte von Opfern sexuellen Missbrauchs;
- Gesetz zur Einführung einer Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung und zur Änderung des Berufsrechts der Rechtsanwälte, Patentanwälte, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer;
- 2. Kostenrechtsmodernisierungsgesetz;
- Gesetz zur Strukturreform des Gebührenrechts des Bundes;
- Gesetz zur Änderung des Prozesskostenhilfe- und Beratungshilferechts;
- Gesetz gegen unseriöse Geschäftspraktiken;
- Gesetz zur Förderung des elektronischen Rechtsverkehrs mit den Gerichten.

mehr Info zum Werk

Der Standardkommentar erläutert alle wichtigen Regelungen des anwaltlichen Berufsrechts:

  • Berufsordnung
  • Fachanwaltsordnung
  • §§ 43-59m BRAO (Rechte und Pflichten des Rechtsanwalts).


Aktuelle Schwerpunkte der 6. Auflage bilden

  • die Neuordnung des Rechts der Syndikusanwälte
  • die Fachanwaltsordnung mit den neuen Fachanwaltstiteln für Vergaberecht und Migrationsrecht
  • die Förderung des elektronischen Rechtsverkehrs mit den Gerichten (Stichwort »beA«)
  • das Gesetz gegen unseriöse Geschäftspraktiken sowie das 2. Änderungsgesetz zum UWG.

weniger Info zum Werk

Die 3. Auflage behandelt alle wesentlichen in der täglichen Praxis anfallenden Rechtsfragen zum Deckungsschutz. Dabei orientiert sich das Werk in erster Linie an der aktuellen Rechtsprechung.
Die ARB 2010 werden unmittelbar kommentiert. Abweichungen zu früheren Fassungen werden deutlich gemacht. Der Kommentar erläutert auch die wichtigen Vorschriften des VVG für die Rechtsschutzversicherung, nämlich die §§ 125 bis 129 VVG.
Ziel des Kommentars ist es nach wie vor, allen Anwälten und Mitarbeitern in den Versicherungen an der Praxis orientierte Antworten auf alle alltäglichen Fragen der Rechtsschutzversicherung zu liefern.

Der Kommentar ist von Autoren aus der Anwaltschaft und der Versicherungswirtschaft mit großer praktischer Erfahrung verfasst. Dies garantiert einen hohen Nutzwert des Werks.
Spezialthemen:
- Erläuterungen zum § 4a ARB (Versicherungswechsel) und zum neuen § 9a ARB (Beitragsfreiheit bei Arbeitslosigkeit)
- Aufklärungsobliegenheiten des Versicherungsnehmers
- Deckungsschutz für vorbeugende Unterlassungsklagen
- Rechtsschutz für abgetretene Ansprüche
- Versicherungsfall und Zeitpunktbestimmung: Kausalereignis oder Schadenseintritt?
- Bindungswirkung des rechtskräftigen Hauptprozesses für den Deckungsprozess.


Inhalt
- VVG-Vorschriften zur Rechtsschutzversicherung
- Musterbedingungen für die Rechtsschutzversicherung
- Anhang: Rechtsanwalt und Rechtsschutzversicherung

Die Neuauflage berücksichtigt vor allem die umfangreichen Änderungen durch die VVG-Reform, ferner die Veränderungen in den Musterbedinungen. Die Autoren haben zudem die gesamte neueste Rechtsprechung, insbesondere vor dem Hintergrund des neuen VVG, ausgewertet.

mehr Info zum Werk

Handbücher

Anwaltspflichten und die damit einhergehenden Haftpflichtrisiken sind so weit gespannt wie die Tätigkeit des Anwalts als unabhängiger Berater und Vertreter in allen Rechtsangelegenheiten. Die Darstellung beruht auf der jahrzehntelangen Beschäftigung mit unzähligen Regressfällen und soll den Anwalt darüber orientieren, was Rechtsprechung und Lehre von ihm bei seiner Berufsausbildung erwarten.

Zur Neuauflage

  • Vertiefung der Ausführungen des Verhältnisses zwischen Rechtsanwalt und Rechtsschutzversicherer
  • Haftung des Rechtsanwalts als Treuhänder
  • Aufklärungspflicht des Anwalts im Hinblick auf Gesetzeskenntnis
  • Beratungspflicht in Versicherungsfragen als Nebenpflicht der anwaltlichen Tätigkeit
  • Aktenherausgabeansprüche von Mandanten und Anwaltskammern
  • Wegfall der Verschwiegenheitspflicht/Geheimhaltungspflicht aufgrund gesetzlicher Vorschriften bzw. bei Abtretung von Honorarforderungen
  • Schadensersatzansprüche gegen den Rechtsanwalt
  • Akzessorische Haftung der Gesellschafter einer Rechtsberatersozietät und Rechtsscheinhaftung bei Bürogemeinschaften
  • Haftungsbeschränkungen in der Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung
  • Umfang der Pflichtversicherung anwaltlicher Tätigkeit
  • Verjährungsbeginn von Haftpflichtansprüchen gegen Rechtsanwälte
  • Entstehung von Schadensersatzansprüchen
  • Sorgfaltspflichten bei Klageerhebung und Klagezustellung
  • Zulassung von neuem Vorbringen in der Berufungsinstanz
  • Verjährungshinderndes Vorgehen
  • Fristlauf im Rechtsmittelverfahren
  • Fristwahrung im Rechtsmittelverfahren
  • Formvorschriften für den ordnungsgemäßen Rechtsmittelschriftsatz
  • Rechtsmitteleinlegung und Prozesskostenhilfe
  • Fristkontrolle und Fristverlängerung in der Organisation der Anwaltskanzlei

mehr Info zum Werk

Diese Neuerscheinung zeigt auf, welche konkreten Änderungen und Investitionen, v.a. auch technischer Art, in den Kanzleien in den nächsten Jahren aufgrund des E-Justiz-Gesetzes vorzunehmen sind und erleichtert den Anwälten somit die erfolgreiche Umstellung.

Behandelt werden dabei die Themen:

  • Beweisrecht
  • IT-Sicherheit
  • Ersetzendes Scannen
  • Digitale Langzeitarchivierung
  • Sicherer Versand mit DE-Mail
  • Best Practice.

Vorteile auf einen Blick

  • mit dem neuen E-Justiz- und E-Government-Gesetz
  • technische Umstellung für alle Anwälte in Deutschland erforderlich – besonderes elektronisches Anwaltspostfach (beA) bereits ab 29.9.2016
  • mit Hinweisen zum Beweisrecht und zur IT-Sicherheit.

Zu den Autoren
Dr. Thomas A. Degen ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für IT-Recht, er war Geschäftsführer der RAK Stuttgart und Mitglied des Fachausschusses IT-Recht der BRAK. Rechtsanwalt Ulrich Emmert ist als Anwalt ebenso in der IT-Beratung tätig und zugleich stv. Vorsitzender des VOI-Verbandes (Verband Organisations- und Informations­systeme). Beide Autoren analysieren die Ergebnisse der Gesetzgebungsverfahren ebenso kritisch wie praxis­gerecht.

Geschrieben für
alle Anwälte, Unternehmen, Gerichte und die Verwaltung.

mehr Info zum Werk

Dieses Werk behandelt alle für den Anwalt in der Praxis wichtigen Fragen des Berufsrechts. Schwerpunkt der Darstellung sind die BRAO und das sie konkretisierende Satzungsrecht in BORA und FAO. Behandelt werden aber auch Schnittpunkte zu anderen Rechtsgebieten, wie zivilrechtliche Fragen des Anwaltsvertrages oder des anwaltlichen Gesellschaftsrechts.

 

Die Neuauflage berücksichtigt alle sieben seit der Vorauflage in Kraft getretenen Reformgesetze der BRAO, zuletzt das Gesetz zur Umsetzung der Berufsanerkennungsrichtlinie und zur Änderung weiterer Vorschriften im Bereich der rechtsberatenden Berufe sowie rund 1.400 aktuelle Entscheidungen aus der Rechtsprechung.

Inhalt:
  •  Standes-, Berufs-, Anwalts-, Rechtsdienstleistungsrecht
  •  Kanzlei
  •  Anwaltsvertrag
  •  Mandat
  •  Organisationsformen
  •  Vergütungsstreitigkeiten

mehr Info zum Werk

Das eingeführte Handbuch behandelt alle Aspekte der Zusammenarbeit von Rechtsanwälten, Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern in Sozietäten unter gesellschaftsrechtlichen, steuerrechtlichen und arbeitsrechtlichen und standesrechtlichen Gesichtspunkten.

Vorteile auf einen Blick
  • fachübergreifende Darstellung
  • neueste Gesetzesänderungen berücksichtigt
  • mit zahlreichen Formulierungsvorschlägen
  • für rechtliche wie steuerliche Berater gleichermaßen geeignet.

Zur Neuauflage
Die nunmehr von den Mitautoren Peres und Senft herausgegebene Neuauflage behandelt insbesondere die Einführung einer Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung. Ein umfassender neuer Teil "Arbeitnehmer und freie Mitarbeiter in der Sozietät" behandelt alle Aspekte des Individual- wie Kollektivarbeitsrechts in Sozietäten sowie die Vertragsverhältnisse mit Nicht-Berufsträgern, die Beschäftigung von Rechtsreferendaren, Praktikanten und sonstigen Personen. Auch der standesrechtliche Teil ist durch eine neue Autorin vollständig neu gestaltet worden.

Zielgruppe
Für Rechtsanwälte, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer, die Überlegungen zur Veränderung der Rechtsform ihrer Sozietät oder zur Schaffung von Bürogemeinschaften anstellen. Pflichtlektüre insbesondere für die Managing Partner größerer nationaler oder internationaler Kanzleien.

mehr Info zum Werk

Schritt für Schritt und mit zahlreichen Beispielen wird die richtige Einordnung des anwaltlichen Mandats in das Schema der Rechtsschutzversicherungsbedingungen erläutert. Zusätzlich vermitteln leicht verständliche Erläuterungen, Checklisten und Übersichten einen schnellen Überblick über die gesamte Rechtsschutzdeckung. Konkrete Praxishinweise sowie Muster für Deckungsanfragen erleichtern das Verständnis und die tägliche Arbeit.

Die 2. Auflage berücksichtigt die ARB 2012. Daneben sind die zahlreichen aktuellen Entscheidungen des BGH zur Rechtsschutzversicherung eingearbeitet.

mehr Info zum Werk

Die Kenntnis des anwaltlichen Haftungsrechts ist für jeden Anwalt unerlässlich. Dieser Band der NJW Praxis gibt Antworten auf alle praxisrelevanten Fragen und leistet Hilfestellung bei der Vermeidung von haftungsträchtigen Fehlern. Ein umfassendes "ABC der Haftungsfragen" erleichtert zudem einen ersten, schnellen Zugriff.

Die Neuauflage berücksichtigt dabei insbesondere die Einführung einer Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung (PartG mbB). Außerdem bringt sie das Werk insgesamt auf den aktuellen Stand in Literatur und Rechtsprechung, insbesondere die Entscheidung des BVerfG zur Verfassungswidrigkeit der §§ 59e Abs. 2 S. 1, 59f Abs. 1 S. 1 und 2 BRAO (Leitungsmacht und Geschäftsführermehrheit in Anwalts-Kapitalgesellschaften) sowie des BGH zur Haftung innerhalb der gemischten Sozietät und zu § 59a Abs. 1 BRAO (beschränkte berufliche Zusammenarbeit).

mehr Info zum Werk

Formulare

Das vorliegende Werk aus der Formularsammlung BeckOF Zivilrecht beinhaltet zahlreiche praxiserprobte Formulare, Vertrags-, Korrespondenz- und Schriftsatzmuster zum Anwaltlichen Berufsrecht. Ausführliche Anmerkungen zu den Bereichen Materielles Recht, Prozessrecht, Steuerrecht, Kosten und Gebühren erleichtern das Verständnis und ermöglichen die zielgerichtete Anwendung auf das jeweilige Mandat.

In der bewährten Struktur der Beck´schen Formularbücher erhalten angehende wie auch arrivierte Rechtsanwälte und ihre Mitarbeiter Arbeitshilfen für die regelmäßig in der Kanzlei anfallenden Strukturierungs-, Verwaltungs- und Organisationsaufgaben. Von Fragen der Anwaltszulassung über die Kanzleigründung bis hin zur potentiellen Kanzleifusion oder Abwicklung werden sämtliche Themengebiete anhand ausführlich kommentierter Formulare, Muster und Checklisten veranschaulicht. Das Werk richtet sich an Kanzleien jeder Größe und Rechtsform und deckt somit ein äußerst breites Themenspektrum ab.

Folgende Bereiche sind behandelt:

  • Zulassung zur Anwaltschaft
  • Kanzleigründung und Finanzierung
  • Gemeinschaftliche Berufsausübung
  • Kanzleifusionen und -spaltungen
  • Altersvorsorge und Vermögensnachfolge
  • Krankenversicherungen und weitere persönliche Versicherungen
  • Betriebliche Versicherungen
  • Kanzleiräume und ihre Ausstattung
  • Kanzleiorganisation
  • Management und Marketing
  • Begründung des Mandats
  • Laufendes Mandat
  • Termin- und Fristenkontrolle
  • Terminprotokolle
  • Korrespondenzführung
  • Beendigung des Mandats
  • Abrechnung mit Mandant, Gegner und Rechtsschutzversicherung
  • Beschäftigungsverhältnisse
  • Stellenausschreibungen
  • Personalmarketing
  • Personalrekrutierung
  • Arbeitsverträge
  • Beanstandung des Arbeitsverhaltens/Kündigungen
  • Zeugnisse
  • Personalführung
  • Ausbildungsverhältnisse
  • Informationstechnologie, Datenschutz und Outsourcing
  • Buchführung und Finanzbuchhaltung
  • Steuerrecht
  • Krise und Insolvenz
  • Syndikusanwälte
  • Anwaltsnotare

mehr Info zum Werk

Rechtsprechung und Aufsätze

Dieser Link führt direkt zur Trefferliste, wo die zum Modul gehörende Rechtsprechung gezeigt wird. Dies ist besonders bei Sortierung dieser Trefferliste nach Datum interessant.   

Dieser Link führt direkt zur Trefferliste, wo die zum Modul gehörenden Aufsätze gezeigt werden. Dies ist besonders bei Sortierung dieser Trefferliste nach Datum interessant.

Normen

Alle praxisrelevanten Gesetze, Verordnungen und sonstigen Vorschriften zum Berufsrecht der Rechtsanwälte. Neben dem Bundesrecht sind auch das Landesrecht und das EG-Recht berücksichtigt.

Diese Sammlung enthält die in beck-online am häufigsten angeklickten Vorschriften. Die Sammlung bietet einen Grundbestand an Normen, der nützlich ist, wenn sich außerhalb des angestammten Rechtsgebiets Fragen auftun. Natürlich sind auch das Grundgesetz und der EU-Vertrag in der Fassung von Lissabon enthalten.

von Anwaltliches Berufsrecht PLUS