Seiteninterne Navigation
Beck-Angebote
;
Mülleimersymbol
Erweiterte Suchoptionen:

Öffentliches Wirtschaftsrecht PLUS


Dieses verwaltungsrechtliche Aufbaumodul bietet fundierte und praxisgerechte Information für alle, die sich mit dem Wirtschaftsverwaltungsrecht beschäftigen. Es erstreckt sich vom klassischen Gewerberecht über das Energie- und Telekommunikationsrecht bis zum EU-Wirtschaftsrecht und dem Vergaberecht. .

Anmelden zum 4-Wochen-Test

Detaillierte Inhaltsübersicht

Kommentare und Handbücher

Gewerberecht
Landmann / Rohmer, GewO

Das Recht der selbständigen Gewerbebetriebe ist prägend für die moderne Arbeitsgesellschaft von heute. Von zentraler Bedeutung für das Gewerberecht ist dabei nach wie vor die Gewerbeordnung, auch wenn wirtschaftspolitische, technische und soziale Entwicklungen zu einer Aufsplitterung der Materie in zahlreiche Sondergebiete geführt haben.

Der Landmann/Rohmer enthält in Band I eine umfassende und praxisnahe Kommentierung der Gewerbeordnung, ergänzt durch Band II mit den wichtigsten gewerblichen Nebengesetzen. Immer auf neuestem Stand gehalten werden auch die gewerberechtlichen Muster-Verwaltungsvorschriften, die bundesweit Beachtung finden.

Für Gewerbeämter, Richter, Rechtsanwälte, Gewerbebetriebe.

Die 73. Lieferung hat den Stand August 2016.

mehr Info zum Werk

Beck'scher Online-Kommentar Gewerberecht, Pielow

Regelmäßig aktualisierte, vollständige Kommentierung zur GewO herausgegeben von Prof. Dr. Johann-Christian Pielow in Zusammenarbeit mit einem namhaften Autorenteam.

Das Gewerberecht ist ein zentraler Komplex des Öffentlichen Wirtschaftsrechts und damit prägend für die gesamte moderne Arbeitsgesellschaft. Es umfasst diejenigen öffentlich-rechtlichen Normen, welche die Zugangsvoraussetzungen für gewerbliche Tätigkeiten regeln, Organisation, Zuständigkeiten und Eingriffsbefugnisse der staatlichen Behörden festlegen und grundlegende arbeitsrechtliche Standards aufstellen. Trotz der Aufsplitterung der Materie in zahlreiche Sondergebiete infolge wirtschaftspolitischer, sozialer und technischer Entwicklungen ist die Gewerbeordnung nach wie vor das Herzstück des gesamten Wirtschafts- und Gewerberechts und unterliegt dem ständigen Wandel.


Der Beck’sche Online-Kommentar wird deshalb fortlaufend aktualisiert, wichtige Änderungen und Neuerungen werden sofort eingearbeitet. Er bietet somit ein hohes Maß an Rechtssicherheit ohne Nachsortierkosten.


Der Beck'sche Online-Kommentar ist zudem speziell für die schnelle und effektive Arbeit am Bildschirm konzipiert. Er verfügt über einen interaktiven, miteinander verlinkten 3-stufigen Aufbau:
  • Überblicksebene mit knapper Kurzerläuterung
  • Standardebene mit ausführlicher Kommentierung
  • Detailebene mit vertiefenden Beispielen, Checklisten, Tabellen, weiterführender Rechtsprechung und Literatur etc.

Wichtig für die juristische Praxis: Der Beck’sche Online-Kommentar ist zitierfähig (BeckOK Pielow/Bearbeiter GewO § Rn), ältere Fassungen bleiben im Archiv abrufbar.


Der Herausgeber:
 

Prof. Dr. Johann-Christian Pielow, Professor an der Ruhr-Universität Bochum, Geschäftsführender Direktor des Instituts für Berg- und Energierechtehrbeauftragter an der Universität zu Köln

Die Autoren:

Bianca Biwer, Dr. Christoph Brüning, Claudia Deutschland, Prof. Dr. Jörg Ennuschat, Dr. Thorsten Franz, Dr. Uwe Hoffmann, Dr. Fabian Jungk, Dr. Ralf Kirchesch, Dr. Hans-Martin Koopmann, Astrid Lente-Poertgen, Dr. José Martinez y Soria, PD Dr. Mario Martini, Frank Merkle, Dr. Klaus Meßerschmidt, Prof. Dr. Johann-Christian Pielow, Axel Rickert, Dr. Matthias Rossi, Prof. Dr. Dr. h.c.mult. Rolf Stober, Dr. Stefan Storr, Prof. Dr. Gernot

Der Beck'sche Online-Kommentar Gewerberecht ist Bestandteil:

 Zur Übersicht Beck'scher Online-Kommentar

 

mehr Info zum Werk

Tettinger / Wank / Ennuschat, GewO

Griffig und kompakt erläutert dieser Standard-Kommentar alle praxisrelevanten Aspekte der Gewerbeordnung. Ergänzend werden die Grundzüge des Arbeitszeitrechts und des Arbeitsschutzrechts erläutert. Das Werk empfiehlt sich als täglicher Begleiter für Richter, Rechtsanwälte und Verwaltungsjuristen.

Vorteile auf einen Blick:

  • 20 Änderungsgesetze seit der Vorauflage
  • verbindet die Kommentierung der GewO mit Erläuterungen zum Arbeitsschutz- und Arbeitszeitrecht
  • verständliche und zugleich wissenschaftlich fundierte Kommentierung
  • komplette Auswertung der obergerichtlichen Rechtsprechung.

Die 8. Auflage 2011 berücksichtigt die zahlreichen Änderungen seit dem Erscheinen der Vorauflage, darunter

  • das Gesetz zur Neuregelung des Versicherungsvermittlerrechts
  • das Gesetz zur Umsetzung der RL 2005/36/EG über die Anerkennung von Berufsqualifikationen in der Gewerbeordnung
  • die Mittelstandsentlastungsgesetze
  • das Gesetz zur Umsetzung der Dienstleistungsrichtlinie im Gewerberecht.

Ebenfalls eingearbeitet sind weitere aktuelle Entwicklungen, z. B. im Makler- und Bauträgerrecht, im Versteigererrecht oder im Bereich des Lotterie- und Glücksspielrechts. Ausführlich dargestellt sind die verfassungsrechtlichen Rahmenbedingungen des Gewerberechts durch Art. 12 und 14 GG sowie die Einwirkungen des EU-Rechts auf das deutsche Gewerberecht, das nicht nur durch die umzusetzenden Richtlinien einwirkt, sondern auch durch die gewährten Grundfreiheiten der Niederlassungsfreiheit und der Wettbewerbsfreiheit.

mehr Info zum Werk

Marcks, Makler- und Bauträgerverordnung

Der Bestseller ist ein zuverlässiger Verbündeter im Umgang mit den wichtigen und komplizierten Bestimmungen des § 34c GewO und der MaBV.

Zum Werk
Die Makler- und BauträgerVO regelt eine Reihe von Pflichten derjenigen Berufsgruppen, die nach § 34c GewO für ihre Tätigkeit einer Erlaubnis bedürfen. Hierunter fallen:

  • Grundstücks und Wohnungsvermittler,
  • Darlehensvermittler sowie
  • Bauträger und Baubetreuer,

soweit sie nicht nach § 34c Abs. 5 GewO ausgenommen sind. Der Kommentar erläutert in anschaulicher und bewährter Weise die den genannten Berufsgruppen obliegenden Pflichten, wie

  • die Absicherungspflichten für Vermögenswerte, die ein Makler oder Vermittler zur Ausführung von Aufträgen erhält oder zu deren Verwendung er ermächtigt wird;
  • Regelungen für Bauträger über die Geltendmachung von Abschlagszahlungen;
  • Vorschriften über die Verwendung von Vermögenswerten, die einem Makler oder Vermittler anvertraut worden sind;
  • Vorschriften über die Vermögensverwaltung, Rechnungslegung, Buchprüfung, Anzeige- und Buchführungspflichten, Informations- und Aufbewahrungspflichten
    Die Vorschriften der MaBV und des § 34c GewO werden ausführlich kommentiert, weitere wichtige Regelungen, wie u.a. die §§ 14, 29 und 35 GewO kurz erläutert. Abgedruckt ist zudem die Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur MaBV, auf die im Kommentierungsteil häufig Bezug genommen wird.

Vorteile auf einen Blick

  • verfasst von einem der versiertesten Kenner der Materie
  • alle wichtigen Vorschriften in einem Band
  • komplette Auswertung der einschlägigen Rechtsprechung und Literatur

Zur 9. Auflage
Berücksichtigt werden sämtliche Änderungen, welche § 34c, die Makler- und BauträgerVO und die Makler- und BauträgerVwV seit dem Erscheinen der Vorauflage erfahren haben. Im Zuge der Novellierung des Finanzanlagen- und Vermögensanlagerechts hat sich der Anwendungsbereich des § 34c verändert. Dies hat zu zahlreichen Folgeänderungen in der MaBV aber auch in anderen Vorschriften, wie den in dem Kommentar mitbehandelten Bußgeld- und Strafvorschriften der §§ 144 ff. GewO geführt. Infolge der Dienstleistungsrichtlinie war die Einbeziehung ausländischer Dienstleistungserbringer neu zu regeln.

Zielgruppe
Für Rechtsanwälte, Steuerberater, Immobilienmakler, Darlehensvermittler, Bauträger, Baubetreuer, Gewerbe und Gewerbeaufsichtsämter.

mehr Info zum Werk

Beck'scher Online-Kommentar HwO, Leisner

Regelmäßig aktualisierte, vollständige Kommentierung der HwO herausgegeben von Dr. habil. Walter Georg Leisner in Zusammenarbeit mit Kunigunde Baier-Treu und Florian Lang.

Die Handwerksordnung regelt die Strukturen des Handwerksrechts in Deutschland. In ihr finden sich Vorschriften über die Berechtigung zum Betrieb eines zulassungspflichtigen Handwerks und dessen Eintragung in die Handwerksrolle, über den Betrieb eines zulassungsfreien Handwerks oder eines handwerksähnlichen Gewerbes, über die Berufsbildung, über Meisterprüfung und Meistertitel sowie über die Organisationen des Handwerks. Der Kommentar erläutert alle Normen gleichermaßen wissenschaftlich vertieft und praxisorientiert. Er enthält darüber hinaus eine Kommentierung der Wahlordnung für die Wahlen der Mitglieder der Vollversammlung der Handwerkskammern.  

Die ideale Arbeitshilfe für Rechtsanwälte, Richter, Verwaltungsfachleute in Gewerbe- und Gewerbeaufsichtsämtern, in Handwerkskammern, Handwerksinnungen und Kreishandwerkerschaften, Verbandsjuristen, Hochschullehrer, Referendare und Studierende.


Der Beck'sche Online-Kommentar HwO ist Bestandteil:

 Zur Übersicht Beck'scher Online-Kommentar

 

mehr Info zum Werk

Honig / Knörr, Handwerksordnung

Präzise und verständlich erläutert der Kommentar die Handwerksordnung sowie die für die Lehrlingsausbildung maßgeblichen Vorschriften über das Berufsausbildungsverhältnis nach dem Berufsbildungsgesetz. Damit sind sämtliche für die Ausübung handwerklicher Berufe relevanten gesetzlichen Rahmenvorschriften kommentiert.

Eingehend kommentiert ist insbesondere die Handwerksordnung mit den ordnungsbehördlichen Vorschriften und den Regelungen über die für die Berufszulassung nötigen Befähigungsnachweise: Gesellenprüfung, Meisterprüfung, Eintragung in die Handwerksrolle. Auch die für die Lehrlingsausbildung maßgeblichen Vorschriften über das Berufsausbildungsverhältnis nach dem Berufsbildungsgesetz sind erläutert.

Die 4. Auflage 2008 bietet wieder die gewohnt zuverlässige und praxisgerechte Aufarbeitung der seit der Vorauflage ergangenen Gesetzesänderungen. Neben einer Reihe von Anpassungsgesetzen sind insbesondere das Berufsbildungsreformgesetz sowie das Zweite Mittelstandsentlastungsgesetz aus dem Jahre 2007 berücksichtigt. Die zwischenzeitlich ergangene Rechtsprechung und das Schrifttum sind bis 1. 9. 2008 in die Kommentierung eingearbeitet.

Der Kommentar ist das ideale Werkzeug für Rechtsanwälte, Richter, Gewerbeämter, Handwerkskammern, Handwerksinnungen und Handwerker.

mehr Info zum Werk

Klindt, Produktsicherheitsgesetz

Der Schwerpunkt liegt in der Kommentierung auf den Vorschriften des europäisch geprägten öffentlich-rechtlichen Warenvertriebsrechts. Die Vorschriften über das Anlagensicherheitsrecht der überwachungsbedürftigen Anlagen sind ebenfalls kommentiert.

Das Produktsicherheitsgesetz (ProdSG) hat das Geräte- und Produktsicherheitsgesetz (GPSG) ersetzt und gilt seit 2011. Mit dem ProdSG wurde die europäische Produktsicherheitsrichtlinie 2001/95/EG in deutsches Recht umgesetzt; daneben bildet das Gesetz Ermächtigungsgrundlage und Basisvorschrift für alle auf das ProdSG gestützten Verordnungen, die ihrerseits wiederum europäische CE-Richtlinien umsetzen. Das ProdSG ist zudem angepasst an den New Legislative Framework im europäischen Recht und hier insbesondere an die europäische Marktüberwachungsverordnung Nr. 765/2008, die zentral wesentliche Kernbegriffe und Regulierungsvorgaben für Marktüberwachungsbehörden regelt.

Das ProdSG dient gleich mehreren Zielen:

  • der Verwirklichung der EG-Warenverkehrsfreiheit durch europaweit harmonisierte Rechtsvorschriften für Hersteller, Quasi-Hersteller, EU-Importeure und Händler,
  • dem Schutz der CE-Kennzeichnung als einheitlicher Konformitätskennzeichnung im EU-Binnenmarkt,
  • dem Verbraucherschutz durch Sicherheitsvorschriften für Verbraucherprodukte,
  • der Rechtssicherheit im behördlichen Vollzug durch Marktüberwachungsbehörden, denen gesetzliche Ermächtigungen u.a. für hoheitliche Warnungen, Rückrufanordnungen, Vertriebsverbote, Sicherstellungen und sonstige einschneidende Marktüberwachungsmaßnahmen zur Verfügung stehen.

Vorteile dieses Kommentars

  • aktuell bereits in 2. Auflage 2015
  • optimale Verbindung aus Praxisnähe und Wissenschaftlichkeit
  • vermittelt von erfahrenen Praktikern.

Zielgruppe
Das Werk richtet sich an alle Professionen, die beruflich mit dem ProdSG befasst sind, also neben Rechtsanwälten, Rechtsabteilungen, Richtern, Marktüberwachungsbehörden und Ministerialverwaltungen auch an Versicherungen, Wirtschaftsverbände, Prüfstellen, Sachverständige sowie den juristischen Nachwuchs.

mehr Info zum Werk

Hollinger / Schade, MessEG / MessEV

Dieser Kommentar bietet eine prägnante Erläuterung zum Mess- und Eichgesetz sowie zur Mess- und Eichverordnung. Dabei werden sowohl der Wille des Gesetzgebers herausgearbeitet als auch die jeweiligen Rechte und Pflichten der Akteure. Die anschauliche Einleitung informiert über Bedeutung und Historie des Eichrechts sowie über die Rechtsschutzmöglichkeiten.

Das neue Mess- und Eichgesetz sowie die neue Mess- und Eichverordnung sind zum 1. Januar 2015 in Kraft getreten. Die Neuregelungen dienen der Anpassung des Mess- und Eichwesens an europäisches Recht und greifen neue technologische Entwicklungen auf.

Mit aktuellen Schwerpunkten
  • Darstellung der neuen Rechtsstruktur, z.B. der Begriffe aus MessEG und MessEV sowie der Verantwortlichkeiten
  • Eichung
  • Verwendung von Messgeräten und Messwerten
  • Metrologische Überwachung
  • Vorstellung der neuen Konformitätsbewertung auch national geregelter Messgeräte durch Hersteller im Bereich des Inverkehrbringens.
Die Adressaten
sind Rechtsanwälte, Eichbehörden, Unternehmen und Verbraucherschutzorganisationen.

mehr Info zum Werk

Bloehs / Frank, Akkreditierungsrecht

Als erste Kommentierung auf dem deutschen Markt gibt das Werk einen praktikerbezogenen Überblick über das Gesamtsystem der Akkreditierung mit seinen zahlreichen Institutionen und Gremien auf nationaler und europäischer wie auch auf internationaler Ebene. Im Anhang finden sich die für die Praxis relevanten Verfahrensanweisungen der DAkkS.

Unabhängige Qualitätskontrollen für Waren und Dienstleistungen sind sowohl für privatwirtschaftliche Unternehmen als auch für Behörden von größter Bedeutung. Für die Zulassung (Akkreditierung) der zur Erteilung von Qualitätszertifikaten bzw. Gütesiegeln befugten Einrichtungen ist die Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH (DAkkS) deutschlandweit zuständig.

Die Voraussetzungen der Akkreditierung sind auf europarechtlicher Grundlage im Gesetz über die Akkreditierungsstelle sowie in drei ergänzenden Rechtsverordnungen neu geregelt worden. Im Anschluss an eine systematische Einführung behandelt der Kommentar alle wesentlichen Bestimmungen des Akkreditierungsrechts (Art. 1-14 sowie 31-44 der EU-Verordnung; §§ 1-14 AkkStelleG; §§ 1-6 AkkStelleGBV; §§ 1-3 Akk StelleKostV mit Anlage; § 1-5 SymbolVO). Im Mittelpunkt steht das Zulassungsverfahren mit seinen speziellen Anforderungen. Anwenderbezogen werden prozedurale Rechte und Pflichten sowie Rechtsschutzmöglichkeiten dargestellt. Betont werden die für den Praktiker entscheidenden Voraussetzungen der Erteilung und der Aussetzung bzw. der Entziehung einer Akkreditierung.

mehr Info zum Werk

Arbeitsschutz
Kollmer / Klindt / Schucht, Arbeitsschutzgesetz

Zentrale Regelungsgrundlage des öffentlich-rechtlichen technischen Arbeitsschutzes ist das Arbeitsschutzgesetz, das neben der Verhütung von Arbeitsunfällen und arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren die Verbesserung der Arbeitsbedingungen zum Ziel hat. Ergänzt wird dieses Gesetz durch zahlreiche, zumeist auf seiner Grundlage erlassenen, Rechtsverordnungen.

Das Werk bietet deshalb neben der ausführlichen und fundierten Erläuterung des Arbeitsschutzgesetzes auch prägnante und praxisgerechte Kurzkommentierungen:
  • der Betriebssicherheitsverordnung (arbeitsschutzrechtlicher Teil)
  • der Arbeitsstättenverordnung
  • der Baustellenverordnung
  • der Bildschirmarbeitsverordnung
  • der Lastenhandhabungsverordnung
  • der Mutterschutzverordnung
  • der Persönlichen Schutzausrüstungen-Benutzungsverordnung
  • der Biostoffverordnung
  • der Lärm- und Vibrationsschutzverordnung (arbeitsschutzrechtlicher Teil)
  • der Arbeitsschutzverordnung zu künstlicher optischer Strahlung
  • der Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge
  • der Arbeitsstättenverordnung.
Die Kommentierungen werden ergänzt durch eine instruktive Einführung zur Systematik und zu den verfassungs- und europarechtlichen Grundlagen des Arbeitschutzrechts sowie durch systematische Darstellungen zu wichtigen ergänzenden Themen (Psychische Belastungen am Arbeitsplatz, Mitbestimmung und Betriebsverfassung, Arbeitsmedizin, Berufliche Unfallversicherung).

Vorteile auf einen Blick

  • Überblick über das gesamte Arbeitsschutzrecht
  • zusätzliche systematische Darstellungen zu wichtigen ergänzenden Themen
  • verfasst von Insidern aus Wissenschaft und Praxis.
Zur Neuauflage
Die Neuauflage bringt den Kommentar durchgehend auf den Stand von Anfang 2016. Berücksichtigt ist insbesondere die ausdrückliche Ausweitung des Schutzbereichs des Arbeitsschutzgesetzes auf psychische Belastungen durch das Gesetz vom 19.10.2013, vor allem durch die entsprechenden Ergänzungen der Kommentierungen zu den §§ 4 und 5 ArbSchG und durch die neue systematische Darstellung. Weiterhin waren auch die Auswirkungen der Änderungen des Gefahrstoffrecht auf das Arbeitsschutzrecht zu einzuarbeiten. Berücksichtigt ist auch der Entwurf der Arbeitsschutzverordnung zu elektromagnetischen Feldern.

Zielgruppe
Für Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Personalabteilungen, Arbeitgeber, Betriebsräte, Berufsgenossenschaften, Arbeitsschutzbehörden, Richter und Rechtsanwälte.

mehr Info zum Werk

Kollmer, Arbeitsstättenverordnung

Anschaulich und fundiert erläutert der Kommentar an der Schnittstelle zwischen Technik und Recht alle arbeitsstättenbezogenen Aspekte von Sicherheit und Gesundheitsschutz im Betrieb, vor allem Ausgestaltung und Ausstattung von Arbeitsräumen, Barrierefreiheit, Nichtraucherschutz sowie Mitbestimmung des Betriebsrats und der behördliche Vollzug. Schaubilder, Grafiken, Checklisten sowie die praxisgerecht aufbereitete Rechtsprechung runden die Kommentierung ab.

Die 3. Auflage 2009 berücksichtigt die Verordnung zur Rechtsvereinfachung und Stärkung der arbeitsmedizinischen Vorsorge vom 18.12.2008 und die neuen Regeln für Arbeitsstätten. Außerdem eingearbeitet ist das Gesetz zum Schutz vor den Gefahren des Passivrauchens mit der Neuregelung betrieblicher Rauchverbote unter Berücksichtigung der neuen Rechtsprechung des BVerfG.

Den Kommentar brauchen Sicherheitsfachkräfte, Betriebsärzte, Betriebsleiter, Betriebsräte, Personalvertretungen, Arbeits- und Verwaltungsrechtler, Gewerbeaufsichtsbehörden.

Erläutert von Dr. Norbert Kollmer, Vizepräsident des Zentrums Bayern Familie und Soziales

Rezensionen zu den Vorauflagen:

"(…) Knapp ein Jahr nach In-Kraft-Treten der ganz erheblich novellierten Arbeitstättenverordnung 2004 hat Kollmer, einer der wenigen wirklich ausgewiesenen Experten im öffentlich-rechtlichen Arbeitsschutzrecht, seinen Kommentar in aktualisierter Auflage vorgelegt. (…). Als ein solches hilfreiches Werk wird der Kollmer, ArbStättV, auch in zweiter Auflage seinen Platz in der Industrie schnell behaupten können: Profunde und doch an praktischen Bedürfnissen ausgerichtet führt der Autor den Leser durch die vermeintlich schlanken acht Paragrafen und den durchaus umfangreichen (und wichtigen) Anhang und verschweigt auch nicht die zum Teil erheblichen Probleme im Hinblick auf Umsetzungsmängel des europäischen Rechts; übrigens ist allein die Einführung als Kurzüberblick über das Arbeitsschutzrecht im Allgemeinen hervorragend."
RA und FA für Verwaltungsrecht Dr. Thomas Klindt, in: Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht, zur 2. Auflage 2006

"(...) Besonders hervorzuheben ist die sehr gute Darstellung der Rechtsprechung und Literatur zu aktuellen Problemen mit zahlreichen Querverweisen. Dadurch wird selbst bei komplizierten Sachlagen auch dem Laien eine schnelle Orientierung über die aktuelle Rechtsprechung und den diesbezüglichen Meinungsstand ermöglicht."
U. Sorger, in: Die BG 07/2002, zur 1. Auflage 2001

mehr Info zum Werk

Energierecht
Danner / Theobald, Energierecht

Der fünfbändige Loseblatt-Kommentar umfasst alle wesentlichen Regelungen des öffentlich- und privatrechtlichen Bereichs, die von der Energieversorgungswirtschaft bei der Erfüllung ihrer Aufgaben insbesondere auch im Hinblick auf die Regulierung zu beachten sind. Den Schwerpunkt bildet die Kommentierung des Energiewirtschaftsgesetzes mit Verordnungen. Des weiteren sind EU-Richtlinien, Gesetzesmaterialien, Gesetze und Verordnungen zu Energieeinsparung und Umweltschutz sowie andere energiewirtschaftlich relevante Rechtsregelungen enthalten. Neben den rein juristischen Aspekten sind auch energiewirtschaftliche Zusammenhänge und energiepolitische Zielsetzungen behandelt.

Die 90. Ergänzungslieferung hat den Stand September 2016.

Das Werk ist geeignet für Rechtsanwälte, Richter, Regulierungsbehörden, Ministerien, Landkreise, Gemeinden, Versorgungsunternehmen (Erzeugung, Verteilung, Vertrieb).


mehr Info zum Werk

Telekommunikationsrecht
Beck'scher TKG-Kommentar, Geppert / Schütz

Dieses praxisorientierte Gemeinschaftswerk wird verfasst von kompetenten Mitarbeitern von Telekommunikationsunternehmen, fachkundigen Behördenvertretern, Wissenschaftlern und von im Telekommunikationsrecht erfahrenen Rechtsanwälten. Der Kommentar nimmt die Entwicklung von Gesetzgebung und Rechtsprechung der letzten 16 Jahre auf. Die Erläuterungen verfolgen einen interdisziplinären Ansatz und führen die rechtlichen, technischen und ökonomischen Aspekte zusammen. Vier Auflagen bürgen für Kontinuität.

Vorteile auf einen Blick
  • aktuelles TKG 2012 unter Berücksichtigung der neuen unionsrechtlichen Änderungen
  • führender Kommentar in der 4. Auflage
  • Überblick über 16 Jahre TKG-Praxis und Entwicklung der Märkte
  • Gemeinschaftswerk von Behördenpraktikern, Wissenschaftlern, spezialisierten Rechtsanwälten
  • gibt Auskunft über rechtliche, ökonomische und technische Zusammenhänge.

Zur Neuauflage
Die vollständig überarbeitete 4. Auflage bringt das Werk auf den Stand des grundlegend novellierten TKG. Die bisherige telekommunikationsrechtliche Verwaltungspraxis, Rechtsprechung und Literatur werden in diesem Standardwerk zum Telekommunikationsrecht dargestellt. Einleitungen zur Historie und Entwicklung des Telekommunikationsrechts, zum maßgeblichen Unionsrecht, zu benachbarten Rechtsgebieten sowie zur Marktregulierung erleichtern einen systematischen Zugang.

Zu den Autoren
Die Herausgeber und Autoren gewährleisten aufgrund ihrer Erfahrungen und beruflichen Tätigkeit eine praxisgerechte Aufbereitung der Materie.

Zielgruppe
Für in- und ausländische Netzbetreiber und Anbieter von Telekommunikationsdienstleistungen, Internet-Service-Provider und E-Commerce-Anbieter, Telekommunikationsausrüstungsunternehmen, Telekommunikationsbeauftragte, Berater, Rundfunkveranstalter und andere Content-Anbieter, Aufsichtsbehörden, Ministerien, Verbände, Gerichte und Rechtsanwälte.

mehr Info zum Werk

EU-Wirtschaftsrecht
Dauses, EU-Wirtschaftsrecht

Das Praxishandbuch erschließt das gesamte EU-Wirtschaftsrecht und erläutert das Zusammenspiel mit dem nationalen Recht. Sein Loseblatt-System garantiert aktuelle Information und verschafft den nötigen Überblick über Verordnungen, Richtlinien und Entscheidungen.

Das Werk ist übersichtlich in folgende Bereiche gegliedert:

  • Verfassungsordnung der EG/EU
  • Rechtsetzung und Vollzug des EG-Rechts
  • Warenverkehr
  • Freizügigkeit
  • Niederlassungs- und Dienstleistungsrecht
  • Währungswesen, Kapital- und Zahlungsverkehr
  • Agrarrecht
  • Wettbewerbsregeln
  • Steuerrecht
  • Außenhandelsrecht
  • Verkehrsrecht
  • Energierecht
  • Forschungs- und Technologiepolitik
  • Umweltrecht
  • Gerichtsbarkeit der EG
  • Europäisches Internationales Zivilverfahrensrecht
  • Europäisches Internationales Privatrecht
  • Raum der Freiheit, der Sicherheit und des Rechts (RFSR).
Die 40. Ergänzungslieferung hat den Stand Juni 2016.

Für Rechtsanwälte, Notare, Steuer- und Unternehmensberater, Unternehmen aus Handel, Handwerk und Industrie, Banken und Versicherungen, Wirtschaftsverbände, Industrie- und Handelskammern, Verwaltungen und Gerichte, auch für Juristen in Österreich und der Schweiz von großem Interesse.

mehr Info zum Werk

Vergaberecht
Beck'scher Vergaberechtskommentar, Dreher / Motzke

Erstrangige Autoren kommentieren GWB 4. Teil, VgV, SektVO und VOB Teil A. Rechtsanwälte, Richter, Juristen der Bauindustrie, aber auch Baubehörden, Architekten und Ingenieure finden in diesem Großkommentar erschöpfende Antwort zu allen Fragen, die sich im Zusammenhang mit der Vergabe von Bauleistungen stellen.

Die 2. Auflage ist größtenteils auf dem Stand Frühjahr 2011 und erscheint nur online. Sie folgt der 1. Auflage nach, die "Beck'scher VOB-Kommentar, Motzke/Pietzcker/Prieß, VOB/A" hieß.

mehr Info zum Werk

Personenbeförderungsrecht
Heinze / Fehling / Fiedler, Personenbeförderungsgesetz

Der Kommentar stellt das Personenbeförderungsrecht fundiert, verständlich und praxisnah dar. Berücksichtigt sind die gemeinschafts- und verfassungsrechtlichen Bezüge und die vergaberechtlichen Fragestellungen sowie Rechtsschutz- und Rechtswegfragen. Kompakt und, wo nötig, kritisch stellt er dar, wie Verkehrsunternehmen, Verwaltung und Rechtsprechung mit der rechtlichen Unsicherheit umgegangen sind und welche Antworten noch gefunden werden können.

ÖPNV im Wandel
Fragen zum Öffentlichen Personennahverkehr durch Busse und Bahnen sowie zum Taxen- und Mietwagengeschäft berühren weite Bereiche des wirtschaftlichen Lebens. Mit der Novelle zum 1.1.2013 und der Verzahnung mit der seit 3.12.2009 geltenden EG-VO 1370/2007 ist das Personenbeförderungsgesetz nun grundlegend umgestaltet worden. Wortlaut und teilweise mangelhafte Systematik auch des novellierten Personenbeförderungsgesetzes lassen allerdings immer noch viele Fragen offen.

Von erfahrenen Experten des Personenbeförderungsrechts
Dr. Christian Heinze ist FA für VerwR, Prof. Dr. Michael Fehling lehrt an der Bucerius Law School Hamburg, und RA Lothar H. Fiedler, FA für VerwR, sind anerkannte Fachleute und bereits mit zahlreichen einschlägigen Publikationen zum Personenbeförderungsrecht an die Öffentlichkeit getreten.

mehr Info zum Werk

Aufsätze und Rechtsprechung

Aufsätze zum öffentlichen Wirtschaftsrecht auch aus NVwZ, LKV, NJW etc.

Dieser Link führt direkt zur Trefferliste, wo die zum Modul gehörenden Aufsätze gezeigt werden. Dies ist besonders bei Sortierung dieser Trefferliste nach Datum interessant.

Rechtsprechung zum öffentlichen Wirtschaftsrecht auch aus BeckRS, NVwZ, NVwZ-RR, LKV, NJW etc.

Dieser Link führt direkt zur Trefferliste, wo die zum Modul gehörende Rechtsprechung gezeigt wird. Dies ist besonders bei Sortierung dieser Trefferliste nach Datum interessant.

Normen

Wichtigste Normen (rechtsgebietsübergreifend)

Dieses elektronische Werk enthält die in beck-online am häufigsten angeklickten Vorschriften. Die Sammlung bietet einen Grundbestand an Normen, der nützlich ist, wenn sich außerhalb des angestammten Rechtsgebiets Fragen auftun. Natürlich sind auch das Grundgesetz und der EU-Vertrag in der Fassung von Lissabon enthalten.

Normen zum Gesamtbereich des öffentlichen Wirtschaftsrechts

Alle praxisrelevanten Gesetze, Verordnungen und sonstigen Vorschriften zum Öffentlichen Wirtschaftsrecht in systematischer Ordnung. Neben dem Bundesrecht sind auch das Landesrecht und das EG-Recht berücksichtigt.

Zusätzlich erhältliches Kooperationsmodul

Bitte beachten Sie auch das Zeitschriftenmodul Gewerbearchiv unseres Kooperationspartners Gildebuchverlag.

von Öffentliches Wirtschaftsrecht PLUS