Seiteninterne Navigation
Beck-Angebote
Suche zurücksetzen
Erweiterte Suchoptionen:

Privates Baurecht ibr-online

Die renommierte Baurechts-Datenbank des id Verlages bietet Ihnen laufend aktualisiert u.a. folgende Werke: Weyand, Kommentar  zum Vergaberecht, Kniffka, ibr-online-Kommentar Bauvertragsrecht, die Zeitschriften IBR ab 1990 und IMR ab 2006, Rechtsprechung im Volltext (ca. 46.000 Urteile), dazu IBR-Mustertexte und die wichtigsten Normen zum privaten Baurecht. Ein Muss für Spezialisten und eine große Hilfe für jeden Praktiker.
Für die erweiterte Recherche: ibr-online & Privates Baurecht PLUS: Mit der Kombination der Inhalte der beiden Module des ID-Verlages und des Verlages C.H.BECK verfügen Sie über ein besonders umfassendes Angebot zum Bau- und Architektenrecht in einem Modul.

Anmelden zum 4-Wochen-Test

Formulare

Sonstige Inhalte

Nachrichten/Fachnews

Weitere Module zum Thema

Folgendes Modul könnte für Sie auch interessant sein:

Privates Baurecht ibr-online/ Privates Baurecht PLUS
Privates Baurecht ibr-online/ Privates Baurecht PLUS – darauf können Sie bauen: maßgebende, zuverlässige und top-aktuelle Inhalte. Eine Kooperation des id Verlages und des Verlages C.H.BECK.

Vergaberecht PLUS
Übergreifende Darstellung des Vergaberechts. Unter anderem mit Weyand, Kommentar zum Vergaberecht; Schaller, Vergabe und Vertragsordnung für Leistungen (VOL) Teile A und B sowie Prieß, Beck`sches Formularbuch Vergaberecht.

Vergaberecht PREMIUM
Zahlreiche Premium-Inhalte in Ergänzung zum PLUS-Modul.

Detaillierte Inhaltsübersicht

Kommentare/Handbücher

Zur Modulübersicht springen Althaus / Heindl, Der öffentliche Bauauftrag. Handbuch für den VOB-Vertrag (Stand: 18. 09. 2013)

Für die vorliegende 2. Auflage wurde die Vorauflage in vielen Teilen aktualisiert, überarbeitet und verbessert. Seit dem Bearbeitungsstand der 1. Auflage hat sich die einschlägige baurechtliche und baubetriebliche Fachliteratur sowie die Rechtsprechung in vielen Bereichen wegweisend weiterentwickelt. Zudem haben die maßgeblichen vergaberechtlichen Normen und Richtlinien erhebliche Neuerungen erfahren, die schon für sich gesehen eine Neuauflage des vorliegenden Werkes erforderlich machten. Dies betrifft in erster Linie die jüngste Fassung der Vergabeverordnung sowie die "VOB 2012" und die zugehörigen Richtlinien des Vergabe- und Vertragshandbuchs.


mehr Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen Drittler, Nachträge und Nachtragsprüfung (Stand: 03. 11. 2014)

Auf Rechtsprechung und Literatur aufbauende und kommentierte Lösungen zum Erkennen, Sichern, Begründen, Nachweisen, Prüfen von Ansprüchen aus Auftragnehmer- und Auftraggeberinteresse.

Das Buch führt den juristisch anspruchsbegründenden und den baubetrieblich die Ansprüche ausfüllenden Stoff in einem Guss interdisziplinär vom Grunde (Ursache) her kommend bis in die Wirkungen hinein im Einklang mit der Rechtsprechung letztlich praktisch kompakt zusammen.

Dem Anwender von „Nachträge und Nachtragsprüfung“ werden Anregungen für den prüffähigen und durchsetzbaren Nachweis von Ansprüchen einerseits und deren Prüfung anderseits gegeben.

Seit Erscheinen der 1. Auflage (Hrsg. v. Werner Verlag) sind eine Reihe von Themen in Literatur und Rechtsprechung in Bewegung. So erforderten u.a. diese Themen eine Weiterentwicklung und Aktualisierung des Buches:

  • Modus der Preisbildung bei Nachträgen aus geänderten und zusätzlichen Leistungen
  • Spekulation
  • Nachweise zu den Zeit- und Kostenfolgen bei gestörtem Bauablauf, insbesondere zu der Frage, inwieweit die sogenannte Soll-Methode den Anforderungen der Rechtsprechung genügt
  • Zuschlagsverzögerung
  • Unterdeckung Allgemeiner Geschäftskosten in der Bauablaufstörung

mehr Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen Kimmich / Bach, VOB für Bauleiter (Stand: 30. 03. 2014)

Das Werk bereitet nicht nur die für den Bauleiter relevanten Vorschriften der VOB/B praxisnah auf, sondern unterstützt ihn auch mit zahlreichen Beispielen und Musterbriefen in seiner täglichen Arbeit. Deshalb wurden insbesondere die Musterbriefe überarbeitet und ergänzt. Diese nehmen teilweise aufeinander Bezug, um dem Bauleiter die jeweilige Perspektive (Auftraggeber oder Auftragnehmer) zu verdeutlichen.

Die seit der letzten Aktualisierung ergangene Rechtsprechung ist eingearbeitet und die Reihe der Praxisbeispiele, die sich an realen Fällen orientieren, angepasst. Die Neuregelungen der VOB/B 2012 sind berücksichtigt und die Sammlung der Rechtstexte wurde um einige wichtige Vorschriften aus dem Werkvertragsrecht des BGB ergänzt.

Das Buch basiert auf den jahrelangen Erfahrungen der Autoren, die sich nahezu ausschließlich mit dem privaten Baurecht beschäftigen und überwiegend in der baubegleitenden Rechtsberatung tätig sind.

mehr Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen Kniffka, ibr-online-Kommentar Bauvertragsrecht (Stand: 12. 05. 2017)

Prof. Dr. Rolf Kniffka war Mitglied des VII. Zivilsenats des Bundesgerichtshofs - zuständig für das private Baurecht. Auf der Grundlage der Änderungen des privaten Baurechts durch das Gesetz zur Modernisierung des Schuldrechts werden durch den Autor die §§ 631 bis 651 BGB kommentiert.

Der Kommentar wird ständig ergänzt, u.a. durch neue Rechtsprechung und Veröffentlichungen. Außerdem werden die neuen, für das private Baurecht relevanten Gesetze, Verordnungen und andere Vorschriften eingearbeitet.

mehr Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen Meier, Bauversicherungsrecht

Haftungsfragen und Versicherungsschutz für Architekten, Ingenieure und Bauunternehmen.

Das Werk hilft, sowohl vor Abschluss einer Versicherung als auch im Schadensfall die Rechtslage richtig zu beurteilen und sicher zu entscheiden. Mit Blick auf die VVG-Reform 2008 stellt der Band die bisherige und die neue Rechtslage gegenüber und verdeutlicht sie anhand zahlreicher Beispielsfälle.

mehr Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen Roos / Schmitz-Gagnon, Bauleistungsversicherung - Praktikerkommentar zu den ABN / ABU 2008 (Stand: 12. 12. 2008)

Die umfassende Kommentierung berücksichtigt die zum 01.01.2008 in Kraft getretene große Reform des Versicherungsvertragsgesetzes und enthält Hinweise zu dem bisherigen Recht. Den jeweiligen Bedingungswerken sind präzise Gliederungen vorangestellt, die einen schnellen Zugriff ermöglichen. Daneben enthält das Werk ein umfassendes Stichwortverzeichnis.

Gegenstand des Kommentars sind die vom GDV den Versicherern empfohlenen Allgemeinen Bedingungen für die Bauleistungsversicherung durch Auftraggeber (ABN 2008) sowie die Allgemeinen Bedingungen für die Bauleistungsversicherung durch Auftragnehmer (ABU 2008) nebst den dazugehörigen Klauseln (TK ABN 2008 und TK ABU 2008).

mehr Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen Schmitz, Die Abwicklung des Bauvertrags in der Insolvenz (Stand: 29. 05. 2016)

Rechtsfolgen und Reaktionsmöglichkeiten bei Eintritt einer Insolvenz in den verschiedenen Stadien eines Bauvertrags (Insolvenz auf Auftragnehmer- oder Auftraggeberseite, Besonderheiten bei ARGEN).

Zur Modulübersicht springen Schmitz, Sicherheiten für die Bauvertragsparteien (Stand: 10. 08. 2015)

Praxisorientierte Darstellung der Möglichkeiten und Probleme der Sicherheiten bei Bauverträgen.

Das Werk erläutert Bürgschaften mit verschiedenen Sicherungszwecken, Bauhandwerkerversicherung, Eigentumsvorbehalt, Bauhandwerkersicherungshypothek, Geschäftsführerhaftung, Bauforderungssicherungsgesetz.

mehr Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen Seibel, ibr-online-Kurzkommentar Selbständiges Beweisverfahren (Stand: 23. 08. 2012)

Der Beweissicherung kommt gerade in Bausachen eine ganz wesentliche Bedeutung zu.
Die ZPO sieht dafür das Instrument des selbständigen Beweisverfahrens vor. Dieses soll nach dem Willen des Gesetzgebers vor allem der (beschleunigten) Beweissicherung, Prozessvermeidung, Beschleunigung des Rechtsstreits und Beeinflussung der Verjährung dienen. Ob diese Ziele in der Praxis tatsächlich erreicht werden, ist umstritten. Trotzdem erweist sich das selbständige Beweisverfahren bei richtiger Anwendung als effektives und taugliches Mittel zur Vorbereitung eines Prozesses.

Der vorliegende ibr-online-Kurzkommentar soll als Leitfaden dienen. Er ist nach den einzelnen Paragraphen der ZPO gegliedert. Das Besondere dabei ist die Aufteilung der Kommentierung: Nahezu durchgängig werden die dargestellten Paragraphen in drei Teile "zerlegt". Im ersten Teil folgen allgemeine Hinweise zu der jeweiligen Regelung. Danach wird im zweiten Teil der Regelungsgehalt der Norm dargestellt - also die "klassische Kommentierung". Abschließend werden im dritten Teil - soweit dies angezeigt ist - praktisch nützliche Hinweise (teilweise mitsamt Mustertexten) gegeben.

mehr Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen Sturmberg, Die Beweissicherung in der anwaltlichen Praxis (Stand: 23. 05. 2017)

Das selbständige Beweisverfahren ist aus der forensischen Praxis nicht wegzudenken. Es unterstützt die Bemühungen von Streitparteien, in Sachfragen eine Einigungsbasis zu erlangen, noch bevor es zu einem Streitverfahren kommt. Das Werk erläutet dabei aus anwaltlicher Sicht Strategien und das Verfahren der gerichtlichen und privaten Beweissicherung im Baurecht.

Das Werk beschreibt das selbständige Beweisverfahren nach der ZPO (Anwaltszwang, Zulässigkeit, Mittel des Antragsgegners, Streitverkündung, Kosten, Mängelbeseitigung im laufenden Verfahren etc). sowie die "private" Beweissicherung (Bedeutung des Privatgutachtens im Zivilprozess, Anforderungen an ein Privatgutachten, Vorlage des Gutachtens oder inhaltliche Übernahme und Fragen zu einer Kostenerstattung). Weitere Hilfestellung bieten die Mustertexte für Anträge und die Gestaltung eines selbständigen Beweisverfahrens.

mehr Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen Ulrich, Selbständiges Beweisverfahren mit Sachverständigen (Stand: 03. 03. 2008)

Erläuterungen für die Baurechtspraxis anhand der jüngsten Rechtsprechung und Literatur zur Einschaltung von Sachverständigen in Beweisverfahren. Die für die praktische Arbeit nötigen Antrags-, Beschluss- und Verfügungsmuster wurden entsprechend überarbeitet und aktualisiert.

In dem Werk werden die Chancen, aber auch die Schwierigkeiten und Risiken des selbständigen Beweisverfahrens dargestellt. Der Schwerpunkt liegt auf der Erörterung der jüngeren Rechtsprechung und Literatur, insbesondere bei Einschaltung der Sachverständigen. Mit aufgenommen sind einige für die praktische Arbeit nötige Antrags-, Beschluss- und Verfügungsmuster.

mehr Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen Weyand, ibr-online-Kommentar Vergaberecht (Stand: 14. 09. 2015)

Das Werk erläutert aus einer Hand das gesamte aktuelle Vergaberecht von GWB, VgV, VOB/A 2012, VOL/A, VOF, SektVO, VSVgV und die vergaberechtlichen Vorschriften des SGB V. Mit Blick auf die praktische Bedeutung wurden dabei mehr als 8.700 vergaberechtliche Entscheidungen - insbesondere von EuGH, BGH, Vergabesenaten und Vergabekammern - ausgewertet.

Stringent aufgebaut und mit hunderten inhaltlichen Querverweisen verdeutlicht das Werk die Zusammenhänge und Abgrenzungen zwischen VOB/A, VOL/A und VOF, und hilft so, stets die richtige Vorschrift anzuwenden – z.B. bei der Eignungsprüfung und den Zuschlagskriterien.

Neben der gesamten Rechtsprechung kommentiert das Werk die beiden großen Neuerungen: Zum einen die völlig neu strukturierte und gestraffte VOB Teil A, Ausgabe 2012, zum anderen die Vergabeverordnung für die Bereiche Verteidigung und Sicherheit, die die Einzelheiten des Vergabeverfahrens regelt und im Sommer 2012 in Kraft getreten ist.

mehr Info zum Werk

Zeitschriften

Zur Modulübersicht springen IBR - Immobilien- und Baurecht ab 1990

Fachzeitschrift aus dem ID-Verlag. Inklusive Archiv zurück bis 1990.

Die IBR ist eine der führenden Fachzeitschriften zum Bau- und Immobilienrecht. Die IBR hat sich zur Aufgabe gemacht, sämtliche ober- und bundesgerichtliche Entscheidungen im Bereich des Baurechts (hierzu gehören u. a. privates und öffentliches Baurecht, Bauträgerrecht, Architektenrecht sowie Vergaberecht) und des Immobilienrechts (hierzu gehören u. a. WEG-Recht, Mietrecht, Immobilienkauf und -anlagen) zu analysieren und die wichtigsten Entscheidungen auf einer DIN A 4 Seite einer fachlichen Bewertung zu unterziehen.

Renommierte Autoren fassen in den Rubriken Problem/Sachverhalt, Entscheidung und Praxishinweis das Wichtigste für den beruflichen Alltag zusammen.

Neben dem Urteilsdienst liefern Fachaufsätze, Sachverständigenberichte, Interviews, Empfehlungen zur Vertragsgestaltung und eine Zeitschriftenschau die notwendigen Informationen für die baurechtliche und baubetriebliche Praxis. 



 

mehr Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen IMR - Immobilien- und Mietrecht ab 2006

Fachzeitschrift aus dem id Verlag zum Immobilien- und Mietrecht. Inklusive Archiv zurück bis 2006.

Die Zeitschrift bündelt die Fachinformationen aus der Datenbank imr-online für Vermieter und Mieter, Wohnungs- und Grundstückseigentümer, Immobilienkaufleute und Immobilienverwalter sowie Rechtsanwälte und Berater zum Immobilien- und Mietrecht. Das erfolgreiche Konzept der Zeitschrift IBR Immobilien- und Baurecht/ibr-online wurde 1:1 übernommen. Die IMR liefert monatlich ca. 40 Beiträge aus der Rechtsprechung auf jeweils 1 Seite übersichtlich und kompakt zusammengefasst. Besprochene Rechtsgebiete:

  • Immobilienrecht,
  • Immobilienanlagenrecht,
  • Bauträgerrecht,
  • Wohnraummietrecht,
  • Gewerberaummiet-/Pachtrecht,
  • Wohnungseigentumsrecht,
  • Maklerrecht,
  • Nachbarrecht,
  • öffentliches Recht,
  • Immobiliensteuerrecht,
  • Besonderheiten des Verfahrensrechts,
  • Insolvenz-/Vollstreckungsrecht,
  • Versicherungsrecht,
  • Recht der Rechtsanwälte und Notare.

Renommierte Autoren fassen in den Rubriken Problem/Sachverhalt, Entscheidung und Praxishinweis das Wichtigste für den beruflichen Alltag zusammen.

In der Datenbank können Sie zu jedem Beitrag (natürlich auch den Beitrag selbst) die Originalentscheidung im Volltext abrufen. Der Bestand an IMR-Urteilen und -Inhalten wächst täglich.

Die Zeitschrift (bis Ende 2009 noch IMR Immobilienverwaltung & Recht) erscheint seit Juli 2006 monatlich.

mehr Info zum Werk

Rechtsprechung

Zur Modulübersicht springen IBRRS (Rechtsprechung)

Die täglich wachsende Datenbank mit Urteilsvolltexten aus den Schwerpunkten Immobilien- & Baurecht.

Normen

Zur Modulübersicht springen Wichtigste Normen (rechtsgebietsübergreifend)

Dieses elektronische Werk enthält die in beck-online am häufigsten angeklickten Vorschriften. Die Sammlung bietet einen Grundbestand an Normen, der nützlich ist, wenn sich außerhalb des angestammten Rechtsgebiets Fragen auftun. Natürlich sind auch das Grundgesetz und der EU-Vertrag in der Fassung von Lissabon enthalten.

Zur Modulübersicht springen Normen zum Bau- und Vergaberecht

Die Sammlung enthält die wichtigsten Vorschriften zum Baurecht und Vergaberecht.


mehr Info zum Werk

Formulare

Zur Modulübersicht springen IBR Mustertexte

In diesem Modul stellen wir dem Praktiker Formularschreiben, Musterschriftsätze und Vertragsmuster zur Verfügung.

Sonstige Inhalte

Zur Modulübersicht springen IBR Materialien

Hier finden Sie fortlaufend Materialien zu den Themen Immobilien-Bauen-Recht, z. B. Gesetzentwürfe, Merkblätter, Rundschreiben, Stellungnahmen sowie weitere wichtige Texte aus Wirtschaft, Recht und Politik veröffentlicht.

Nachrichten/Fachnews

Zur Modulübersicht springen Fach-News IBR

Aktuelle Nachrichten aus Rechtsprechung und Gesetzgebung zum Baurecht und Vergaberecht.

Weitere Module zum Thema

Folgendes Modul könnte für Sie auch interessant sein:

Privates Baurecht ibr-online/ Privates Baurecht PLUS
Privates Baurecht ibr-online/ Privates Baurecht PLUS – darauf können Sie bauen: maßgebende, zuverlässige und top-aktuelle Inhalte. Eine Kooperation des id Verlages und des Verlages C.H.BECK.

Vergaberecht PLUS
Übergreifende Darstellung des Vergaberechts. Unter anderem mit Weyand, Kommentar zum Vergaberecht; Schaller, Vergabe und Vertragsordnung für Leistungen (VOL) Teile A und B sowie Prieß, Beck`sches Formularbuch Vergaberecht.

Vergaberecht PREMIUM
Zahlreiche Premium-Inhalte in Ergänzung zum PLUS-Modul.

von Privates Baurecht ibr-online
Login / Logout

Soziale Netzwerke

Modularten/Reihen/Partner

Klicken Sie hier um in das Angebot von beck-online Webinare zu wechseln
Klicken Sie hier um in das Angebot von BeckOK zu wechseln