Seiteninterne Navigation
Beck-Angebote
Suche zurücksetzen
Erweiterte Suchoptionen:
Detailsuche Detailsuche öffnen
Mein beck-online Mein beck-online

Gebührenrecht Dt. Anwaltverlag

Das Fachmodul bietet umfassende Informationen des Deutschen Anwaltverlags & Instituts der Anwaltschaft GmbH zum Gebührenrecht. Dabei richtet sich es sich vor allem an den Praktiker.

Anmelden zum 4-Wochen-Test

Weitere Module zum Thema

Folgende Module könnten für Sie auch interessant sein:

Kostenrecht PLUS Das Modul umfasst alle praxiswichtigen Bereiche des Gerichts- und Notarkostenrechts sowie des anwaltlichen Gebührenrechts.

Kostenrecht PREMIUM Das Online-Angebot für die erweiterte Recherche: Zusätzlich zu den Inhalten des Fachmoduls Kostenrecht PLUS haben Sie hier Zugriff auf weitere renommierte Werke wie etwa Gerold/Schmidt, RVG-Kommentar, Schneider, Kostenrecht und Korintenberg, Gerichts- und Notarkostengesetz.

Detaillierte Inhaltsübersicht

Kommentare und Handbücher

Zur Modulübersicht springen Schneider/​Wolf, AnwaltKommentar RVG

Die 8. Auflage des bewährten „AnwaltKommentar RVG" verschafft Ihnen den erforderlichen Durchblick im anwaltlichen Gebührenrecht. Sie gibt fundierte Antworten auf gebührenrechtliche Fragestellungen und bietet alles, was Sie für die optimale Abrechnung benötigen. Die Neuauflage bringt das Werk auf den aktuellen Stand der Rechtsprechung und Literatur; dabei berücksichtigen die Autoren selbstverständlich auch die ersten Praxiserfahrungen und Entscheidungen zum 2. KostRMoG und zur PKH-Reform.

Eingearbeitet werden darüber hinaus u.a. die Änderungen durch:

  • das Gesetz zur Änderung des Unterhaltsrechts und des Unterhaltsverfahrensrechts sowie zur Änderung der Zivilprozessordnung und kostenrechtlicher Vorschriften
  • das Gesetz zum Internationalen Erbrecht und zur Änderung von Vorschriften zum Erbschein sowie zur Änderung sonstiger Vorschriften
  • das Gesetz zur Umsetzung der Richtlinie 2011/99/EU über die Europäische Schutzanordnung und zur Durchführung der VO (EU) Nr. 606/2013 über die gegenseitige Anerkennung von Schutzmaßnahmen in Zivilsachen
  • das Gesetz zur Durchführung der VO (EU) Nr. 1215/2012 über die gerichtliche Zuständigkeit und die Anerkennung und Vollstreckung von Entscheidungen in Zivil- und Handelssachen
  • das Gesetz zur Modernisierung des Geschmacksmustergesetzes sowie zur Änderung der Regelungen über die Bekanntmachungen zum Ausstellungsschutz
Das komplexe Gebührenrecht wird im AnwaltKommentar RVG glasklar durch:
  • eine in allen Vorschriften einheitliche übersichtliche Gliederung, die einen schnellen Zugriff auf die jeweilige Fallkonstellation gewährleistet
  • Erläuterungen zu Kostenerstattung und Rechtsschutzversicherung
  • Darstellung der Einzelprobleme in übersichtlichen ABC-Listen
  • den nach prozessrechtlichen Besonderheiten (FamR, ArbR, SozR etc.) getrennten Aufbau in einzelnen Vorschriften
  • zahlreiche Abrechnungsbeispiele und Musterberechnungen
  • Tipps aus der Praxis
  • eine Kommentierung der Abrechnungsgrundsätze für Verkehrsunfallregulierungen sowie des Abkommens über das Honorar für Akteneinsicht und -auszüge aus Unfallstrafakten im Anhang
Der AnwaltKommentar RVG wird herausgegeben von RA Norbert Schneider und RiOLG a.D. Hans-Joachim Wolf (†) und wird bearbeitet von renommierten Autoren mit langjähriger Erfahrung im Gebührenrecht. Er zeigt Ihnen praxisgerecht und ohne lange theoretische Ausführungen, wie Sie optimal Ihre Gebühren abrechnen. Und für den Fall, dass Ihre Gebührenabrechnung nicht anerkannt wird, liefert Ihnen der Kommentar die richtige Argumentationsbasis, den jeweiligen Gebührenanfall zu erläutern und Kürzungen insbesondere von Rechtsschutzversicherungen zu vermeiden.
 

mehr Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen Schneider, Fälle und Lösungen zum RVG

Durch Inkrafttreten des 2. KostRMoG bei der Gebührenabrechnung wird nichts mehr sein wie es war. Die 4. Auflage des universellen Fallbuchs „Fälle und Lösungen zum RVG", mit dem Sie Ihre Gebührenabrechnungen sicher und einfach erstellen können, wurde daher komplett überarbeitet. Sie berücksichtigt neben der gesamten aktuellen Rechtsprechung vor allem die Änderungen durch das 2. KostRMoG, das Gesetz zur Reform der Sachaufklärung in der Zwangsvollstreckung sowie das Gesetz zur Änderung des Prozesskostenhilfe- und Beratungshilferechts.

Der renommierte Gebührenrechtler Rechtsanwalt Norbert Schneider macht das RVG für Ihre Abrechnungspraxis transparent: Anhand von 1.860 Beispielsrechnungen gibt er eine Anleitung, wie die Vorschriften des reformierten RVG bei der Vergütungsabrechnung konkret umzusetzen sind.

Das 2. KostRMoG führt neben der Anhebung der Gebührenbeträge auch zu zahlreichen strukturellen Änderungen, die überwiegend eine Verbesserung für Sie zur Folge haben. Auch bei den Gegenstandswerten sowie bei der Kostenerstattung haben sich zahlreiche positive Änderungen ergeben.
Der Autor arbeitet alle wichtigen anwaltlichen Tätigkeits- und Rechtsgebiete systematisch auf. Dabei erläutert er zunächst die einzelnen Gebührentatbestände in ihren Grundzügen; auf lange theoretische Ausführungen wird bewusst verzichtet. Es folgt die Darstellung des Sachverhalts mit der Schilderung des Lösungsweges. Daran schließt sich die konkrete Beispielsrechnung an – übersichtlich mit allen Zwischenschritten und Ausweisung der Nummern des Vergütungsverzeichnisses.
Bei der Sachverhaltsauswahl werden nahezu alle in der Praxis auftretenden Varianten – unter Zugrundelegung der aktuellen Rechtsprechung – berücksichtigt. So können Sie sicher sein, dass Sie in diesem profunden Nachschlagewerk zu jeder gebührenrechtlichen Fallkonstellation eine Lösung finden.

mehr Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen Schneider/​Onderka, Die erfolgreiche Vergütungsvereinbarung IN VORBEREITUNG

Seit 1.7.2008 haben Sie die Möglichkeit, mit Ihren Mandanten Erfolgshonorare auszuhandeln. Daran sind jedoch umfangreiche Belehrungs- und Dokumentationspflichten geknüpft, die bei Nichtbeachtung die Unwirksamkeit der Vereinbarung zur Folge haben.

In dem neuen Praxisbuch „Die erfolgreiche Vergütungsvereinbarung“ erfahren Sie, unter welchen Voraussetzungen Sie mit Ihren Mandanten eine erfolgsbasierte Vergütung abschließen so Ihre Vergütung optimieren können. 
 
Auch die bisherigen Regelungen zur Vergütungsvereinbarung sind zum 1.7.2008 völlig umgestaltet worden. Anstelle des bisherigen § 3 RVG treten vier neue Paragraphen. Vereinbarungen in der bisherigen Form werden daher über den 30.6.2008 hinaus teilweise nicht mehr verwendbar sein.  
 
Für Sie als Rechtsanwalt bedeutet dies, dass Sie noch mehr als bisher auf Ihre Vereinbarungen achten müssen. Denn jeder Formfehler kann zur Nichtigkeit und zwingenden Rückzahlung bis zur Höhe der gesetzlichen Gebühren führen. Mit dem Know-how der ausgewiesenen Gebührenexperten Dr. Markus Rick und Norbert Schneider sind Sie bei jedem Fall auf der sicheren Seite. In Musterbeispielen und Praxistipps erklären Ihnen die Autoren, wie Sie Erfolgshonorare und Vergütungsvereinbarungen rechtssicher formulieren.  
 
Berücksichtigt wird bereits die aktuelle Rechtsprechung zur Vergütungshöhe (insbesondere zur Begrenzung auf das Fünffaches der Höchstgebühren), zur Wirksamkeit von Zeittaktklauseln, Hinweis und Belehrungspflichten, Kostenerstattung, Abrechnung und zur prozessualen Durchsetzung.

mehr Info

Zur Modulübersicht springen Scherer, Grundlagen des Kostenrechts - RVG

Eine gute Ausbildung ist Gold wert – denn aus ausgezeichneten Auszubildenden werden später auch ausgezeichnete ReFa-Fachkräfte. Wenn Sie als Rechtsanwalt Ihre Auszubildenden beim komplexen Thema Kostenrecht unterstützen wollen, dann nutzen Sie am besten „Grundlagen des Kostenrechts – RVG", das kombinierte Lehr-, Nachschlage- und Übungsbuch für alle, die einen fundierten und didaktisch sinnvollen Einstieg in das RVG suchen. Damit die Rechnungstellung in Ihrer Kanzlei reibungslos verläuft!

So werden Ihre Azubis fit in den Grundlagen des Kostenrechts!

Die Rechnungsstellung nach den Richtlinien des RVG gehört zu den täglich wiederkehrenden Aufgaben, die in einer Rechtsanwaltskanzlei anfallen. Und auch wenn es banal klingt: Ohne Rechnung kein Honorar! Deshalb sollten Sie als Anwalt großen Wert darauf legen, dass Ihre ReFa-Fachangestellten schon in der Ausbildung das Thema sicher beherrschen. Das gelingt am besten, wenn Sie den Kenntnissen des Kostenrechts bei Ihren Auszubildenden von Anfang an eine hohe Priorität einräumen. Unterstützung bekommen Sie dabei wie immer vom Deutschen Anwaltverlag: Mit der 18. Auflage des Bestsellers „Grundlagen des Kostenrechts - RVG" von Michael Scherer.

Bestens geeignet für Berufsschule und die innerbetriebliche Ausbildung

Michael Scherer hat die Erfahrung seiner langjährigen Lehrtätigkeit in ReNo-Fachklassen in sein Buch einfließen lassen. Deshalb hat er seine besondere Aufmerksamkeit auf eine anschauliche Darstellung des nicht immer leichten Stoffes gerichtet. Das Ziel dabei ist, dem Anfänger den Einstieg in diese Materie zu erleichtern, aber auch dem schon Fortgeschrittenen Hinweise für seine praktische Tätigkeit zu geben. Das Buch enthält deshalb auch eine Vielzahl von Beispielen und Übungsaufgaben von unterschiedlichem

Schwierigkeitsgrad. Es folgt dem Aufbau des RVG – das erleichtert die Suche nach bestimmten Erläuterungen und das Nachschlagen im Buch.

Schnelles Nachschlagen und Finden garantiert – dank sinnvoller Gliederung

Wichtige Themen wie zum Beispiel das Mahnverfahren, die Gebührenanrechnung oder die Zwangsvollstreckung werden in eigenen Kapiteln ausführlich behandelt. Daraus ergibt sich diese sinnvolle und in der Praxis bewährte Gliederung:

  • Grundlagen des Kostenrechts
  • Die Grundlagen des RVG
  • Die Grundlagen der Bewertung
  • Außergerichtliche Tätigkeiten
  • Anwaltliche Aufforderungsschreiben
  • Die Gebühren im Mahnverfahren
  • Bürgerliche Rechtsstreitigkeiten
  • Zwangsvollstreckung und ähnliche Tätigkeiten
  • Gebühren bei Prozesskosten- und Beratungshilfe(§§ 44 bis 59 RVG)
  • Die Gebühren in Strafsachen und in Bußgeldverfahren (Teile 4 und 5 VV RVG)
  • Die Gebühren in Ehe- & anderen Familiensachen
  • Die Grundlagen des GKG und des FamGKG

„Grundlagen des Kostenrechts - RVG" harmoniert hervorragend mit den individuellen handlungsorientierten Lernarrangements der Berufsschulen und der innerbetriebliche Ausbildung in den Rechtsanwaltskanzleien nach dem Ausbildungsrahmenplan. Ihre Auszubildenden werden somit von Anfang an zu echten Experten des Kostenrechts ausgebildet – und Sie profitieren davon!

Das einzigartige Buch zum Thema Kostenrecht mit Übungsaufgaben und Lösungen

Was dieses Buch so einzigartig macht und von allen anderen Büchern zum gleichen Thema unterscheidet, sind die vielen Übungsaufgaben mit Lösung zur Selbstkontrolle. Bei den Übungsaufgaben wird bewusst darauf verzichtet, den vollständigen Lösungsweg zu den einzelnen Aufgaben anzugeben, um den Lernerfolg nicht zu gefährden. Stattdessen werden zur Selbstkontrolle jeweils die Endergebnisse der Aufgaben einschließlich der Umsatzsteuer und die zur Lösung zu prüfenden Paragrafen und Nummern angegeben. Somit ist es die erste Wahl, für alle, die die Grundlagen des Kostenrechts sicher beherrschen und anwenden wollen, egal ob Berufseinsteiger, Rechtsanwälte, Rechtsfachwirte, Quer- oder Wiedereinsteiger.

mehr Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen Schneider/​Thiel, Das ABC der Kostenerstattung

Mit rund 370 Stichwörtern und über 1.200 Gerichtsentscheidungen findet in der Neuauflage des ABCs der Kostenerstattung jeder Rechtsanwalt seinen Fall.

Häufig setzen Anwälte zu niedrige oder die falschen Kosten an. Wenn dann die eigenen Mandanten zahlen müssen, wird das Kostenerstattungsrecht zum echten Spielverderber.

Das „ABC" ist das erste und einzige Buch, das sich voll auf die Kostenerstattung konzentriert. Dadurch bietet es im Vergleich zur üblichen Kommentar-Literatur handfeste Vorteile:

  • Topaktueller Nachweis aller höchstrichterlichen Entscheidungen sowie der untergerichtlichen Instanzrechtsprechung
  • Schnelle Handhabung durch übersichtliche A-Z-Sortierung und tabellarischen Aufbau mit Unterstichwörtern
  • Vollständiger Überblick mit rund 370 Stichwörtern, mehr als 1.200 Entscheidungen und rund 60 Musterrechnungen

Leichte Handhabung durch detaillierte Darstellung, zahlreiche Beispiele und Verweise.
Selbstverständlich wurden alle seit der letzten Auflage ergangenen relevanten Entscheidungen eingearbeitet

mehr Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen Groß/​Eder, Anwaltsgebühren in Ehe- und FamiliensachenNeuauflage

Als Anwalt im Familienrecht sollten Sie sich nicht alleine auf das RVG verlassen. "Anwaltsgebühren in Ehe- und Familiensachen" zeigt Ihnen deshalb detailliert und anschaulich, wann Vergütungsvereinbarungen sinnvoll beziehungsweise sogar nötig sind, damit Sie auch wirklich angemessen honoriert werden.

Zudem bringt die grundlegende Reform des Kostenrechts gerade auch im Bereich des Familienrechts gravierende Änderungen mit sich, die für Anwälte endlich eine Verbesserung der Vergütung bedeuten.

Entscheidend sind - neben einer allgemeinen Erhöhung aller Wert,- Betrags- und Festgebühren - u.a. folgende Neuregelungen:

  • Beratungshilfe: Gebührenanhebung und Neuregelungen zu Angelegenheit in Familiensachen
  • Verfahrenskostenhilfe bei Mehrvergleich
  • Anhebung der Beschwerdegebühren in FamFG-Verfahren.

Und nicht nur die einschlägigen Bestimmungen des RVG, sondern auch zahlreiche Vorschriften des FamGKG erfahren eine entscheidende Modifizierung. Zudem wird die KostO aufgehoben.

Nur wer die Änderungen und ihre praktischen Auswirkungen kennt, kann diese optimal zu seinem Vorteil nutzen!

Alle wichtigen Rechtsanwaltsgebühren und Gegenstandswerte im familiengerichtlichen Verfahren werden hier praxisnah und ausführlich erläutert. Zahlreiche Berechnungsbeispiele runden den hohen praktischen Nutzwert ab.

Dieses Werk macht es Ihnen leicht, denn Rechtsanwältin und Fachanwältin für Familienrecht Dr. Ingrid Groß gilt als versierte Expertin auf dem Gebiet des Gebührenrechts in Ehe- und Familiensachen. Sie hat in dieses Werk über 25 Jahre Erfahrung als Dozentin für die Deutsche AnwaltAkademie einfließen lassen.

mehr Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen Schneider/​Thiel, Fälle und Lösungen zur Abrechnung in Familiensachen

Der renommierte Gebührenrechtler Rechtsanwalt Norbert Schneider und die Fachanwältin für Familienrecht Lotte Thiel machen das RVG für Ihre Abrechnungspraxis transparent: Anhand von rund 830 Beispielsrechnungen geben sie eine handfeste Anleitung, wie die Vorschriften des RVG bei der Vergütungsabrechnung konkret umzusetzen sind.

Alle wichtigen anwaltlichen Tätigkeitsgebiete werden systematisch aufgearbeitet. Dabei erläutern die Autoren zunächst die einzelnen Gebührentatbestände in ihren Grundzügen; auf lange theoretische Ausführungen wird bewusst verzichtet. Es folgt die Darstellung des Sachverhalts mit der Schilderung des Lösungsweges. Daran schließt sich die konkrete Beispielsrechnung an – übersichtlich mit allen Zwischenschritten und Ausweisung der Nummern des Vergütungsverzeichnisses.

Bei der Sachverhaltsauswahl werden nahezu alle in der Praxis auftretenden Varianten – unter Zugrundelegung der aktuellen Rechtsprechung – berücksichtigt. So können Sie sicher sein, dass Sie in diesem profunden Nachschlagewerk zu jeder gebührenrechtlichen Fallkonstellation im Familienrecht eine Lösung finden.

Hinweise zu den gerade im Familienrecht oft mühsam zu ermittelnden Streitwerten sowie zum praktisch wichtigen Bereich der Verfahrenskosten- und Beratungshilfe runden das Werk ab.

 

mehr Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen Onderka, Anwaltsgebühren in Verkehrssachen

Die außergerichtliche Regulierung von Unfallschäden gehört zu einer der häufigsten Tätigkeiten des Rechtsanwalts. Angesichts von bundesweit etwa 2,25 Millionen Verkehrsunfällen jährlich kann man durchaus von einem Massengeschäft sprechen.

Dennoch ist jeder Verkehrsunfall anders und Sie verschenken bares Geld bei standardisierten Abrechnungen. „Anwaltsgebühren in Verkehrssachen" liefert Ihnen neben zahlreichen Mustern allgemeine und einzelfallbezogene Erläuterungen in Bezug auf die Abrechnung in Verkehrssachen, so dass Sie Ihr vorhandenes Honorarpotenzial voll ausschöpfen können. Erläutert werden unter anderem:

  • Vergütungsvereinbarungen
  • Gutachten
  • außergerichtliche Einigungen
  • Konstellationen mit mehreren Auftraggebern
  • gerichtliche Tätigkeiten
  • Prozesskostenhilfe
  • Gegenstandswerte
  • Erstattungsfragen
In der 5. Auflage des bewährten Titels hat die Autorin die verkehrs- und kostenrechtliche Rechtsprechung auf den neuesten Stand gebracht. Anhand zahlreicher Berechnungsbeispiele werden die in der Praxis wichtigsten Konstellationen bei der Betreuung eines verkehrsunfallrechtlichen Mandates dargestellt, damit Sie Problemfälle vermeiden und das Mandat möglichst gebührenoptimiert abrechnen können.

mehr Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen Reisert, Anwaltsgebühren im Straf- und Bußgeldrecht

Die neuen Gebühren im Strafrecht sollten Sie kennen, mit der RVG Reform zum 01.7.2013 treten gravierende Änderungen in Kraft. Die strafrechtlichen Gebühren sind davon besonders betroffen.

Die Neuauflage Anwaltsgebühren im Straf- und Bußgeldrecht macht es Ihnen leicht: vom Allgemeinen zum Speziellen (samt Abwandlung der Konstellation) stellt die Autorin das komplexe Thema der Anwaltsgebühren im Straf- und Bußgeldrecht vor dem Hintergrund des 2. Kostenrechtsmodernisierungsgesetze klar und verständlich dar. Der einfache Zugang ist durch zahlreiche Abbildungen für Anfänger und Profis gleichermaßen gewährleistet. So sind Sie in kürzester Zeit über die die Auswirkungen der RVG Reform auf die Gebührenabrechnung im Straf- und Bußgeldrecht im Bilde.

Checklisten aus der Praxis für die Praxis stellen sicher, dass Sie nichts Wichtiges vergessen und damit keine Gebühren verschenken.

Zahlreiche praxistaugliche Muster und Rechenbeispiele erleichtern die schnelle Abrechnung mit der erforderlichen Sicherheit. Vorangestellte Auszüge aus den einschlägigen Vorschriften des Vergütungsverzeichnisses des neuen RVG (2. Kostenrechtsmodernisierungsgesetz) erhöhen die Praktikabilität. Zudem gibt die Autorin wichtige Hinweise für den Umgang mit Rechtsschutzversicherungen.

Der für den Strafverteidiger immens wichtige Bereich der Vergütungsvereinbarungen beinhaltet selbstverständlich den aktuellen Stand der Rechtsprechung.

Ein Anhang mit dem neuen RVG-Gesetzestext der Teile 4 und 5 des Vergütungsverzeichnisses sowie die aktuelle tabellarische Übersicht der Gebühren nach dem 2. KostRMoG des Verteidigers in Straf- und in Bußgeldsachen auf einen Blick runden das Werk ab.

mehr Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen Schaefer/​Schaefer, Anwaltsgebühren im ArbeitsrechtNeuauflage

Das Buch zeigt dem im Arbeitsrecht tätigen Anwalt den Weg zur angemessenen Vergütung für die Unterstützung seines Mandanten auf Basis der aktuellen Gesetzeslage auf. Dabei geht es konsequent von Ihrem Arbeitsalltag aus: beginnend bei der Mandatsannahme und endend beim Zahlungseingang. § 49b Abs. 5 BRAO führt Anwalt und Mandant schon bei der Annahme des Mandats in das Preisgespräch. Die Autoren stellen die anwaltliche Vergütung mit den Streitwerten, RVG-Berechnung, PKH und Beratungshilfe komplett dar. Dabei berücksichtigen sie den Streitwertkatalog Arbeitsrecht in seiner neusten Fassung (Stand: 09.02.2018). 

Das Werk verbindet die inhaltliche Bearbeitung eines arbeitsrechtlichen Mandats mit dem Gebührenrecht und ist damit ein unentbehrlicher Leitfaden für jeden Arbeitsrechtler.

Wichtige Muster helfen Ihnen bei der schnellen und fehlerfreien Formulierung von Anschreiben, Vergütungsvereinbarungen, Klageanträgen und Kostennoten.

mehr Info zum Werk

Zeitschriften

Zur Modulübersicht springen AGS - Anwaltsgebühren Spezial, ab 2010

Sie erfahren aus der AGS alles Wesentliche zum gesamten Bereich des Gebührenrechts.

Aktuelle Entscheidungen zu den Themen Anwaltsvergütung, Beratungshilfe, Streitwert, Kostenfestsetzung, Kostenerstattung und Rechtsschutzversicherung werden ausführlich kommentiert und hinsichtlich ihrer Bedeutung für die Praxis eingeordnet.
Praxisorientierte Aufsätze mit Berechnungsbeispielen und vielen Tipps helfen Ihnen bei der Durchsetzung Ihrer Honorarforderungen und der täglichen Gebührenabrechnung.

mehr Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen RVGreport, ab 2015

Der RVGreport (ehemals „BRAGOreport“) informiert Sie jeden Monat ausführlich und aktuell über alles Wissenswerte zum Thema Anwaltsvergütungsrecht.


Der RVGreport ist besonders durch seinen Praxisbezug renommiert. Aktuelle Beiträge, geschrieben von spezialisierten Autoren, vermitteln das erforderliche Fachwissen, verdeutlichen es durch zahlreiche Beispielsfälle und bieten so das entscheidende Plus für Ihre Abrechnungen.

Im Rechtsprechungsreport werden neue Gerichtsentscheidungen rezensiert und mit einem Fazit für die tägliche Praxis versehen. Zahlreiche praktische Muster, Checklisten und Berechnungsbeispiele komplettieren das Angebot.

Der RVGreport bietet:

  • Beiträge zum RVG und zum Gerichtskostenrecht
  • Muster und Checklisten
  • Entscheidungsrezensionen und Praxistipps
  • Erläuterungen der RVG-Vorschriften
  • Berechnungsbeispiele zum RVG

mehr Info zum Werk

Weitere Module zum Thema

Folgende Module könnten für Sie auch interessant sein:

Kostenrecht PLUS Das Modul umfasst alle praxiswichtigen Bereiche des Gerichts- und Notarkostenrechts sowie des anwaltlichen Gebührenrechts.

Kostenrecht PREMIUM Das Online-Angebot für die erweiterte Recherche: Zusätzlich zu den Inhalten des Fachmoduls Kostenrecht PLUS haben Sie hier Zugriff auf weitere renommierte Werke wie etwa Gerold/Schmidt, RVG-Kommentar, Schneider, Kostenrecht und Korintenberg, Gerichts- und Notarkostengesetz.

von Gebührenrecht Dt. Anwaltverlag