Seiteninterne Navigation
Beck-Angebote
Logo: Zur Startseite von beck-online.DIE DATENBANK
Erweiterte Suchoptionen:
Detailsuche
Mein beck-online Mein beck-online

NomosOnline Anwalt - Ergänzungsmodul Erbrecht

Für Allgemeinanwälte mit Schwerpunkt Erbrecht. Mit dem Kommentar von Dauner-Lieb/Grziwotz/Hohmann-Dennhardt zum Pflichtteilsrecht und dem Formularbuch von Tanck. Abgerundet mit den einschlägigen Gesetzen und der relevanten Rechtsprechung.

Die ideale Ergänzung zu NomosOnline Anwalt.

Anmelden zum 4-Wochen-Test

Detaillierte Inhaltsübersicht

Kommentare und Handbücher

Zur Modulübersicht springen Dauner-Lieb/​Grziwotz, Pflichtteilsrecht

Der Handkommentar bietet eine wissenschaftlich fundierte wie praxisorientierte Kommentierung dieses zentralen Bereichs des Erbrechts. 
Es werden alle pflichtteilsrechtlichen Normen des BGB, FamFG und anderer wichtiger Gesetze kommentiert. Steuer- und gesellschaftsrechtliche Aspekte werden ebenso wie Sozialrecht und internationales Privatrecht im Rahmen der Kommentierung berücksichtigt. Gesondert dargestellt werden die Themen Pflichtteilsverzicht, Strategien zur Pflichtteilsvermeidung und Pflichtteilsminderungsstrategien.

In der Nachlassplanung bildet den zentralen Dreh- und Angelpunkt der Gestaltung letztwilliger Verfügungen seit jeher das Pflichtteilsrecht. Verstöße gegen das Pflichtteilsrecht können tiefgreifende Auswirkungen auf die gesamte Architektur eines Testaments haben, wenn zentrale Regelungen unwirksam sind. 

Der umfassende Kommentar zum Pflichtteilsrecht

  • klärt alle Fragen rund um Pflichtteilsberechtigung, -anspruch und -voraussetzungen
  • führt sicher durch Testamentsgestaltung und Prozess
  • bezieht familienrechtliche Überlegungen stets mit ein

    Die Rechtsprechung zu den mit der Pflichtteilsrechtsreform reformierten Vorschriften sowie die neue EuErbVO sind vollständig eingearbeitet. Umfassende Fachbeiträge geben außerdem vertiefend Auskunft über Querschnittsthemen:
  • Erbschaftsverträge
  • Strategien zur Minimierung des Pflichtteils durch lebzeitige Rechtsgeschäfte
  • Pflichtteilsrecht und Gesellschaftsrecht
  • Internationales Pflichtteilsrecht
  • der Pflichtteil im Sozialrecht
  • Steuerrecht

    Das erfahrene Autorenteam aus Wissenschaft und (Notariats-)Praxis legt damit ein unentbehrliches Werk für die erbrechtliche Praxis vor.
  • mehr Info zum Werk

    Zur Modulübersicht springen Gierl/​Köhler/​Kroiß/​Wilsch, Internationales Erbrecht

    Die Europäische Erbrechtsverordnung und das Internationale Erbrechtsverfahrensgesetz (IntErbRVG) bilden die Grundregelungen des Internationalen Erbrechts. Das hoch gelobte Praxishandbuch weist einen sicheren und fundierten Weg durch die noch immer ungewohnte neue Rechtslage. Mit seiner kompakten, mit zahlreichen Praxis- und Formulierungshinweisen versehenen Darstellung kombiniert es auf dem neuesten Stand Wissenschaft und Praxis, jetzt erweitert um ein ausführliches Kapitel zur DurchführungsVO zur EuErbVO.

    Die Europäische Erbrechtsverordnung und das Internationale Erbrechtsverfahrensgesetz (IntErbRVG) bilden die Grundregelungen des Internationalen Erbrechts. Das hochgelobte Standardwerk bietet eine wissenschaftlich fundierte und gleichzeitig praxisorientierte Darstellung des seit August 2015 geltenden Internationalen Erbrechts. Es weist einen sicheren Weg durch die noch immer ungewohnte Rechtslage. Neben den Grundregelungen des Internationalen Erbrechts – die Europäische Erbrechtsverordnung (EuErbVO) sowie das sie flankierende Internationale Erbrechtsverfahrensgesetz (IntErbRVG) – behandelt das mit zahlreichen Praxis- und Formulierungshinweisen versehene Werk auch sonstige, für die Lösung internationaler Erbrechtsfälle relevante Fragestellungen und Vorschriften, u.a.

    • die unter Geltung der EuErbVO weiterhin vorrangig zu beachtenden erbrechtlichen Staatsverträge sowie
    • die „Restvorschriften“ des EGBGB
    • jetzt erweitert um ein ausführliches Kapitel zur DurchführungsVO zur EuErbVO, das die zur Durchführung der EuErbVO erlassenen Formblätter ausführlich erläutert.

    Der „Gierl/Köhler/Kroiß/Wilsch“ bleibt damit weiterhin ein aktueller und zuverlässiger Begleiter durch den Implementierungsprozess des neuen Internationalen Erbrechts.

     

     

    mehr Info zum Werk

    Zur Modulübersicht springen Kroiß/​Horn/​Solomon, Nachfolgerecht

    Sorgfältige Beratung bei der Nachfolge und im Erbfall kommt heute ohne die genaue Kenntnis der Normen außerhalb des BGB-Erbrechts nicht mehr aus. Der Kommentar trägt der zunehmenden Komplexität bei der Beratung in der Nachlassplanung und im Erbfall Rechnung und bietet daher Lösungen unter Berücksichtigung familienrechtlicher, betreuungsrechtlicher und steuerrechtlicher Fragestellungen.
    Auch die Auswirkungen auf Unternehmensbeteiligungen, Rechte an Grundstücken, bis hin zu Fragen des digitalen Nachlasses werden einbezogen. Ebenso versicherungsrechtliche, arbeitsrechtliche, verfahrens- und gebührenrechtliche Vorschriften. Länderübergreifende Sachverhalte führen zu Vorschriften des internationalen Privatrechts, die ebenfalls umfassend kommentiert sind.

    Der Kommentar Nachfolgerecht 

    • vertieft dort, wo klassische Einzelkommentare den erbrechtlichen Bezug vernachlässigen
    • gibt der Praxis unentbehrliche Ausführungen in idealer Tiefe 
    • knüpft unmittelbar und „fallnah“ an die typischen Beratungssituationen an
    • orientiert die Darstellung an der Häufigkeit, mit der sich Problemstellungen ergeben.

    Autoren:
    RiLSG Dr. Claus-Peter Bienert, Potsdam | RAin Dr. Isolde Bölting, FAArbR, Remscheid | Dipl.-Rpfl. Roswitha Feldhofer, Ebersberg | RiOLG Walter Gierl, München | RAin Christiane Graß, FAAgrarR, Wirtschaftsmediatorin, Lehrbeauftragte an der Universität Göttingen, Bonn | RiAG Dr. Stephanie Greil-Lidl, Eggenfelden | Notar Michael Gutfried, M.Jur. (Oxford), Dingolfing | RAin Sonja Hecker, Dipl.-Rpfl., Hockenheim | RA Dr. Jochen Heide, FAVerwR, Düsseldorf | Wiss. Mitarb. Dr. Thomas A. Heiß, Universität Passau | RAin Dr. Stephanie Herzog, FAErbR, Würselen | RA Dr. Guido Holler, FASteuerR, FAErbR, Düsseldorf | RAin Leonora Holling, Düsseldorf | RA Dr. Claus-Henrik Horn, FAErbR, Düsseldorf, Lehrbeauftragter an der Universität Münster | RA Wolfram Hußmann, Dipl.-Verwaltungswirt, Wesel | Dipl.-Rpfl. Andrea Imre, Ingolstadt | StA Dr. Andreas Köhler, Stuttgart, Lehrbeauftragter an der Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen Ludwigsburg | RiOLG Holger Krätzschel, München | Ltd. OStA Prof. Dr. Ludwig Kroiß, Traunstein | RA Jörg Lässig, FAArbR, Chemnitz | RAin Dr. Sabine Mayer, FAFamR, Neuötting | RA Dr. Sebastian Naber, Hamburg | RA Christoph Peter, LL.M., Würselen | RAin Dr. Katja Plückelmann, FAHuGR, Düsseldorf | RiAG Dr. Stefan Poller, Laufen | RAin Victoria Riedel, Mediatorin, Düsseldorf | RA Heinz Rulands, FAFamR, FAMedR, Mönchengladbach | RA Georg Schmidt, FASteuerR, FAErbR, Düsseldorf | RA Kai Roland Spirgath, Heidelberg | RA Jens-Dietrich Sprenger LL.M., FAVersR, Regensburg | RA Wolfgang Schwackenberg, Notar a.D., FAFamR, Oldenburg | RA Dieter Trimborn v. Landenberg, FAErbR, Köln | RA Martin Weber, LL.M., Passau | Dipl.-Rpfl. Harald Wilsch, München | RAin Prof. Dr. Kerstin Wolf M.A., FOM Hochschule für Oekonomie und Management, München

    mehr Info zum Werk

    Zur Modulübersicht springen Uricher, Erbrecht

    Das Formularbuch mit dem Wissen der Erbrechtsexperten bietet über 800 Muster für alle wichtigen Gebiete des Erbrechts. Behandelt werden u.a. die Ansprüche des Alleinerben und der Erbengemeinschaft, Vermächtnisrecht, Pflichtteilsrecht, Testamentsvollstreckung, Erbscheinsverfahren, die Gestaltung von letztwilligen Verfügungen, Verzichtsverträge, Nachlasspflegschaft und -verwaltung sowie die vorweggenommene Erbfolge. 
    Bereits in den Mustern und Hinweisen zur Gestaltung berücksichtigt sind die Neuregelungen der Erbschaftsteuer zur Anpassung des Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetzes an die Rechtsprechung des BVerfG.

    Das Formularbuch für das gesamte Erbrecht
    Egal ob eine letztwillige Verfügung gestaltet oder im Erbfall darüber entschieden werden muss, ob ein Testament angefochten wird; gleichgültig ob ein Erbe bei Nachlassüberschuldung ausgeschlagen oder ein Pflichtteilsergänzungsanspruch bei dem Erbfall vorangegangenen beeinträchtigenden Schenkungen geltend gemacht werden muss: Die kautelarjuristischen und forensischen Fallgestaltungen, denen sich Anwälte im Erbrecht stellen müssen, sind vielfältig und der Beratungsbedarf gerade aufgrund der oft immensen finanziellen Tragweite, hoch. 

    Profunde Erläuterungen mit konkreten Handlungs- und Gestaltungshinweisen 
    finden Erbrechtspraktiker zu den Themen

  • Ansprüche des Alleinerben/der Erbengemeinschaft
  • Vermächtnis
  • Pflichtteilsrecht
  • Testamentsvollstreckung
  • Erbscheinsverfahren
  • Gestaltung letztwilliger Verfügungen
  • Erbverzicht
  • Nachlasspflegschaft und -verwaltung
  • Nachlassinsolvenz
  • Vorweggenommene Erbfolge

    Hervorragende Autoren
    um Herausgeber RA Elmar Uricher bieten dem Leser über 800 Muster, Checklisten, Formulierungsalternativen und Praxishinweise, so dass Praktiker schnell zu dem „ihrem“ Fall zugrunde liegenden Lebenssachverhalt und seiner gestalterischen sowie prozessualen Lösung finden – stets mit steuerrechtlichen und gebührenrechtlichen Hinweisen. Ein Sonderkapitel widmet sich zusätzlich den Besonderheiten des erbrechtlichen Mandats.
  • mehr Info zum Werk

    Zur Modulübersicht springen Krug, Pflichtteilsprozess

    Gestalten Sie die Praxis: das Prozesshandbuch ist ganz auf die Praxis des Anwalts und Notars zugeschnitten. Den Prozess von Beginn an im Blick erörtern die kompetenten Autoren neben den „klassischen“ Fragen des Pflichtteilsrechts auch die steuer- und sozialrechtlich relevanten Bezüge. Die 2. Auflage bringt alle Themenbereiche wieder auf den neuesten Beratungsstand.

    Die 2. Auflage des Prozesshandbuches „Pflichtteilsprozess“ rüstet Sie für die Praxis. Auf neuestem Stand werden:

    • alle prozessrelevanten Fragen des Pflichtteilsrechts aufgearbeitet
    • praxiserprobte Antworten auf verfahrens- und prozessrechtliche Hürden gegeben
    • die notwendigen sozial- und steuerrechtlichen Bezüge entwickelt
    • über das materielle Pflichtteilsrecht informiert.

    Ausgehend von den typischen Fragen des Pflichtteilsrechts werden in 20 Kapiteln die prozesstaktischen Fallstricke zahlreicher Sondersituationen, denen sonst kaum Raum gegeben wird, eingehend erörtert. Die 2. Auflage besticht dabei durch die Tiefe ihrer Darstellung: die praxisrelevanten Konstellationen werden bis zum Ende durchgespielt und die Verflechtungen mit anderen Rechtsgebieten aufgezeigt: 

    • Selbstständiges Beweisverfahren im Pflichtteilsrecht 
    • Auskunft im Prozess über die Höhe des Pflichtteilsanspruchs 
    • Ausgleich von Pflegeleistungen 
    • Kosten in Pflichtteilsangelegenheiten 
    • Höhe und Berechnung des Pflichtteils 
    • Lebzeitige Vorempfänge und Schutz des Pflichtteilsberechtigten 
    • Entstehung und Übertragbarkeit des Pflichtteilsanspruchs 
    • Pflichtteilslast 
    • Pflichtteilsergänzung, -verzicht, -unwürdigkeit und -entziehung 
    • Unternehmensbewertung und Unternehmensnachfolge 
    • Internationales Pflichtteilsrecht 
    • Erbschaft- und Schenkungsteuerrecht 

    Neu:

    • das Kapitel „Der ordentliche Pflichtteil“
    • das Kapitel „Auskunft, eidesstattliche Versicherung und Wertermittlung“ komplett neu überarbeitet
    • bei der „Verteilung der Pflichtlast“ werden die §§ 2318-2324 komplett behandelt
    • EU-Erbrechtsverordnung

    Die Prozess- und Beratungspraxis zeigt: 
    Mit der Zunahme der Erbauseinandersetzungen steigt zugleich das Bedürfnis nach einer rechtssicheren und gerichtsfesten Ausgestaltung im Pflichtteilsrecht. Anwälte und Notare sind gefragt, wenn es darum geht, Konflikte um den Pflichtteil für Ihre Mandanten erfolgreich zu bewältigen. Ob es um die Unternehmensnachfolge, die Übertragung eines landwirtschaftlichen Betriebes oder um grenzüberschreitende Fälle geht: Lösungen müssen maßgeschneidert sein, um den unterschiedlichen Lebenslagen gerecht zu werden. 
    Kenner ihres Fachs öffnen eine wahre Schatztruhe prozesstaktischen Wissens für Ihren Pflichtteilsprozess: Maria Demirci, Rechtsanwältin und Fachanwältin für Familienrecht; Wolfgang Eule, Rechtsanwalt und Notar; Dr. Thomas Fleischer, Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht; Désirée Goertz, Rechtsanwältin und Fachanwältin für Erbrecht; Monika B. Hähn, Rechtsanwältin und Notarin, Fachanwältin für Erb-, Familien- sowie Handels- und Gesellschaftsrecht; Dr. Hans Hammann, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht; Dr. Claus-Henrik Horn, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht; Walter Krug, Vorsitzender Richter am Landgericht a.D.; Dr. Dietmar Kurze, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht; Prof. Thomas Reich, Notar; Julia Roglmeier, Rechtsanwältin und Fachanwältin für Erbrecht; Prof. Dr. Michael Szczesny, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht; Prof. Dr. Ulrich Voß, Hochschule für angewandte Wissenschaften.

     

    mehr Info zum Werk

    Normen

    Zur Modulübersicht springen Normen Erbrecht

    Das Werk enthält alle relevanten Vorschriften zum Erbrecht.

    Rechtsprechung

    Zur Modulübersicht springen Beck'sche Rechtsprechungssammlung zum Erbrecht aus BeckRS

    Dieses "Werk" fungiert als Link auf die Detailsuche und führt dort zur Rechtsprechung. Mit Hilfe der Suchmaske erschließen Sie sich die zum Modul gehörende Rechtsprechung.

    von NomosOnline Anwalt - Ergänzungsmodul Erbrecht