Seiteninterne Navigation
Beck-Angebote
Suche zurücksetzen
Erweiterte Suchoptionen:

Medizin- und Gesundheitsrecht PREMIUM

Dieses Fachmodul hält ein breites Angebot an Kommentaren, Handbüchern und Rechtsprechung zu dem umfangreichen und breit gefächterten Gebiet des Medizin- und Gesundheitsrechts bereit. Zusätzlich zum PLUS-Modul umfasst es zahlreiche PREMIUM-Inhalte, insbesondere zum Haftungs-, Krankenversicherungs- und Krankenhausrecht sowie zum Gebührenrecht.

In Kooperation mit der Wissenschaftlichen Verlagsgesellschaft Stuttgart wird das Werk Saalfrank, Handbuch des Medizin- und Gesundheitsrechts und in Kooperation mit dem Kommunal- und Schulverlag das Werk Dietz/Bofinger, Krankenhausfinanzierungsgesetz, Bundespflegesatzverordnung und Folgerecht angeboten.

Anmelden zum 4-Wochen-Test

Kommentare und Handbücher

Gebührenrecht

Clausen/Schroeder-Printzen, GOÄ/GOZ - in Vorbereitung

Weitere Fachzeitschriften

Zeitschriftenmodul MedR PLUS

Für alle Bezieher des Fachmoduls Medizin- und Gesundheitsrecht PREMIUM besteht die Möglichkeit, das Ergänzungsmodul MedR PLUS zu beziehen. MedR PLUS enthält die Zeitschrift Medizinrecht (MedR), eine der führenden Zeitschriften auf dem Gebiet des Medizinrechts, und ist deshalb die perfekte Ergänzung zu den Inhalten von Medizin- und Gesundheitsrecht PLUS.

Das Ergänzungsmodul MedR PLUS ist nur für Bezieher von Medizin- und Gesundheitsrecht PLUS | PREMIUM erhältlich, Abonnenten der Zeitschrift erhalten das Angebot zum Vorzugspreis.

Zeitschriftenmodul A&R PLUS

Die Fachzeitschrift Arzneimittel & Recht - Zeitschrift für Arzneimittelrecht und Arzneimittelpolitik ist für alle im Bereich des Pharmarechts Tätigen eine unverzichtbare Informationsquelle. Die Zeitschrift kann mit dem Modul A&R PLUS ergänzend hinzugebucht werden.

Detaillierte Inhaltsübersicht

Kommentare und Handbücher

Gesamtdarstellung
Zur Modulübersicht springen Bergmann / Pauge / Steinmeyer, Gesamtes Medizinrecht

Das Gesetz zur Verbesserung der Rechte von Patientinnen und Patienten ist in Kraft getreten. Die Neuauflage des großen Beraterkommentars schafft zu einem frühen Zeitpunkt Orientierung und Rechtssicherheit. Die Kommentierungen arbeiten die Problemlagen heraus, die die gesetzlichen Neuregelungen in der anwaltlichen Beratung wie der Gesundheitsverwaltung mit sich bringen.

Dies betrifft u.a.

  • den nun ausdrücklich im BGB verankerten Behandlungsvertrag,
  • die erhöhten Anforderungen an die Aufklärungs- und Dokumentationspflichten für eine wirksame Einwilligung,
  • das Recht des Patienten auf Einsichtnahme in die Patientenakte,
  • die Beitragsschulden in der Krankenversicherung,
  • die Änderungen bei den Beweiserleichterungen und der Beweislastumkehr.

In allen Bereichen aktuell
bespricht der Kommentar u.a. auch die Auswirkungen des Beschneidungsgesetzes. Das Werk deckt zudem den Prüfungskatalog für die Fachanwaltsausbildung ab.

Erstmals kommentiert
sind das Embryonenschutzgesetz, die Mediation sowie die Musterberufsordnung für Ärzte. Auch die geplanten Neuregelungen zur Bestechlichkeit von Ärztinnen und Ärzten sind bereits berücksichtigt.

Die Autoren:
Dr. Martin Alberts, LL.M., Fachanwalt für Medizinrecht, Hamm | Christoph Altmiks, Fachanwalt für Medizinrecht, GKV-Spitzenverband, Berlin | Prof. Dr. Karl Otto Bergmann, ­Fachanwalt für Medizinrecht, Honorarprofessor an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster | Prof. Dr. Oliver Brand, LL.M., Universität Mannheim | Dr. Kerstin Brixius, Fachanwältin für Medizinrecht, Köln | Prof. Dr. Peter Gaidzik, Fachanwalt für Medizinrecht, Hamm, Institut für Medizinrecht, Honorarprofessor an der Universität Witten/Herdecke | Peter Glanzmann, Vorsitzender Richter am OLG a.D., Waldbronn | Kai Grötschel, Westfälische Wilhelms-Universität Münster | Prof. Dr. Ernst Hauck, Richter am Bundessozialgericht, Kassel, Honorarprofessor an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg | Kathrin Heldt-Andreas, Westfälische Wilhelms-Universität Münster | Dr. Judith Ihle, Rechtsanwältin, GKV-Spitzenverband, Berlin | Prof. Dr. Jacob Joussen, Ruhr-Universität Bochum | Dr. Helmut Peter Kahlert, Rechtsanwalt und Notar a.D., Hamm | Dr. Dagmar Keysers, Rechtsanwältin und Fachanwältin für Arbeitsrecht, Hamm | Prof. Dr. Katharina von Koppenfels-Spies, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg | Dr. Martin Krasney, Rechtsanwalt, GKV-Spitzen­verband, Berlin | Dr. Bettina Mecking, Fachanwältin für Medizinrecht, Apothekerkammer Nordrhein, Düsseldorf | Dr. Max Middendorf, Fachanwalt für Medizinrecht, Hamm | Burkhard Pauge, Richter am BGH, Karlsruhe | Jan Paus, LL.M., Ärztekammer Westfalen-Lippe, Münster | Dr. Christiane Simmler, Richterin am KG Berlin | Dr. Daniel Sobotta, Justiziar Landesärztekammer Brandenburg, Cottbus | Peter Sommerfeld, Vorsitzender Richter am OLG Hamm | Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer, Westfälische Wilhelms-Universität Münster | Matthias Wallhäuser, Rechtsanwalt, Bonn | Dr. Dirk Webel, LL.M. oec., Fachanwalt für Medizinrecht, Bonn | Rainer Wenker, Westfälische Provinzial Versicherungs AG, Münster | Dr. Carolin Wever, Fachanwältin für Medizinrecht, Hamm

mehr Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen Igl / Welti, Gesundheitsrecht

Das Werk ist eine systematische Einführung in das Gesundheitsrecht. Alle relevanten Rechtsbereiche werden in dem Lehrbuch erörtert. Im Vordergrund steht das Verständnis dieses immer mehr an Bedeutung gewinnenden Rechtsgebietes.

In der Praxis sind vor allem die Rechtsbereiche des Zivil- und Strafrechts und des Sozial- und Berufsrechts relevant. Für die Politikgestaltung sind auch das Unionsrecht und das Verfassungsrecht von Interesse. Alle diese Rechtsbereiche werden in dem Lehrbuch erörtert. Weiter wird auf das private Krankenversicherungsrecht und den Patientenschutz sowie auf außergerichtliche Konfliktlösungsmöglichkeiten eingegangen.

Behandelt werden folgende Themengebiete:

  • System des Gesundheitsrechts
  • verfassungs- und europarechtlicher Rahmen des Gesundheitswesens
  • personelle und institutionelle Akteure des Gesundheitswesens
  • Arznei-, Medizinprodukte- und Hilfsmittelrecht
  • private Krankenversicherung; Haftungsrecht; außergerichtliche Konfliktlösung
  • Schutz von Nutzern und Patienten
  • strafrechtliche und ethische Fragen

mehr Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen Quaas / Zuck, Medizinrecht

Das Werk stellt die Rechtsmaterie des Medizinrechts, und zwar im Sinne eines "öffentlichen" Medizinrechts, umfassend dar.

Aus dem Inhalt:

  • Das medizinische Versorgungszentrum (MVZ)
  • Vertragsarztrecht
  • Krankenhäuser und Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen
  • Leistungserbringer auf dem Arzneimittelmarkt
  • Medizinprodukte-Recht
  • Arzneimittel- und Verbandrecht
  • Biomedizin
  • Pflegeversicherungsrecht
  • Arztstrafrecht

Die Neuauflage berücksichtigt u.a. das Patientenrechtegesetz sowie die umfangreichen Änderungen, die es beim AMG, dem SGB V, dem Transplantationsgesetz, dem Krankenhausentgeltrecht und dem SGB XI gegeben hat. Darüber hinaus bringt die Neuauflage das Werk insgesamt auf den aktuellen Stand in Gesetzgebung, Rechtsprechung und Literatur.

mehr Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen Saalfrank, Handbuch des Medizin- und Gesundheitsrechts

Das Werk der Wissenschaftlichen Verlagsgesellschaft Stuttgart eignet sich aufgrund seines gleichermaßen deskriptiven wie kritischen und problemorientierten Charakters sowohl zur Einarbeitung in das Medizinrecht als auch für die tägliche Praxis. Die Autoren des Handbuchs sind anerkannte Experten des Medizin- und Gesundheitsrechts.

Das Medizin- und Gesundheitsrecht umfasst im engeren Sinn die Rechtsbeziehungen zwischen Arzt und Patient sowie Regelungen zur Ausübung des ärztlichen, zahnärztlichen und pharmazeutischen Berufs

Neben den Gebieten der Arzthaftung und des Vergütungsrechts zählen hierzu das allgemeine Berufsrecht, das Sozialversicherungsrecht und das Gesellschaftsrecht. In einem weiteren, gesundheitsrechtlich verstandenen Sinn erstreckt sich das Medizinrecht auch auf das Krankenhausrecht, das Arzneimittelrecht, das Apothekenrecht und das Pflegeversicherungsrecht.

Bei allen diesen Gebieten handelt es sich um sehr spezifische Rechtsmaterien, die jedoch ohne weitreichende Kenntnisse des Gesamtmedizinrechts in ihrer Bedeutung nicht zu erschließen sind. Wer sich im Bereich des Medizinrechts sicher bewegen will, muss deshalb Spezialist und Globalist zugleich sein

mehr Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen Spickhoff, Medizinrecht

Die 2. Auflage bringt den Gesamtkommentar zum Medizinrecht auf den neuesten Stand und berücksichtigt Gesetzesänderungen und Rechtsprechung bis März 2014.

Neu kommentiert werden unter anderem:

  • das Gesetz zur Verbesserung der Rechte von Patientinnen und Patienten (Patientenrechtegesetz),
  • das Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB),
  • das Gesetz zum Schutz vor nichtionisierender Strahlung bei der Anwendung am Menschen (NiSG),
  • die Röntgenverordnung
  • und die Strahlenschutzverordnung

Aktualisiert und ergänzt wurden unter anderem die Kommentierungen:

  • zum Schadensrecht,
  • zum Chefarztvertrag und den Ruhezeiten,
  • zu den Themengebieten "Sterilisation", "Beschneidung" und "Zwangsbehandlung",
  • und zu den Änderungen des SGB V.

Geschrieben für Rechtsanwälte, Fachanwälte für Medizinrecht, Richter, Juristen in Unternehmen, Verbänden, Kammern und Krankenhäusern sowie Behörden, Universitäten und Bibliotheken.

mehr Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen Terbille / Clausen / Schroeder-Printzen, Münchener Anwaltshandbuch Medizinrecht

Das Münchener Anwaltshandbuch Medizinrecht befasst sich mit sämtlichen Facetten des Zivil-, Straf-, Sozial-, Verwaltungs- und Berufsrechts, die bei der Bearbeitung medizinrechtlicher Mandate relevant werden.

Mithilfe dieses Werkes kann sich der Leser zügig in die zahlreichen einschlägigen Spezialmarterien einlesen und eine zielführende Vorgehensweise für seinen Mandanten - ob Leistungsträger, Leistungserbringer oder Patient - erarbeiten. Das Werk eignet sich zur Einarbeitung in die behandelten Themen ebenso wie als Nachschlagewerk zur konkreten Problemlösung. Insbesondere für die Lektüre im Rahmen der Fachanwaltsausbildung im Medizinrecht ist das Werk prädestiniert, da es alle von der FAO vorgesehnen Tätigkeits- und Rechtsgebiete behandelt.

Auch dieses Münchener Anwaltshandbuch wird formal durch seine integrierte Darstellungsform geprägt: Zahlreiche Checklisten, Formulierungsvorschläge, Muster und Praxistipps ermöglichen dem Rechtsanwalt sowohl im Rahmen seiner beratenden Tätigkeit als auch im Prozess stets eine rasche und erfolgreiche Problemlösung.

In seiner 2. Auflage wird das bewährte Handbuch auf dem Rechtsstand März 2013 grundlegend aktualisiert. Neben den zahlreichen gesundheitsrechtlichen Reformen der vergangenen Jahre ist auch die umfangreiche Rechtsprechung umfassend berücksichtigt. Das neue Patientenrechtegesetz ist eingearbeitet. Der Praxisbezug wird noch deutlicher in den Vordergrund gestellt.

Folgende Themen werden in der Neuauflage erstmals behandelt: Kooperationsverträge, Transplantations- und Transfusionswesen, Gendiagnostik, Nichtärztliche Leistungserbringer, Arbeits- und Dienstrecht, Vergaberecht

Für alle gelegentlich oder regelmäßig im Medizinrecht tätigen Rechtsanwälte sowie für die Fachanwaltsausbildung.

mehr Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen vom Stein / Rothe / Schlegel, Gesundheitsmanagement und Krankheit im Arbeitsverhältnis

Das Werk hilft beim rechtssicheren Aufbau präventiver Angebote in allen Bereichen des Gesundheitsschutzes, bei der Gestaltung von Eingliederungsmaßnahmen bis hin zur Kündigung langfristig erkrankter Arbeitnehmer.
Konkrete Beispiele aus der Unternehmenspraxis und viele Hinweise zur Gestaltung machen das Werk zu einem unverzichtbaren Arbeitsmittel

Der demographische Wandel führt zu alternden Belegschaften. Für den Erhalt der Arbeitsfähigkeit müssen die Unternehmen mehr und mehr präventiven Gesundheitsschutz aufbauen und erkrankten Mitarbeitern erweiterte Hilfen anbieten. Dabei wird auch eine deutlich höhere Berücksichtigung psychischer Belastungen erforderlich werden. Schließlich haben auch die Fälle krankheitsbedingter Beendigung von Arbeitsverhältnissen zugenommen. Die daraus resultierenden Maßnahmen werfen umfangreiche juristische Fragen für Unternehmen und deren Berater auf.

Gegliedert ist das Werk in folgende Kapitel:
  • Begründung des Arbeitsverhältnisses
  • Rechtliche und institutionelle Grundlagen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes
  • Gestaltung von Arbeit und Gesundheit
  • Krankheit
  • Betriebliches Eingliederungsmanagement
  • Kündigung bei Krankheit 
Vorteile auf einen Blick
  • alle Facetten von Gesundheitsschutz in einem Band
  • Information aus erster Hand
  • praxisgerecht und übersichtlich
Zu den Autoren
Neben den Herausgebern ist eine Gruppe von 40 Autoren aus dem BMAS, der BAuA, Anwaltschaft, Justiz und Unternehmen beteiligt.

Zielgruppe
Für Personalabteilungen, beratende Anwälte, Betriebsräte, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Betriebsärzte, Sozialversicherungsträger, Sozialverbände.

mehr Info zum Werk

Arztrecht, Medizinische Behandlung
Zur Modulübersicht springen Ehlers, Disziplinarrecht für Ärzte und Zahnärzte

Das vorliegende Werk strukturiert das ärztliche Disziplinarrecht und erläutert - nicht zuletzt auch für den Praktiker - die Materie anschaulich.

Die Neuauflage berücksichtigt alle Änderungen disziplinarrechtlicher Vorschriften in Gesetzen und Satzungen sowie aktuelle Entwicklungen in der Entscheidungspraxis.

Das Autorenteam besteht aus Richtern und Rechtsanwälten und vereint die Expertise namhafter Experten. Die facettenreiche Materie wird so kompetent und praxisbezogen aus den unterschiedlichen berufsbezogenen Blickwinkeln beleuchtet.

mehr Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen Laufs / Katzenmeier / Lipp, Arztrecht

Dieser von Prof. Dr. Adolf Laufs begründete Klassiker der Reihe NJW Praxis ist zuverlässige Orientierungshilfe und Ratgeber für den Praktiker bei der Lösung aller wichtigen Fragen rund um das Arztrecht. Die Erläuterungen sind praxisbezogen, sie wenden sich gleichermaßen an Juristen wie an Mediziner.

Aus dem Inhalt:

  • Wesen und Inhalt des Arztrechts
  • Ärztliches Berufs- und Standesrecht
  • Der Arztvertrag
  • Die ärztliche Hilfspflicht
  • Aufklärungspflicht und Einwilligung
  • Sterilisation, Schwangerschaftsabbruch und Sexualmedizin
  • Fortpflanzungsmedizin und Humangenetik
  • Berufsgeheimnis und Dokumentation
  • Arztfehler und Haftpflicht
  • Passivlegitimation und Beweisrecht
  • Arzt als gerichtlicher Sachverständiger
  • Sektion, Transplantations- und Intensivmedizin
  • Heilversuch und klinisches Experiment

Das Arztrecht ist in besonderer Weise geprägt durch die Rechtsprechung und erfährt insbesondere durch die Rechtsprechung des BGH, aber auch durch medizinische Neuerungen ständige Veränderungen. Die Neuauflage bringt das Werk insgesamt auf den neuesten Stand in Rechtsprechung und Literatur. Eingearbeitet ist dabei u.a. das Patientenrechtegesetz.

mehr Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen Laufs / Kern, Handbuch des Arztrechts

Das Handbuch behandelt alle arztrechtlichen Fragen aus dem Zivilrecht, Öffentlichen Recht, Vertragsarztrecht, Krankenhausrecht und Strafrecht. Fundiert und praxisorientiert werden die wichtigsten Gesichtspunkte des Arztrechts erläutert; die Neuauflage stellt alle wichtigen Gesetzesänderungen und die neueste Rechtsprechung tiefgreifend und überarbeitet dar.

Trotz mittlerweile umfangreicher Handbücher für Teilbereiche des Arztrechts gelingt es diesem Buch in einem Band prägnant und zuverlässig alle Facetten des Arztrechts zu erläutern. Es wendet sich hauptsächlich an Praktiker, die neben ihrer verantwortungsvollen Aufgabe als freiberuflicher Arzt oder im Arztrecht tätiger Anwalt schnell und effizient Antworten auf arztrechtliche Fragen suchen.

mehr Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen Schnapp / Wigge, Handbuch des Vertragsarztrechts

Dieses Handbuch enthält das gesamte Kassenarztrecht und beschäftigt sich insbesondere mit der Grundversorgung im Kassenarztrecht. Praxisgerecht und alltagstauglich erläutert es Vergütungs- und Versorgungsstrukturen und ebnet so den Weg für jeden, der schnelle und effiziente Lösungen erarbeiten soll.

Das Handbuch erfasst alle Aspekte des Vertragsarztrechts und liefert lösungsorientierte Antworten. Die 2. Auflage berücksichtigt die Änderungen durch das Gesetz zur Modernisierung der gesetzlichen Krankenversicherung. Das GKV-Modernisierungsgesetz (GMG) bildet die Grundlage für veränderte Versorgungs- und Vergütungsstrukturen in der vertragsärztlichen Versorgung. Im einzelnen werden behandelt:

  • Rechtsstellung des Vertragsarztes; Rechtsbeziehungen zur KV, zur GKV, zum Versicherten und zum Krankenhaus
  • Verfassungsrechtliche Aspekte
  • Aufgaben und Strukturen der KV
  • Vertragsärztliche Bedarfsplanung
  • Zulassungsverfahren
  • Kooperationsformen wie Gemeinschaftspraxis, MVZ
  • Gemeinsamer Bundesausschuss und Landesausschüsse
  • Schiedswesen
  • Rechtsverordnungen und Satzungen im Vertragsarztrecht
  • Verhältnis Leistungsrecht/Vertragsarztrecht
  • Ambulante spezialfachärztliche Versorgung
  • Wirtschaftlichkeitsprüfung
  • Besonderheiten der vertragszahnärztlichen Versorgung
  • SGG-Verfahren
  • Staatsaufsicht über die KV
  • Europarechtliche Bezüge

 

mehr Info zum Werk

Haftungsrecht
Zur Modulübersicht springen Geiß / Greiner, Arzthaftpflichtrecht

Grundsätze und Fragen zur Arzthaftpflicht klar, übersichtlich und systematisch behandelt. Die wichtigsten Entwicklungslinien der Rechtsprechung werden in übersichtlicher Form präsentiert.

In die Neuauflage eingearbeitet sind unter anderem das Gesetz über genetische Untersuchungen bei Menschen (Gendiagnostikgesetz) vom 21.7.2009, das Gesetz über den Umfang der Personensorge bei einer Beschneidung des männlichen Kindes vom 20.12.2012, das Gesetz zur Regelung der betreuungsrechtlichen Einwilligung in eine ärztliche Zwangsmaßnahme vom 18.2.2013 und die erstmalige Kodifizierung des vertraglichen Arzthaftungsrechts im BGB durch das Gesetz zur Verbesserung der Rechte von Patientinnen und Patienten (PatRVerbG) vom 20.2.2013.

Ebenso eingearbeitet wurde die aktuelle Rechtsprechung unter anderem zum Heilversuch, zur Erprobung von neuen Arzneimitteln außerhalb der Vorschriften des Arzneimittelgesetzes, zum off-label-use wie zum unlicensed-use, zur Außenseitermethode sowie zur Neulandmedizin. Auch die Ausführungen zum haftungsrechtlichen Zurechnungszusammenhang bei Aufklärungsfehlern und zum sog. voll beherrschbaren Risiko wurden überarbeitet.

mehr Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen Münchener Kommentar zum StGB, Bd. 6 Nebenstrafrecht I

Vorteile auf einen Blick
- beinhaltet das in der Praxis wichtige Betäubungsmittelgesetz
- präzise Darstellung der gesamten Rechtsprechung und Literatur
- realitätsnahe Lösungsvorschläge

Zu Band 6
Neben Auszügen des JGG beinhaltet dieser Band wichtige nebenstrafrechtliche Normen folgender Gesetze:
- AMG
- BtMG, GÜG
- TPG, TFG
- GenTG
- TierSchG, BNatSchG
- VereinsG
- VersammlG
- Begriffssynopse
Die Vorschriften zum Waffenrecht finden sich nun in Band 8.
Zu den Autoren von Band 6
Bearbeitet von Ralph Alt, Vorsitzender Richter am Landgericht; Prof. Dr. Karsten Altenhain; Prof. Dr. Georg Freund; Prof. Dr. Bernd Heinrich; Oberstaatsanwalt Hans Kornprobst; Rechtsanwalt Dr. Peter Kotz; Prof. Dr. Otto Lagodny; PD Dr. Christian Laue; Stefan Maier, Vorsitzender Richter am Landgericht; Leitender Oberstaatsanwalt Dr. Michael Pfohl; Prof. Dr. Henning Radtke, Richter am Oberlandesgericht; Joachim Rahlf, Vorsitzender Richter am LG a.D.; Prof. Dr. Brigitte Tag; Oliver Tölle, Polizeidirektor.

mehr Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen Ratzel / Lissel, Handbuch des Medizinschadensrechts

Die Gesamtdarstellung der schadensrechtlichen Praxis im Bereich der Medizin schließt die Lücke zwischen Darstellungen des Arzthaftungs-, Arzneimittel- und Medizinprodukterechts einerseits und Handbüchern zum Schadensrecht andererseits.

Im ersten Teil des Handbuchs werden die verschiedenen Verantwortungsbereiche und Regelungsebenen dargestellt, in denen Medizinschäden entstehen können und die juristischen Bewertungskriterien für diese Schäden behandelt.

Der zweite Teil des Handbuchs befasst sich mit den Schadensarten und der Schadensbearbeitung, auch im Rahmen der unterschiedlichen Versicherungsbereiche.

Arbeitstechnische Situationen im Regulierungsbereich und das für die Durchsetzung medizinrechtlicher Ansprüche geltende Recht werden im dritten Teil bearbeitet.

Die rechtlichen Möglichkeiten der Schadensprävention sind Gegenstand des vierten Teils des Buches.

mehr Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen Ulsenheimer, Arztstrafrecht in der Praxis

Das bewährte Handbuch stellt die komplexe Materie des Arztstrafrechts umfassend dar und gibt wertvolle praktische Hinweise zur Verteidigung von Ärzten. Zahlreiche Beispiele erleichtern das Verständnis der rechtlichen Probleme.

Eingehend und praxisnah werden die vielfältigen Möglichkeiten fahrlässigen ärztlichen Handelns dargestellt wie z.B. fahrlässige Tötung und fahrlässige Körperverletzung durch Behandlungsfehler, Aufklärungsfehler oder Organisationsfehler. Ausführlich behandelt werden auch die Themen Sterbehilfe, unterlassene Hilfeleistung, ärztliche Schweigepflicht, Ausstellen unrichtiger Gesundheitszeugnisse, Organtransplantation, Schwangerschaftsabbruch, Sterilisation, Fortpflanzungsmedizin, klinische Arzneimittelprüfung, strafbare Werbung, Abrechnungsbetrug, Industriesponsoring/ Vorteilsnahme/ Bestechlichkeit, (Vertragsarzt-)Untreue.

Der strafprozessuale Teil des Werkes stellt die Mandatsbearbeitung in den verschiedenen Verfahrensabschnitten dar, angereichert mit vielen Hinweisen zur Verteidigerstrategie und zu den Besonderheiten bei Strafverfahren gegen Ärzte. Wichtige Empfehlungen für das Verhalten des Arztes nach einem Zwischenfall oder bei einer Durchsuchung/ Beschlagnahme helfen, Nachteile für den Beschuldigten zu vermeiden.

mehr Info zum Werk

Kranken- und Pflegeversicherung
Zur Modulübersicht springen Bach / Moser, Private Krankenversicherung

Die 5. Aufllage 2015 des Kommentars "Private Krankenversicherung" behandelt die §§ 192-208, 213 VVG, kommentiert MB/KK und MB/KT sowie weitere Gesetzes- und Regelwerken in der privaten Krankenversicherung. Herausgeber ist Jan Wilmes.

Bearbeitet wird der Kommentar von Dr. Jan Boetius, Stephan Hütt, Lutz Köther, Jürgen Rudolph, Marius-Benjamin Schneider, Roland Weber, Jan Holger Göbel, Bermhard Kalis, Wolfgang Reif. Dr. Markus Sauer, Prof. Dr. Ansgar Staudinger und Jan Wilmes.

mehr Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen Becker / Kingreen, SGB V

Der Kommentar legt besonderen Wert auf die systematische Erfassung der unterschiedlichen Regelungsmaterien des Rechts der Gesetzlichen Krankenversicherung und auf eine solide Auswertung der maßgeblichen Rechtsprechung. Schwerpunkte der Kommentierung sind der versicherte Personenkreis, das Leistungsrecht, die Beziehungen der Krankenkassen zu den Leistungserbringern, die Verbände der Krankenkassen und die Finanzierung.

Die 5. Auflage enthält die in der Zwischenzeit ergangene Rechtsprechung und die Kommentierungen zu den zahlreichen erlassenen Änderungsgesetzen, wie dem GKV-Versorgungsstärkungsgesetz - GKV-VSG vom 16. Juli 2015, dem Präventionsgesetz - PrävG vom 17. Juli 2015, dem Asylverfahrensbeschleunigungsgesetz vom 20. Oktober 2015, dem Hospiz- und Palliativgesetz - HPG vom 1. Dezember 2015, dem Gesetz für sichere digitale Kommunikation und Anwendung im Gesundheitswesen sowie zur Änderung weiterer Gesetze vom 21. Dezember 2015 und dem Zweiten Pflegestärkungsgesetz - PSG II vom 21. Dezember 2015.

mehr Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen Krauskopf, Soziale Krankenversicherung, Pflegeversicherung

Der Kommentar erschließt in fundierter und praxisorientierter Darstellung das Recht der gesetzlichen Krankenversicherung und der sozialen Pflegeversicherung. Eingehende Erläuterungen zum Allgemeinen Teil (SGB I) und zu den Gemeinsamen Vorschriften für die Sozialversicherung (SGB IV) ergänzen die Kommentierung zur Kranken- und Pflegeversicherung.

Das Werk ist ideal für Krankenkassen, Kassenärztliche Vereinigungen, Richter, Rechtsanwälte, Personalabteilungen und Träger von Pflegeeinrichtungen.

mehr Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen Sodan, Handbuch des Krankenversicherungsrechts

Die 2. Auflage 2014 berücksichtigt u.a. das Arzneimittelmarktneuordnungsgesetz, das GKV-Finanzierungsgesetz, das GKV-Versorgungsstrukturgesetzund das Patientenrechtegesetz und natürlich die Fortentwicklung in der Rechtsprechung zum Krankenversicherungsrecht. Neu aufgenommen wurde eine Darstellung der Aufsicht über die Krankenkassen und ihre Verbände.

Zielgruppe des von Herrn Prof. Dr. Helge Sodan herausgegebenen Handbuchs des Krankenversicherungsrechts sind die Mitarbeiter von gesetzlichen Krankenkassen und privaten Krankenversicherungsunternehmen, mit dem Krankenversicherungsrecht befasste Ministerien und andere Behörden, Kassenärztliche Vereinigungen, Ärztekammern, Rechtsanwälte und Richter sowie Mitarbeiter pharmazeutischer Unternehmen und Rechtswissenschaftler.

mehr Info zum Werk

Krankenhausrecht
Zur Modulübersicht springen Dettling / Gerlach, Krankenhausrecht

Die Kommentierung zum Krankenhausrecht bietet eine kompakte und besonders praxisnahe Erläuterung aller wichtigen Bestimmungen. Kommentiert werden das Krankenhausfinanzierungsgesetz (KHG), das Krankenhausentgeltgesetz (KHEntgG) sowie ausgewählte Bestimmungen des SGB V.

Herausgeber und Autoren sind ausgewiesene Praktiker: Dr. Heinz-Uwe Dettling ist Rechtsanwalt in Stuttgart, Dr. Alice Gerlach ist Richterin am Landessozialgericht Baden-Württemberg. Alle Mitautorinnen und Mitautoren kommen aus den verschiedenen, mit dem Krankenhausrecht befassten Bereichen von Verwaltung, Krankenhausträgern, Anwaltschaft und Gerichten.

mehr Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen Dieners, Handbuch Compliance im Gesundheitswesen

Das Handbuch gibt Antwort auf alle wesentlichen Rechtsfragen im Verhältnis von Pharma- und Medizinprodukteunternehmen zu Vertretern der Heilberufe und zu Patientenorganisationen.

Das Standardwerk erläutert die rechtlichen und steuerlichen Rahmenbedingungen, kommentiert die Kodices zur Zusammenarbeit im Bereich des Gesundheitswesens sowie die Verfahrensordnung der "Freiwilligen Selbstkontrolle für die Arzneimittelindustrie" (FSA) einschließlich deren Spruchpraxis. Es ist ein unverzichtbarer Ratgeber beim Aufbau eines effektiven Compliance-Managements im Gesundheitswesen.

mehr Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen Dietz / Bofinger, Krankenhausfinanzierungsgesetz, Bundespflegesatzverordnung und Folgerecht

Für alle, die sich mit dem Krankenhausrecht befassen, ist das Werk von Dietz/Bofinger ein aktueller, praxisnaher und unerlässlicher Ratgeber. In verständlicher und präziser Form wird die gesamte Rechtsmaterie fachlich fundiert erläutert.

Kommentiert wird: Gesetz zur wirtschaftlichen Sicherung der Krankenhäuser und zur Regelung der Krankenhauspflegesätze (KHG); Verordnung zur Regelung der Krankenhauspflegesätze mit Leistungs- und Kalkulationsaufstellung (BPflV); Verordnung über die Rechnungs- und Buchführungspflichten von Krankenhäusern mit Musterkontenplan (KHBV); Verordnung über die Abgrenzung der im Pflegesatz nicht zu berücksichtigenden Investitionskosten von den pflegesatzfähigen Kosten der Krankenhäuser (AbgrV); Verordnung über Maßstäbe und Grundsätze für den Personalbedarf in der stationären Psychiatrie (PsychPV); Gesetz über die Entgelte für voll- und teilstationäre Krankenhausleistungen (KHEntgG); Texte der wichtigsten Gesetze und Verordnungen zum Thema.

Ein fundierter Ratgeber für Krankenhauspraktiker und Verwaltungsjuristen in Krankenhäusern, Krankenhausgesellschaften, für Arbeitgeber-, Arbeitnehmervertretungen, Gewerkschaften, Aus- und Weiterbildung.

mehr Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen Huster / Kaltenborn, Krankenhausrecht

Das Praxishandbuch bietet ein umfassendes Kompendium für Gründung und Betrieb von Krankenhäusern. Im Vordergrund stehen die Krankenhausplanung und -finanzierung, das Sozialversicherungs- und Steuerrecht sowie öffentlichrechtliche und europarechtliche Aspekte.

Umfasst sind auch die krankenhausspezifischen zivilrechtlichen Fragestellungen wie das Vertrags- und das Haftungsrecht sowie das Arbeits- und das Gesellschaftsrecht.

Mit Stand 1. Januar 2017 sind die jüngsten Änderungen durch das Gesetz zur Weiterentwicklung der Versorgung und der Vergütung für psychiatrische und psychosomatische Leistungen (PsychVVG) zum 1. Januar 2017 erläutert. Ebenfalls eingearbeitet sind die umfassenden Neuregelungen durch das Krankenhausstrukturgesetz (KHSG), die zum 1. Januar 2016 in Kraft getreten sind, sowie viele weitere Novellen in allen behandelten Bereichen.

mehr Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen Münzel, Chefarzt- und Belegarztvertrag

Das Werk enthält Vertragsmuster mit Erläuterungen sowohl für Cheftarzt- als auch Belegarztverträge, bietet weiterführende Hinweise zu Literatur und Rechtsprechung sowie ein ausführliches Sachregister; alle Muster sind auf CD-ROM verfügbar. Die zahlreichen Änderungen im Gesundheitswesen der letzten Jahre fanden Eingang in die Erläuterungen der 3. Auflage.

Der Band aus der bekannten und bewährten Reihe »Beck`sche Musterverträge« enthält Vertragsmuster mit Erläuterungen

  • für einen Chefarztvertrag und zusätzlich eine Nebentätigkeitserlaubnis und einen Nutzungsvertrag hierzu
  • für einen Belegarztvertrag
  • bietet weiterführende Hinweise zu Literatur und Rechtsprechung sowie ein ausführliches Sachregister
  • enthält alle Muster auf CD-ROM.

Die Neuauflage berücksichtigt die zahlreichen Änderungen im Gesundheitswesen der letzten Jahre, u.a. die Einführung eines völlig neuen Vergütungssystems durch die Diagnosebezogenen Fallgruppen (DRGs).

mehr Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen Uleer / Miebach / Patt, Abrechnung von Arzt- und Krankenhausleistungen

Das Werk behandelt das Vergütungsrecht auf dem Gebiet der Humanmedizin; kommentiert werden die Allgemeinen Bestimmungen der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ), die abrechnungsrelevanten Vorschriften des Krankenhausfinanzierungsgesetzes (KHG) sowie des neuen Krankenhausentgeltgesetzes (KHEntgG). Die 3. Auflage berücksichtigt die umfassenden Änderungen des Vergütungsrechts durch das KHEntgG sowie aktuelle höchstrichterliche Entscheidungen.

Das Werk kommentiert die Allgemeinen Bestimmungen der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ), die abrechnungsrelevanten Vorschriften des Krankenhausfinanzierungsgesetzes (KHG) sowie des neuen Krankenhausentgeltgesetzes (KHEntgG). So bietet es einen umfassenden Überblick über

  • die Vergütung der ärztlichen Behandlung von Privatpatienten
  • die Vergütung stationärer Krankenhausleistungen.

Die 3. Auflage berücksichtigt die umfassenden Änderungen des Vergütungsrechts: Die BundespflegesatzVO wurde weitgehend durch das neue Krankenhausentgeltgesetz (KHEntgG) ersetzt. Neue höchstrichterliche Entscheidungen sind eingearbeitet, vor allem zur

  • Angemessenheit von Zimmerzuschlägen,
  • Unterrichtung der Patienten über Wahlleistungen,
  • Abrechnung von sog. reinen Privatkliniken.

Neu: Der aufgenommene Abdruck aller einschlägigen Gesetze erleichtert die Arbeit zusätzlich.

Den Band brauchen Sozialrichter, Rechtsanwälte, Mitarbeiter privater Krankenversicherungen und der Beihilfe, Krankenhausverwaltungen, Ärzte.

mehr Info zum Werk

Arzneimittel- und Medizinprodukterecht
Zur Modulübersicht springen Rehmann, AMG

Der kompakte Kommentar gibt einen konzentrierten Überblick über das Arzneimittelrecht (AMG), arbeitet die Zusammenhänge zwischen den einzelnen Rechtsquellen heraus und stellt den Bezug zum anwendbaren EG-Recht her.

Vorteile auf einen Blick

  • aktuell mit Änderungen durch die 16. AMG-Novelle
  • kompakte, praxisgerechte Erläuterung des Arzneimittelgesetzes
  • umfassende Auswertung der Rechtsprechung

Zur Neuauflage
Die Neuauflage berücksichtigt die in der Zwischenzeit erlassenen Änderungsgesetze, insbesondere

  • das AMG-Änderungsgesetz 2012 (16. AMG-Novelle),
  • das Dritte Gesetz zur Änderung arzneimittelrechtlicher und anderer Vorschriften vom 7.8.2013 (BGBl. I S. 3108) sowie
  • das Gesetz zur Durchführung der Verordnung (EU) Nr. 528/2012 vom 23.7.2013 (BGBl. I S. 2565).

Zum Autor
Die Rechtsanwälte Dr. Wolfgang A. Rehmann und Dr. Kai Greve sind anerkannte Fachleute auf dem Gebiet des Arzneimittelrechts.

Zielgruppe
Für Unternehmen der Pharmaindustrie, Behörden der Arzneimittelaufsicht, im Arzneimittelrecht tätige Rechtsanwälte, Richter und Staatsanwälte.

mehr Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen Rehmann / Wagner, MPG

Als übersichtliches Kompendium zum deutschen Medizinprodukterecht gibt dieser Kommentar nicht nur eine systematische Darstellung der nationalen Vorschriften zu den rund 400.000 Medizinprodukten auf dem deutschen Markt; erläutert werden auch die europarechtlichen Grundlagen der nationalen Reglungen sowie deren Zusammenspiel.

Das Medizinproduktegesetz regelt in Umsetzung EG-rechtlicher Normen das Recht der rund 400.000 unterschiedlichen Medizinprodukte.

Dieser kompakte Kommentar

  • erläutert das Medizinproduktegesetz aktuell, praxisbezogen und lösungsorientiert
  • berücksichtigt dabei das für das MPG relevante Gemeinschaftsrecht
  • beleuchtet die Bezüge zu anderen, in diesem Zusammenhang bedeutsamen Rechtsgebieten
  • bündelt im Anhang für die tägliche Arbeit wichtige Texte der nationalen Vorschriften

Die Neuauflage berücksichtigt alle Änderungen der medizinprodukterechtlichen Vorschriften zur Umsetzung der Richtlinien 2007/47/EG und 98/8/EG sowie die Vorschriften für die Akkreditierung und Marktüberwachung von Produkten und zur Aufhebung der Verordnung (EWG) Nr. 339/93 sowie die im Mai 2010 neu verabschiedete MPKPV.

Rundum-Rat für Praktiker unterschiedlicher Fachrichtungen, insbesondere für Unternehmen, die Medizinprodukte herstellen oder vertreiben, sowie für deren Berater, Rechtsanwälte, Richter und Apotheker. Mit Erläuterungen von Dr. Wolfgang A. Rehmann, Rechtsanwalt, und Dr. Susanne A. Wagner, Rechtsanwältin.

mehr Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen Schroth / König / Gutmann / Oduncu, Transplantationsgesetz (TPG)

Dieser Kommentar bietet praxisorientierte und fundierte Lösungen unter allen relevanten Aspekten des Transplantationsgesetzes (TPG) und wendet den Blick ebenso auf medizinisch-naturwissenschaftliche Punkte wie auf die Lage im Ausland. Alle für die Praxis relevanten Regelungen des TPG und dee dazu entstehenden Fragen werden lösungsorientiert erläutert.

Das Transplantationsgesetz (TPG) regelt primär die Spende, Entnahme und Übertragung von Organen und Geweben. Das TPG hat zwar eine Reihe alter Streitfragen erledigt, jedoch eine Palette neuer Fragen und auch manchen Kritikpunkt aufgeworfen.

Der neue Kommentar

  • erläutert lösungsorientiert alle für die juristische und medizinische Praxis relevanten Punkte des TPG
  • berücksichtigt dabei medizinisch-naturwissenschaftliche Aspekte
  • beleuchtet zusätzlich die Lage im Ausland sowie inter- und supranationale Entwicklungen
  • ist damit ein perfekter Ratgeber für alle Fälle.

Aus dem Inhalt

  • Organentnahme bei toten Organspendern
  • Organentnahme bei lebenden Organspendern
  • Entnahme, Vermittlung und Übertragung bestimmter Organe
  • Meldungen, Datenschutz, Fristen, Richtlinien zum Stand der Erkenntnisse der medizinischen Wissenschaft
  • Verbotsvorschriften
  • Straf- und Bußgeldvorschriften.

Hilfreich für alle mit dem TPG befassten Juristen und Mediziner, für Gerichte, Krankenhäuser und Universitäten sowie für Verbände und Ministerien.

mehr Info zum Werk

Gebührenrecht

Clausen/Schroeder-Printzen, GOÄ/GOZ - in Vorbereitung

Zeitschrift

Zur Modulübersicht springen MPR - Zeitschrift für das gesamte Medizinprodukterecht, ab Heft 4 / 2007

Die Zeitschrift MPR ist ein wichtiges Informationsforum für das gesamte Medizinprodukterecht. Sie enthält branchenspezifische Berichte und Aufsätze zu aktuellen Entwicklungen in diesem Rechtsgebiet, befasst sich mit der nationalen und europäischen Gesetzgebung und berichtet kontinuierlich über die einschlägige Rechtsprechung.

Die Zeitschrift ist für Wissenschaft und Praxis, für Hersteller, Händler und Anwender konzipiert. Sie richtet sich insbesondere an Führungskräfte und Rechtsabteilungen der medizinisch-technischen Industrie, Institute für klinische Forschung, Bundesbehörden, Verbände, Rechtsanwälte und Krankenhäuser.

mehr Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen Rechtsdepesche für das Gesundheitswesen, ab 2003

Die Rechtsdepesche für das Gesundheitswesen richtet sich sowohl an Rechtsanwälte, Richter und Justiziare als auch an leitende Angestellte in den Krankenhäsuern und Kliniken. Als juristische Fachzeitschrift und interdisziplinäres Kompendium bietet sie kompakte, kompetente und praxisgerechte Antworten auf Rechtsfragen aus allen Bereichen des Gesundheitsrechts.

Aus dem Inhalt

  • Spektrum: Kurznachrichten
  • Schwerpunktthema
  • Formular
  • Rechtsprechungsticker: Besprechung aktueller Entscheidungen
  • Gesetzgebung aktuell: Kurzbesprechung neuer Rechtsvorschriften
  • Leser-Forum
  • Buch- und Internetrezensionen
  • Kongressberichte

und Weiteres mehr.

mehr Info zum Werk

Fachdienst

Zur Modulübersicht springen Fachdienst Medizinrecht

Lassen Sie sich monatlich über die wesentlichen Entwicklungen im Medizinrecht kompetent und praxisnah informieren. Rechtsanwälte und Fachanwälte der Kanzlei BUSSE & MIESSEN in Bonn und Berlin erläutern eine speziell auf die Rechtspraxis abgestellte Auswahl wichtiger aktueller Urteile knapp und übersichtlich.


mehr Info zum Werk

Rechtsprechung

Zur Modulübersicht springen Rechtsprechung zum Medizin- und Gesundheitsrecht auch aus NJW, NVwZ, NZS, NJOZ und BeckRS, etc.

Dieses "Werk" fungiert als Link auf die Detailsuche und führt dort zur Rechtsprechung. Mit Hilfe der Suchmaske erschließen Sie sich die zum Modul gehörende Rechtsprechung.

Formulare

Zur Modulübersicht springen Beck'sche Online-Formulare Spezial | Medizinrecht

Beck'sche Online-Formulare Spezial | Medizinrecht (Clausen/Krafczyk)

Herausgegeben von Dr. Tilman Clausen, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Medizinrecht und Fachanwalt für Arbeitsrecht in Hannover, und Dr. Wolfgang Krafczyk, Rechtsanwalt und Notar, Fachanwalt für Medizinrecht und Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht 

Zusätzlich zu den medizinrechtlichen Auszügen aus den „Basis-Modulen“ BeckOF-Vertrag und BeckOF-Prozess bieten Ihnen die BeckOF-Spezial Medizinrecht derzeit rund 90 Vertrags-, Korrespondenz- und Schriftsatzmuster zum Medizin-, Gesundheits- und Pharmarechts. Ein sukzessiver Ausbau ist vorgesehen.


Zum Werk:
Ausführliche Anmerkungen zu den Bereichen Materielles Recht, Prozessrecht, Steuerrecht, Kosten und Gebühren erleichtern das Verständnis und ermöglichen die zielgerichtete Anwendung auf das jeweilige Mandat.
 
Die Vorteile der Online-Nutzung:
  • Suchfunktion: Die Datenbank bietet eine komfortable Suchfunktion, mit deren Hilfe sich das passende Formular zeitsparend auffinden lässt.
  • Interaktiver Aufbau: Sämtliche Formulare und Anmerkungen sind intern verknüpft, so dass ein Springen zwischen den Inhalten unproblematisch möglich ist. Zudem sind die in den Anmerkungen zitierten Fundstellen mit Beck-Online extern vernetzt, Gesetze, Urteile und Literatur können also direkt per Mausklick aufgerufen werden.
  • Formular-Export: Die Mustertexte können unproblematisch in die eigene Textverarbeitung übernommen und dort für das entsprechende Mandat weiter bearbeitet werden.
  • Aktualität: Die gesamte Datenbank wird vierteljährlich aktualisiert und befindet sich somit stets auf aktuellem Rechtsstand. 
  • Archivierung älterer Fassungen: Überholte Formularversionen werden für die Bearbeitung längerfristiger Mandate bereitgehalten.

mehr Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen Beck'sche Online-Formulare Prozess | Medizinrecht

Beck'sche Online-Formulare zum Medizinrecht (Prozessrecht), Baumann/Doukoff

Medizinrechtlicher Auszug aus den eigens für die Online-Nutzung erstellten, individuell anpassbaren prozessualen Formularen und Mustern. Die Aktualisierung und der sukzessive Ausbau der Formularsammlung erfolgen vierteljährlich – je nach Bedarf und Rechtsentwicklung.

Die Herausgeber und Autoren
Norman Doukoff, VorsRiOLG München, und Dr. Frank Baumann, LL.M., RA und FAVersR in Hamm, bürgen als Herausgeber für Praxisrelevanz und Stichhaltigkeit der Mustersammlung. Die zahlreichen Autoren aus verschiedenen Kanzleien und Gerichten sind renommierte Spezialisten auf den von ihnen behandelten Rechtsgebieten und vermitteln reichhaltige Praxiserfahrung.

Die Vorteile der Online-Nutzung:
Suchfunktion:
Die Datenbank bietet eine komfortable Suchfunktion, mit deren Hilfe sich das passende Formular zeitsparend auffinden lässt.
Interaktiver Aufbau:
Sämtliche Formulare und Anmerkungen sind intern verknüpft, so dass ein Springen zwischen den Inhalten unproblematisch möglich ist. Zudem sind die in den Anmerkungen zitierten Fundstellen mit Beck-Online extern vernetzt, Gesetze, Urteile und Literatur können also direkt per Mausklick aufgerufen werden.
Formular-Export:
Die Mustertexte können unproblematisch in die eigene Textverarbeitung übernommen und dort für das entsprechende Mandat weiter bearbeitet werden.
Aktualität:
Die gesamte Datenbank wird vierteljährlich aktualisiert und befindet sich somit stets auf aktuellem Rechtsstand.
Archivierung älterer Fassungen:
Überholte Formularversionen werden für die Bearbeitung längerfristiger Mandate bereitgehalten.

mehr Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen Beck'sche Online-Formulare Vertrag | Vollmachten und Vorsorgeverfügungen

Beck'sche Online-Formulare zum Medizinrecht (Vertragsrecht), Krauß/Weise

Medizinrechtlicher Auszug aus den eigens für die Online-Nutzung erstellten, individuell anpassbaren kautelarjuristischen Formularen und Mustern. Die Aktualisierung und der sukzessive Aufbau der Formularsammlung erfolgt vierteljährlich - je nach Bedarf und Rechtsentwicklung.

Die Herausgeber und Autoren
Die Autoren aus der Anwaltschaft stammen aus der Kanzlei Noerr LLP (Herausgeber RA Dr. Stefan Weise); für die Notarseite zeichnet Notar Dr. Hans-Frieder Krauß als Herausgeber mit weiteren bekannten Notaren verantwortlich.


Die Vorteile der Online-Nutzung:
Suchfunktion:
Die Datenbank bietet eine komfortable Suchfunktion, mit deren Hilfe sich das passende Formular zeitsparend auffinden lässt.
Interaktiver Aufbau:
Sämtliche Formulare und Anmerkungen sind intern verknüpft, so dass ein Springen zwischen den Inhalten unproblematisch möglich ist. Zudem sind die in den Anmerkungen zitierten Fundstellen mit Beck-Online extern vernetzt, Gesetze, Urteile und Literatur können also direkt per Mausklick aufgerufen werden.
Formular-Export:
Die Mustertexte können unproblematisch in die eigene Textverarbeitung übernommen und dort für das entsprechende Mandat weiter bearbeitet werden.
Aktualität:
Die gesamte Datenbank wird vierteljährlich aktualisiert und befindet sich somit stets auf aktuellem Rechtsstand.
Archivierung älterer Fassungen:
Überholte Formularversionen werden für die Bearbeitung längerfristiger Mandate bereitgehalten.

mehr Info zum Werk

Normen zum Medizin- und Gesundheitsrecht

Zur Modulübersicht springen Normen zum Medizin- und Gesundheitsrecht

Alle Normen aus dem dtv-Band Gesundheitsrecht sowie in Auszügen die medizinrechtlich relevanten Vorschriften des Sozialrechts ausgewählt anhand der Textsammlung Aichberger, SGB. Darüber hinaus weitere praxisrelevante Normen der EU, des Bundes und der Länder für das Gebiet des Medizin- und Gesundheitsrechts.

Diese Sammlung enthält Vorschriften zu den Themen
  • Gesundheitswesen allgemein
  • Recht der Heilberufe
  • Recht der Krankenhäuser und Kliniken
  • Biomedizin, medizinische Forschung, Impfungen und Therapien
  • Arznei- und Heilmittel
  • Ordnungsrecht inklusive Betäubungsmittel
  • Seuchen und Meldepflichten
  • Gesetzliche Krankenversicherung
  • Sozialgesetzbücher.

mehr Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen Wichtigste Normen (rechtsgebietsübergreifend)

Dieses elektronische Werk enthält die in beck-online am häufigsten angeklickten Vorschriften. Die Sammlung bietet einen Grundbestand an Normen, der nützlich ist, wenn sich außerhalb des angestammten Rechtsgebiets Fragen auftun. Natürlich sind auch das Grundgesetz und der EU-Vertrag in der Fassung von Lissabon enthalten.

Weitere Fachzeitschriften

Zeitschriftenmodul MedR PLUS

Für alle Bezieher des Fachmoduls Medizin- und Gesundheitsrecht PREMIUM besteht die Möglichkeit, das Ergänzungsmodul MedR PLUS zu beziehen. MedR PLUS enthält die Zeitschrift Medizinrecht (MedR), eine der führenden Zeitschriften auf dem Gebiet des Medizinrechts, und ist deshalb die perfekte Ergänzung zu den Inhalten von Medizin- und Gesundheitsrecht PLUS.

Das Ergänzungsmodul MedR PLUS ist nur für Bezieher von Medizin- und Gesundheitsrecht PLUS | PREMIUM erhältlich, Abonnenten der Zeitschrift erhalten das Angebot zum Vorzugspreis.

Zeitschriftenmodul A&R PLUS

Die Fachzeitschrift Arzneimittel & Recht - Zeitschrift für Arzneimittelrecht und Arzneimittelpolitik ist für alle im Bereich des Pharmarechts Tätigen eine unverzichtbare Informationsquelle. Die Zeitschrift kann mit dem Modul A&R PLUS ergänzend hinzugebucht werden.

von Medizin- und Gesundheitsrecht PREMIUM
Login / Logout

Soziale Netzwerke

Modularten/Reihen/Partner

Klicken Sie hier um in das Angebot von beck-online Webinare zu wechseln
Klicken Sie hier um in das Angebot von BeckOK zu wechseln