Seiteninterne Navigation
Beck-Angebote
;
Mülleimersymbol
Erweiterte Suchoptionen:

Beamtenrecht PLUS


Ein nicht unbedeutender Teil der Erwerbstätigen befindet sich in einem öffentlich-rechtlichen Dienstverhältnis als Beamtin oder Beamter. Mit dem Fachmodul Beamtenrecht PLUS haben Sie ein starkes Werkzeug zur Bearbeitung dieses Sonderrechts aus dem Bereich des öffentlichen Diensts zur Hand.

Das Fachmodul verfügt über Kommentare und Handbücher zu maßgeblichen bundesrechtlichen Regelungen im Beamtenrecht (Kommentierungen des Landesrechts in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen sind in Vorbereitung), eine umfangreiche Sammlung bundes- und landesrechtlicher Vorschriften sowie einschlägige Entscheidungen.

NEU im März 2017:
Reich, Beamtenversorgungsgesetz

Anmelden zum 4-Wochen-Test

In Vorbereitung

Beck'scher Online-Kommentar Beamtenrecht Hessen, Brinktrine/Masuch
Beck'scher Online-Kommentar Beamtenrecht Nordrhein-Westfalen, Brinktrine/Heid

Detaillierte Inhaltsübersicht

Kommentare und Handbücher

Battis, Bundesbeamtengesetz

Das Standardwerk kommentiert das neue Beamtenrecht griffig und praxisnah. Dabei orientiert es sich an der Rechtsprechung des BVerwG, der Oberverwaltungsgerichte und an den einschlägigen EuGH-Entscheidungen. Zudem wird auf die Besonderheiten des Staatsrechts für Landes- und Kommunalbeamte hingewiesen.

Die 4. Auflage erläutert die Neufassung des Bundesbeamtengesetzes durch das Dienstrechtsneuordnungsgesetz zum 1. April 2009. Schwerpunkte sind eine stärkere Betonung des Leistungsprinzips sowie Änderungen des Laufbahnrechts. Mit berücksichtigt sind die Vorgaben für Landes- und Kommunalbeamte durch das neue Beamtenstatusgesetz, das ebenfalls am 1. April 2009 in Kraft getreten ist.

Guter Rat für Beamte im höheren und gehobenen Dienst in Bundes-, Landes- und Kommunalbehörden, Personalräte, Verwaltungsrichter, Rechtsanwälte, Fachanwälte für Verwaltungsrecht, sowie Hochschullehrer und Studenten an Verwaltungsfachhochschulen und Universitäten.

Der Autor Prof. Dr. Ulrich Battis ist einer der renommiertesten Kenner des Beamtenrechts und durch zahlreiche einschlägige Veröffentlichungen ausgewiesen.

mehr Info zum Werk

BeckOK Beamtenrecht Bund, Brinktrine / Schollendorf

Aktuelle Kommentierung des Beamtenrecht Bund mit den Kommentierungen zum Bundesbeamtengesetz (BBG), Beamtenstatusgesetz (BeamtStG) sowie Beamtenrechtsrahmengesetz (BRRG), herausgegeben von Prof. Dr. Ralf Brinktrine und Dr. Kai Schollendorf.


Alle drei Monate, und damit schneller als jedes gedruckte Werk, wird die Kommentierung aktualisiert und wenn nötig erweitert. Neueste Entwicklungen in Gesetzgebung, Rechtsprechung und Literatur können damit umgehend berücksichtigt werden.

Die Beck'schen Online-Kommentare sind speziell im Hinblick auf die schnelle und effektive Arbeit am Bildschirm konzipiert und verfügen über einen interaktiven 3-stufigen Aufbau:

  • Überblicksebene mit knapper Kurzerläuterung
  • Standardebene mit ausführlicher Kommentierung
  • Detailebene mit Einzelbeispielen, weiteren Rechtsprechungs- und Literaturzitaten, Checklisten, Muster etc.

Der Herausgeber:

  • Prof. Dr. Ralf Brinktrine, Professor an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg
  • Dr. Kai Schollendorf, Regierungsdirektor, Bundesministerium des Innern, Berlin

Die Autoren:

Prof. Dr. Ralf Brinktrinke; Dr. Kai Schollendorf; Elisabeth Badenhausen-Fähnle; Josephine Burth; Dr. Yvonne Dorf; Robert Dürrschmidt; Prof. Dr. Daniela A. Heid; Prof. Dr. Matthias Knauff; PD Dr. Daniel Krausnick; Dr. Achim Kurz; Prof. Dr. Sabine Leppek; Felix Rauscher; Prof. Dr. Thomas Sauerland; Prof. Dr. Kyrill-Alexander Schwarz; Maren Thomsen; Dr. Stefan Werres, Mag. rer. publ.


Der Beck'sche Online-Kommentar Beamtenrecht Bund ist Bestandteil von:

Zur Übersicht Beck'scher Online-Kommentar




 
 

 

mehr Info zum Werk

BeckOK Beamtenrecht Baden-Württemberg, Brinktrine / Hug

Die aktuelle Kommentierung des Landesbeamtengesetzes von Baden-Württemberg (LBG), herausgegeben von Prof. Dr. Ralf Brinktrine und Dr. Christian Hug.

Alle drei Monate, und damit schneller als jedes gedruckte Werk, wird die Kommentierung aktualisiert und wenn nötig erweitert. Neueste Entwicklungen in Gesetzgebung, Rechtsprechung und Literatur können damit umgehend berücksichtigt werden.

Die Beck'schen Online-Kommentare sind speziell im Hinblick auf die schnelle und effektive Arbeit am Bildschirm konzipiert und verfügen über einen interaktiven 3-stufigen Aufbau:

  • Überblicksebene mit knapper Kurzerläuterung
  • Standardebene mit ausführlicher Kommentierung
  • Detailebene mit Einzelbeispielen, weiteren Rechtsprechungs- und Literaturzitaten, Checklisten, Muster etc.

Der Herausgeber:

  • Prof. Dr. Ralf Brinktrine, Professor an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg
  • Dr. Christian Hug

Die Autoren:

Prof. Dr. Ralf Brinktrinke,

Der Beck'sche Online-Kommentar Beamtenrecht Baden-Württemberg ist Bestandteil von:

Zur Übersicht Beck'scher Online-Kommentar


mehr Info zum Werk

BeckOK Beamtenrecht Bayern, Brinktrine / Voitl

Kommentiert wird das Bayerische Beamtengesetz (BayBG). Es regelt die rechtliche Stellung von mehr als 250.000 Beamtinnen und Beamten in Bayern sowie in Teilen auch die ihrer Familienangehörigen und von über 100.000 Ruhestandsbeamten.
Die historischen und verfassungsrechtlichen Grundlagen des Beamtenrechts in Bayern sind ebenso dargestellt wie einige herausragende landesspezifische Besonderheiten im Regelungswerk und der aktuelle Einfluss des EU-Rechts.


Alle drei Monate, und damit schneller als jedes gedruckte Werk, wird die Kommentierung aktualisiert und wenn nötig erweitert. Neueste Entwicklungen in Gesetzgebung, Rechtsprechung und Literatur können damit umgehend berücksichtigt werden.

Die Beck'schen Online-Kommentare sind speziell im Hinblick auf die schnelle und effektive Arbeit am Bildschirm konzipiert und verfügen über einen interaktiven 3-stufigen Aufbau:

  • Überblicksebene mit knapper Kurzerläuterung
  • Standardebene mit ausführlicher Kommentierung
  • Detailebene mit Einzelbeispielen, weiteren Rechtsprechungs- und Literaturzitaten, Checklisten, Muster etc.

Der Herausgeber:

  • Prof. Dr. Ralf Brinktrine, Professor an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg
  • Dr. Alexander Voitl, Ministerialrat  im Bayerischen Staatsministerium der Finanzen

Die Autoren:

Prof. Dr. Ralf Brinktrinke,  Dr. Alexander Voitl, Constanze Balzer, Matthias Buchard, Markus Christl, Dr. Angelika Eck, Julia Heizer, Dr. Kathleen Kolbinger, Dr. Michael Luber LL.M, Albert Maier, Dr. Lucia Rüth geb. Budjarek, Dr. Arnd Weißgerber, Dr. Volker Wirths

Der Beck'sche Online-Kommentar Beamtenrecht Bayern ist Bestandteil von:

Zur Übersicht Beck'scher Online-Kommentar

mehr Info zum Werk

BeckOK Beamtenrecht Niedersachsen, Brinktrine / Neuhäuser

Die aktuelle Kommentierung des Niedersächsischen Beamtengesetzes (NBG), herausgegeben von Prof. Dr. Ralf Brinktrine und Dr. Gert Armin Neuhäuser.

Alle drei Monate, und damit schneller als jedes gedruckte Werk, wird die Kommentierung aktualisiert und wenn nötig erweitert. Neueste Entwicklungen in Gesetzgebung, Rechtsprechung und Literatur können damit umgehend berücksichtigt werden.

Die Beck'schen Online-Kommentare sind speziell im Hinblick auf die schnelle und effektive Arbeit am Bildschirm konzipiert und verfügen über einen interaktiven 3-stufigen Aufbau:

  • Überblicksebene mit knapper Kurzerläuterung
  • Standardebene mit ausführlicher Kommentierung
  • Detailebene mit Einzelbeispielen, weiteren Rechtsprechungs- und Literaturzitaten, Checklisten, Muster etc.

Der Herausgeber:

  • Prof. Dr. Ralf Brinktrine, Professor an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg
  • Dr. Gert Armin Neuhäuser, Vizepräsident des Verwaltungsgerichts Osnabrück

Die Autoren:

Prof. Dr. Ralf Brinktrinke, Judith Schweer,  Dr. Gert Armin Neuhäuser, Dr. Alexander Weichbrodt,  Dr. Sebastian Lenz, Esther-Maria Worthmann,  Manuel Brunner, Dr. Matthias Schütte, Michael  Matthies, Dr. Martina Oelkers,   

Der Beck'sche Online-Kommentar Beamtenrecht Niedersachsen ist Bestandteil von:

Zur Übersicht Beck'scher Online-Kommentar


mehr Info zum Werk

Schnellenbach / Bodanowitz, Beamtenrecht in der Praxis

Der neue Schnellenbach bietet eine systematische Darstellung des Beamtenrechts. Das nunmehr in der 9. Auflage erscheinende Standardwerk deckt die für Praktiker in der Verwaltung, für Beamte und deren Rechtsanwälte wesentlichen Bereiche des Beamtenrechts ab.

Das Standardwerk zum Beamtenrecht behandelt systematisch alle praxiswichtigen Bereiche wie

  • Einstellung, Beförderung
  • Versetzung, Abordnung, Umsetzung, Zuweisung
  • Ruhestand
  • Entlassung von Beamten auf Probe und auf Widerruf
  • Grundrechtsbeschränkungen
  • Nebentätigkeit
  • Schadensersatzhaftung des Beamten
  • Fürsorge- und Schutzpflicht des Dienstherrn
  • Dienstliche Beurteilung
  • Personalakten
  • Leistungsstufen, -prämien und -zulagen
  • Dienstunfall
  • Rückforderung von Besoldung und Versorgung sowie sonstigen Leistungen des Dienstherrn

Die Neuauflage 2017 berücksichtigt insbesondere den immer noch kontinuierlich anwachsenden Konkurrentenrechtsschutz und die signifikante Zunahme von Verfahren zum Beurteilungswesen. Dabei ist die aktuelle Rechtsprechung der Obergerichte, aber auch die der Eingangsgerichte eingearbeitet. Erfasst sind zudem wichtige Entscheidungen des BVerfG, etwa zur Richterbesoldung.

mehr Info zum Werk

Reich, Beamtenstatusgesetz

Dieser Handkommentar erläutert das Beamtenstatusgesetz praxisorientiert und prägnant aus der Perspektive der Bundesländer. Wichtige inhaltliche Schwerpunkte sind: Begründung und Beendigung eines Beamtenverhältnisses, Abordnung und Versetzung zwischen verschiedenen Dienstherren, Rechtliche Stellung im Beamtenverhältnis (z.B. Grundpflichten wie die Treuepflicht, Weisungsgebundenheit, Teilzeitbeschäftigung, Mutterschutz und Elternzeit), Beschwerde und gerichtliches Klageverfahren. Zusätzlich werden auch Spezialfragen erläutert, z.B. Sonderregelungen für wissenschaftliches Hochschulpersonal und für Verwendungen im Ausland.

Die Neuauflage hat den Gesetzesstand 1. März 2012; Rechtsprechung und Literatur wurden bis Frühjahr 2012 berücksichtigt. Ein Schwerpunkt der Neuauflage ist die Verarbeitung neuer Rechtsprechung, unter anderem

  • BVerwG, Beschluss vom 4.11.2010 (Aufhebung einer Ernennung im Konkurrentenstreit und Grundsatz der Ämterstabilität),
  • BVerwG, Beschluss vom 27.9.2011 (Behördeninterne Ausschreibung eines Dienstpostens),
  • BVerwG, Beschluss vom 31.3.2011 (Kein Schadensersatz bei Abbruch eines Auswahlverfahrens),
  • BVerwG, Beschluss vom 24.1.2011, NVwZ-RR 2011, S. 329 (Höchstaltersgrenze für Einstellung als Beamter auf Probe).

Die letzten Änderungen und Novellierungen der Landesbeamtengesetze sind inzident in der Kommentierung des BeamtStG mit berücksichtigt, unter anderem

  • die Änderungen des Hessischen Beamtengesetzes durch das Erste Gesetz zur Modernisierung des Dienstrechts in Hessen vom 25. 11.2010,
  • das neue Landesbeamtengesetz Baden-Württemberg vom 9.11.2010,
  • das neue Landesbeamtengesetz Rheinland-Pfalz vom 20.10.2010,
  • die Änderungen des Bayerischen Beamtengesetzes durch das Dienstrechtneuregelungsgesetz vom 5.8.2010.

mehr Info zum Werk

Reich, Beamtenversorgungsgesetz

Der neue Handkommentar erläutert das Beamtenversorgungsgesetz übersichtlich und praxisorientiert. Berücksichtigt werden dabei auch die Landesversorgungsgesetze der 16 Länder. Inklusive einer Einführung in das Beamtenversorgungsrecht und vielen Anwendungsbeispielen.

Wichtige Schwerpunkte sind:

  • Ruhegehalt, Unterhaltsbeitrag
  • Hinterbliebenenversorgung
  • Unfallfürsorge
  • Übergangsgeld, Ausgleich
  • Anpassung von Versorgungsbezügen
  • Versorgung besonderer Beamtengruppen, etwa Beamte auf Zeit und Professoren

mehr Info zum Werk

Urban / Wittkowski, Bundesdisziplinargesetz

Der Kommentar bietet eine praxisnahe Erläuterung des Bundesdisziplinargesetzes unter Berücksichtigung des Landesdisziplinarrechts. Schwerpunkte bilden das materielle Disziplinarrecht sowie die ausführliche Erläuterung des behördlichen und des gerichtlichen Disziplinarverfahrens mit Auswertung der einschlägigen Rechtsprechung und Literatur.

Die Neuauflage berücksichtigt alle seit Erscheinen der Vorauflage ergangenen Änderungen des BDG, zuletzt durch das Gesetz zur besseren Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf für Beamtinnen und Beamte des Bundes und Soldatinnen und Soldaten sowie zur Änderung weiterer dienstrechtlicher Vorschriften vom 19. Oktober 2016.

Die Autoren Dr. Richard Urban, Präsident des VG Darmstadt a.D. und Dr. Bernd Wittkowski, Vizepräsident des VG Wiesbaden a.D. sind durch ihre langjährige verwaltungsgerichtliche Tätigkeit und einschlägige Publikationen bestens ausgewiesen.

Zielgruppe sind mit Disziplinarangelegenheiten befasste Beamte, insbesondere Personalleiter und Personalräte in Bundes-, Landes- und Kommunalbehörden sowie Verwaltungsrichter und Rechtsanwälte.

mehr Info zum Werk

Herrmann / Sandkuhl, Beamtendisziplinarrecht, Beamtenstrafrecht

Diese Neuerscheinung behandelt die disziplinar- und strafrechtlichen Folgen eines Strafverfahrens auf das Beamtenverhältnis. Behandelt werden auch die Besonderheiten für Richter und Soldaten.

Die disziplinarrechtlichen Folgen eines Strafverfahrens können für den Beamten gravierend und unter Umständen schmerzhafter sein, als die Strafe. Beispielsweise kann eine Verurteilung im Strafverfahren zu einer Geldstrafe im Disziplinarverfahren die Suspendierung vom Dienst nach sich ziehen. Dieses Werk bietet eine bislang am Buchmarkt nicht gebotene Gesamtbetrachtung von Disziplinarrecht und Beamtenstrafrecht unter Berücksichtigung der Auswirkungen eines Strafverfahrens auf das Beamtenverhältnis und das Disziplinarverfahren. Erarbeitet von praxiserfahrenen Autoren.

mehr Info zum Werk

Reich / Preißler, Bundesbesoldungsgesetz

Der Handkommentar erläutert das Bundesbesoldungsgesetz klar und anschaulich. Berücksichtigt wird dabei auch das Landesbesoldungsrecht.

Erörtert werden z.B. allgemeine Fragen des Besoldungsanspruchs, etwa der Besoldungskürzung und -anrechnung, Besoldungsbestandteile wie Grundgehalt, Familienzuschlag, Mehrarbeitsvergütung und Prämien sowie Sonderfragen, etwa zur Auslandsvergütung.

Vorteile auf einen Blick: die Besoldungsregelungen der 16 Bundesländer sind mit berücksichtigt, viele Praxisbeispiele, mit Einführung in das Besoldungsrecht.

mehr Info zum Werk

Hebeler / Kersten / Lindner, Handbuch Besoldungsrecht

Der Schwerpunkt des Handbuchs liegt auf den Rechtsgrundlagen, dem Anspruch auf Besoldung und den Besoldungsbestandteilen wie das Grundgehalt, dem Familienzuschlag, den Zulagen, Prämien und Vergütungen. Die Bezüge der Richter und Staatsanwälte, Professoren und Soldaten werden dargestellt. Die Bemessung der einzelnen Besoldungsbestandteile wird ausführlich erläutert. Das Handbuch beinhaltet auch Ausführungen zu den Wechselwirkungen mit dem allgemeinen Beamtenrecht, Beamtenversorgungs- und Beihilferecht sowie zur Besoldung der EU-Bediensteten.

Das Besoldungsrecht zählt zu den Kernmaterien des Beamtenrechts und beinhaltet die für die Besoldung der Bundesbeamten, Landesbeamten und kommunalen Beamten maßgeblichen Regelungen: Das Bundesbesoldungsgesetz und die Landesbesoldungsgesetze.

Dieses Werk bietet unter anderem eine klar gegliederte Darstellung, Ausführungen zum Rechtsschutz und eine erfahrene Autorenschaft aus Wissenschaft und Praxis.

mehr Info zum Werk

Gilbert / Hesse, Die Versorgung der Beschäftigten des öffentlichen Dienstes

Hilfe bei der Anwendung der Satzung der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBLS) und des Tarifvertrags Altersversorgung (ATV) bietet der seit Jahrzehnten bewährte "Gilbert/Hesse". Neben versicherungstechnischen und -rechtlichen Gesichtspunkten berücksichtigt er auch arbeits- und sozialrechtliche Bezüge.

Konzipiert für Beschäftigte des Öffentlichen Dienstes in Bund, Ländern und Gemeinden, Personalräte, Rechtsanwälte und Richter.

Begründet von Ass. Hubertus Gilbert† und Dipl.-Math. Gerd Hesse†. Herausgegeben von Peter Weiß und Jürgen Schneider.
Bearbeitet von den Herausgebern und von Artur Bauer und Hans Schürmann

mehr Info zum Werk

Rechtsprechung

Rechtsprechung zum Beamtenrecht auch aus BeckRS, NVwZ, NVwZ-RR, AP, NJW etc.

Dieses "Werk" fungiert als Link auf die Detailsuche und führt dort zur Rechtsprechung. Mit Hilfe der Suchmaske erschließen Sie sich die zum Modul gehörende Rechtsprechung.

Normen

Wichtigste Normen (rechtsgebietsübergreifend)

Dieses elektronische Werk enthält die in beck-online am häufigsten angeklickten Vorschriften. Die Sammlung bietet einen Grundbestand an Normen, der nützlich ist, wenn sich außerhalb des angestammten Rechtsgebiets Fragen auftun. Natürlich sind auch das Grundgesetz und der EU-Vertrag in der Fassung von Lissabon enthalten.

In Vorbereitung

Beck'scher Online-Kommentar Beamtenrecht Hessen, Brinktrine/Masuch
Beck'scher Online-Kommentar Beamtenrecht Nordrhein-Westfalen, Brinktrine/Heid

von Beamtenrecht PLUS