Seiteninterne Navigation
Beck-Angebote
;
Mülleimersymbol
Erweiterte Suchoptionen:

Familienrecht Luchterhand


In Kooperation mit Wolters Kluwer Deutschland bietet Ihnen dieses Modul eine Auswahl hochwertiger Kommentare und Handbücher des Luchterhand Verlags zum Familienrecht.

Eine ideale Ergänzung zu den Modulen Familienrecht PLUS und PREMIUM, insbesondere für jeden Fachanwalt für Familienrecht.

Anmelden zum 4-Wochen-Test

Perfekt kombiniert

Eine gute Ergänzung zu diesem Modul mit vielen weiteren Inhalten bietet das Fachmodul Familienrecht PLUS

Detaillierte Inhaltsübersicht

Kommentare

Weinreich / Klein, Fachanwaltskommentar Familienrecht

Ein umfassendes Werk für den im Familienrecht tätigen Praktiker, Richter und Rechtsanwalt gleichermaßen, das zahlreiche wichtige Vorschriften des Familienrechts ausführlich kommentiert. Praxisnahe Problemlösungen werden praxisnah aufgezeigt, ohne dass gleichzeitig Gründlichkeit und Wissenschaftlichkeit zu kurz kommen, wo dies geboten ist.

Neben der aktuellen Rechtsprechung und den ersten Erfahrungen der Praxis nach den großen familienrechtlichen Reformen berücksichtigt die 5. Auflage außerdem die Änderungen im

  • Sorgerecht,
  • Abstammungsrecht,
  • Sozialrecht,
  • Steuerrecht und
  • Unterhaltsrecht.

mehr Info zum Werk

Handbücher/Formulare

Borth, Versorgungsausgleich

Eingehende und anschauliche Erläuterung der Regelungen des Versorgungsausgleichs mit zahlreichen Berechnungsbeispielen, graphischen Schaubildern und Checklisten für die Praxis.

Seit Inkrafttreten der neuen Regelungen zum Versorgungsausgleich im September 2009 ist eine Fülle von Entscheidungen zum neuen Recht ergangen, die die familienrechtliche Praxis vor immer wieder neue Fragen und Herausforderungen stellt.

Die neue Auflage des Standardwerks zum Versorgungsausgleich berücksichtigt den aktuellen Stand der Rechtsentwicklung. In gewohnt zuverlässiger Weise erläutert Borth die Regelungen des Versorgungsausgleichs eingehend und anschaulich mit zahlreichen Berechnungsbeispielen, graphischen Schaubildern und Checklisten für die Praxis.

Aus dem Inhalt:

  • Grundlagen und Konzeption des Versorgungsausgleichs
  • Bewertung von Anrechten auf eine Versorgung wegen Alters und Invalidität
  • Der Wertausgleich von Versorgungsanrechten
  • Ausgleichsansprüche nach der Scheidung
  • Teilhabe an der Hinterbliebenenversorgung
  • Beschränkung oder Wegfall des Versorgungsausgleichs
  • Vereinbarungen über den Versorgungsausgleich
  • Anpassung nach Rechtskraft
  • Auswirkungen der Übertragung oder Begründung von Anrechten in der gesetzlichen Rentenversicherung sowie Beamtenversorgung
  • Versorgungsausgleich mit Auslandsberührung und interlokales Recht
  • Das Verfahren zum Versorgungsausgleich
  • Übergangsvorschriften zum Gesetz zur Strukturreform des Versorgungsausgleichs
  • Checkliste für typische Fehlerquellen bei Durchführung des Versogungsausgleichs

mehr Info zum Werk

Gerhardt / von Heintschel-Heinegg / Klein, Handbuch des Fachanwalts Familienrecht

Unentbehrliches Standardwerk für die gesamte familienrechtliche Praxis das unentbehrliche Standardwerk. Es informiert in formeller und materieller Hinsicht umfassend über familienrechtliche Probleme, bietet praxisorientierte Lösungen mit vielen Rechenbeispielen und enthält mit der Formularsammlung Vorschläge zum Abfassen von Schriftsätzen in den wichtigsten Bereichen.

Das Handbuch des Fachanwalts Familienrecht ist für diegesamte familienrechtliche Praxis das unentbehrliche Standardwerk. Esinformiert in formeller und materieller Hinsicht umfassend überfamilienrechtliche Probleme, bietet praxisorientierte Lösungen mit vielenRechenbeispielen und enthält mit der Formularsammlung Vorschläge zum Abfassenvon Schriftsätzen in den wichtigsten Bereichen. Alle im Familienrechtmaßgeblichen Wissensgebiete werden eingehend behandelt.

Die 10. Auflage berücksichtigt insbesondere:

  • die Kostenrechtsreform durch das 2. Kostenrechtsmodernisierungsgesetz
  • die neue Düsseldorfer Tabelle (2015)
  • das Prozeßkostenhilfeänderungsgesetzes
  • das Gesetz zur Verkürzung des Restschuldbefreiungsverfahrens und zur Stärkung der Gläubigerrechte sowie seine Auswirkungen auf Unterhaltsforderungen und die anwaltliche Haftung
  • die Anforderungen hinsichtlich der Anmeldung zur Insolvenztabelle
  • Steuerliche Berücksichtigung von Kindern nach dem Erlass der Dienstanweisung zum Kindergeld und Auslandsbezug
  • die neuen Höchstbeträge bei Unterhaltsleistungen nach § 33a Abs. 1 Satz 1 EStG infolge des AIFM-Steuer-Anpassungsgesetzes
  • Steuerliche Berücksichtigung von Scheidungskosten
  • die Neuregelung des § 9 Abs. 7 LPart
  • die durch die Änderung des Schwangerschaftskonfliktgesetzes eingeführte „vertrauliche Geburt“
  • die Entscheidung des BVerfG zur Verfassungswidrigkeit der behördlichen Vaterschaftsanfechtung (§ 1600 Abs. 1 Nr. 5 BGB)
  • den Deutsch-Französischen Güterstand
  • die neue BGH Rechtsprechung zum Unterhaltsrecht

mehr Info zum Werk

Jüdt / Kleffmann / Weinreich, Formularbuch des Fachanwalts Familienrecht

Über 270 Formulare für Anträge, Antragserwiderungen und Tenorierungen auf nahezu sämtlichen Gebieten des Familienrechts.

Zur Ergänzung der Formulare enthält das Formularbuch zahlreiche (außergerichtliche) Musterschreiben und (gerichtliche) Musterschriftsätze, Arbeitshilfen, die es dem praxisorientierten und damit dem an einer schnellen Information gelegenen Rechtsanwalt ermöglichen, Mandate in nahezu jedem Bereich des Familienrechts zu übernehmen und unter Beachtung der hierzu ergangenen Rechtsprechung kompetent zu bearbeiten.

Hierauf allein beschränkt sich das Formularbuch jedoch nicht: Sämtliche in ihm vorgestellte und stets sorgfältig ausgewählte Muster und Formulare werden vielmehr – neben einer teilweise dem jeweiligen Rechtsgebiet vorangestellten Einleitung - mit eingehenden Erläuterungen und ausführlichen Praxishinweisen versehen. Mit ihrer Hilfe lassen sich bei der Mandatsbearbeitung immer wieder anstehende (schwierige) Fragen sowohl in materiellrechtlicher wie auch verfahrensrechtlicher Hinsicht zuverlässig beantworten. Auch taktische Überlegungen werden hierbei angesprochen und dem Leser Vorzüge und Nachteile bestimmter Vorgehensweisen wie auch anwaltliche Haftungsrisiken aufgezeigt.

Dies alles - Muster und Formulare sowie die sie in allen Einzelheiten erläuternden Anmerkungen und Praxishinweise - gestaltet das Formularbuch des Fachanwalts Familienrecht zu einem Werk, das weit über ein bloßes Formularbuch hinausgeht: Das Buch erweist sich mit seinen weit über 1.500 Seiten vielmehr als ein umfassendes Kompendium der Praxis des familiengerichtlichen Verfahrens.

Sämtliche Formulare sowie zitierte Rechtsprechungsentscheidungen und Gesetzestexte können im Volltext in der Onlineversion des Werks (jBook) kostenlos auf www.jurion.de zur weiteren Bearbeitung abgerufen werden.

mehr Info zum Werk

Klein, Handbuch Familienvermögensrecht

Vorsorgende Gestaltung und Auseinandersetzung mit wertvollen Hinweisen und Praxistipps. Das Handbuch zeigt die systematischen Zusammenhänge der miteinander verknüpften Rechts gebiete des Familienvermögensrechts auf und bietet eine vertiefte Darstellung der jeweiligen Rechtsprechung.

Das Familienvermögensrecht betrifft zusätzlich das Schuldrecht, Gesellschaftsrecht, Steuerrecht, Arbeitsrecht, den Versorgungsausgleich, das Insolvenzrecht, Erbrecht, Verfahrens- und Vollstreckungsrecht sowie das Internationale Privatrecht. Das Werk bietet eine vertiefte Darstellung der jeweiligen Rechtsprechung mit detaillierten Informationen über die in der familienrechtlichen Praxis wichtigen Rechtsfragen verbunden mit Lösungsmodellen zu den einzelnen Problembereichen.

Neben dem System des Familienvermögensrechtes werden das Nebengüterrecht, die Zugewinngemeinschaft, unbenannte ehebedingte Zuwendungen, familienrechtliche Kooperationsverträge, das vertragliche Güterrecht sowie die in der familienrechtlichen Praxis wichtigen Verfahren in Güterrechtssachen und in sonstigen Familiensachen unter Einbezug von Geschäftswerten und Kosten im Familienvermögensrecht dargestellt.

Teilungsversteigerung, vermögensrechtliche Auseinandersetzungen zwischen Schwiegereltern und Schwiegerkindern sowie unter Lebenspartnern, Kindesvermögen im Familienvermögensrecht, Familienvermögensrecht im internationalen Privatrecht (EGBGB), Schnittstellen zum Unterhaltsrecht sowie Insolvenz im Familienvermögensrecht und erbrechtliche Bezüge zum Familienvermögensrecht sind weitere Schwerpunkte dieses Handbuchs.

mehr Info zum Werk

Münch, Die Scheidungsimmobilie

Sämtliche relevanten Informationen zum Umgang mit Immobilien bei einem Scheidungsverfahren. Für die schnelle Umsetzung enthalten sind außerdem zahlreiche Hinweise, Praxistipps und Formulierungsvorschläge für Vereinbarungen und Anträge.

Bei weit mehr als der Hälfte der Scheidungen steht der Streit um das Eigenheim oder die Familienwohnung im Mittelpunkt. Die Regelungen zum Umgang mit Immobilien bei einem Scheidungsverfahren sind jedoch nicht an zentraler Stelle geregelt. Sie sind weit zerstreut und versteckt in vielen verschiedenen Gesetzen zu finden. Hinzu kommt noch eine umfangreiche, unüberschaubare Rechtsprechung.

Das vorliegende Werk macht diesem unübersichtlichen Zustand ein Ende! Das Buch bietet eine Zusammenstellung aller Informationen, die bei einer Scheidung hinsichtlich der Immobilie von Wichtigkeit sein können.Vorbei mit langwierigen und zeitintensiven Recherchen. Für die schnelle Umsetzung finden Sie hier außerdem zahlreiche Hinweise, Praxistipps und Formulierungsvorschläge für Vereinbarungen und Anträge.

In der zweiten Auflage ist die neueste Rechtsprechung mit Stand Oktober 2012 eingearbeitet. Zu nennen sind unter anderem die neue rechtliche Einschätzung der Ehegatten-GbR, die neue Rechtsprechung zur Erlösverteilung in der Teilungsversteigerung sowie die geänderte Rechtsprechung des BGH zur Schwiegerelternzuwendung. Auch die Auswirkungen des deutsch-französischen Güterstandes auf die Verfügungsbefugnis werden eingehend erläutert.

Profitieren Sie von folgenden Inhalten:

  • Die Immobilie als Wert im Rahmen der Scheidungsfolgenansprüche
  • Streit um die Nutzung der Scheidungsimmobilie
  • Das Grundbuch der Scheidungsimmobilie
  • Vertragliche Eigentumsänderungen oder Dauerregelungen
  • Teilungsversteigerung
  • Steuerliche Fragen rund um die Scheidungsimmobilie
  • Vorsorgende ehevertragliche Regelungen rund um die Immobilie
  • Die Immobilie in der Scheidungsvereinbarung
  • Erbrechtliche Sicherung der Immobilie nach der Scheidung
  • Muster für Vereinbarungen und Anträge

mehr Info zum Werk

Zeitschriften

FuR - Familie und Recht, ab 1997

Die Zeitschrift für Fachanwalt und Familiengericht.

Die FuR konzentriert sich auf die aktuellen Bedürfnisse des Rechtsanwalts, des Fachanwalts für Familienrecht und des Familienrichters.

Ein Schwerpunkt der FuR ist der Praxisteil mit wertvollen "Tipps und Tricks" für die Praxis. Hier werden wichtige Hinweise und Arbeitshilfen zur effizienten Lösung häufig auftretender Probleme im Familienrecht und zur Vermeidung von Haftungsfällen gegeben.Aktuelle Themen aus der anwaltlichen und gerichtlichen Praxis werden von namhaften Rechtsanwälten, Richtern und Steuerberatern in kurzen, prägnanten Beiträgen aufbereitet, stets mit Bezug zu Rechtsprechung und Rechtspolitik. So informiert die FuR über wichtige Änderungen, z.B. höchstrichterliche Entscheidungen und deren weitreichende Bedeutung für die Praxis.

Der Rechtsprechungsteil gewährleistet einen nahezu vollständigen Überblick über die aktuelle Rechtsprechung - verständlich erläutert und für die Praxis aufbereitet. Auch neue Fachliteratur wird in der FuR vorgestellt, so dass der Praktiker sofort Inhalt, Qualität und die Notwendigkeit des Werkes für seine eigene Arbeit einschätzen kann.

mehr Info zum Werk

Perfekt kombiniert

Eine gute Ergänzung zu diesem Modul mit vielen weiteren Inhalten bietet das Fachmodul Familienrecht PLUS

von Familienrecht Luchterhand