Seiteninterne Navigation
Beck-Angebote
Suche zurücksetzen
Erweiterte Suchoptionen:

IDW Bewertung und Transaktionsberatung

Dieses Fachmodul bietet Ihnen das umfassende Fachwissen zur Unternehmensbewertung. Neben den aktuellen fachlichen Vorgaben berücksichtigt das Modul Hinweise und Lösungen für die praktische Umsetzung. Kernstück ist der Themenband Bewertung und Transaktionsberatung aus der WPH Edition (in Vorbereitung für 4. Quartal 2017, bis dahin Auszüge aus WP Handbuch Band II). Dieser behandelt alle wichtigen Maßnahmen für die Absicherung von Käufen und Verkäufen von Unternehmen oder Unternehmensteilen mit Blick auf gesellschaftsrechtliche, umwandlungs- und kapitalmarktrechtliche wie auch steuerliche, erb- und familienrechtliche Aspekte. Abgerundet wird das Modul durch die entsprechenden IDW Verlautbarungen sowie weitere relevante Werke aus dem IDW Verlag.

Anmelden zum 4-Wochen-Test

Detaillierte Inhaltsübersicht

IDW Verlautbarungen

Unternehmensbewertung

Zur Modulübersicht springen IDW S 1 i. d.F. 2008 (Standard): Grundsätze zur Durchführung von Unternehmensbewertungen

Das Institut der Wirtschaftsprüfer in Deutschland e. V. (IDW) legt in den IDW Prüfungsstandards (IDW PS) und IDW Stellungnahmen zur Rechnungslegung (IDW RS) sowie den weiteren IDW Verlautbarungen die Berufsauffassung der Wirtschaftsprüfer zu Rechnungslegungs- und Prüfungsfragen fest. Diese sind von Wirtschaftsprüfern im Rahmen ihrer Eigenverantwortlichkeit zu beachten. Die IDW PS und IDW RS werden von den Fachgremien des IDW in einem besonderen Verfahren unter Einbeziehung der Öffentlichkeit entwickelt und aktualisiert.

Dieser Auszug beschäftigt sich mit den Grundsätzen ordnungsmäßiger Prüfung von Compliance Management Systemen.

mehr Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen IDW S 8 (Standard): Grundsätze für die Erstellung von Fairness Opinions

Das Institut der Wirtschaftsprüfer in Deutschland e. V. (IDW) legt in den IDW Prüfungsstandards (IDW PS) und IDW Stellungnahmen zur Rechnungslegung (IDW RS) sowie den weiteren IDW Verlautbarungen die Berufsauffassung der Wirtschaftsprüfer zu Rechnungslegungs- und Prüfungsfragen fest. Diese sind von Wirtschaftsprüfern im Rahmen ihrer Eigenverantwortlichkeit zu beachten. Die IDW PS und IDW RS werden von den Fachgremien des IDW in einem besonderen Verfahren unter Einbeziehung der Öffentlichkeit entwickelt und aktualisiert.

Dieser Auszug beschäftigt sich mit den Grundsätzen ordnungsmäßiger Prüfung von Compliance Management Systemen.

mehr Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen IDW S 13 (Standard): Besonderheiten bei der Unternehmensbewertung zur Bestimmung von Ansprüchen im Familien- und Erbrecht

Das Institut der Wirtschaftsprüfer in Deutschland e. V. (IDW) legt in den IDW Prüfungsstandards (IDW PS) und IDW Stellungnahmen zur Rechnungslegung (IDW RS) sowie den weiteren IDW Verlautbarungen die Berufsauffassung der Wirtschaftsprüfer zu Rechnungslegungs- und Prüfungsfragen fest. Diese sind von Wirtschaftsprüfern im Rahmen ihrer Eigenverantwortlichkeit zu beachten. Die IDW PS und IDW RS werden von den Fachgremien des IDW in einem besonderen Verfahren unter Einbeziehung der Öffentlichkeit entwickelt und aktualisiert.

Dieser Auszug beschäftigt sich mit den Grundsätzen ordnungsmäßiger Prüfung von Compliance Management Systemen.

mehr Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen IDW Praxishinweis 1 / 2014: Besonderheiten bei der Ermittlung eines objektivierten Unternehmenswerts kleiner und mittelgroßer Unternehmen

Das Institut der Wirtschaftsprüfer in Deutschland e. V. (IDW) legt in den IDW Prüfungsstandards (IDW PS) und IDW Stellungnahmen zur Rechnungslegung (IDW RS) sowie den weiteren IDW Verlautbarungen die Berufsauffassung der Wirtschaftsprüfer zu Rechnungslegungs- und Prüfungsfragen fest. Diese sind von Wirtschaftsprüfern im Rahmen ihrer Eigenverantwortlichkeit zu beachten. Die IDW PS und IDW RS werden von den Fachgremien des IDW in einem besonderen Verfahren unter Einbeziehung der Öffentlichkeit entwickelt und aktualisiert.

Dieser Auszug beschäftigt sich mit den Grundsätzen ordnungsmäßiger Prüfung von Compliance Management Systemen.

mehr Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen F & A zu IDW S 1 i. d.F. 2008 (Fragen und Antworten): Zur praktischen Anwendung der Grundsätze zur Durchführung von Unternehmensbewertungen nach IDW S 1 i. d.F. 2008

Das Institut der Wirtschaftsprüfer in Deutschland e. V. (IDW) legt in den IDW Prüfungsstandards (IDW PS) und IDW Stellungnahmen zur Rechnungslegung (IDW RS) sowie den weiteren IDW Verlautbarungen die Berufsauffassung der Wirtschaftsprüfer zu Rechnungslegungs- und Prüfungsfragen fest. Diese sind von Wirtschaftsprüfern im Rahmen ihrer Eigenverantwortlichkeit zu beachten. Die IDW PS und IDW RS werden von den Fachgremien des IDW in einem besonderen Verfahren unter Einbeziehung der Öffentlichkeit entwickelt und aktualisiert.

Dieser Auszug beschäftigt sich mit den Grundsätzen ordnungsmäßiger Prüfung von Compliance Management Systemen.

mehr Info zum Werk

Bewertung einzelner Vermögenswerte

Zur Modulübersicht springen IDW S 5 (Standard): Grundsätze zur Bewertung immaterieller Vermögenswerte

Das Institut der Wirtschaftsprüfer in Deutschland e. V. (IDW) legt in den IDW Prüfungsstandards (IDW PS) und IDW Stellungnahmen zur Rechnungslegung (IDW RS) sowie den weiteren IDW Verlautbarungen die Berufsauffassung der Wirtschaftsprüfer zu Rechnungslegungs- und Prüfungsfragen fest. Diese sind von Wirtschaftsprüfern im Rahmen ihrer Eigenverantwortlichkeit zu beachten. Die IDW PS und IDW RS werden von den Fachgremien des IDW in einem besonderen Verfahren unter Einbeziehung der Öffentlichkeit entwickelt und aktualisiert.

Dieser Auszug beschäftigt sich mit den Grundsätzen ordnungsmäßiger Prüfung von Compliance Management Systemen.

mehr Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen IDW S 10 (Standard): Grundsätze zur Bewertung von Immobilien

Das Institut der Wirtschaftsprüfer in Deutschland e. V. (IDW) legt in den IDW Prüfungsstandards (IDW PS) und IDW Stellungnahmen zur Rechnungslegung (IDW RS) sowie den weiteren IDW Verlautbarungen die Berufsauffassung der Wirtschaftsprüfer zu Rechnungslegungs- und Prüfungsfragen fest. Diese sind von Wirtschaftsprüfern im Rahmen ihrer Eigenverantwortlichkeit zu beachten. Die IDW PS und IDW RS werden von den Fachgremien des IDW in einem besonderen Verfahren unter Einbeziehung der Öffentlichkeit entwickelt und aktualisiert.

Dieser Auszug beschäftigt sich mit den Grundsätzen ordnungsmäßiger Prüfung von Compliance Management Systemen.

mehr Info zum Werk

Bewertung der handelsbilanziellen Zwecke

Zur Modulübersicht springen IDW RS HFA 10 (Stellungnahme zur Rechnungslegung): Anwendung der Grundsätze des IDW S 1 bei der Bewertung von Beteiligungen und sonstigen Unternehmensanteilen für die Zwecke eines handelsrechtlichen Jahresabschlusses

Das Institut der Wirtschaftsprüfer in Deutschland e. V. (IDW) legt in den IDW Prüfungsstandards (IDW PS) und IDW Stellungnahmen zur Rechnungslegung (IDW RS) sowie den weiteren IDW Verlautbarungen die Berufsauffassung der Wirtschaftsprüfer zu Rechnungslegungs- und Prüfungsfragen fest. Diese sind von Wirtschaftsprüfern im Rahmen ihrer Eigenverantwortlichkeit zu beachten. Die IDW PS und IDW RS werden von den Fachgremien des IDW in einem besonderen Verfahren unter Einbeziehung der Öffentlichkeit entwickelt und aktualisiert.

Dieser Auszug beschäftigt sich mit den Grundsätzen ordnungsmäßiger Prüfung von Compliance Management Systemen.

mehr Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen IDW RS IFA 2 (Stellungnahme zur Rechnungslegung): Bewertung von Immobilien des Anlagevermögens in der Handelsbilanz

Das Institut der Wirtschaftsprüfer in Deutschland e. V. (IDW) legt in den IDW Prüfungsstandards (IDW PS) und IDW Stellungnahmen zur Rechnungslegung (IDW RS) sowie den weiteren IDW Verlautbarungen die Berufsauffassung der Wirtschaftsprüfer zu Rechnungslegungs- und Prüfungsfragen fest. Diese sind von Wirtschaftsprüfern im Rahmen ihrer Eigenverantwortlichkeit zu beachten. Die IDW PS und IDW RS werden von den Fachgremien des IDW in einem besonderen Verfahren unter Einbeziehung der Öffentlichkeit entwickelt und aktualisiert.

Dieser Auszug beschäftigt sich mit den Grundsätzen ordnungsmäßiger Prüfung von Compliance Management Systemen.

mehr Info zum Werk

Handbücher

IDW Wirtschaftsprüfer-Handbuch Bd. II (Auszüge)

Zur Modulübersicht springen IDW WP-Handbuch Bd. II (A. Unternehmensbewertung)

Auszug aus Band II des Wirtschaftsprüfer-Handbuchs 2014.

Die Verfasser des Buches WP Markus Burghardt, WP/StB Dr. Frank Ellenbürger, WP/RA Dr. Hans Friedrich Gelhausen, WP/StB Prof. Dr. Georg Kämpfer, WP/StB/RA Dr. Ernst-Thomas Kraft, WP/StB Prof. Dr. Klaus-Peter Naumann, WP/StB Prof. Dr. Martin Plendl, WP/StB Prof. Dr. Joachim Schindler und WP Prof. Dr. Wienand Schruff.

mehr Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen IDW WP-Handbuch Bd. II (B. Bewertung immaterieller Vermögenswerte)

Auszug aus Band II des Wirtschaftsprüfer-Handbuchs 2014.

Die Verfasser des Buches WP Markus Burghardt, WP/StB Dr. Frank Ellenbürger, WP/RA Dr. Hans Friedrich Gelhausen, WP/StB Prof. Dr. Georg Kämpfer, WP/StB/RA Dr. Ernst-Thomas Kraft, WP/StB Prof. Dr. Klaus-Peter Naumann, WP/StB Prof. Dr. Martin Plendl, WP/StB Prof. Dr. Joachim Schindler und WP Prof. Dr. Wienand Schruff.

mehr Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen IDW WP-Handbuch Bd. II (C. Bewertung von Immobilien)

Auszug aus Band II des Wirtschaftsprüfer-Handbuchs 2014.

Die Verfasser des Buches WP Markus Burghardt, WP/StB Dr. Frank Ellenbürger, WP/RA Dr. Hans Friedrich Gelhausen, WP/StB Prof. Dr. Georg Kämpfer, WP/StB/RA Dr. Ernst-Thomas Kraft, WP/StB Prof. Dr. Klaus-Peter Naumann, WP/StB Prof. Dr. Martin Plendl, WP/StB Prof. Dr. Joachim Schindler und WP Prof. Dr. Wienand Schruff.

mehr Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen IDW WP-Handbuch Bd. II (D. Due Diligence)

Auszug aus Band II des Wirtschaftsprüfer-Handbuchs 2014.

Die Verfasser des Buches WP Markus Burghardt, WP/StB Dr. Frank Ellenbürger, WP/RA Dr. Hans Friedrich Gelhausen, WP/StB Prof. Dr. Georg Kämpfer, WP/StB/RA Dr. Ernst-Thomas Kraft, WP/StB Prof. Dr. Klaus-Peter Naumann, WP/StB Prof. Dr. Martin Plendl, WP/StB Prof. Dr. Joachim Schindler und WP Prof. Dr. Wienand Schruff.

mehr Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen IDW WP-Handbuch Bd. II (E. Fairness Opinions)

Auszug aus Band II des Wirtschaftsprüfer-Handbuchs 2014.

Die Verfasser des Buches WP Markus Burghardt, WP/StB Dr. Frank Ellenbürger, WP/RA Dr. Hans Friedrich Gelhausen, WP/StB Prof. Dr. Georg Kämpfer, WP/StB/RA Dr. Ernst-Thomas Kraft, WP/StB Prof. Dr. Klaus-Peter Naumann, WP/StB Prof. Dr. Martin Plendl, WP/StB Prof. Dr. Joachim Schindler und WP Prof. Dr. Wienand Schruff.

mehr Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen Dörschell / Franken / Schulte, Kapitalisierungszinssatz in der Unternehmensbewertung

Die kapitalmarktgestützte Ableitung des Kapitalisierungszinssatzes gehört zu den schwierigsten Bereichen der Unternehmensbewertung. Die 2. Auflage des Buches „Der Kapitalisierungszinssatz in der Unternehmensbewertung“ trägt den aktuellen Entwicklungen umfassend Rechnung. Sie berücksichtigt die aktuellen Diskussionen zur Belastbarkeit von Betafaktoren, zu systematischen und unsystematischen Risiken, zur Höhe der Marktrisikoprämie und in diesem Zusammenhang auch sämtliche Verlautbarungen des Instituts der Wirtschaftsprüfer bzw. seines Fachausschusses für Unternehmensbewertung und Betriebswirtschaft (FAUB) bis einschließlich September 2012.

Dörschell, Franken und Schulte geben dabei konkrete Umsetzungshilfen und praktische Hinweise aufgrund der Erfahrungen aus ihren vielfältigen Bewertungs- und Beratungsprojekten. Dies betrifft v.a.:

  • die neuesten Überlegungen zur Festlegung der Marktrisikoprämie,
  • alle wesentlichen Teilaspekte bei der Ermittlung des Betafaktors von der Zusammenstellung der Peer Group über Fragen zur Validität der erhobenen Daten sowie zur Berücksichtigung des Kapitalstrukturrisikos bis zu spezifischen Aspekten der Vorgehensweise bei der Bewertung kleiner und mittelgroßer Unternehmen (KMU),
  • das Vorgehen bei unterschiedlichen Bewertungsanlässen (z.B. auch bei Werthaltigkeitstests nach HGB und IFRS) sowie
  • Sonderthemen wie die Abzinsung negativer finanzieller Überschüsse und jüngste innovative Entwicklungen z.B. zum sog. Total Beta.

Nicht zuletzt wird erörtert, welche Konsequenzen aus der aktuellen Zinsentwicklung am Kapitalmarkt für die Ableitung des Kapitalisierungszinssatzes zu ziehen sind.

mehr Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen Franken / Schulte, Fairness Opinions nach IDW S 8

Dies ist ein praktischer Leitfaden für Auftraggeber und Ersteller mit Fokus auf Multiplikatorverfahren. Damit gelingt der Einstieg in die regulatorischen Rahmenbedingungen von Fairness Opinions.

Immer häufiger beauftragen Vorstände oder Aufsichtsräte unabhängige Sachverständige mit der Erstellung von Fairness Opinions. Aufgrund der in Deutschland noch kurzen Historie der Fairness Opinions findet sich wenig Literatur. Diese Lücke wurde im Jahr 2011 durch den IDW Standard: Grundsätze für die Erstellung von Fairness Opinions (IDW S 8) des Instituts der Wirtschaftsprüfer in Deutschland e.V. (IDW) verringert. Ihrer Zwecksetzung entsprechend, muss sich diese Verlautbarung jedoch auf die Darstellung von Grundsätzen beschränken. Es erlaubt den effizienten Einstieg in die regulatorischen Rahmenbedingungen von Fairness Opinions. Insbesondere die ausführlichen Erläuterungen zur Ableitung der einzelnen Beurteilungsmaßstäbe machen das Werk einzigartig.

Zum Inhalt:

Im Abschnitt „Grundlagen“ wird ausgehend von der Definition des Begriffs Fairness Opinions sowie der synoptischen Darstellung der relevanten Verlautbarungen die Zielsetzung und der Zweck von Fairness Opinions diskutiert.
  • Im Abschnitt „Beauftragung und Konzeption von Fairness Opinions“ werden zunächst die Fragestellungen bei der Beauftragung eines Sachverständigen diskutiert. Im Anschluss werden die Grundlagen der Erstellung von Fairness Opinions dargestellt. Im Mittelpunkt steht dabei die Konzeption des Beurteilungsmaßstabs für die Würdigung der finanziellen Angemessenheit.
  • Der Abschnitt „Operative Grundlagen der Erstellung – Bewertungsverfahren“ bildet den Schwerpunkt des Buches. Es werden die praxisrelevanten und für die Erstellung von Fairness Opinion bedeutsamen Grundlagen der Börsenkursanalyse, der Multiplikatorverfahren, der Kapitalwertorientierten Verfahren sowie möglicher sonstiger Bewertungsmaßstäbe diskutiert. Besonderes Gewicht liegt dabei auf den Ausführungen zu den Multiplikatorverfahren.
  • Im Abschnitt „Berichterstattung, Arbeitspapiere und weitere Sonderthemen“ werden die Ausführungen zur Erstellung von Fairness Opinions um weitere Einzelaspekte ergänzt.

mehr Info zum Werk

Aufsätze

Zur Modulübersicht springen Aufsätze zur Bewertung und Transaktionsberatung aus WPg

Dieser Link führt direkt zur Trefferliste, wo die zum Modul gehörenden Aufsätze gezeigt werden. Dies ist besonders bei Sortierung dieser Trefferliste nach Datum interessant.

Rechtsprechung

Zur Modulübersicht springen In Büchern zitierte Rechtsprechung zur Bewertung und Transaktionsberatung

Dieser Link führt direkt zur Trefferliste, wo die zum Modul gehörende Rechtsprechung gezeigt wird. Dies ist besonders bei Sortierung dieser Trefferliste nach Datum interessant.

Normen

Zur Modulübersicht springen Bilanzrecht, Internationale Rechnungslegungsstandards

Die Online-Version

Internationale Rechnungslegungsstandards (IAS, IFRS, IFRIC, Bilanzrichtlinie-Gesetz)


Beck'sche Textausgaben IFRS-Texte

International:
Die Beck'sche IFRS-Textausgabe enthält die im EU-Amtsblatt veröffentlichten internationalen Rechnungslegungsstandards IAS/IFRS sowie die nationalen Rechnungslegungsvorschriften aus HGB, AktG, GmbHG, PublG und GenG.

Die Änderungen der IAS 1, 2, 8, 10, 16, 17, 21, 24, 27, 28, 31, 33, 40 sowie die Neufassungen von IAS 32 und 39 (sog. Improvements) sind hinsichtlich der wichtigsten Änderungen bereits kurz dargestellt.

[Beck'sche Textausgaben IFRS-Texte bestellen]

weniger Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen Wirtschaftsgesetze

Die Online-Version

Die wichtigen Wirtschaftsgesetze für Juristen und Wirtschaftsfachleute aus dem Bereich des Zivil-, Handels-, Gesellschafts- und Öffentlichen Recht


Beck'sche Textausgaben Wirtschaftsgesetze

Abgestimmt auf Ihre Anforderungen:
Abgestimmt auf die besonderen Anforderungen von Wirtschaftspraxis und Wirtschaftsstudium enthält die Textsammlung mehr als 120 Gesetze, Verordnungen und Bedingungswerke aus Wirtschafts- und Arbeitsrecht, Zivilrecht mit Bankrecht, Versicherungs-, Wettbewerbs- und Konkursrecht, gewerblichem Rechtsschutz sowie Verfassungsrecht .

Die übersichtliche Anordnung erleichtert die Benutzung des Werkes. Zwei Inhaltsverzeichnisse und ein Schlagwortregister helfen beim Auffinden des gewünschten Textes.

Die ideale Hilfe für:
Juristen, Wirtschaftsfachleute, Betriebswirte, Mitarbeiter in Banken und Versicherungen, Studenten der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre.

[Beck'sche Textausgaben Wirtschaftsgesetze bestellen]

mehr Info zum Werk

Zur Modulübersicht springen Wichtigste Normen (rechtsgebietsübergreifend)

Dieses elektronische Werk enthält die in beck-online am häufigsten angeklickten Vorschriften. Die Sammlung bietet einen Grundbestand an Normen, der nützlich ist, wenn sich außerhalb des angestammten Rechtsgebiets Fragen auftun. Natürlich sind auch das Grundgesetz und der EU-Vertrag in der Fassung von Lissabon enthalten.

von IDW Bewertung und Transaktionsberatung