Normabkürzung Normtitel Verkündungsstand, letzte Änderung Normgeber
[BWGerEÜVO] [Gerichtsbarkeit-Ermächtigungsübertragungsverordnung] Verkündungsblatt für diese Norm ausgewertet bis 11.09.2020Text gilt seit 01.01.2005 (Baden-Württemberg)Bad.-Württ.

Verordnung der Landesregierung über die Zuständigkeit zum Erlaß von Rechtsverordnungen im Bereich der Gerichtsbarkeit[1]

Vom 19. Januar 1965

(GBl. S. 5)

Zuletzt geändert durch Art. 12 6. AnpassungsVO vom 29.10.2004 (GBl. S. 810)


Änderungsverzeichnis
Lfd. Nr.Ändernde VorschriftDatumFundstelleBetroffenHinweis
1.Art. 120 AnpassungsVO19.3.1985GBl. S. 71§ 2mWv 1.5.1985
2.§ 3 Abs. 3 Nr. 2 SubVOJu7.9.1998GBl. S. 561§ 1mWv 1.11.1998
3.Art. 12 6. AnpassungsVO29.10.2004GBl. S. 810§ 2mWv 1.1.2005

Auf Grund des § 1 Satz 2 des Gesetzes über Rechtsverordnungen im Bereich der Gerichtsbarkeit vom 1. Juli 1960 (BGBl. I S. 481), des § 32 Abs. 1 Satz 3 des Warenzeichengesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 9. Mai 1961 (BGBl. I S. 549, 574), des § 1 Abs. 2 Satz 2 des Gesetzes über die Zwangsversteigerung und die Zwangsverwaltung in der Fassung des § 28 des Rechtspflegergesetzes vom 8. Februar 1957 (BGBl. I S. 18), des § 71 Abs. 3 Satz 2 der Konkursordnung in der Fassung des § 29 des Rechtspflegergesetzes vom 8. Februar 1957 (BGBl. I S. 18) und des § 208 Abs. 2 Satz 2 und 3 des Bundesentschädigungsgesetzes in der Fassung des Art. 1 des Gesetzes vom 29. Juni 1956 (BGBl. I S. 559) wird verordnet:


Fussnoten
Fussnote [1]

Änderungen vor dem 1.4.1997 sind nicht in Fußnoten nachgewiesen.zurück zum Text

Text gilt seit 01.01.2005