Normabkürzung Normtitel Verkündungsstand, letzte Änderung Normgeber
FGG-RG FGG-Reformgesetz Verkündungsblatt für diese Norm ausgewertet bis 11.09.2020 ()Bund

Gesetz zur Reform des Verfahrens in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit
(FGG-Reformgesetz - FGG-RG)[1]

Vom 17. Dezember 2008

(BGBl. I S. 2586)

FNA 315-24/1

Zuletzt geändert durch Art. 8 G zur Modernisierung von Verfahren im anwaltl. und notariellen Berufsrecht, zur Errichtung einer Schlichtungsstelle der Rechtsanwaltschaft sowie zur Änd. sonstiger Vorschr.4 vom 30.7.2009 (BGBl. I S. 2449)


Änderungsverzeichnis
Lfd. Nr.Ändernde VorschriftDatumFundstelleBetroffenHinweis
1.Art. 22 G zur Strukturreform des Versorgungsausgleichs3.4.2009BGBl. I S. 700Art. 111
2.Art. 14 Abs. 2 BilanzrechtsmodernisierungsG 225.5.2009BGBl. I S. 1102Art. 69
3.Art. 1a G zur Umsetzung der DienstleistungsRL im GewerbeR und in weiteren Rechtsvorschr. 317.7.2009BGBl. I S. 2091Art. 92
4.Art. 8 G zur Modernisierung von Verfahren im anwaltl. und notariellen Berufsrecht, zur Errichtung einer Schlichtungsstelle der Rechtsanwaltschaft sowie zur Änd. sonstiger Vorschr. 430.7.2009BGBl. I S. 2449Art. 1, 2, 21, 36, 39, 47, 50

Betroffene Vorschriften:

  • Erstverkündung des Gesetzes über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit (FamFG) (Art. 1)

  • Erstverkündung des Gesetzes über Gerichtskosten in Familiensachen (FamGKG) (Art. 2)

  • Änderung des Staatsangehörigkeitsgesetzes (Art. 3)

  • Änderung des Gesetzes zur Regelung von Fragen der Staatsangehörigkeit (Art. 4)

  • Änderung des Gesetzes über die Ermächtigung des Landes Baden-Württemberg zur Rechtsbereinigung (Art. 5)

  • Änderung des Bundesverfassungsschutzgesetzes (Art. 6)

  • Änderung des Bundespolizeigesetzes (Art. 7)

  • Änderung des Ausführungsgesetzes zum Chemiewaffenübereinkommen (Art. 8)

  • Änderung des Ausführungsgesetzes zum Verbotsübereinkommen für Antipersonenminen (Art. 9)

  • Änderung des Verwaltungsverfahrensgesetzes (Art. 10)

  • Änderung des Transsexuellengesetzes (Art. 11)

  • Änderung des Personenstandsgesetzes (Art. 12)

  • Änderung des Ausführungsgesetzes zum Nuklearversuchsverbotsvertrag (Art. 13)

  • Änderung des Baugesetzbuchs (Art. 14)

  • Änderung des Bundeskriminalamtgesetzes (Art. 15)

  • Änderung des Infektionsschutzgesetzes (Art. 16)

  • Änderung des Bundesentschädigungsgesetzes (Art. 17)

  • Änderung des Asylverfahrensgesetzes (Art. 18)

  • Änderung des Aufenthaltsgesetzes (Art. 19)

  • Änderung des Konsulargesetzes (Art. 20)

  • Änderung des Einführungsgesetzes zum Gerichtsverfassungsgesetz (Art. 21)

  • Änderung des Gerichtsverfassungsgesetzes (Art. 22)

  • Änderung des Rechtspflegergesetzes (Art. 23)

  • Änderung der Bundesnotarordnung (Art. 24)

  • Änderung der Vorsorgeregister-Verordnung (Art. 25)

  • Änderung des Beurkundungsgesetzes (Art. 26)

  • Änderung des Beratungshilfegesetzes (Art. 27)

  • Änderung des Gesetzes betreffend die Einführung der Zivilprozessordnung (Art. 28)

  • Änderung der Zivilprozessordnung (Art. 29)

  • Änderung der Verordnung über den elektronischen Rechtsverkehr beim Bundesgerichtshof und Bundespatentgericht (Art. 30)

  • Änderung des Einführungsgesetzes zu dem Gesetz über die Zwangsversteigerung und die Zwangsverwaltung (Art. 31)

  • Änderung des Gesetzes über die Zwangsversteigerung und die Zwangsverwaltung (Art. 32)

  • Änderung des Ausführungsgesetzes zum deutsch-österreichischen Konkursvertrag (Art. 33)

  • Änderung des Bundeszentralregistergesetzes (Art. 34)

  • Änderung der Verordnung über die Ersetzung zerstörter oder abhandengekommener gerichtlicher oder notarischer Urkunden (Art. 35)

  • Änderung der Grundbuchordnung (Art. 36)

  • Änderung der Verordnung über die Wiederherstellung zerstörter oder abhandengekommener Grundbücher und Urkunden (Art. 37)

  • Änderung des Gesetzes über Maßnahmen auf dem Gebiete des Grundbuchwesens (Art. 38)

  • Änderung der Schiffsregisterordnung (Art. 39)

  • Änderung der Genossenschaftsregisterverordnung (Art. 40 Abs. 1)

  • Änderung der Handelsregisterverordnung (Art. 40 Abs. 2)

  • Änderung der Vereinsregisterverordnung (Art. 40 Abs. 3)

  • Änderung des Grundbuchbereinigungsgesetzes (Art. 41)

  • Änderung des Spruchverfahrensgesetzes (Art. 42)

  • Änderung des Gesetzes über das gerichtliche Verfahren in Landwirtschaftssachen (Art. 43)

  • Änderung des Anerkennungs- und Vollstreckungsausführungsgesetzes (Art. 44)

  • Änderung des Internationalen Familienrechtsverfahrensgesetzes (Art. 45)

  • Änderung des Erwachsenenschutzübereinkommens- Ausführungsgesetzes (Art. 46)

  • Änderung des Gerichtskostengesetzes (Art. 47 Abs.1)

  • Änderung der Kostenordnung (Art. 47 Abs.2)

  • Änderung des Gerichtsvollzieherkostengesetzes (Art. 47 Abs.3)

  • Änderung der Justizverwaltungskostenordnung (Art. 47 Abs.4)

  • Änderung des Justizvergütungs- und -entschädigungsgesetzes (Art. 47 Abs.5)

  • Änderung des Rechtsanwaltsvergütungsgesetzes (Art. 47 Abs.6)

  • Änderung der Justizbeitreibungsordnung (Art. 48)

  • Änderung des Einführungsgesetzes zum Bürgerlichen Gesetzbuche (Art. 49)

  • Änderung des Bürgerlichen Gesetzbuchs (Art. 50)

  • Änderung des Familienrechtsänderungsgesetzes (Art. 51)

  • Änderung des Lebenspartnerschaftsgesetzes (Art. 52)

  • Änderung des Vormünder- und Betreuervergütungsgesetzes (Art. 53)

  • Änderung des Gesetzes über die Änderung von Familiennamen und Vornamen (Art. 54)

  • Änderung des Verschollenheitsgesetzes (Art. 55)

  • Änderung des Gesetzes über Rechte an eingetragenen Schiffen und Schiffsbauwerken (Art. 56)

  • Änderung des Erbbaurechtsgesetzes (Art. 57)

  • Änderung des Gesetzes über die Kraftloserklärung von Hypotheken-, Grundschuld- und Rentenschuldbriefen in besonderen Fällen (Art. 58)

  • Änderung des Gesetzes über Rechte an Luftfahrzeugen (Art. 59)

  • Änderung der Verordnung zur Regelung der Fälligkeit alter Hypotheken (Art. 60)

  • Änderung des Sachenrechtsbereinigungsgesetzes (Art. 61)

  • Änderung der Verordnung über die Behandlung der Ehewohnung und des Hausrats (Art. 62)

  • Änderung des Gesetzes über die religiöse Kindererziehung (Art. 63)

  • Änderung des Gesetzes über die rechtliche Stellung der nichtehelichen Kinder (Art. 64)

  • Änderung des Gesetzes zur Regelung von Härten im Versorgungsausgleich (Art. 65)

  • Änderung des SCE-Ausführungsgesetzes (Art. 66)

  • Änderung des Betreuungsbehördengesetzes (Art. 67)

  • Änderung des Adoptionswirkungsgesetzes (Art. 68)

  • Änderung des Handelsgesetzbuchs (Art. 69)

  • Änderung des Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetzes (Art. 70)

  • Änderung des Börsengesetzes (Art. 71)

  • Änderung des Publizitätsgesetzes (Art. 72)

  • Änderung des Umwandlungsgesetzes (Art. 73)

  • Änderung des Aktiengesetzes (Art. 74)

  • Änderung des SE-Ausführungsgesetzes (Art. 75)

  • Änderung des Gesetzes betreffend die Gesellschaften mit beschränkter Haftung (Art. 76)

  • Änderung des Genossenschaftsgesetzes (Art. 77)

  • Änderung des Gesetzes über Unternehmensbeteiligungsgesellschaften (Art. 78)

  • Änderung des Depotgesetzes (Art. 79)

  • Änderung der Verordnung über die Sammelverwahrung von Mündelwertpapieren (Art. 80)

  • Änderung des Wertpapierbereinigungsgesetzes (Art. 81)

  • Änderung des Bereinigungsgesetzes für deutsche Auslandsbonds (Art. 82)

  • Änderung des Urheberrechtsgesetzes (Art. 83)

  • Änderung des Patentgesetzes (Art. 83a)

  • Änderung des Gebrauchsmustergesetzes (Art. 83b)

  • Änderung des Markengesetzes (Art. 83c)

  • Änderung des Geschmacksmustergesetzes (Art. 83d)

  • Änderung des Sortenschutzgesetzes (Art. 83e)

  • Änderung des Jugendgerichtsgesetzes (Art. 84)

  • Änderung des Gesetzes über die freiwillige Kastration und andere Behandlungsmethoden (Art. 85)

  • Änderung der Wehrdisziplinarordnung (Art. 86)

  • Änderung des Landbeschaffungsgesetzes (Art. 87)

  • Änderung des Zollfahndungsdienstgesetzes (Art. 88)

  • Änderung der Abgabenordnung (Art. 89)

  • Änderung des Einkommensteuergesetzes (Art. 90)

  • Änderung der Wirtschaftsprüferordnung (Art. 91)

  • Änderung der Gewerbeordnung (Art. 92; aufgeh. durch Art. 1a G v. 17.7.2009 , BGBl. I S. 2091)

  • Änderung des Gesetzes zur Ausführung des Abkommens vom 27. Februar 1953 über deutsche Auslandsschulden (Art. 93)

  • Änderung des Umstellungsergänzungsgesetzes (Art. 94)

  • Änderung des Kreditwesengesetzes (Art. 95)

  • Änderung des Versicherungsaufsichtsgesetzes (Art. 97)

  • Änderung der Höfeordnung (Art. 98)

  • Änderung der Verfahrensordnung für Höfesachen (Art. 99)

  • Änderung des Gesetzes zur Ergänzung des Gesetzes über die Mitbestimmung der Arbeitnehmer in den Aufsichtsräten und Vorständen der Unternehmen des Bergbaus und der Eisen und Stahl erzeugenden Industrie (Art. 100)

  • Änderung der ReNoPat-Ausbildungsverordnung (Art. 101)

  • Änderung der Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Rechtsfachwirt/ Geprüfte Rechtsfachwirtin (Art. 102)

  • Änderung des Versorgungsausgleichs-Überleitungsgesetzes (Art. 103)

  • Änderung des Bundeskindergeldgesetzes (Art. 104)

  • Änderung des Achten Buches Sozialgesetzbuch (Art. 105)

  • Änderung des Zehnten Buches Sozialgesetzbuch (Art. 106)

  • Änderung des Elften Buches Sozialgesetzbuch (Art. 107)

  • Änderung des Grundstückverkehrsgesetzes (Art. 108)

  • Änderung des Flurbereinigungsgesetzes (Art. 109)

  • Änderung des Einführungsgesetzes zum Rechtsdienstleistungsgesetz (Art. 110)

  • Änderungen aus Anlass des Inkrafttretens des Gesetzes zur Umsetzung des Haager Übereinkommens vom 13. Januar 2000 über den internationalen Schutz von Erwachsenen (Art. 110a)


Der Bundestag hat das folgende Gesetz beschlossen:


Fussnoten
Fussnote [1]

Inkrafttreten überwiegend am 1.9.2009; zum abweichenden Inkrafttreten einzelner Teile siehe Art. 112 Abs. 2.zurück zum Text

Fussnote 2

[Amtl. Anm.:] Dieses Gesetz dient in

  • 1.Artikel 1 Nr. 30 Buchstabe a Doppelbuchstabe ee, Nr. 53 (§ 285 Nr. 20, § 314 Abs. 1 Nr. 12 des Handelsgesetzbuchs) der teilweisen Umsetzung der Richtlinie 2001/65/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. September 2001 zur Änderung der Richtlinien 78/660/EWG, 83/349/EWG und 86/635/EWG im Hinblick auf die im Jahresabschluss bzw. im konsolidierten Abschluss von Gesellschaften bestimmter Rechtsformen und von Banken und von anderen Finanzinstituten zulässigen Wertansätzen (ABl. EG Nr. L 283 S. 28),

  • 2.Artikel 1 Nr. 9 und Nr. 36 (§ 253 Abs. 1 Satz 2 und § 290 Abs. 1 des Handelsgesetzbuchs) der Umsetzung der Richtlinie 2003/51/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 18. Juni 2003 zur Änderung der Richtlinien 78/660/EWG, 83/349/EWG, 86/635/EWG und 91/674/EWG über den Jahresabschluss und den konsolidierten Abschluss von Gesellschaften bestimmter Rechtsformen, von Banken und anderen Finanzinstituten sowie von Versicherungsunternehmen (ABl. EU Nr. L 178 S. 16),

  • 3.Artikel 1 Nr. 30 Buchstabe a Doppelbuchstabe ee, Nr. 33, 38, 53 Buchstabe b, Nr. 56 bis 62, 75, 76, 82, Artikel 5 Nr. 3, 4, 6 und 10, Artikel 6, 7, 8 Nr. 2, Artikel 10 Nr. 4 und 5, Artikel 11, 12 Nr. 4, 5, 6, 8 und 15, Artikel 13 Abs. 2 und 3 (§ 285 Nr. 17, §§ 288, 292 Abs. 2, § 314 Abs. 1 Nr. 9, § 317 Abs. 3, 5 und 6, § 318 Abs. 8, § 319a Abs. 1 Satz 1 Nr. 4, Satz 4, Abs. 2, §§ 319b, 320 Abs. 4, § 321 Abs. 4a, §§ 324, 340k Abs. 5, § 340l Abs. 2, § 341k Abs. 4 des Handelsgesetzbuchs, § 100 Abs. 5, § 107 Abs. 3 Satz 2 und Abs. 4, § 124 Abs. 3 Satz 2, § 171 Abs. 1 Satz 3 und 4 des Aktiengesetzes, § 12 Abs. 4 des Einführungsgesetzes zum Aktiengesetz, § 52 Abs. 1 Satz 1 des Gesetzes betreffend die Gesellschaften mit beschränkter Haftung, § 36 Abs. 4, § 38 Abs. 1a des Genossenschaftsgesetzes, § 19 Abs. 1 Satz 2 und Abs. 4 des SCE-Ausführungsgesetzes, § 27 Abs.1 Satz 4, § 34 Abs. 4 Satz 4 und 5 des SE-Ausführungsgesetzes, §§ 40a, 43, 51b Abs. 4 und 4a, § 57 Abs. 9 Satz 5, § 134 Abs. 2a der Wirtschaftsprüferordnung, §§ 1 und 2 der Konzernabschlussbefreiungsverordnung sowie § 37v Abs. 2, § 37y Nr. 1 und § 39 Abs. 2 Nr. 19 und 20 des Wertpapierhandelsgesetzes) der teilweisen Umsetzung der Richtlinie 2006/43/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 17. Mai 2006 über Abschlussprüfungen von Jahresabschlüssen und konsolidierten Abschlüssen, zur Änderung der Richtlinien 78/660/EWG und 83/349/EWG des Rates und zur Aufhebung der Richtlinie 84/253/EWG des Rates (ABl. EU Nr. L 157 S. 87) und in

  • 4.Artikel 1 Nr. 19, 30 Buchstabe a Doppelbuchstabe bb, ee, Nr. 33, 34, 35, 39, 53, 54, Artikel 5 Nr. 9 (§§ 267, 293, 285 Nr. 3, 3a, 16, 21, §§ 288, 289, 289a, § 314 Abs. 1 Nr. 2, 2a, 8, 13, § 315 des Handelsgesetzbuchs, § 161 des Aktiengesetzes) der teilweisen Umsetzung der Richtlinie 2006/46/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 14. Juni 2006 zur Änderung der Richtlinien des Rates 78/660/EWG über den Jahresabschluss von Gesellschaften bestimmter Rechtsformen, 83/349/EWG über den konsolidierten Abschluss, 86/635/EWG über den Jahresabschluss und den konsolidierten Abschluss von Banken und anderen Finanzinstituten und 91/674/EWG über den Jahresabschluss und den konsolidierten Abschluss von Versicherungsunternehmen (ABl. EU Nr. L 224 S. 1).

zurück zum Text

Fussnote 3

[Amtl. Anm.:] Dieses Gesetz dient der Umsetzung der Richtlinie 2006/123/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 12. Dezember 2006 über Dienstleistungen im Binnenmarkt (ABl. L 376 vom 27.12.2006, S. 36) sowie der weiteren Umsetzung der Richtlinie 2005/36/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 7. September 2005 über die Anerkennung von Berufsqualifikationen (ABl. L 255 vom 30.09.2005, S. 22, L 271 vom 16.10.2007, S. 18), die zuletzt durch die Verordnung (EG) Nr. 1137/2008 (ABl. L 311 vom 21.11.2008, S. 1) geändert worden ist.zurück zum Text

Fussnote 4

[Amtl. Anm.:] Dieses Gesetz dient der Umsetzung der Richtlinie 2006/123/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 12. Dezember 2006 über Dienstleistungen im Binnenmarkt (ABl. L 376 vom 27.12.2006, S. 36).zurück zum Text