Normabkürzung Normtitel Verkündungsstand, letzte Änderung Normgeber
GwBekErgG Geldwäschebekämpfungsergänzungsgesetz Verkündungsblatt für diese Norm ausgewertet bis 18.09.2020 ()Bund

Gesetz zur Ergänzung der Bekämpfung der Geldwäsche und der Terrorismusfinanzierung
(Geldwäschebekämpfungsergänzungsgesetz - GwBekErgG)1

Vom 13. August 2008

(BGBl. I S. 1690, ber. 2009 S. 816)


Betroffene Vorschriften:

  • Änderung des Strafgesetzbuchs (Art. 1)

  • Erstverkündung des Geldwäschegesetzes (Art. 2)

  • Änderung des Kreditwesengesetzes (Art. 3)

  • Änderung des Versicherungsaufsichtsgesetzes (Art. 4)

  • Änderung des Zollverwaltungsgesetzes (Art. 5)

  • Änderung des Investmentgesetzes (Art. 6)

  • Änderung des Finanzdienstleistungsaufsichtsgesetzes (Art. 7)

  • Änderung der Abgabenordnung (Art. 7a)

  • Änderung der Verordnung über die Erhebung von Gebühren und die Umlegung von Kosten nach dem Finanzdienstleistungsaufsichtsgesetz (Art. 8)

  • Änderung der Monatsausweisverordnung (Art. 9)

  • Änderung der Prüfungsberichtsverordnung (Art. 10)

  • Aufhebung des Geldwäschegesetzes (Art. 11 Satz 2)


Der Bundestag hat mit Zustimmung des Bundesrates das folgende Gesetz beschlossen:


1 [Amtl. Anm.:] Dieses Gesetz dient der Umsetzung nachfolgender Richtlinien:

  • Richtlinie 2005/60/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 26. Oktober 2005 zur Verhinderung der Nutzung des Finanzsystems zum Zwecke der Geldwäsche und der Terrorismusfinanzierung (ABl. EU Nr. L 309 S. 15), die zuletzt durch die Richtlinie 2007/64/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 13. November 2007 (ABl. EU Nr. L 319 S. 1) geändert worden ist, und

  • Richtlinie 2006/70/EG der Kommission vom 1. August 2006 mit Durchführungsbestimmungen für die Richtlinie 2005/60/EG des Europäischen Parlaments und des Rates hinsichtlich der Begriffsbestimmung von „politisch exponierte Personen” und der Festlegung der technischen Kriterien für vereinfachte Sorgfaltspflichten sowie für die Befreiung in Fällen, in denen nur gelegentlich oder in sehr eingeschränktem Umfang Finanzgeschäfte getätigt werden (ABl. EU Nr. L 214 S. 29).