Normabkürzung Normtitel Verkündungsstand, letzte Änderung Normgeber
[3. ÄndG v. 22.7.2019] [3. G zur Änderung des LandespersonalvertretungsG Sachsen-Anhalt] [Verkündungsblatt ausgewertet bis 27.12.2021]
Sachsen-Anhalt

Drittes Gesetz zur Änderung des Landespersonalvertretungsgesetzes Sachsen-Anhalt zur Fussnote [1] zur Fussnote [2]

Vom 22. Juli 2019

(GVBl. LSA S. 180)

Der Landtag von Sachsen-Anhalt hat das folgende Gesetz beschlossen, das hiermit nach Gegenzeichnung ausgefertigt wird und zu verkünden ist:


Fussnoten
Fussnote [1] 

[Amtl. Anm.:] § 1 Nr. 50 Buchst. a Doppelbuchst. bb dieses Gesetzes (§ LSAPERSVG § 57 Abs. LSAPERSVG § 57 Absatz 1 Nr. 7 des Landespersonalvertretungsgesetzes Sachsen-Anhalt) dient der Umsetzung der Richtlinie 2000/43/EG des Rates vom 29. Juni 2000 zur Anwendung des Gleichbehandlungsgrundsatzes ohne Unterschied der Rasse oder der ethnischen Herkunft (ABI. L 180 vom 19.7.2000, S. 22) und der Richtlinie 2000/78/EG des Rates vom 27. November 2000 zur Festlegung eines allgemeinen Rahmens für die Verwirklichung der Gleichbehandlung in Beschäftigung und Beruf (ABI. L 303 vom2.12.2000, s. 16).

Fussnote [2] 

[Amtl. Anm.:] § 1 Nr. 42 Buchst. b, Nr. 5.0 Buchst. b, Nr. 52 Buchst: b und Nr. 53 Buchst. a dient der Umsetzung der Richtlinie 2002/14/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 11. März 2002 zur Festlegung eines allgemeinen Rahmens für die Unterrichtung und Anhörung der Arbeitnehmer in der Europäischen Gemeinschaft - Gemeinsame Erklärung des Europäischen Parlaments, des Rates und der Kommission zur Vertretung der Arbeitnehmer (ABI. L 80 vom 23.3.2003, S. 29), geändert durch die Richtlinie (EU) 2015/1794 (ABI. L 263 vom 8.10.2015, S. 1).