Normabkürzung Normtitel Verkündungsstand, letzte Änderung Normgeber
SubLVOJu M-V Subdelegationslandesverordnung Justiz [Verkündungsblatt ausgewertet bis 29.08.2019]
Mecklenburg-Vorpommern

Landesverordnung zur Delegation zum Erlass von Rechtsverordnungen im Bereich der Justiz (Subdelegationslandesverordnung JustizSubLVOJu M-V)

Vom 19. Juni 2019

(GVOBl. M-V S. 203, ber. S. 553)

GS Meckl.-Vorp. Gl. Nr. B 103-0-1

Aufgrund

  • 1.des § AO § 391 Absatz AO § 391 Absatz 2 Satz 2 der Abgabenordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 1. Oktober 2002 (BGBl. I S. 3866; 2003 I S. 61), die zuletzt durch Artikel 15 des Gesetzes vom 18. Dezember 2018 (BGBl. I S. 2639) geändert worden ist,

  • 2.des § AKTG § 148 Absatz AKTG § 148 Absatz 2 Satz 4 und des § AKTG § 246 Absatz AKTG § 246 Absatz 3 Satz 3 in Verbindung mit § AKTG § 148 Absatz AKTG § 148 Absatz 2 Satz 4 des Aktiengesetzes vom 6. September 1965 (BGBl. I S. 1089), das zuletzt durch Artikel 9 des Gesetzes vom 17. Juli 2017 (BGBl. I S. 2446) geändert worden ist,

  • 3.des § ARBGG § 14 Absatz ARBGG § 14 Absatz 4 Satz 3, des § ARBGG § 20 Absatz ARBGG § 20 Absatz 1 Satz 2 und des § ARBGG § 46e Absatz ARBGG § 46E Absatz 1 Satz 3 und Absatz ARBGG § 46E Absatz 1a Satz 4 des Arbeitsgerichtsgesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 2. Juli 1979 (BGBl. I 853, 1036), das zuletzt durch Artikel 3 des Gesetzes vom 12. Juli 2018 (BGBl. I S. 1151) geändert worden ist,

  • 4.des § ASYLVFG § 83 Absatz ASYLVFG § 83 Absatz 2 Satz 2 und Absatz ASYLVFG § 83 Absatz 3 Satz 2 des Asylgesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 2. September 2008 (BGBl. I S. 1798), das zuletzt durch Artikel 1 des Gesetzes vom 4. Dezember 2018 (BGBl. I S. 2250) geändert, worden ist,

  • 5.des § AURAG § 9 Absatz AURAG § 9 Absatz 4 des Gesetzes zur Ausführung des Europäischen Übereinkommens betreffend Auskünfte über ausländisches Recht und seines Zusatzprotokolls vom 5. Juli 1974 (BGBl. I S. 1433), das zuletzt durch Artikel 15 des Gesetzes vom 31. August 2015 (BGBl. I S. 1474) geändert worden ist,

  • 6.des § AUSSWIRTG § 22 Absatz AUSSWIRTG § 22 Absatz 1 Satz 3 des Außenwirtschaftsgesetzes vom 6. Juni 2013 (BGBl. I S. 1482), das zuletzt durch Artikel 4 des Gesetzes vom 20. Juli 2017 (BGBl. I S. 2789) geändert worden ist,

  • 7.des § BAUGB § 219 Absatz BAUGB § 219 Absatz 2 Satz 2 des Baugesetzbuches in der Fassung der Bekanntmachung vom 3. November 2017 (BGBl. I S. 3634),

  • 8.des § BEURKG § 58 Absatz BEURKG § 58 Absatz 3 Satz 3 des Beurkundungsgesetzes vom 28. August 1969 (BGBl. I S. 1513), das zuletzt durch Artikel MVSUBLVOJU Artikel 10 des Gesetzes vom 18. Dezember 2018 (BGBl. I S. 2639) geändert worden ist,

  • 9.des § BINNSCHVERFG § 4 Absatz BINNSCHVERFG § 4 Absatz 1 Satz 3 des Gesetzes über das gerichtliche Verfahren in Binnenschiffahrtssachen in der im Bundesgesetzblatt Teil III, Gliederungsnummer 310-5, veröffentlichten bereinigten Fassung, das zuletzt durch Artikel 8 des Gesetzes vom 20. April 2013 (BGBl. I S. 831) geändert worden ist,

  • 10.des § BBESG § 49 Absatz BBESG § 49 Absatz 3 Satz 2 des Bundesbesoldungsgesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 6. August 2002 (BGBl. I S. 1434), das zuletzt durch Artikel 3 Absatz 4 des Gesetzes vom 12. Juli 2006 (BGBl. I S. 1466, 1470) geändert worden ist, in Verbindung mit § MVBESUEG § 1 Absatz MVBESUEG § 1 Absatz 1 Nummer 1 des Besoldungsüberleitungsgesetzes M-V vom 4. Juli 2011 (GVOBl. M-V S. 376), das durch Artikel 5 des Gesetzes vom 16. Dezember 2011 (GVOBl. M-V S. 1077, 1080) geändert worden ist,

  • 11.des § BNOTO § 6 Absatz BNOTO § 6 Absatz 4 Satz 2, des § BNOTO § 7 Absatz BNOTO § 7 Absatz 5 Satz 2, des § BNOTO § 9 Absatz BNOTO § 9 Absatz 1 Satz 2, des § BNOTO § 25 Absatz BNOTO § 25 Absatz 2 Satz 1, des § BNOTO § 67 Absatz BNOTO § 67 Absatz 3 Nummer 3 Satz 4, des § BNOTO § 96 Absatz BNOTO § 96 Absatz 4 Satz 3 und des § BNOTO § 112 Satz 2 der Bundesnotarordnung in der im Bundesgesetzblatt Teil III, Gliederungsnummer 303-1, veröffentlichten bereinigten Fassung, die zuletzt durch Artikel 4 des Gesetzes vom 30. Oktober 2017 (BGBl. I S. 3618) geändert worden ist,

  • 12.des § BRAO § 33 Absatz BRAO § 33 Absatz 2 Satz 3 der Bundesrechtsanwaltsordnung in der im Bundesgesetzblatt Teil III, Gliederungsnummer 303-8, veröffentlichten bereinigten Fassung, die zuletzt durch Artikel 3 des Gesetzes vom 30. Oktober 2017 (BGBl. I S. 3618) geändert worden ist,

  • 13.des § BGB § 55a Absatz BGB § 55A Absatz 1 Satz 3, des § BGB § 79 Absatz BGB § 79 Absatz 5 Satz 4, des § BGB § 1059a Absatz BGB § 1059A Absatz 1 Nummer 2 Satz 5, des § BGB § 1059e in Verbindung mit § BGB § 1059a Absatz BGB § 1059A Absatz 1 Nummer 2 Satz 5, des § BGB § 1092 Absatz BGB § 1092 Absatz 2 in Verbindung mit § BGB § 1059a Absatz BGB § 1059A Absatz 1 Nummer 2 Satz 5, des § BGB § 1098 Absatz BGB § 1098 Absatz 3 in Verbindung mit § BGB § 1059a Absatz BGB § 1059A Absatz 1 Nummer 2 Satz 5 und des § BGB § 1558 Absatz BGB § 1558 Absatz 2 Satz 2 des Bürgerlichen Gesetzbuches in der Fassung der Bekanntmachung vom 2. Januar 2002 (BGBl. I S. 42, 2909; 2003 I S. 738), das zuletzt durch Artikel 7 des Gesetzes vom 31. Januar 2019 (BGBl. I S. 54) geändert worden ist,

  • 14.des § GESCHMMG § 52 Absatz GESCHMMG § 52 Absatz 2 Satz 2 und des § GESCHMMG § 63 Absatz GESCHMMG § 63 Absatz 2 Satz 2 des Designgesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 24. Februar 2014 (BGBl. I S. 122), das zuletzt durch Artikel 15 des Gesetzes vom 17. Juli 2017 (BGBl. I S. 2541) geändert worden ist,

  • 15.des § GVG § 16a Absatz GVG § 16A Absatz 3 Satz 2 des Einführungsgesetzes zum Gerichtsverfassungsgesetz in der im Bundesgesetzblatt Teil III, Gliederungsnummer 300-1, veröffentlichten bereinigten Fassung, das zuletzt durch Artikel 5 Absatz 1 des Gesetzes vom 8. Oktober 2017 (BGBl. I S. 3546) geändert worden ist,

  • 16.des Artikels EGSTGB Artikel 293 Absatz EGSTGB Artikel 293 Absatz 1 Satz 4 des Einführungsgesetzes zum Strafgesetzbuch vom 2. März 1974 (BGBl. I S. 469; 1975 I S. 1916; 1976 I S. 507), das zuletzt durch Artikel 2 des Gesetzes vom 11. Juni 2017 (BGBl. I S. 1612) geändert worden ist,

  • 17.des § FAMFG § 14 Absatz FAMFG § 14 Absatz 4 Satz 3 und Absatz FAMFG § 14 Absatz 4a Satz 4, des § FAMFG § 107 Absatz FAMFG § 107 Absatz 3 Satz 2, des § FAMFG § 260 Absatz FAMFG § 260 Absatz 1 Satz 2, des § FAMFG § 292 Absatz FAMFG § 292 Absatz 2 Satz 4, des § FAMFG § 347 Absatz FAMFG § 347 Absatz 6, des § FAMFG § 376 Absatz FAMFG § 376 Absatz 2 Satz 2 und des § FAMFG § 387 Absatz FAMFG § 387 Absatz 1 Satz 2 des Gesetzes über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit vom 17. Dezember 2008 (BGBl. I S. 2586, 2587), das zuletzt durch Artikel 13 des Gesetzes vom 18. Dezember 2018 (BGBl. I S. 2639) geändert worden ist,

  • 18.des § FGO § 52b Absatz FGO § 52B Absatz 1 Satz 4 und Absatz FGO § 52B Absatz 1a Satz 4 der Finanzgerichtsordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 28. März 2001 (BGBl. I S. 442, 2262; 2002 I S. 679), die zuletzt durch Artikel 8 des Gesetzes vom 12. Juli 2018 (BGBl. I S. 1151) geändert worden ist,

  • 19.des § GENG § 156 Absatz GENG § 156 Absatz 1 Satz 1 des Genossenschaftsgesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 16. Oktober 2006 (BGBl. I S. 2230), das zuletzt durch Artikel 8 des Gesetzes vom 17. Juli 2017 (BGBl. I S. 2541) geändert worden ist, in Verbindung mit § HGB § 8a Absatz HGB § 8A Absatz 2 Satz 3 und § HGB § 9 Absatz HGB § 9 Absatz 1 Satz 3 Halbsatz 2 des Handelsgesetzbuches in der im Bundesgesetzblatt Teil III, Gliederungsnummer 4100-1, veröffentlichen bereinigten Fassung, das zuletzt durch Artikel 3 des Gesetzes vom 10. Juli 2018 (BGBl. I S. 1102) geändert worden ist,

  • 20.des § GVG § 22c Absatz GVG § 22C Absatz 2, des § GVG § 23d Satz 2, des § GVG § 58 Absatz GVG § 58 Absatz 1 Satz 2, des § GVG § 71 Absatz GVG § 71 Absatz 4 Satz 3, des § GVG § 74c Absatz GVG § 74C Absatz 3 Satz 2, des § GVG § 74d Absatz GVG § 74D Absatz 1 Satz 2, des § GVG § 78 Absatz GVG § 78 Absatz 1 Satz 3, des § GVG § 78a Absatz GVG § 78A Absatz 2 Satz 3, des § GVG § 93 Absatz GVG § 93 Absatz 2, des § GVG § 116 Absatz GVG § 116 Absatz 3, des § GVG § 152 Absatz 2 Satz 3 und des § GVG § 157 Absatz GVG § 157 Absatz 2 Satz 2 des Gerichtsverfassungsgesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 9. Mai 1975 (BGBl. I S. 1077), das zuletzt durch Artikel 2 des Gesetzes vom 18. April 2019 (BGBl. I S. 466) geändert worden ist,

  • 21.des § GBO § 1 Absatz GBO § 1 Absatz 3 Satz 2, des § GBO § 7 Absatz GBO § 7 Absatz 3 Satz 3, des § GBO § 81 Absatz GBO § 81 Absatz 4 Satz 4, des § GBO § 126 Absatz GBO § 126 Absatz 1 Satz 3, des § GBO § 127 Absatz GBO § 127 Absatz 1 Satz 4, des § GBO § 135 Absatz GBO § 135 Absatz 3, des § GBO § 140 Absatz GBO § 140 Absatz 1 Satz 4 und des § GBO § 148 Absatz GBO § 148 Absatz 2 Satz 4 Halbsatz 2 der Grundbuchordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 26. Mai 1994 (BGBl. I S. 1114), die zuletzt durch Artikel 11 Absatz 18 des Gesetzes vom 18. Juli 2017 (BGBl. I S. 2745) geändert worden ist, in Verbindung mit § GRUNDBV § 67 Satz 2, § GRUNDBV § 74 Absatz GRUNDBV § 74 Absatz 1 Satz 3 der Grundbuchverfügung in der Fassung der Bekanntmachung vom 24. Januar 1995 (BGBl. I S. 114), die zuletzt durch Artikel 11 des Gesetzes vom 13. Mai 2019 (BGBl. I S. 706) geändert worden ist,

  • 22.des § GRUNDBV § 74 Absatz GRUNDBV § 74 Absatz 1 Satz 3, des § GRUNDBV § 93 Satz 2 und des § GRUNDBV § 101 Satz 2 der Grundbuchverfügung in der Fassung der Bekanntmachung vom 24. Januar 1995 (BGBl. I S. 114), die zuletzt durch Artikel 11 des Gesetzes vom 13. Mai 2019 (BGBl. I S. 706) geändert worden ist,

  • 23.des § GHAAGERZUSTABK § 1 Satz 3 und des § GHAAGERZUSTABK § 7 Satz 3 des Gesetzes zur Ausführung des Haager Übereinkommens vom 15. November 1965 über die Zustellung gerichtlicher und außergerichtlicher Schriftstücke im Ausland in Zivil- und Handelssachen und des Haager Übereinkommens vom 18. März 1970 über die Beweisaufnahme im Ausland in Zivil- und Handelssachen vom 22. Dezember 1977 (BGBl. I S. 3105), das zuletzt durch Artikel 3 des Gesetzes vom 11. Juni 2017 (BGBl. I S. 1607) geändert worden ist,

  • 24.des § HGB § 8a Absatz HGB § 8A Absatz 2 Satz 3 und des § HGB § 9 Absatz HGB § 9 Absatz 1 Satz 3 Halbsatz 2 des Handelsgesetzbuches in der im Bundesgesetzblatt Teil III, Gliederungsnummer 4100-1, veröffentlichen bereinigten Fassung, das zuletzt durch Artikel 3 des Gesetzes vom 10. Juli 2018 (BGBl. I S. 1102) geändert worden ist,

  • 25.des § INSO § 2 Absatz INSO § 2 Absatz 2 Satz 2 und des § INSO § 5 Absatz INSO § 5 Absatz 4 Satz 4 der Insolvenzordnung vom 5. Oktober 1994 (BGBl. I S. 2866), die zuletzt durch Artikel 24 Absatz 3 des Gesetzes vom 23. Juni 2017 (BGBl. I S. 1693) geändert worden ist,

  • 26.des § INSSTATG § 4 Absatz INSSTATG § 4 Absatz 6 Satz 3 des Gesetzes über die Insolvenzstatistik vom 7. Dezember 2011 (BGBl. I S. 2582, 2589),

  • 27.des § IRG § 92d Absatz IRG § 92D Absatz 2 Satz 2 des Gesetzes über die internationale Rechtshilfe in Strafsachen in der Fassung der Bekanntmachung vom 27. Juni 1994 (BGBl. I S. 1537), das zuletzt durch Artikel 3 des Gesetzes vom 27. August 2017 (BGBl. I S. 3295) geändert worden ist,

  • 28.des § JGG § 33 Absatz JGG § 33 Absatz 3 Satz 2 des Jugendgerichtsgesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 11. Dezember 1974 (BGBl. I S. 3427), das zuletzt durch Artikel 4 des Gesetzes vom 27. August 2017 (BGBl. I S. 3295) geändert worden ist,

  • 29.des § KAPMUG § 11 Absatz KAPMUG § 11 Absatz 3 Satz 2 und Absatz KAPMUG § 11 Absatz 4 Satz 2 des Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetzes vom 19. Oktober 2012 (BGBl. I S. 2182), das zuletzt durch Artikel 24 Absatz 1 des Gesetzes vom 23. Juni 2017 (BGBl. I S. 1693) geändert worden ist,

  • 30.des § LWVG § 8 Satz 3 des Gesetzes über das gerichtliche Verfahren in Landwirtschaftssachen in der im Bundesgesetzblatt III, Gliederungsnummer 317-1, veröffentlichten bereinigten Fassung, das zuletzt durch Artikel 8 des Gesetzes vom 27. August 2017 (BGBl. I S. 3295) geändert worden ist,

  • 31.des § MARKENG § 125e Absatz MARKENG § 125E Absatz 3 Satz 2 und des § MARKENG § 140 Absatz MARKENG § 140 Absatz 2 Satz 2 des Markengesetzes vom 25. Oktober 1994 (BGBl. I S. 3082; 1995 I S. 156; 1996 I S. 682), das zuletzt durch Artikel 1 des Gesetzes vom 11. Dezember 2018 (BGBl. I S. 2357) geändert worden ist,

  • 32.des § MOG § 38 Absatz MOG § 38 Absatz 1 Satz 3 des Marktorganisationsgesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 7. November 2017 (BGBl. I S. 3746), das durch Artikel 1 des Gesetzes vom 6. Mai 2019 (BGBl. I S. 642) geändert worden ist,

  • 33.des § OLYMPSCHG § 9 Absatz OLYMPSCHG § 9 Absatz 2 Satz 2 des Gesetzes zum Schutz des olympischen Emblems und der olympischen Bezeichnungen vom 31. März 2004 (BGBl. I S. 479), das durch Artikel 5 Absatz 8 des Gesetzes vom 10. Oktober 2013 (BGBl. I S. 3799) geändert worden ist,

  • 34.des § OWIG § 68 Absatz OWIG § 68 Absatz 3 Satz 3 und des § OWIG § 110a Absatz OWIG § 110A Absatz 1 Satz 4 und Absatz OWIG § 110A Absatz 2 Satz 2 des Gesetzes über Ordnungswidrigkeiten in der Fassung der Bekanntmachung vom 19. Februar 1987 (BGBl. I S. 602), das zuletzt durch Artikel 3 des Gesetzes vom 17. Dezember 2018 (BGBl. I S. 2571) geändert worden ist,

  • 35.des § PARTGG § 5 Absatz PARTGG § 5 Absatz 2 Halbsatz 1 des Partnerschaftsgesellschaftsgesetzes vom 25. Juli 1994 (BGBl. I S. 1744), das zuletzt durch Artikel 7 des Gesetzes vom 22. Dezember 2015 (BGBl. I S. 2565) geändert worden ist, in Verbindung mit § HGB § 8a Absatz HGB § 8A Absatz 2 Satz 3 und § HGB § 9 Absatz HGB § 9 Absatz 1 Satz 3 Halbsatz 2 des Handelsgesetzbuches in der im Bundesgesetzblatt Teil III, Gliederungsnummer 4100-1, veröffentlichen bereinigten Fassung, das zuletzt durch Artikel 3 des Gesetzes vom 10. Juli 2018 (BGBl. I S. 1102) geändert worden ist,

  • 36.des § RDG § 19 Absatz RDG § 19 Absatz 2 Satz 2 des Rechtsdienstleistungsgesetzes vom 12. Dezember 2007 (BGBl. I S. 2840), das zuletzt durch Artikel 6 des Gesetzes vom 12. Mai 2017 (BGBl. I S. 1121) geändert worden ist,

  • 37.des § RPFLG § 19 Absatz RPFLG § 19 Absatz 1 Satz 2, des § RPFLG § 24b Absatz RPFLG § 24B Absatz 2 und des § RPFLG § 36b Absatz RPFLG § 36B Absatz 1 Satz 2 des Rechtspflegergesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 14. April 2013 (BGBl. I S. 778; 2014 I S. 46), das zuletzt durch Artikel 4 des Gesetzes vom 17. Dezember 2018 (BGBl. I S. 2573) geändert worden ist,

  • 38.des § VERTOSEE § 37 Absatz VERTOSEE § 37 Absatz 3 Satz 2 der Schiffahrtsrechtlichen Verteilungsordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 23. März 1999 (BGBl. I S. 530; 2000 I S. 149), die zuletzt durch Artikel 3 des Gesetzes vom 5. Juli 2016 (BGBl. I S. 1578) geändert worden ist,

  • 39.des § SCHREGO § 2 Absatz SCHREGO § 2 Absatz 3 Satz 2, des § SCHREGO § 89 Absatz SCHREGO § 89 Absatz 4 Satz 4 und des § SCHREGO § 92 Satz 3 der Schiffsregisterordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 26. Mai 1994 (BGBl. I S. 1133), die zuletzt durch Artikel 29 des Gesetzes vom 5. Juli 2017 (BGBl. I S. 2208) geändert worden ist,

  • 40.des § SGG § 13 Absatz SGG § 13 Absatz 2 Satz 1 Halbsatz 2 und des § SGG § 65b Absatz SGG § 65B Absatz 1 Satz 4 und Absatz SGG § 65B Absatz 1a Satz 4 des Sozialgerichtsgesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 23. September 1975 (BGBl. I S. 2535), das zuletzt durch Artikel 4 des Gesetzes vom 6. Mai 2019 (BGBl. I S. 646) geändert worden ist,

  • 41.des § STPO § 32 Absatz STPO § 32 Absatz 1 Satz 4 und Absatz STPO § 32 Absatz 2 Satz 2 der Strafprozessordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 7. April 1987 (BGBl. I S. 1074, 1319), die zuletzt durch Artikel 3 des Gesetzes vom 18. April 2019 (BGBl. I S. 466) geändert worden ist,

  • 42.des § UWG § 13 Absatz UWG § 13 Absatz 2 Satz 2 des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb in der Fassung der Bekanntmachung vom 3. März 2010 (BGBl. I S. 254), das zuletzt durch Artikel 5 des Gesetzes vom 18. April 2019 (BGBl. I S. 466) geändert worden ist,

  • 43.des § UKLAG § 6 Absatz UKLAG § 6 Absatz 2 Satz 2 des Unterlassungsklagengesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 27. August 2002 (BGBl. I S. 3422, 4346), das zuletzt durch Artikel 4 des Gesetzes vom 17. Juli 2017 (BGBl. I S. 2446) geändert worden ist,

  • 44.des § URHG § 105 Absatz URHG § 105 Absatz 3 des Urheberrechtsgesetzes vom 9. September 1965 (BGBl. I S. 1273), das zuletzt durch Artikel 1 des Gesetzes vom 28. November 2018 (BGBl. I S. 2014) geändert worden ist,

  • 45.des § VWGO § 55b Absatz VWGO § 55B Absatz 1 Satz 4 und Absatz VWGO § 55B Absatz 1a Satz 4 der Verwaltungsgerichtsordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 19. März 1991 (BGBl. I S. 686), die zuletzt durch Artikel 7 des Gesetzes vom 12. Juli 2018 (BGBl. I S. 1151) geändert worden ist,

  • 46.des § WPUEG § 66 Absatz WPUEG § 66 Absatz 3 Satz 3 des Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetzes vom 20. Dezember 2001 (BGBl. I S. 3822), das zuletzt durch Artikel 9 des Gesetzes vom 23. Juni 2017 (BGBl. I S. 1693) geändert worden ist,

  • 47.des § GWB § 89 Absatz GWB § 89 Absatz 1 Satz 2 des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen in der Fassung der Bekanntmachung vom 26. Juni 2013 (BGBl. I S. 1750, 3245), das zuletzt durch Artikel 10 des Gesetzes vom 12. Juli 2018 (BGBl. I S. 1151) geändert worden ist,

  • 48.des § WISTRG54 § 13 Absatz WISTRG54 § 13 Absatz 1 Satz 3 des Wirtschaftsstrafgesetzes 1954 in der Fassung der Bekanntmachung vom 3. Juni 1975 (BGBl. I S. 1313), das zuletzt durch Artikel 3 des Gesetzes vom 18. Dezember 2018 (BGBl. I S. 2648) geändert worden ist,

  • 49.des § ZPO § 32b Absatz ZPO § 32B Absatz 2 Satz 2, des § ZPO § 298a Absatz ZPO § 298A Absatz 1 Satz 3 und Absatz ZPO § 298A Absatz 1a Satz 4, des § ZPO § 689 Absatz ZPO § 689 Absatz 3 Satz 3, des § ZPO § 802k Absatz ZPO § 802K Absatz 3 Satz 2, des § ZPO § 814 Absatz ZPO § 814 Absatz 3 Satz 2, des § ZPO § 882h Absatz ZPO § 882H Absatz 2 Satz 2 in Verbindung mit § ZPO § 802k Absatz ZPO § 802K Absatz 3 Satz 2, des § ZPO § 959 Absatz ZPO § 959 Absatz 2 des § ZPO § 1069 Absatz ZPO § 1069 Absatz 4, des § ZPO § 1074 Absatz ZPO § 1074 Absatz 4, des § ZPO § 1077 Absatz ZPO § 1077 Absatz 1 Satz 3 und des § ZPO § 1104a Satz 2 der Zivilprozessordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 5. Dezember 2005 (BGBl. I S. 3202; 2006 I S. 431; 2007 I S. 1781), die zuletzt durch Artikel 1 des Gesetzes vom 31. Januar 2019 (BGBl. I S. 54) geändert worden ist und

  • 50.des § ZVG § 1 Absatz ZVG § 1 Absatz 2 Satz 2 des Gesetzes über die Zwangsversteigerung und die Zwangsverwaltung in der im Bundesgesetzblatt Teil III, Gliederungsnummer 310-14, veröffentlichten bereinigten Fassung, das zuletzt durch Artikel 9 des Gesetzes vom 24. Mai 2016 (BGBl. I S. 1217) geändert worden ist,

verordnet die Landesregierung: