Normabkürzung Normtitel Verkündungsstand, letzte Änderung Normgeber
[9. ÄndVO] [Neunte ÄndVO v. 8.2.2018] Verkündungsblatt für diese Norm ausgewertet bis 14.05.2021Text gilt seit 01.12.2018 (Rheinland-Pfalz)Rheinl.-Pfalz

Neunte Landesverordnung zur Änderung der Landesverordnung über Zuständigkeiten der Finanzämter[1]

Vom 8. Februar 2018

(GVBl. S. 23)


Betroffene Vorschriften:

  • Landesverordnung über Zuständigkeiten der Finanzämter (FAZVO) (Änderung durch Art. 1–3)


Aufgrund

  • 1.des § 17 Abs. 1 des Finanzverwaltungsgesetzes in der Fassung vom 4. April 2006 (BGBl. I S. 846, 1202), zuletzt geändert durch Artikel 8 des Gesetzes vom 14. August 2017 (BGBl. I S. 3122), und des § 7 Abs. 2 Satz 1 des Verkündungsgesetzes vom 3. Dezember 1973 (GVBl. S. 375), geändert durch Artikel 23 des Gesetzes vom 7. Februar 1983 (GVBl. S. 17), BS 114-1,

  • 2.des § 2 Abs. 2 Satz 1 und des § 17 Abs. 2 Satz 3 und Abs. 3 Satz 1 des Finanzverwaltungsgesetzes,

  • 3.des § 387 Abs. 2 Satz 1 und 2 und des § 409 Satz 2 der Abgabenordnung in der Fassung vom 1. Oktober 2002 (BGBl. I S. 3866; 2003 I S. 61), zuletzt geändert durch Artikel 6 des Gesetzes vom 18. Juli 2017 (BGBl. I S. 2745),

  • 4.des § 20 des Berlinförderungsgesetzes in der Fassung vom 2. Februar 1990 (BGBl. I S. 173), zuletzt geändert durch Artikel 2 Abs. 5 des Gesetzes vom 5. Dezember 2006 (BGBl. I S. 2748),

  • 5.des § 29a Abs. 2 des Berlinförderungsgesetzes,

  • 6.des § 14 Abs. 3 Satz 2 des Fünften Vermögensbildungsgesetzes in der Fassung vom 4. März 1994 (BGBl. I S. 406), zuletzt geändert durch Artikel 8 des Gesetzes vom 18. Juli 2016 (BGBl. I S. 1679),

  • 7.des § 8 Abs. 2 Satz 2 des Wohnungsbau-Prämiengesetzes in der Fassung vom 30. Oktober 1997 (BGBl. I S. 2678), zuletzt geändert durch Artikel 9 des Gesetzes vom 18. Juli 2014 (BGBl. I S. 1042),

  • 8.des § 9 des Investitionszulagengesetzes 1996 in der Fassung vom 22. Januar 1996 (BGBl. I S. 60), zuletzt geändert durch Artikel 4 des Gesetzes vom 19. Dezember 1998 (BGBl. I S. 3779),

  • 9.des § 8 des Investitionszulagengesetzes 1999 in der Fassung vom 11. Oktober 2002 (BGBl. I S. 4034), zuletzt geändert durch Artikel 6 des Gesetzes vom 21. Dezember 2004 (BGBl. I S. 3603),

  • 10.des § 7 des Investitionszulagengesetzes 2005 in der Fassung vom 30. September 2005 (BGBl. I S. 2961),

  • 11.des § 14 des Investitionszulagengesetzes 2007 in der Fassung vom 23. Februar 2007 (BGBl. I S. 282), zuletzt geändert durch Artikel 2 des Gesetzes vom 7. Dezember 2008 (BGBl. I S. 2350),

  • 12.des § 15 des Investitionszulagengesetzes 2010 vom 7. Dezember 2008 (BGBl. I S. 2350), geändert durch Artikel 10 des Gesetzes vom 22. Dezember 2009 (BGBl. I S. 3950),

  • 13.des § 131 Abs. 3 des Gesetzes über Ordnungswidrigkeiten in der Fassung vom 19. Februar 1987 (BGBl. I S. 602), zuletzt geändert durch Artikel 5 des Gesetzes vom 27. August 2017 (BGBl. I S. 3295),

  • 14.des § 164 Satz 1 des Steuerberatungsgesetzes in der Fassung vom 4. November 1975 (BGBl. I S. 2735), zuletzt geändert durch Artikel 8 des Gesetzes vom 30. Oktober 2017 (BGBl. I S. 3618),

  • 15.des § 15 Abs. 2 des Eigenheimzulagengesetzes in der Fassung vom 26. März 1997 (BGBl. I S. 734), zuletzt geändert durch Artikel 8 des Gesetzes vom 18. Juli 2014 (BGBl. I S. 1042),

die Nummern 5, 6 und 7 jeweils in Verbindung mit § 387 Abs. 2 Satz 1 und 2 und § 409 Satz 2 der Abgabenordnung, die Nummern 4, 8, 9, 10, 11, 12 und 15 jeweils in Verbindung mit § 387 Abs. 2 Satz 1 und 2 der Abgabenordnung, Nummer 13 in Verbindung mit § 409 Satz 2 der Abgabenordnung und

die Nummern 2 bis 15 in Verbindung mit § 1 Nr. 1 bis 5, 7, 8, 10 bis 12, 14, 15 und 17 der Landesverordnung zur Übertragung von Ermächtigungen zur Regelung von Zuständigkeiten der Finanzämter vom 3. Mai 1994 (GVBl. S. 250), zuletzt geändert durch Verordnung vom 27. Juni 2014 (GVBl. S. 121), BS 600-1,

wird verordnet:


Fussnoten
Fussnote [1]

Inkrafttreten überwiegend am 1.12.2018; zum abweichenden Inkrafttreten einzelner Teile siehe Artikel 4.zurück zum Text

Text gilt seit 01.12.2018