Überschrift Autor Werk Randnummer
VOB/B § 14 Abs. 1 [Prüfbarkeit der Abrechnung] Voit Beck'scher VOB-Kommentar, Teil B
3. Auflage 2013

§ 14 Abs. 1 [Prüfbarkeit der Abrechnung]

Der Auftragnehmer hat seine Leistungen prüfbar abzurechnen. Er hat die Rechnungen übersichtlich aufzustellen und dabei die Reihenfolge der Posten einzuhalten und die in den Vertragsbestandteilen enthaltenen Bezeichnungen zu verwenden. Die zum Nachweis von Art und Umfang der Leistung erforderlichen Mengenberechnungen, Zeichnungen und andere Belege sind beizufügen. Änderungen und Ergänzungen des Vertrags sind in der Rechnung besonders kenntlich zu machen; sie sind auf Verlangen getrennt abzurechnen.

Literatur:

Siehe Vor § 14 VOB/B.

  • A. Anwendungsbereich (Rn. 1-22)

  • B. Prüfbarkeit der Rechnung (Rn. 23-70)

    • I. Sinn der prüfbaren Abrechnung (Rn. 23)

    • II. Bestimmung des Prüfbarkeitsmaßstabs (Rn. 24-37)

    • III. Übersichtlichkeit (Rn. 38-70)

      • 1. Konkretisierung des Begriffs (Rn. 38-40)

      • 2. Form der Rechnung (Rn. 41, 42)

      • 3. Reihenfolge der Posten (Rn. 43-45)

      • 4. Zusammenfassung von Positionen (Rn. 46, 47)

      • 5. Bezeichnung der Leistungen (Rn. 48)

      • 6. Besonderheiten bei den einzelnen Vergütungsformen (Rn. 49-57)

      • 7. Abrechnung der erbrachten Arbeiten bei vorzeitig beendetem Vertrag (Rn. 58-61)

      • 8. Berücksichtigung seitens des Auftraggebers erbrachter Leistungen (Rn. 62-67)

      • 9. Abrechnung nicht erbrachter Leistungen bei gekündigtem Vertrag (Rn. 68-70)

  • C. Zeitpunkt der Abrechnung (Rn. 71-74)

  • D. Nachweise (Rn. 75-89)

  • E. Kenntlichmachen der Änderungen und Ergänzungen (Rn. 90-101)

  • F. Bindungswirkung der Rechnung (Rn. 102-110)

  • G. Kosten der Abrechnung (Rn. 111)

  • H. Prozessuales (Rn. 112-123)