Überschrift Autor Werk Randnummer
VOB/B § 14 Abs. 2 [Einvernehmliches Aufmaß] Voit Beck'scher VOB-Kommentar, Teil B
3. Auflage 2013

§ 14 Abs. 2 [Einvernehmliches Aufmaß]

Die für die Abrechnung notwendigen Feststellungen sind dem Fortgang der Leistung entsprechend möglichst gemeinsam vorzunehmen. Die Abrechnungsbestimmungen in den Technischen Vertragsbedingungen und den anderen Vertragsunterlagen sind zu beachten. Für Leistungen, die bei Weiterführung der Arbeiten nur schwer feststellbar sind, hat der Auftragnehmer rechtzeitig gemeinsame Feststellungen zu beantragen.

Literatur:

Siehe Vor § 14 VOB/B.

  • A. Anwendungsbereich (Rn. 1)

  • B. Für die Abrechnung notwendige Feststellungen (Rn. 2-5)

  • C. Art und Weise der Feststellungen (Rn. 6-53)

    • I. Feststellungen entsprechend dem Fortgang der Leistungen (Rn. 6-8)

    • II. Gemeinsame Feststellung (Rn. 9-53)

      • 1. Bedeutung der gemeinsamen Feststellung (Rn. 9-14)

      • 2. Voraussetzungen für gemeinsame Feststellungen (Rn. 15-22)

      • 3. Folgen der gemeinsam getroffenen Feststellungen (Rn. 23-35)

      • 4. Einseitig vom Auftragnehmer getroffene Feststellungen (Rn. 36-49)

      • 5. Anforderungen an die Vertretungsbefugnis Dritter (Rn. 50-53)

  • D. Abrechnungsbestimmungen (Rn. 54-77)