Überschrift Autor Werk Randnummer
VOB/B § 8 Abs. 2 VOB/B Wellensiek Beck'scher VOB-Kommentar, Teil B
3. Auflage 2013

§ 8 Abs. 2 VOB/B

  • 1.Der Auftraggeber kann den Vertrag kündigen, wenn der Auftragnehmer seine Zahlungen einstellt oder das Insolvenzverfahren beziehungsweise ein vergleichbares gesetzliches Verfahren beantragt oder ein solches Verfahren eröffnet wird oder dessen Eröffnung mangels Masse abgelehnt wird.

  • 2.Die ausgeführten Leistungen sind nach § 6 Absatz 5 abzurechnen. Der Auftraggeber kann Schadenersatz wegen Nichterfüllung des Restes verlangen.

  • A. Einleitung (Rn. 1-5)

  • B. Rechtswirksamkeit der Regelung (Rn. 6-72)

    • I. Problemstellung (Rn. 6)

    • II. Insolvenzrechtliche Einschränkungen der Wirksamkeit (Rn. 7-16)

    • III. AGB-rechtliche Wirksamkeit (Rn. 17-22)

    • IV. Zusammenfassung der Auswertung von Literatur und Rechtsprechung (Rn. 23)

    • V. Hier vertretene Auffassung (Rn. 24-72)

      • 1. Thesen (Rn. 25-31)

      • 2. Begründung der hier vertretenen Auffassung zu § 8 Abs. 2 Nr. 1 VOB/B (Rn. 32-48)

        • a) Insolvenz- und AGB-rechtliche Aspekte. (Rn. 32-36)

        • b) Wille des Gesetzgebers. (Rn. 37-40)

        • c) Insolvenzbedingte Kündigung ist Kündigung aus wichtigem Grund. (Rn. 41-45)

        • d) Andere gesetzliche Lösungsrechte des Auftraggebers. (Rn. 46, 47)

        • e) Vergleichbare gesetzliche Wertungen, die für die Zulässigkeit des insolvenzbedingten Kündigungsrechts sprechen. (Rn. 48)

      • 3. Begründung der hier vertretenen Auffassung zu § 8 Abs. 2 Nr. 2 VOB/B (Rn. 49-71)

        • a) Insolvenz- und AGB-rechtliche Bewertung. (Rn. 50-59)

        • b) Wille des Gesetzgebers feststellbar? (Rn. 60)

        • c) Lösung ist interessengerecht. (Rn. 61-71)

      • 4. Insolvenzanfechtung (Rn. 72)

  • C. Die Kündigungsvoraussetzungen im Einzelnen (Rn. 73-87)

  • D. Besonderheiten bei gemeinschaftlichen Verträgen und ARGEN (Rn. 88-90)

  • E. Kündigungserklärung (Rn. 91-96)

  • F. Rechtsfolgen und Vorgehensweise nach der Kündigung (Rn. 97-102)

  • G. Behandlung einer Kündigung, deren Voraussetzungen nicht vorlagen (Rn. 103)

  • H. Abrechnung des Bauvertrages nach der Kündigung (Rn. 104-150)

    • I. Rechtliche Grundlagen der Abwicklung des Bauvertrags in der Insolvenz (Rn. 105-120)

    • II. Abrechnung der ausgeführten Leistungen durch den Auftragnehmer (§ 8 Abs. 2 Nr. 2 S. 1 VOB/B) (Rn. 121-126)

    • III. Ansprüche des Auftraggebers (Rn. 127-143)

    • IV. Aufrechnung (Rn. 144-150)

  • I. Verjährung (Rn. 151-153)