Überschrift Autor Werk Randnummer
Allgemeine Reisebedingungen Kappus Vertragsrecht und AGB-Klauselwerke
Werkstand: 42. EL Dezember 2018
  EL 35 April 2014

Allgemeine Reisebedingungen

EL 35 April 2014 1   EL 35 April 2014 2 EL 35 April 2014 2   EL 35 April 2014 3

  • I.  Rechtliche Grundlagen, Reisemärkte und Allgemeine Reisebedingungen (Rn. 1-18)

    • 1.  Gesetzlicher Rahmen unter Einbeziehung des Unionsrechts (Rn. 2, 3)

    • 2.  Allgemeine Reisebedingungen für die Pauschalreise (Rn. 4-8)

      • a)  Reisendenschutzrecht und deklaratorische Klauseln (Rn. 4)

      • b)  Konditionenempfehlung des DRV (Rn. 5, 6)

      • c)  ARB-Praxis in der Reiseveranstaltung (Rn. 7, 8)

    • 3.  Luftbeförderungsbedingungen (Rn. 9-15)

      • a)  Vertragsabschluss, insbesondere Buchung „N. N.“ (Rn. 9)

      • b)  Verfallklauseln („Crossticketing“) (Rn. 10)

      • c)  Zahlungsklauseln (Rn. 11)

      • d)  Flugzeiten (Rn. 12)

      • e)  Gepäckklauseln (Rn. 13)

      • e)  Sonstige Klauseln (ua zu Reisedokumenten, Gutscheinen, Prämienprogrammen) (Rn. 14, 15)

    • 4.  Hotelbedingungen (Rn. 16)

    • 5.  Bus- und Verkehrsverbunds-AGB (Rn. 17)

    • 6.  Time-Sharing (Rn. 18)

  • II.  Vertragsabschluss, Vertragspartner und Einbeziehung der ARB (Rn. 19-42)

    • 1.  Der Reiseprospekt als Vertragsgrundlage (Rn. 19-22)

      • a)  Änderungsvorbehalt und Vertretungsmacht des Reisebüros (Rn. 19)

      • b)  AGB-Charakter von Katalogbeschreibungen (Rn. 20)

      • c)  Prospekttransparenz (Rn. 21)

      • d)  Vorausbuchung und andere Ausnahmefälle (Rn. 22)

    • 2.  Angebotsbindung (Rn. 23)

    • 3.  Reisevertragsparteien, Mitreisende (Rn. 24-31)

      • a)  Verfahrenslegitimation (Rn. 24)

      • b)  Rechtsstellung des Buchenden und von Mitreisenden, Einstandsklausel (Rn. 25-28)

      • c)  Abtretungsausschluss (Rn. 29, 30)

      • d)  Schriftform (Rn. 31)

    • 4.  Einbeziehung Allgemeiner Reisebedingungen (Rn. 32-35)

      • a)  Sonderregelung BGB-InfoV (Rn. 32)

      • b)  Einbeziehungszeitpunkt (Rn. 33)

      • c)  Praktische Einbeziehungs- und ARB-Gestaltungshinweise (Rn. 34)

      • d)  Sonderfälle der Buchung über Fernkommunikationsmittel (Rn. 35)

    • 5.  Annahmeerklärung und Reisebestätigung (Rn. 36-41)

      • a)  Grundsätze (Rn. 36)

      • b)  Ausnahme für Spätbuchung (Rn. 37)

      • c)  Abweichende Reisebestätigung: Gebundensein des Reiseveranstalters an sein neues Angebot (Zehntagesfrist) und Annahme(fiktion) (Rn. 38-40)

      • d)  Druckfehler-/Irrtumsvorbehalte, Nebenabreden (Freizeichnungsklauseln) (Rn. 41)

    • 6.  Vermittlungs- bzw. Fremdleistungsklauseln (Rn. 42)

  • III.  Reisepreis, Zahlungsmodalitäten und Kundengeldabsicherung (Rn. 43-51)

    • 1.  Der – günstigste – Reisepreis und seine Berechnungsfaktoren (Rn. 43)

    • 2.  Zahlungen auf den Reisepreis, Sicherungsschein (Rn. 44)

    • 3.  Anzahlungsklauseln (Rn. 45, 46)

    • 4.  Tagesreisen (Rn. 47)

    • 5.  Preisänderung (Rn. 48-51)

  • IV.  Leistungen des Reiseveranstalters (Rn. 52-65)

    • 1.  Leistungsänderungen (Rn. 53-56)

      • a)  Prospektvorbehalt (Rn. 53)

      • b)  Überblick zu Änderungen nach Vertragsabschluss (ua Flugzeiten) (Rn. 54-56)

        • Nr. 3  ARB-DRV 2012 (Rn. 54-56)

    • 2.  Einzelklauseln (Rn. 57-65)

      • a)  Wechsel der Fluggesellschaft oder des Fluggeräts (Rn. 57, 58)

      • b)  Zwischenlandung (Rn. 59, 60)

      • c)  Reiseleiterwechsel (Rn. 61)

      • d)  Landesüblichkeit (Rn. 62)

      • e)  Nebenabreden/Sonderwünsche (Rn. 63-65)

  • V.  Lösung vom Vertrag (Rn. 66-104)

    • 1.  Mindestteilnehmerzahl (Rn. 67-73)

      • a)  Verortung des Vorbehalts (Rn. 67, 68)

      • b)  Lesbarkeit des Vorbehalts (Rn. 69, 70)

      • c)  Zeitpunkt der Absage (Rn. 71)

      • d)  Durchführung der Reise trotz Unterschreitens der Mindestteilnehmerzahl (Rn. 72)

      • e)  Vorbehalt einer „Opfergrenze“ (Rn. 73)

    • 2.  Sonstige Rücktrittsvorbehalte des Reiseveranstalters (Rn. 74)

    • 3.  Reisendenrücktritt und Stornopauschale (Rn. 75-89)

      • a)  Reisebüro als Erklärungsempfänger und Schriftformempfehlung (Rn. 76, 77)

      • b)  Das Konzept einer „angemessenen Entschädigung“ (Rn. 78, 79)

      • c)  Pauschalierung („Stornogebühr“) (Rn. 80-87)

      • d)  Abrechnung statt Pauschalierung (Rn. 88)

      • e)  Preisänderung (Rn. 89)

    • 4.  Ersetzungsbefugnis des Reisenden versus Stornokostenverlangen (Rn. 90-94)

    • 5.  Umbuchung (Rn. 95-98)

      • a)  Qualifikation als Angebot zur Vertragsänderung (Rn. 95)

      • b)  „Zwei-Stufen-Modell“ abhängig vom Zeitpunkt der Umbuchung (Rn. 96)

      • c)  Umbuchungspauschale (Rn. 97)

      • d)  Gegenbeweiseröffnung (Rn. 98)

    • 6.  Kündigung (Rn. 99-104)

      • a)  Mangelhafte Reise (Rn. 99-102)

      • b)  Höhere Gewalt (Rn. 103)

      • c)  Der Reisende als „Störer“ (Rn. 104)

  • VI.  Beiträge des Reisenden zum Gelingen der Reise und sein Verhalten bei Reisemängeln und Schäden (Rn. 105-123)

    • 1.  So genannte „Mitwirkungspflichten“ nach der DRV-Empfehlung (Rn. 106-121)

      • a)  Überblick (Rn. 106)

      • b)  Auftreten von Reisemängeln (Rn. 107-110)

      • c)  Mängelanzeige und der DRV-Zusatz „unverzüglich“ (Rn. 111-119)

      • d)  Gepäckschaden/Verlust (Rn. 120)

      • e)  Ausbleibende Reiseunterlagen (Rn. 121)

    • 2.  Über DRV-Vorgaben hinausgehendes Mitwirken bei Flugreisen (Rn. 122, 123)

  • VII.  Beschränkung der Haftung des Reiseveranstalters (Rn. 124-150)

    • 1.  Beschränkung allein der „vertraglichen“ Haftung des Reiseveranstalters (Rn. 126-133)

    • 2.  Vermittlungs- bzw. Fremdleistungsklauseln (Rn. 134-137)

    • 3.  Pass-, Visa- und Gesundheitsvorschriften (Rn. 138-149)

      • a)  Informationspflichten zu Pass- und Visumerfordernissen und Haftungsverteilung (Rn. 138)

      • b)  Aufklärung über (vorbeugenden) Gesundheitsschutz (ua Thrombosegefahr, Körperscanner) (Rn. 139)

      • c)  Änderung maßgeblicher Bestimmungen (Rn. 140)

      • d)  Adressat der Informationspflicht (Unionsbürger) (Rn. 141-144)

      • e)  Reisendenverantwortung im Zusammenhang mit Pass-, Visa- und Gesundheitsvorschriften (Rn. 145-149)

    • 4.  Zoll-, Devisen- und sonstige hoheitliche Ein- bzw. Durchreisebestimmungen (Rn. 150)

  • VIII.  Anspruchsverfolgung nach Rückkehr von der Reise (Rn. 151-165)

    • 1.  Anmeldung von Ansprüchen (Rn. 151-162)

      • a)  Gesetzlicher Ausgangspunkt (Rn. 151)

      • b)  Praxisorientierte Modalitäten zur gesetzlichen Ausgangslage (Rn. 152)

      • c)  Genehmigung der vollmachtlosen Anmeldung (auch durch Dritte) (Rn. 153)

      • d)  Regelung in den ARB-DRV und das besondere Problem der Angabe der richtigen „Stelle“ (Rn. 154, 155)

      • b)  Formfragen und Fristen, auch bei Fluggepäck (Montrealer Übereinkommen) (Rn. 156-159)

      • f)  Ansprüche aus unerlaubter Handlung (Rn. 160-162)

    • 2.  Verjährung (Rn. 163-165)

  • Literaturhinweise: