Überschrift Autor Werk Randnummer
§ 55 Unterrichtungspflicht und Widerspruchsrecht Cohnen Moll, Münchener Anwaltshandbuch Arbeitsrecht
4. Auflage 2017

§ 55 Unterrichtungspflicht und Widerspruchsrecht

  • I. Die Unterrichtungspflicht (Rn. 1-64)

    • 1. Grundlage und Zweck (Rn. 1-3)

    • 2. Rechtsnatur (Rn. 4, 5)

    • 3. Verpflichtete und Adressaten der Unterrichtung (Rn. 6-13)

      • a) Veräußerer und Erwerber. (Rn. 6-10)

      • b) Vom Übergang betroffene Arbeitnehmer. (Rn. 11-13)

    • 4. Form und Zeitpunkt der Unterrichtung (Rn. 14-18)

    • 5. Inhalt und Umfang der Unterrichtungspflicht (Rn. 19-55)

      • a) Bestimmung von Inhalt und Umfang der Verpflichtung. (Rn. 20-23)

      • b) Zeitpunkt oder geplanter Zeitpunkt des Betriebsübergangs. (Rn. 24, 25)

      • c) Grund für den Betriebsübergang. (Rn. 26, 27)

      • d) Rechtliche, wirtschaftliche und soziale Folgen für die Arbeitnehmer. (Rn. 28-51)

        • aa) Angaben zum Erwerber. (Rn. 29-32)

        • bb) Unterrichtung über die rechtlichen Folgen des Betriebsübergangs. (Rn. 33-45)

        • cc) Wirtschaftliche und soziale Folgen. (Rn. 46-51)

      • e) Hinsichtlich der Arbeitnehmer in Aussicht genommene Maßnahmen. (Rn. 52-54)

      • f) Zusammenfassung. (Rn. 55)

    • 6. Rechtsfolgen unterbliebener oder fehlerhafter Unterrichtung (Rn. 56-64)

      • a) Kein Beginn der Widerspruchsfrist. (Rn. 56, 57)

      • b) Schadensersatzanspruch. (Rn. 58-62)

      • c) Keine Unwirksamkeit einer Kündigung des bisherigen Betriebsinhabers. (Rn. 63)

      • d) Keine Berufung auf Ablauf einer Ausschlussfrist. (Rn. 64)

  • II. Das Widerspruchsrecht (Rn. 65-122)

    • 1. Grundlagen (Rn. 65)

    • 2. Voraussetzungen für das Bestehen eines Widerspruchsrechts (Rn. 66-71)

      • a) Rechtsgeschäftlicher Betriebsübergang. (Rn. 66)

      • b) Fortbestehen des bisherigen Arbeitgebers. (Rn. 67-70)

      • c) Fortbestehen des Arbeitsverhältnisses. (Rn. 71)

    • 3. Anforderungen an die rechtswirksame Ausübung des Widerspruchsrechts (Rn. 72-87)

      • a) Erklärung und Inhalt. (Rn. 72-77)

      • b) Schriftform. (Rn. 78)

      • c) Erklärungsempfänger. (Rn. 79-82)

      • d) Erklärungsfrist. (Rn. 83-86)

      • e) Unbeachtlichkeit eines erklärten Widerspruchs. (Rn. 87)

    • 4. Verzicht auf das Widerspruchsrecht (Rn. 88-94)

      • a) Genereller Verzicht. (Rn. 89)

      • b) Verzicht anlässlich eines konkreten Betriebsübergangs. (Rn. 90-93)

      • c) Konkludenter Verzicht. (Rn. 94)

    • 5. Verwirkung und rechtsmissbräuchliche Ausübung (Rn. 95-113)

      • a) Verwirkung. (Rn. 95-105)

      • b) Rechtsmissbräuchliche Ausübung. (Rn. 106-113)

        • aa) Kollektiver Widerspruch. (Rn. 107-110)

        • bb) Sonstige Fälle eines gegen Treu und Glauben verstoßenden Widerspruchs. (Rn. 111-113)

    • 6. Rechtsfolgen und mögliche Konsequenzen des Widerspruchs (Rn. 114-120)

      • a) Rückabwicklung eines auf den Erwerber übergegangenen Arbeitsverhältnisses. (Rn. 114, 115)

      • b) Betriebsbedingte Kündigung durch Veräußerer. (Rn. 116-118)

      • c) Annahmeverzugsrisiko des Veräußerers. (Rn. 119, 120)

    • 7. Anfechtung eines erklärten Widerspruchs (Rn. 121)

    • 8. Risiken eines unwirksamen Widerspruchs (Rn. 122)