Überschrift Autor Werk Randnummer
§ 5 a Gesamtverein Steinbeck Münchener Handbuch des Gesellschaftsrechts Bd. 5
4. Auflage 2016

§ 5 a Gesamtverein

  • I. Begriff Gesamtverein (Rn. 1-3)

  • II. Entstehung (Rn. 4-12)

  • III. Untergliederung als selbstständiger Verein oder unselbstständige Verwaltungsstelle (Rn. 13-39)

    • 1. Körperschaftliche Organisation (Rn. 16-29)

      • a) Rechtsprechung und Literatur. (Rn. 17-20)

      • b) Stellungnahme. (Rn. 21-29)

        • aa) Übertragung der Satzungsautonomie. (Rn. 22-26)

        • bb) Vorstandsbestellung durch Dritte. (Rn. 27-29)

    • 2. Unabhängigkeit vom Mitgliederbestand (Rn. 30)

    • 3. Gemeinsamer Zweck (Rn. 31)

    • 4. Eigener Name (Rn. 32)

    • 5. Keine Voraussetzungen (Rn. 33-39)

  • IV. Außenverhältnisse des Zweigvereins (Rn. 40-44)

  • V. Innenverhältnisse des Zweigvereins (Rn. 45-55)

    • 1. Rechtsbeziehungen zwischen Gesamtverein und Zweigverein (Rn. 45, 46)

    • 2. Rechtsbeziehungen zwischen Gesamtverein und Einzelmitglied (Rn. 47-55)

      • a) Doppelmitgliedschaft im Gesamtverein und Zweigverein. (Rn. 47)

      • b) Erwerb der Mitgliedschaft im Zweigverein durch Eintritt in den Gesamtverein. (Rn. 48, 49)

      • c) Erwerb der Mitgliedschaft im Zweigverein durch Errichtung eines Gesamtvereins. (Rn. 50)

      • d) Ausübung der Mitgliedschaftsrechte. (Rn. 51-53)

      • e) Ende der Mitgliedschaft des Einzelmitglieds. (Rn. 54, 55)

  • VI. Ende der organisatorischen Verbundenheit von Zweigverein und Gesamtverein (Rn. 56-71)

    • 1. Trennung auf Initiative des Zweigvereins (Rn. 56-60)

    • 2. Trennung auf Initiative des Gesamtvereins (Rn. 61, 62)

    • 3. Auflösung und Insolvenz des Gesamtvereins (Rn. 63-65)

    • 4. Auflösung des Zweigvereins (Rn. 66-71)