Überschrift Autor Werk Randnummer
§ 2 Die erbrechtliche Legitimation gegenüber der Bank Ott-Eulberg Ott-Eulberg/Schebesta/Bartsch, Erbrecht und Banken
3. Auflage 2018

§ 2 Die erbrechtliche Legitimation gegenüber der Bank

  • A. Allgemeines (Rn. 1-66)

    • I. Grundsätzlich keine Pflicht zur Vorlage eines Erbscheins, wenn keine AGB vereinbart (Rn. 4-7)

    • II. Pflicht zur Vorlage eines Erbscheins aufgrund der AGB-Banken/Sparkassen durch den Erben bzw. unter welchen Voraussetzungen kann die Bank/Sparkasse schuldbefreiend leisten (Rn. 8-66)

  • B. Der Erbschein und seine bankrechtliche Legitimation (§§ 2365, 2366 BGB) (Rn. 67-94)

    • I. Allgemeines (Rn. 67, 68)

    • II. Antragsberechtigung und Antragsinhalt (Rn. 69-71)

    • III. Verfahrensdauer (Rn. 72, 73)

    • IV. Muster: Erbscheinsantrag eines Miterben (Rn. 74)

    • V. Muster: Erbscheinsantrag der Bank (Rn. 75)

    • VI. Vorteile des Erbscheins für die Bank (Rn. 76-94)

      • 1. Der Erbschein (Rn. 76-84)

      • 2. Muster: Anschreiben an die Bank wegen erbrechtlicher Legitimation (Rn. 85, 86)

      • 3. Abgrenzung zum Testamentsvollstreckerzeugnis (Rn. 87-90)

      • 4. Zusammenfassung (Rn. 91-94)

  • C. Testament mit Eröffnungsniederschrift (Rn. 95-104)

  • D. Testament und Schrankfach (Rn. 105-108)

  • E. Eröffnungsvermerk auf dem Testament (Rn. 109)

  • F. Haftungsfreistellungserklärung statt erbrechtlicher Legitimation (Rn. 110)

  • G. Fälle mit Auslandsberührung (Rn. 111-151)

    • I. Allgemeines (Rn. 111-114)

    • II. Die erbrechtliche Legitimation für einen Erben (Rn. 115-128)

      • 1. Fremdrechtserbschein, Fälle bis zum 17.8.2015 und nach dem 17.8.2015 (Rn. 116-124)

      • 2. Muster: Antrag auf Erteilung eines Fremdrechtserbscheins (Rn. 125, 126)

      • 3. „certificat d’héritier“ (Rn. 127)

      • 4. Notarielle Erbfolgebescheinigungen (Rn. 128)

    • III. Der Erbschaftsverwalter (Rn. 129, 130)

    • IV. Der Testamentsvollstrecker (Rn. 131, 132)

    • V. Der gesetzliche Vertreter (Rn. 133)

    • VI. Der Konsul und seine Sonderstellung (Rn. 134-151)

      • 1. Wiener Konsularübereinkommen (Rn. 135)

      • 2. Bilaterale Konsularverträge (Rn. 136-151)

        • a) Deutsch-britischer Konsularvertrag (Rn. 137)

        • b) Deutsch-kolumbianischer Freundschafts-, Handels- und Schifffahrtsvertrag (Rn. 138)

        • c) Freundschafts-, Handels- und Konsularvertrag mit den USA (Rn. 139)

        • d) Deutsch-sowjetischer Konsularvertrag (Rn. 140)

        • e) Spanien (Rn. 141, 142)

        • f) Türkei (Rn. 143-147)

        • g) Exkurs: Haftung gem. § 20 Abs. 6 ErbStG (Rn. 148)

        • h) Praxisbezogener Fall (Rn. 149-151)

  • H. Handhabung der Nr. 5 AGB-Banken in der Kreditwirtschaft (Rn. 152)