Überschrift Autor Werk Randnummer
BGB § 280 Schadensersatz wegen Pflichtverletzung Spickhoff Medizinrecht
3. Auflage 2018

§ 280 Schadensersatz wegen Pflichtverletzung

(1) 1Verletzt der Schuldner eine Pflicht aus dem Schuldverhältnis, so kann der Gläubiger Ersatz des hierdurch entstehenden Schadens verlangen. 2Dies gilt nicht, wenn der Schuldner die Pflichtverletzung nicht zu vertreten hat.

(2) Schadensersatz wegen Verzögerung der Leistung kann der Gläubiger nur unter der zusätzlichen Voraussetzung des § 286 verlangen.

(3) Schadensersatz statt der Leistung kann der Gläubiger nur unter den zusätzlichen Voraussetzungen des § 281, des § 282 oder des § 283 verlangen.

  • 1. Bedeutung und Anwendungsbereich. (Rn. 1, 2)

  • 2. Tatbestandsstruktur. (Rn. 3)

  • 3. Abgrenzung von Pflichtverletzung und Verschulden. (Rn. 4-9)

  • 4. Rechtswidrigkeit und Verschulden in der vertraglichen und deliktischen Arzthaftung. (Rn. 10)

  • 5. Schadensersatz wegen Verzögerung bzw. neben und statt der Leistung. (Rn. 11, 12)

Zitiervorschläge:
Spickhoff/Spickhoff BGB § 280 Rn. 1-12
Spickhoff/Spickhoff, 3. Aufl. 2018, BGB § 280 Rn. 1-12