Überschrift Autor Werk Randnummer
§ 2 Die Sozialwidrigkeit der Kündigung Preis Stahlhacke/Preis/Vossen, Kündigung und Kündigungsschutz im Arbeitsverhältnis
11. Auflage 2015

§ 2 Die Sozialwidrigkeit der Kündigung

  • I. Allgemeine Grundsätze (Rn. 880-901)

    • 1. Unbestimmter Rechtsbegriff (Rn. 883-885)

    • 2. Ultima-Ratio-Prinzip (Rn. 886-890)

    • 3. Prognoseprinzip (Beurteilungszeitpunkt) (Rn. 891, 892)

    • 4. Interessenabwägung (Rn. 893-895)

    • 5. Abgrenzung der Kündigungsgründe; Mischtatbestände (Rn. 896-900)

    • 6. Darlegungs- und Beweislast (Rn. 901)

  • II. Dringende betriebliche Erfordernisse (Rn. 902-1195)

    • 1. Vorliegen eines betriebsbedingten Kündigungsgrundes (Rn. 904-983)

      • a) Unternehmerische Entscheidung (Rn. 904-928)

        • aa) Bedeutung der Unternehmerentscheidung; Betriebs- und Konzernbezug (Rn. 904-911)

        • bb) Inhalt der Unternehmerentscheidung (Rn. 912)

        • cc) Ursachen der Unternehmerentscheidung (Rn. 913-916)

        • dd) Umfang der gerichtlichen Kontrolle (Rn. 917-923)

        • ee) Dringlichkeit des betrieblichen Erfordernisses (Rn. 924-928)

      • b) Kausaler Wegfall der Beschäftigungsmöglichkeit (Rn. 929, 930)

      • c) Prognose (Rn. 931, 932)

      • d) Prüfungsraster (Rn. 933)

      • e) Einzelfälle dringender betrieblicher Erfordernisse (Rn. 934-983)

        • aa) Abkehrwille (Rn. 934)

        • bb) Abordnung zu Tochterunternehmen (Rn. 935)

        • cc) Änderung des Anforderungsprofils und Leistungsverdichtung (Rn. 936-939)

        • dd) Auftragsmangel/Umsatzrückgang (Rn. 940-945)

        • ee) Austauschkündigungen (Rn. 946-951)

        • ff) Betriebsänderungen/Änderungen des Arbeitsablaufs (Rn. 952-955)

        • gg) Betriebsstilllegung (Rn. 956-960)

        • hh) Betriebsübergang (Rn. 961-969)

          • (1) Kündigungsverbot nach § 613 a Abs. 4 Satz 1 BGB (Rn. 961, 962)

          • (2) Kündigungsmöglichkeiten nach § 613 a Abs. 4 Satz 2 BGB (Rn. 963)

          • (3) Abgrenzungsfragen (Rn. 964-966)

          • (4) Prozessuales (Rn. 967-969)

        • ii) Druckkündigung (Rn. 970, 971)

        • jj) Öffentlicher Dienst (Rn. 972-977)

          • (1) Haushaltseinsparungen (Rn. 973, 974)

          • (2) Drittmittelentzug (Rn. 975)

          • (3) Stellenplan (Rn. 976, 977)

        • kk) Rationalisierung; Standortverlagerungen (Rn. 978-981a)

        • ll) Rentabilitätsgründe (Rn. 982, 983)

    • 2. Vorrangige mildere Mittel (Rn. 984-1009)

      • a) Grundsatz (Rn. 984-987a)

      • b) Weiterbeschäftigungsmöglichkeit in demselben Betrieb oder in einem anderen Betrieb des Unternehmens (Rn. 988-991a)

      • c) Weiterbeschäftigungsmöglichkeit nach Änderung der Arbeitsbedingungen (Vorrang der Änderungskündigung) (Rn. 992-997a)

      • d) Weiterbeschäftigung in einem anderen Konzernunternehmen? (Rn. 998-1000b)

      • e) Weiterbeschäftigung nach Umschulungs- oder Fortbildungsmaßnahmen (Rn. 1001, 1002)

      • f) Weiterbeschäftigung im Ausland (Rn. 1002a, 1002b)

      • g) Katalog sonstiger milderer Mittel (Rn. 1003-1009)

        • aa) Arbeitsstreckung („go-slow“) und „Auf-Lager-Arbeiten“ (Rn. 1003)

        • bb) Kurzarbeit (Rn. 1004, 1005)

        • cc) Allgemeine Arbeitszeitverkürzung (Rn. 1006)

        • dd) Abbau von Überstunden und Leiharbeitsverhältnissen (Rn. 1007)

        • ee) Vorverlegung von Werksferien (Rn. 1008)

        • ff) Freimachen eines besetzten Arbeitsplatzes (Rn. 1009)

    • 3. Nachträglicher Wegfall der Kündigungsgründe (Rn. 1010-1015)

    • 4. Darlegungs- und Beweislast (Rn. 1016-1020)

    • 5. Sozialauswahl (Rn. 1021-1152)

      • a) Allgemeines (Rn. 1021-1030a)

      • b) Bestimmung des auswahlrelevanten Personenkreises (Rn. 1031-1074)

        • aa) Grundlagen (Rn. 1031-1034)

        • bb) Arbeitsvertragliche Austauschbarkeit (Reichweite des Direktionsrechts) (Rn. 1035-1037a)

        • cc) Anforderungsprofile der fortbestehenden Arbeitsplätze als Maßstab der Vergleichbarkeit (sog. qualifikationsbezogene Austauschbarkeit) (Rn. 1038-1044)

        • dd) Betrieb als Bezugsrahmen der Sozialauswahl (Rn. 1045-1060)

        • ee) Betriebsinterner Bezugsrahmen der Sozialauswahl (Rn. 1061)

        • ff) Einbeziehung besonderer Personengruppen in die Sozialauswahl (Rn. 1062-1073)

        • gg) Beteiligung des Betriebsrats bei Versetzungen im Rahmen der Sozialauswahl (Rn. 1074)

      • c) Ausreichende Berücksichtigung sozialer Gesichtspunkte (Rn. 1075-1101)

        • aa) Allgemeines (Rn. 1075-1078)

        • bb) Dauer der Betriebszugehörigkeit (Rn. 1079-1082)

        • cc) Lebensalter (Rn. 1083-1085)

        • dd) Unterhaltspflichten (Rn. 1086-1089)

        • ee) Schwerbehinderung (Rn. 1090)

        • ff) Weitere Kriterien (Rn. 1091-1098)

        • gg) Bewertung der Sozialkriterien (Rn. 1099-1101)

      • d) Der Sozialauswahl entgegenstehende berechtigte betriebliche Bedürfnisse (Rn. 1102-1131)

        • aa) Allgemeines (Rn. 1102-1109)

        • bb) Einzelne berechtigte betriebliche Interessen (Kenntnisse, Fähigkeiten und Leistungen) (Rn. 1110-1123)

        • cc) Die Sicherung einer ausgewogenen Personalstruktur als berechtigtes betriebliches Interesse (Rn. 1124-1131)

      • e) Rechtsfolgen einer fehlerhaften Sozialauswahl (Rn. 1132)

      • f) Der Auskunftsanspruch des Arbeitnehmers und die Darlegungs- und Beweislast im Kündigungsschutzprozess (Rn. 1133-1139)

        • aa) Der materiell-rechtliche Auskunftsanspruch aus § 1 Abs. 3 Satz 1 Hs. 2 KSchG (Rn. 1133)

        • bb) Die Verteilung der Darlegungs- und Beweislast im Kündigungsschutzprozess (Rn. 1134-1139)

      • g) Die Sozialauswahl unter Anwendung von tariflichen oder betrieblichen Auswahlrichtlinien gem. § 1 Abs. 4 KSchG (Rn. 1140-1152)

        • aa) Allgemeines (Rn. 1140-1142)

        • bb) Auswahlregelung in einem Tarifvertrag oder einer Betriebs-/Dienstvereinbarung (Rn. 1143, 1144)

        • cc) Gegenstand der begrenzten Justitiabilität (Rn. 1145, 1146)

        • dd) Grobe Fehlerhaftigkeit (Rn. 1147-1151)

        • ee) Rechtsfolgen der groben Fehlerhaftigkeit (Rn. 1152)

    • 6. Betriebsbedingte Kündigungen bei Betriebsänderungen (§ 1 Abs. 5 KSchG) (Rn. 1153-1172)

      • a) Allgemeines (Rn. 1153-1154b)

      • b) Voraussetzungen (Rn. 1155-1165)

        • aa) Betriebsänderung nach § 111 BetrVG und wirksamer Interessenausgleich (Rn. 1156-1159)

        • bb) Schriftform und namentliche Bezeichnung der zu Kündigenden (Rn. 1160-1161a)

        • cc) Beteiligung des Betriebsrats (Rn. 1162)

        • dd) Keine wesentliche Änderung der Sachlage nach Zustandekommen des Interessenausgleichs (Rn. 1163)

        • ee) Darlegungs- und Beweislast (Rn. 1164, 1165)

      • c) Rechtsfolgen (Rn. 1166-1172)

        • aa) Vermutung dringender betrieblicher Erfordernisse (Rn. 1167-1169)

        • bb) Reduzierte Überprüfung der sozialen Auswahl auf grobe Fehlerhaftigkeit (Rn. 1170-1172)

    • 7. Abfindungsanspruch bei betriebsbedingten Kündigungen (§ 1 a KSchG) (Rn. 1173-1195)

      • a) Normzweck, Rechtsnatur und praktische Auswirkungen (Rn. 1173, 1174)

      • b) Voraussetzungen (Rn. 1175-1187)

        • aa) Anwendbarkeit (Rn. 1175)

        • bb) Arbeitgeberkündigung wegen dringender betrieblicher Erfordernisse (Rn. 1176-1178)

        • cc) Abfindungsangebot mit Hinweis (Rn. 1179)

        • dd) Abgrenzung zur rechtsgeschäftlichen Abfindungsvereinbarung (Rn. 1180-1182)

        • ee) Annahme durch Verstreichenlassen der Klagefrist (Rn. 1183-1185)

        • ff) Ablauf der Kündigungsfrist (Rn. 1186, 1187)

      • c) Rechtsfolgen (Rn. 1188-1190)

      • d) Sozialrechtliche Folgen des Abfindungsanspruchs (Rn. 1191-1195)

        • aa) Anrechnung der Abfindung auf das Arbeitslosengeld (Rn. 1191)

        • bb) Sperrzeit (Rn. 1192-1195)

  • III. Gründe im Verhalten des Arbeitnehmers (Rn. 1196-1216)

    • 1. Prüfungskriterien (Rn. 1196-1215)

      • a) Vertragsverletzungen (Rn. 1197-1199)

      • b) Objektiver Kündigungsgrund (Rn. 1200)

      • c) Abmahnung (Rn. 1201-1208a)

      • d) Negativprognose (Rn. 1209)

      • e) Mildere Mittel (Rn. 1210-1212)

      • f) Interessenabwägung (Rn. 1213, 1214)

      • g) Darlegungs- und Beweislast (Rn. 1215)

    • 2. Einzelfälle (Rn. 1216)

  • IV. Gründe in der Person des Arbeitnehmers (Rn. 1217-1274)

    • 1. Prüfungskriterien (Rn. 1222-1232)

      • a) Erhebliche Beeinträchtigung betrieblicher oder vertraglicher Interessen (Rn. 1222, 1223)

      • b) Negativprognose; Wiedereinstellungsanspruch (Rn. 1224-1227)

      • c) Vorrangige mildere Mittel (Rn. 1228)

      • d) Interessenabwägung (Rn. 1229-1232)

    • 2. Einzelfälle (Rn. 1233-1274)

      • a) Alkoholsucht (Rn. 1233, 1234)

      • b) Alter (Rn. 1235)

      • c) Arbeitserlaubnis; Beschäftigungsverbot (Rn. 1236, 1237)

      • d) Ehrenamt; Wehrdienst (Rn. 1238, 1239)

      • e) Eignung (Rn. 1240-1244)

      • f) Krankheit (Rn. 1245-1273)

        • aa) Grundlagen (Rn. 1245-1253)

        • bb) Häufige Kurzerkrankungen (Rn. 1254-1267)

        • cc) Dauernde Arbeitsunfähigkeit (Rn. 1268-1270)

        • dd) Kündigung wegen krankheitsbedingter Leistungsminderung (Rn. 1271)

        • ee) Kündigung wegen Langzeiterkrankung (Rn. 1272, 1273)

      • g) Strafhaft; Untersuchungshaft (Rn. 1274)

  • V. Sozialwidrigkeit im Falle eines Widerspruchs des Betriebsrats; absolute Sozialwidrigkeitsgründe (Rn. 1275-1284)

    • 1. Auswahlrichtlinien (Rn. 1280)

    • 2. Weiterbeschäftigung auf einem anderen Arbeitsplatz (Rn. 1281-1284)

  • VI. Verzicht auf den Kündigungsschutz (Ausgleichsquittung) (Rn. 1285, 1286)