Überschrift Autor Werk Randnummer
Kapitel 14. Nachprüfungsverfahren Neuhaus Neuhaus, Berufsunfähigkeitsversicherung
4. Auflage 2020

Kapitel 14. Nachprüfungsverfahren

  • I. Überblick (Rn. 1-8)

  • II. AGB-Wirksamkeit von Klauseln (Rn. 9, 10)

  • III. Kein „eigenes” Nachprüfungsrecht des Versicherten (Rn. 11)

  • IV. Mitwirkungsobliegenheiten aus den Bedingungen und § 31 VVG (Rn. 12-14)

  • V. Häufigkeit der Nachprüfung (Rn. 15)

  • VI. Materielle Voraussetzungen einer wirksamen Nachprüfung (Rn. 16-106)

    • 1. Überblick (Rn. 16)

    • 2. Verbot des Nachschiebens (Rn. 17-28)

      • a) Vergleich Erstprüfung – Nachprüfung (Rn. 17, 18)

      • b) Maßgeblicher Vergleichszeitpunkt, Vergleich erste und weitere Nachprüfung (Rn. 19-22)

      • c) Gilt das Nachschiebeverbot auch für neuen Vortrag des Versicherungsnehmers? (Rn. 23-28)

    • 3. Gesundheitsverbesserung (Rn. 29-39)

    • 4. Sonderfall: Irrtümliches Anerkenntnis = kein Nachweis einer Gesundheitsverbesserung möglich? (Rn. 40-51)

      • a) Versicherer übersieht relevante Aspekte (Rn. 40)

      • b) Versicherungsnehmer behauptet: Berufsunfähigkeit hat nie bestanden (Rn. 41-51)

        • aa) Grundsätze (Rn. 41-46)

        • bb) Darlegungs- und Beweislast (Rn. 47, 48)

        • cc) Weitere Rechtsfolgen des treuwidrigen Verhaltens (Rn. 49-51)

    • 5. Neue Umorganisationsmöglichkeit (Rn. 52-55)

    • 6. Neue Verweisungsmöglichkeit (Rn. 56-96)

      • a) Grundsätze (Rn. 56-61)

      • b) Neue berufliche Fähigkeiten (Rn. 62-82)

        • aa) Grundsätze (Rn. 62-67)

        • bb) Vergleichmaßstab (Rn. 68-73)

        • cc) Leistungseinstellung erst nach Arbeitsaufnahme (Rn. 74)

        • dd) Leistungseinstellung bei fehlenden Bemühungen (Rn. 75-82)

      • c) Treu und Glauben (Rn. 83)

      • d) Einkommensvergleich, „Hochrechnung” des früheren Einkommens, fiktive Einkommensfortschreibung (Rn. 84-89)

      • e) Folgen der Beendigung einer konkreten Verweisungstätigkeit (Rn. 90-96)

    • 7. Besonderheiten bei bestimmten Berufen (Rn. 97-106)

      • a) Auszubildende, Schüler, Studenten (Rn. 97-101)

      • b) Beamte (Rn. 102-106)

  • VII. Formelle Voraussetzungen einer wirksamen Nachprüfung (Rn. 107-167)

    • 1. Überblick (Rn. 107-110)

    • 2. Zweck der formellen Anforderungen (Rn. 111-113)

    • 3. Anforderungen an die formelle Wirksamkeit (Rn. 114-162)

      • a) Nachvollziehbarkeit, Vergleichsbetrachtung (Rn. 114)

      • b) Mitteilung an „den Richtigen”, Zugang (Rn. 115-117)

      • c) Zu vergleichende Zeitpunkte (Rn. 118)

      • d) Fehlende Nachvollziehbarkeit durch mangelhafte Gestaltung (Rn. 119)

      • e) Vergleichsbetrachtung Gesundheitsverbesserung (Rn. 120-138)

        • aa) Grundsätze (Rn. 120-123)

        • bb) Uneinheitliche Rechtsprechung (Rn. 124-128)

        • cc) Schlussfolgerungen (Rn. 129-137)

        • dd) Sonderfall: neu aufgenommene Tätigkeit, aber alter Beruf (Rn. 138)

      • f) Vergleichsbetrachtung neue Verweisung (Rn. 139, 140)

      • g) Vergleichsbetrachtung neu erfolgte Umorganisation (Rn. 141, 142)

      • h) Nachvollziehbarkeit: Auslegung, Begleitumstände, mehrere Einstellungsschreiben (Rn. 143-146)

      • i) Einbeziehung neu aufgetretener Leiden (Rn. 147-150)

        • aa) Völlig neue Leiden (Rn. 147-149)

        • bb) Neue Folgen der ursprünglichen Leiden (Rn. 150)

      • j) Sind deckungsgleiche Zeitpunkte erforderlich? (Rn. 151, 152)

      • k) Bezugnahme auf Gutachten (Rn. 153, 154)

      • l) Beifügung bzw. Herausgabe von Gutachten/Bewertungsunterlagen (Rn. 155-159)

      • m) Besonderheiten bei Untersuchungsverweigerung (Rn. 160-162)

    • 4. Korrektur/Nachholung der Entscheidung, Nachprüfung im Rechtsstreit, hilfsweise Nachprüfung (Rn. 163-167)

  • VIII. Verzicht auf Nachprüfung (Rn. 168, 169)

  • IX. Rechtsfolgen der Nachprüfung, Schonfrist (Rn. 170-176)

  • X. Verbindung von Anerkenntnis und Nachprüfung „uno actu”; rückwirkende Leistungseinstellung bei bereits wieder entfallener Berufsunfähigkeit (Rn. 177-179)

  • XI. Rückforderung rechtsgrundlos erbrachter Leistungen (Rn. 180)

  • XII. Darlegungs- und Beweislast (Rn. 181-189)

  • XIII. Prozessuale Besonderheiten (Rn. 190-196)