Seiteninterne Navigation
Beck-Angebote
Logo: Zur Startseite von beck-online.DIE DATENBANK
Erweiterte Suchoptionen:
Detailsuche
Mein Mein beck-online

Insolvenzrecht RWS

Dieses Fachmodul umfasst insolvenzrechtliche Kommentare (u.a. Kübler/Prütting/Bork, InsO) und Handbücher des mit beck-online kooperierenden RWS Verlages sowie die Zeitschriften ZIP und EWIR des Verlags Dr. Otto Schmidt KG.

Anmelden zum 4-Wochen-Test

Detaillierte Inhaltsübersicht

Kommentare und Handbücher

Stand der 83. EL ist Februar 2020.

Der Kübler/Prütting/Bork ist einer der umfassendsten Kommentare zur InsO, zum internationalen Insolvenzrecht und zur InsVV.

mehr Info zum Werk

Das Handbuch gibt einen fundierten systematischen Überblick zum Sanierungsrecht und den Schnittstellen zu betriebswirtschaftlichen, arbeits- und steuerrechtlichen Bereichen. Geeignet ist es für Insolvenzpraktiker, Berater und Fachleute aus anderen Rechtsgebieten, die das ESUG anregt, sich neue Tätigkeitesfelder zu erschließen.

Herausgegeben wird das Handbuch von Rechtsanwalt Dr. Bruno M. Kübler.

mehr Info zum Werk

Aktuell eingearbeitet sind das Gesetz zur Umsetzung der Vierten EU-Geldwäscherichtlinie vom 23.6.2017 sowie das 2. Finanzmarktnovellierungsgesetz vom 23.6.2017 mit den umfassenden Änderungen u.a. zum WpHG. Ausführlich ausgewertet ist die (höchstrichterliche) Rechtsprechung in diesem Gebiet, zum Beispiel zur Insolvenzhaftung nach § 64 GmbHG.

Der vorliegende Kommentar erläutert das GmbHG praxistauglich in knapper Form, aber zugleich präzise, wissenschaftlich fundiert und auf hohem Niveau. Besonderes Merkmal des Kommentars ist darüber hinaus dessen Betonung insolvenzrechtlicher Bezüge - unverzichtbar für gesellschaftsrechtlich tätige Praktiker und Insolvenzverwalter.

mehr Info zum Werk

Ein vollständiges und umfangreiches Handbuch ausschließlich zum Insolvenzplan. Neben den rein insolvenzrechtlichen Zusammenhängen werden auch die gesellschaftsrechtlichen Maßnahmen im Insolvenzplan umfassend dargestellt und Bewertungsfragen sowie arbeitsrechtliche Fragen erörtert. Das Steuerrecht und Probleme bei grenzüberschreitenden Planverfahren finden ebenfalls ausführliche Beachtung.

Herausgegeben von Dr. Christian Brünkmans, LL.M., Rechtsanwalt und Assoziierter Partner bei der Kanzlei Flick Gocke Schaumburg mit den Beratungsschwerpunkten Restrukturierung/Sanierung, Gesellschaftsrecht und Insolvenzrecht., und  Prof. Dr. Christoph Thole, Dipl.-Kfm., geschäftsführender Direktor des Instituts für Internationales und Europäisches Insolvenzrecht und des Instituts für Verfahrensrecht an der Universität zu Köln.

mehr Info zum Werk

Der Kommentar versteht sich als Ratgeber für die insolvenzrechtliche Praxis bei grenzüberschreitenden Insolvenzverfahren. Gleichzeitig möchte er die wissenschaftliche Diskussion zu Themen anstoßen, die sich angesichts der zahlreichen neuen Bestimmungen zwangsläufig ergeben werden.

Prof. Dr. Heinz Vallender ist Honorarprofessor an der Universität zu Köln und war bis Dezember 2015 weiterer aufsichtsführender Richter am Amtsgericht Köln (dort Leiter der Insolvenzabteilung).

mehr Info zum Werk

Der neue Kommentar von Zimmer erläutert in 1. Auflage 2017 die InsVV.

Der Kommentar von Zimmer zur InsVV bietet sachgerechte Lösungen und gibt einen umfassenden Überblick über das Vergütungs- und Kostenrecht im Zusammenhang mit dem Insolvenzverfahren. Eine Besonderheit der Kommentierung sind die Verordnungsbegründungen, die gemeinsam mit den jeweiligen Paragrafen behandelt werden.

mehr Info zum Werk

Der Kommentar erläutert die komplexen Zusammenhänge zwischen dem Grundstückssachenrecht und dem Zwangsvollstreckungsrecht.

Der Herausgeber Peter Depré ist Rechtsanwalt und Insolvenzverwalter, Fachanwalt für Insolvenzrecht und für Bank- und Kapitalmarktrecht.

mehr Info zum Werk

Insbesondere beschäftigt sich die Neuauflage mit dem Zweiten Finanzmarktnovellierungsgesetz, mit dem Gesetz zur Durchführung der VO (EU) 2015/848 über Insolvenzverfahren, mit dem Gesetz zur Erleichterung der Bewältigung von Konzerninsolvenzen sowie mit den Änderungen bei den Möglichkeiten der Insolvenzanfechtung. Ebenso ist die Reform der EuInsVO eingearbeitet.

Die Autorin, Marie Luise Graf-Schlicker, leitet als Ministerialdirektorin im Bundesjustizministerium die Abteilung Rechtspflege, zu der auch das Insolvenzrecht gehört.

mehr Info zum Werk

Das Handbuch bietet eine umfassende, praktische Darstellung des gesamten Insolvenzrechts. Die ergangenen Änderungen durch das ESUG sind genauso eingearbeitet wie die Reform der Verbraucherinsolvenz und die geplante Neuregelung der Konzerninsolvenz.

Herausgeber sind Herr Prof. Dr. Reinhard Bork, Geschäftsführender Direktor des Seminars für Zivilprozess- und Allgemeines Prozessrecht der Universität Hamburg und Rechtsanwalt Priv.-Doz. Dr. Gerrit Hölzle, Fachanwalt für Insolvenzrecht und für Handels- und Gesellschaftsrech.

mehr Info zum Werk

Zeitschriften

Die ZIP ist eine der führenden wirtschaftsrechtlichen Zeitschriften in Deutschland mit den thematischen Schwerpunkten Insolvenz- und Sanierungsrecht, Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht, Bank- und Kreditsicherungsrecht, Wirtschaftsvertragsrecht und an den Schnittstellen zum Arbeitsrecht und Verfahrensrecht.

In der ZIP finden Sie Woche für Woche die kompletten Volltexte der einschlägigen Entscheidungen der obersten Bundesgerichte sowie alle wichtigen und weiterführenden Entscheidungen der Instanzgerichte.

mehr Info zum Werk

EWiR gibt einen Überblick über die höchstrichterliche und wichtige instanzgerichtliche Rechtsprechung in aussagekräftigen Leitsätzen zum Bank- und Kreditsicherungsrecht, Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht, Vertrags- und Haftungsrecht, Insolvenz- und Sanierungsrech, Arbeits- und Sozialrecht, Wettbewerbs- und Kartellrecht und Verfahrens- und Vollstreckungsrecht.

Die EWiR enthält 16 Kurzkommentare pro Heft und erscheint zweimal im Monat.

mehr Info zum Werk

von Insolvenzrecht RWS