Seiteninterne Navigation
Beck-Angebote
Logo: Zur Startseite von beck-online.DIE DATENBANK
Erweiterte Suchoptionen:
Detailsuche
Mein Mein beck-online

Transportrecht PLUS

Das Fachmodul enthält Kommentare, Handbücher, Formulare, Entscheidungen, Aufsätze und Vorschriften zum Transportrecht. Es bietet fundierte und praxisgerechte Information für alle, die in diesem wichtigen Teilgebiet des Handelsrechts tätig sind. Die Highlights sind der Kommentar Koller, Transportrecht und der beck-online.GROSSKOMMENTAR zum Transportrecht des HGB und weiterer Vorschriften (im Aufbau).

Anmelden zum 4-Wochen-Test

Detaillierte Inhaltsübersicht

Kommentare

Dieses Standardwerk kommentiert die zentralen privatrechtlichen Vorschriften des Fracht-, Speditions- und Lagerrechts:

  • §§ 407 bis 475h HGB
  • Binnenschifffahrtsgesetz
  • Güterkraftverkehrsgesetz
  • Allgemeine Deutsche Spediteur-Bedingungen 2003 und 2016
  • AGB für Schwertransport und KranarbeitenDeutsche Transport- und Lagerbedingungen
  • AGB für den Güterverkehr.

Außerdem sind folgende internationale Regelungen erläutert: CMR, Montrealer Übereinkommen 1999 sowie die CIM und die CMNI (Budapester Übereinkommen).

Neu eingearbeitet
Die 9. Auflage ist umfassend aktualisiert und berücksichtigt die Neufassungen der

  • ADSp 2016
  • VBGl 2015
  • AGB Umzüge und Lagerungen 2014
  • AGB/BSK Kran und Transport 2013
  • Abschleppbedingungen 2015
  • DTLB 2015.

Eine große Hilfe
für Transport-, Speditions- und Güterkraftverkehrsunternehmen, Rechtsanwälte, Fachanwälte für Transport- und Speditionsrecht, Richter, Versicherungen. 

mehr Info zum Werk

Das Fünfte Buch des HGB wird in anderen handelsrechtlichen Werken meist nicht erläutert. Dieser Kommentar beantwortet seit über 40 Jahren alle Fragen auf dem Gebiet des Seehandelsrechts.

Dabei setzt die Kommentierung Maßstäbe durch

  • konzentrierte und übersichtliche Informationen
  • die Mit-Kommentierung internationaler Übereinkommen – u.a. Haager-Visby-Regeln und Rotterdam-Regeln – sowie sachverwandter Gesetzesnormen
  • die Berücksichtigung angrenzender, für die Fall-Lösung wichtiger Rechtsgebiete, wie z.B. zur Dispache nach dem FamFG
  • die Erläuterung wichtiger Sonderthemen, z.B. Arrest in Seeschiffe, Schleppvertrag und Kaibetrieb.

Die 5. Auflage
berücksichtigt die große Reform des Seehandelsrechts im HGB, das neu strukturiert und modernisiert worden ist. Hierbei wurde das Seefrachtrecht an internationale Übereinkommen und Regeln angepasst. Die neuen Bestimmungen über die Unfallhaftung von Beförderern von Reisenden auf See nach Maßgabe des EU-Rechts (Athen-VO) wurden ebenso eingearbeitet wie die aktuellen Fassungen gebräuchlicher Vertragsstandards.

Die Autoren
sind führende Experten zum internationalen Handels- und Transportrecht. Dr. Dieter Rabe war auch Mitglied der Sachverständigengruppe zur Reform des Seehandelsrechts.

mehr Info zum Werk

Der moderne zweibändige Praktikerkommentar bietet eine umfassende Darstellung von HGB sowie wesentlichen transport- und bankrechtlichen Bestimmungen.

Im zweiten Band werden die Handelsgeschäfte - Handelskauf, Kommission, sowie Fracht-, Speditions- und Lagergeschäft - praxisnah kommentiert. Ergänzt werden die Erläuterungen zu den §§ 343 - 475h HGB durch Ausführungen zu den transportrechtlichen Nebenbestimmungen ADSp, CMR und Montrealer Übereinkommen sowie durch eine detaillierte Darstellung bank- und börsenrechtlicher Regelungen. Ausführlich behandelt werden die Änderungen durch die Seehandelsrechtsform.

Im Einzelnen befasst sich der Abschnitt zum Bankrecht mit
  • der Geschäftsverbindung zwischen Bank und Kunde,
  • dem Zahlungsverkehr (Überweisung, Lastschrift, Wechselrecht, Scheckrecht, kartengestützter Zahlungsverkehr, Dokumenteninkasso und Dokumentenakkreditiv),
  • dem Einlagengeschäft,
  • dem Kreditgeschäft,
  • dem Finanzierungsgeschäft (Factoring, Forfaiting, Finanzierungsleasing),
  • dem WpHG und DepotG,
  • den Finanzderivaten sowie
  • dem Kapitalmarktrecht (BörsenG, BörsenZulVO, VerkaufsprospektG, WpPG).
Soweit die bankrechtlichen Fragestellungen zwischenzeitlich gesetzlich normiert sind, werden die Regelungen einer paragrafenweisen Erläuterung zugeführt.

Die Kommentierung stellt in allen Bereichen die Rechtsprechung in den Vordergrund und wertet diese zuverlässig aus.

Zur Neuauflage
Das HGB hat seit der 2. Auflage aus dem Jahr 2009 wesentliche Änderungen erfahren. Zu nennen sind beispielsweise BilMoG, ARUG, Zahlungsdiensteumsetzungsgesetz oder die verfahrensrechtlichen Gesetze FGG-Reformgesetz, Gesetz zur Änderung von Vorschriften über Verkündung und Bekanntmachung sowie die Zivilprozessordnung vom 22. Dezember 2011, das MicroBilG sowie das Gesetz zur Änderung des HGB vom 4.10.2013.
Betroffen sind insbesondere das Bilanzrecht sowie das Bank- und Börsenrecht.
Im Bereich des Transportrechtes ist auf die Seehandelsrechtsreform hinzuweisen.

Zielgruppe
Mit dem Handels-, Bank- und Wirtschaftsrecht befasste Juristen, insbesondere Rechtsanwälte, Richter, Rechtslehrer, Unternehmens- und Bankjuristen, Notare, Ministerialbeamte, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater.

mehr Info zum Werk

Der Band 7 kommentiert Viertes Buch. Handelsgeschäfte (§§ 407–475h), Fünftes Buch. Seehandel (§§ 476–619) sowie das internationale Transportrecht. Er liegt in 4. Auflage 2020 vor.

Der aktuelle Band 7 zum Transportrecht behandelt das Frachtgeschäft, Speditionsgeschäft und Lagergeschäft sowie das reformierte Seehandelsrecht. Erläutert sind die Vorschriften des HGB sowie internationale Abkommen, u.a. CMR, CIM, Montrealer Übereinkommen und CMNI.

mehr Info zum Werk

Der Kommentar konzentriert sich ganz auf Normen des HGB. Kommentiert sind in einem Anhang rechtsgeschäftliche Unternehmensübertragungen und insbesondere der Unternehmenskauf. Ferner wird das Seehandelsrecht erläutert, wodurch der Kommentar einen Mehrwert gegenüber anderen gängigen Kommentaren zum HGB bietet. Zusätzlich sind die Normen des Bilanzrechts vollständig abgedruckt.

Umfang und Schwerpunkt der Kommentierungen orientierten sich an dem Gewicht der Probleme in der Praxis. Das umfangreiche Entscheidungsmaterial der Gerichte wird umfassend aufbereitet und systematisch dargestellt. Europarechtliche und internationale Überlagerungen des deutschen Rechts sind in die Kommentierungen eingearbeitet. Jede Kommentierung folgt einem einheitlichen durchdachten Aufbau; zum Abschluss einer Erläuterung wird auf Dispositivität und Beweislast hingewiesen. Inhaltlich liegt der Schwerpunkt auf der ausführlichen Kommentierung des Rechts der Personenhandelsgesellschaften unter Einbeziehung des Konzernrechts sowie des Insolvenzrechts.

Vorteile auf einen Blick
  • auf die klassischen HGB-Normen konzentriert
  • moderne Konzeption
  • einheitlicher Aufbau.

Zur Neuauflage
Besonderes Augenmerk richtet die Bearbeitung auf die zu erwartenden Rechtsänderungen im Registerrecht infolge der Umsetzung der RL (EU) 2019/1151 zum Einsatz digitaler Werkzeuge und Verfahren im Gesellschaftsrecht. In Form eines Ausblicks eingearbeitet ist die aktuelle Reformdiskussion für eine Modernisierung des Personengesellschaftsrechts (MoPeG), die nicht nur das Recht der BGB-Gesellschaft grundlegend umgestalten will, sondern auch zu zahlreichen Rechtsänderungen für das Recht der OHG führen soll.

Zielgruppe
Für alle mit dem Handels-, Bank- und Wirtschaftsrecht befassten Juristen, insbesondere Rechtsanwälte, Richter, Hochschullehrer, Unternehmens- und Bankjuristen, Notare, Ministerialbeamte, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater.

mehr Info zum Werk

Dem überaus vielfältigen und komplizierten Rechtsgebiet der Transportversicherung ist mit diesem Werk ein eigenständiger Kommentar gewidmet worden. Dieser bringt eine umfassende Kommentierung sämtlicher transportrechtlich orientierter Versicherungszweige und erläutert das Zusammenwirken der unterschiedlichsten Versicherungsbereiche auf dem schwer überschaubaren Gesamtgebiet des Transportrechts (Gütertransport-, Schienenverkehr-, Straßenverkehr-, Wassertransport-, Lufttransport-Versicherung).

Der Spezial-Kommentar erläutert ausführlich alle wichtigen Rechtsgrundlagen sämtlicher transportrechtlich orientierter Versicherungszweige, z. B.

  • Güter- und Kaskoversicherung, einschließlich Seeversicherung
  • Verkehrshaftungs-Versicherung mit der komplexen Materie der Haftungsrisiken des nationalen und internationalen Transportrechts
  • Sparten, die Risiken von Verbrauchern abdecken, wie z. B. Reiseversicherungen oder die Versicherung von Fotoapparaten oder Jagd- und Sportwaffen.

Der "Thume/de la Motte/Ehlers" bietet so umfassenden Rechtsrat zum gesamten Transportversicherungsrecht.

Die 2. Auflage ist umfassend aktualisiert und erweitert. Erläutert sind auch die relevanten Vorschriften des VVG (§§ 1-99, §§ 100-124, §§ 130-141, § 209 und § 210).

Außerdem kommentiert sind die Verbandsempfehlungen zur Güter- und zu den Sparten der Kasko- und zur Verkehrshaftungsversicherung sowie zu den Sonderzweigen. Dargestellt sind auch Policen im Bereich der Verkehrshaftungsversicherung sowie der P&I-Versicherung. Mit internationalem Versicherungsvertrags- und Prozessrecht.

Das unentbehrliche Arbeitsmittel für alle Versicherer, Spediteure und Transportunternehmen, aber auch für Makler und für die Anwaltschaft.

Herausgegeben von Dr. Karl-Heinz Thume, Rechtsanwalt, und Harald de la Motte, Rechtsanwalt, und Henning C. Ehlers, Rechtsanwalt. Bearbeitet von Dr. Günter Bauer, Rechtsanwalt, Dr. Gerfried E. Brunn†, Rechtsanwalt, Klaus Eckardt, Rechtsanwalt, Dr. Henning C. Ehlers, Rechtsanwalt, Hans-Christoph Enge, Rechtsanwalt, Dr. Hans-Joachim Enge, Britischer Konsul A.H., Peter Kollatz, Rechtsanwalt, Harald de la Motte, Rechtsanwalt, Thomas Mühlbauer, Dr. Helmut Müller, Präsident des BAV a.D., Dr. Wolf Müller-Rostin, Rechtsanwalt, Dr. Dieter Schwampe, Rechtsanwalt, Dr. Karl-Heinz Thume, Rechtsanwalt.

mehr Info zum Werk

Der Transport von Gütern und Personen auf Wasserwegen ist für die EU von entscheidender Bedeutung. Annähernd alle Aspekte des Seeverkehrs sind dabei durch unmittelbar wirkendes EU-Recht geregelt. Im Brüsseler Kommentar analysieren führende internationale Experten erstmals alle relevanten EU-Verordnungen und Richtlinien.

Der Transport von Gütern und Personen auf Wasserwegen in Europa
ist für die EU von entscheidender Bedeutung. Er umfasst ca. 90% des Außen- sowie 40% des innereuropäischen Handels, jedes Jahr nutzen über 400 Millionen Passagiere die EU-Häfen. Annähernd alle Aspekte des Seeverkehrs sind dabei durch in großen Teilen unmittelbar wirkendes EU-Recht geregelt.
Im Brüsseler Kommentar zum EU-Schifffahrtsrecht 
analysieren führende internationale Experten erstmals alle relevanten EU-Verordnungen und Richtlinien, insbesondere zu den Fragen der

  • Regulierung bei Frachttransport
  • Umweltpolitik und Umweltschutz, Sicherheit des Seeverkehrs
  • maritimen Infrastruktur und Arbeitsbedingungen
  • Fahrgastrechte, Verbraucherschutz
  • Güterbeförderung
  • Marktzugänge, Wettbewerbsfragen, Staatlichen Beihilfen
  • Regelung der Binnenschifffahrt

Auf aktuellem Stand
Die in Folge schwerer Unfälle beim Transport auf Wasserwegen von der EU verabschiedeten sogenannte Erika-Pakete, die v.a. die Schiffssicherheit sowie den Meeresumweltschutz regulieren, sind durchgängig berücksichtigt.

 

mehr Info zum Werk

Der "Witte" kommentiert den neuen Unionszollkodex (UZK) eingehend und praxisgerecht und verknüpft den UZK mit den umfassenden Vorschriften der Delegierten Rechtsakte und Durchführungsrechtsakte, berücksichtigt die verschiedenen Leitlinien der Kommission, das Zoll­verwaltungsgesetz und die Zollverordnung ebenso wie den Einführungserlass zum neuen Zollrecht und die Umsetzungsverfügung der Generalzolldirektion. Zudem werden die Zollbefreiungsverordnung und Versandvorschriften kommentiert.

Topaktuell in der 7. Auflage enthalten:

  • Umstellung von papiergestützter Kommunikation auf IT
  • Übergangsvorschriften bis 2020
  • Der zugelassene Wirtschaftsbeteiligte (AEO) als Maßstab für vielerlei Bewilligungen und Erleichterungen
  • Meldepflicht und Monitoring
  • Das neue System der Zollschuldentstehung und des Erlöschens
  • Gesamtsicherheit
  • Zentrale Zollabwicklung
  • Völlige Neuordnung der Zollverfahren
  • Neustrukturierung der Vereinfachung von Zollanmeldungen
  • Das neue Verwahrungslager
  • VuB-ABC
  • Synopse UZK/AO

 

Zu den Autoren:

Das Werk unter der Herausgeberschaft von Prof. Dr. Peter Witte wird von insgesamt 17 Verfassern bearbeitet, allein neun von ihnen kommen von der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung in Münster, einer ist Finanzrichter, sechs sind als Rechtsanwälte oder Berater in Berlin, Münster, Brüssel und Bozen tätig. Die gerade das Zollrecht unerlässliche Verbindung von Wissenschaft und Praxis ist damit in besonderer Weise gewährleistet.

mehr Info zum Werk

Handbücher

Das Praxishandbuch erschließt das gesamte EU-Wirtschaftsrecht und erläutert das Zusammenspiel mit dem nationalen Recht. Sein Loseblatt-System garantiert aktuelle Information und verschafft den nötigen Überblick über Verordnungen, Richtlinien und Entscheidungen.

Dieser Auszug beschäftigt sich mit dem europäischen Kartellrecht.

mehr Info zum Werk

Dieses Handbuch behandelt das gesamte komplexe Gebiet des Transportrechts. Es eignet sich als Nachschlagewerk für den ersten Zugriff, aber auch als weiterführende Lektüre auch für Spezialisten, da es von führenden Transportrechtlern verfasst ist, die als Rechtsanwälte ihre langjährige Erfahrung mit allen praktisch relevanten Fragestellungen des Transportrechts in diese Darstellung einbringen. Das Werk ist insofern einzigartig und neu, als es in kompakter Form nicht nur ausgewählte Themen, sondern alle Facetten des Transportrechts behandelt.

Inhalt
  • Rechte und Pflichten aus Güterverkehrsverträgen
  • Das neue Transportrecht im HGB und im GüKG
  • Allgemeines Frachtrecht
  • Speditions- und Lagerrecht
  • komplette Kommentierung der ADSp
  • Riskmanagement
  • Multimodaler Transport
  • Güterumschlag
  • Versicherungsfragen
  • Prozessuale Fragen.
Vorteile auf einen Blick
  • mit den großen Novellen zum GüKG von 2009 und 2013 sowie dem wichtigen, das gesamte TransportR betreffende Seehandelsreformgesetz
  • große Praxisrelevanz durch 10 ausgewiesene TransportR-Experten, die sämtlich als Anwälte tätig sind, garantiert.
Zur 2. Auflage
Sämtliche relevanten Novellen seit der Erstauflage sind umfangreich berücksichtigt.

Zu den Autoren
Die Herausgeber und Autoren, RA Jürgen Knorre, RA Klaus Demuth, RA Dr. Reinhard Th. Schmid, RA Markus Jaegers, RA Dr. Michael F. Kehl, RA Peter Kollatz, RA Dr. Jens-Berghe Riemer, RA Wolfgang Schenk, RA Axel Schumann, RA Marc Werdein, sind als Rechtsanwälte ausgewiesene Kenner des Transportrechts.

Zielgruppe
Für Rechtsanwälte, Richter, Transport- und Speditionsunternehmen, Rechtsabteilungen, alle mit dem Transportrecht befassten Personen.

mehr Info zum Werk

Der multimodale Transport bezeichnet die Güterbeförderung mit verschiedenen Beförderungsmitteln und ist, etwa als Containerverkehr, wirtschaftlich von großer Bedeutung. Gesetzlich ist er teilweise in den §§ 452-452d HGB geregelt, ferner in diversen internationalen Abkommen wie CMR, COTIF, CIM und CMNI.

Das neue Handbuch bietet erstmals eine zusammenhängende, gründliche Gesamtdarstellung aller juristischen Aspekte des multimodalen Transports wie z. B.:

  • Abschluss, Inhalt und Wirksamkeit des Frachtvertrages
  • Sicherungsrechte an dem Gut
  • Verladen und Entladen
  • Haftung für Ladungsschäden
  • Überschreitung der Lieferfrist
  • Leistungsstörungen bei der Durchführung des Vertrages
  • Internationalprivatrechtliche Gesichtspunkte
  • Multimodal-Ladeschein
  • Schadenseintritt auf der Fahrzeug-Teilstrecke, Eisenbahn-Teilstrecke, Luft-Teilstrecke, Binnengewässer-Teilstrecke und See-Teilstrecke.

Zum Autor: Dr. Klaus Ramming ist Rechtsanwalt in Hamburg, Kapitän und Diplom-Ingenieur für Seeverkehr sowie Lehrbeauftragter.

Das Werk brauchen Rechtsanwälte, Rechtsabteilungen exportierender und importierender Wirtschaftsunternehmen, Speditionen, Reedereien und andere güterbefördernde Verkehrsunternehmen.

mehr Info zum Werk

Dieses kompakte Handbuch stellt praxisnah das Recht der internationalen wie auch der nationalen Güterbeförderung in der Binnenschifffahrt dar.

Es behandelt unter anderem die Beförderungsarten einschließlich des multimodalen Transports, die Parteien des Frachtgeschäfts, das anwendbare Recht bei Beteiligung von Vertragsparteien aus verschiedenen Staaten (internationales Privatrecht), Vertragsabschluss und -inhalt, Rechte und Pflichten aus dem Frachtvertrag, Frachtdokumente, Liegezeiten, Leistungsstörungen, Zusammenstoß, Große Havarei und Bergung, Haftung und Verjährung, Verfahrensrecht und Gerichtsbarkeit sowie Schiffsgläubigerrechte.

Der Autor
Nach aktiver Fahrenszeit als Schiffsoffizier ist Kapitän Dr. jur. Klaus Ramming seit 1995 als Rechtsanwalt auf den Gebieten des Handels-, Schifffahrts- und Transportrechts und der Schiedsgerichtsbarkeit tätig. Er ist Schriftleiter der Zeitschrift RdTW und mit diversen Veröffentlichungen unter anderem zum Handels- und Transportrecht hervorgetreten.

mehr Info zum Werk

Formulare

Beck'sche Online-Formulare zum Gesellschaftsrecht (Vertragsrecht), Krauß/Weise

Gesellschaftsrechtlicher Auszug aus den eigens für die Online-Nutzung erstellten, individuell anpassbaren kautelarjuristischen Formularen und Mustern. Die Aktualisierung und der sukzessive Aufbau der Formularsammlung erfolgt vierteljährlich - je nach Bedarf und Rechtsentwicklung.  Auszug aus den eigens für die Online-Nutzung erstellten, individuell anpassbaren kautelarjuristischen Formularen und Mustern. Die Aktualisierung und der sukzessive Aufbau der Formularsammlung erfolgt vierteljährlich - je nach Bedarf und Rechtsentwicklung.

Die Herausgeber und Autoren
Die Autoren aus der Anwaltschaft stammen aus der Kanzlei Noerr LLP (Herausgeber RA Dr. Stefan Weise); für die Notarseite zeichnet Notar Dr. Hans-Frieder Krauß als Herausgeber mit weiteren bekannten Notaren verantwortlich.


Die Vorteile der Online-Nutzung:
Suchfunktion:
Die Datenbank bietet eine komfortable Suchfunktion, mit deren Hilfe sich das passende Formular zeitsparend auffinden lässt.
Interaktiver Aufbau:
Sämtliche Formulare und Anmerkungen sind intern verknüpft, so dass ein Springen zwischen den Inhalten unproblematisch möglich ist. Zudem sind die in den Anmerkungen zitierten Fundstellen mit Beck-Online extern vernetzt, Gesetze, Urteile und Literatur können also direkt per Mausklick aufgerufen werden.
Formular-Export:
Die Mustertexte können unproblematisch in die eigene Textverarbeitung übernommen und dort für das entsprechende Mandat weiter bearbeitet werden.
Aktualität:
Die gesamte Datenbank wird vierteljährlich aktualisiert und befindet sich somit stets auf aktuellem Rechtsstand.
Archivierung älterer Fassungen:
Überholte Formularversionen werden für die Bearbeitung längerfristiger Mandate bereitgehalten.

mehr Info zum Werk

Auszug zum Transport- und Speditionsrecht aus der Formularsammlung BeckOF Prozess.

beck-online.GROSSKOMMENTAR

Dieser Auszug umfasst die Kommentierungen zum Frachtgeschäft (§§ 407 - 452d) aus dem Gesamtwerk beck-online.GROSSKOMMENTAR.

Dieser Auszug umfasst die Kommentierungen zum Speditionsgeschäft (§§ 453 - 466) aus dem Gesamtwerk beck-online.GROSSKOMMENTAR.

Dieser Auszug umfasst die Kommentierungen zum  Lagergeschäft (§§ 467 - 475h) aus dem Gesamtwerk beck-online.GROSSKOMMENTAR.

Dieser Auszug umfasst die Kommentierungen der §§ 476 bis 905 HGB zum Seehandel aus dem Gesamtwerk beck-online.GROSSKOMMENTAR.

Dieser Auszug umfasst die Kommentierung des Montrealer Übereinkommens (MÜ) aus dem Gesamtwerk beck-online.GROSSKOMMENTAR.

Das Übereinkommens zur Vereinheitlichung bestimmter Vorschriften über die Beförderung im internationalen Luftverkehr (Montrealer Übereinkommen – MÜ)  ist eine der wichtigsten rechtlichen Grundlagen des internationalen Flugrechts. Es regelt die zivilrechtliche Haftung von Luftfahrtunternehmen für Verletzungen von Fluggästen und Beschädigungen von Gepäck und Fracht, die im Rahmen der Beförderung durch Luftfahrtzeuge auftreten.

mehr Info zum Werk

Dieser Auszug umfasst die Kommentierung der Allgemeinen Deutschen Spediteurbedingungen 2017 (ADSp 2017) aus dem Gesamtwerk beck-online.GROSSKOMMENTAR.

Dieser Auszug aus dem Gesamtwerk beck-online.GROSSKOMMENTAR umfasst die Kommentierung der Allgemeinen Deutschen Spediteurbedingungen 2017 (ADSp 2017).

Die ADSp 2017 sind ein gemeinschaftliches Empfehlungswerk der Verbände der verladenden Wirtschaft und der Spedition. Sie setzen die seit 1927 bestehende Tradition fort, für die Abwicklung aller Arten von Speditionsgeschäften den beteiligten Unternehmen sowohl aus Industrie und Handel als auch aus der Speditions- und Verkehrsbranche eine „fertig bereitliegende Vertragsordnung“ an die Hand zu geben. Diese Empfehlung ist unverbindlich. Zudem können die Vertragsparteien von diesen Empfehlung abweichende Vereinbarungen treffen.

Die ADSp sollen ausschließlich national Transporte regeln. Dies sind „Transporte, die in Deutschland beginnen, in Deutschland andauern und in Deutschland enden“. Internationale Transporte, die mindestens eine Landesgrenze überschreiten, will die CMR regeln.

 

mehr Info zum Werk

Dieser Auszug umfasst die Kommentierung der Artikel 1 bis 39 der Einheitlichen Richtlinien und Gebräuche für Dokumenten-Akkreditive (ERA) aus dem Gesamtwerk beck-online.GROSSKOMMENTAR zum Handelsrecht.

Einheitliche Richtlinien und Gebräuche für Dokumenten-Akkreditive (englische Originalfassung: Uniform Customs and Practice for Documentary Credits - UCP 600) sind ein Regelwerk für die Eröffnung und Abwicklung von Dokumentenakkreditiven (Akkreditiv), das unter der Federführung der Internationalen Handelskammer Paris (ICC) entwickelt worden ist. Die ERA fassen bestehende Handelsbräuche zusammen, zwecks einheitlicher Handhabung bei der Abwicklung von Dokumentenakkreditiven. Der Rechtscharakter der ERA (Handelsbrauch oder Allgemeine Geschäftsbedingungen) ist umstritten. 

mehr Info zum Werk

Dieser Auszug umfasst die Kommentierung des Haftungsbeschränkungs-Übereinkommens (HBÜ) aus dem Gesamtwerk beck-online.GROSSKOMMENTAR.

Dieser Auszug umfasst die Kommentierung des Übereinkommens über die Beschränkung der Haftung für Seeforderungen (Haftungsbeschränkungs-Übereinkommen – HBÜ) aus dem Gesamtwerk beck-online.GROSSKOMMENTAR.
Das HBÜ ist ein multilateraler völkerrechtlicher Vertrag, der bestimmt, für welche im Zusammenhang mit Sachverhalten des Seehandelsrechts entstandenen Ansprüche die Haftung beschränkt werden kann.

mehr Info zum Werk

Dieser Auszug umfasst die Kommentierung der Schifffahrtsrechtliche Verteilungsordnung (SVertO) aus dem Gesamtwerk beck-online.GROSSKOMMENTAR.

Das Gesetz über das Verfahren bei der Errichtung und Verteilung eines Fonds zur Beschränkung der Haftung in der See- und Binnenschiffahrt (Schifffahrtsrechtliche Verteilungsordnung – SVertO) regelt das Verfahren bei der Errichtung und Verteilung eines Fonds zur Beschränkung der Haftung in der See- und Binnenschiffahrt.

mehr Info zum Werk

Dieser Auszug umfasst die Kommentierung der §§ 33 – 45des Luftverkehrsgesetzes (LuftVG) aus dem Gesamtwerk beck-online.GROSSKOMMENTAR.

Das Luftverkehrsgesetz (LuftVG) beinhaltet grundlegende Regelungen für die Durchführung des nationalen Luftverkehrs. Die haftpflichtrechtlichen Bestimmungen der §§ 33 ff. LuftVG regeln die Haftung des Luftfahrzeughalters gegenüber Außenstehenden, die §§ 44 ff. LuftVG die beförderungsvertragliche Haftung des Luftfrachtführers für Personen-, Gepäck- und Güterschäden. Letztere unterliegt bei internationalen Flügen allerdings vorrangig dem Montrealer Übereinkommen.

mehr Info zum Werk

Dieser Auszug umfasst die Kommentierung des Montrealer-Übereinkommen-Durchführungsgesetz (MontÜG) aus dem Gesamtwerk beck-online.GROSSKOMMENTAR.

Das Gesetz zur Durchführung des Übereinkommens vom 28. Mai 1999 zur Vereinheitlichung bestimmter Vorschriften über die Beförderung im internationalen Luftverkehr und zur Durchführung der Versicherungspflicht zur Deckung der Haftung für Güterschäden nach der Verordnung (EG) Nr. 785/2004 (Montrealer-Übereinkommen-Durchführungsgesetz – MontÜG) enthält die notwendigen ergänzenden Bestimmungen zum Übereinkommen zur Vereinheitlichung bestimmter Vorschriften über die Beförderung im internationalen Luftverkehr (Montrealer Übereinkommen – MÜ).

mehr Info zum Werk

Zeitschriften

Die Zeitschrift Recht der Tranportwirtschaft (RdTW) setzt Schwerpunkte auf das Transportrecht und Schifffahrtsrecht mit Überseekauf und Versicherungsrecht sowie das Zoll- und Außenwirtschaftsrecht. Mit zwölf Heften pro Jahr wird der Bestand laufend aktualisiert.


mehr Info zum Werk

Die seit 2009 veröffentlichte Hamburger Zeitschrift für Schifffahrtsrecht war die einzige deutsche Zeitschrift, die sich ausschließlich dem See- und Binnenschifffahrtsrecht gewidmet hat. Sie ist Nachfolger des Hamburger Seerechts-Reports vom selben Herausgeber, der 1996 erstmals veröffentlicht wurde. Sie enthielt neue Rechtsprechung, Mitteilungen über Rechtsänderungen und -entwicklungen sowie Aufsätze zu schifffahrtsrechtlichen Themen.


mehr Info zum Werk

Die Hamburger Zeitschrift für Schifffahrtsrecht wurde durch die HmbSchRZ-Int ergänzt. Es handelte sich um eine selbständige Zeitschrift, die seit 2010 herausgegeben wurde. Sie erschien zweimonatlich, ggf. in Doppelausgaben, und ebenfalls nur als Printversion. In der HmbSchRZ-Int wurden Entscheidungen ausländischer Gerichte zu see- und binnenschifffahrts-rechtlichen Fragen in zusammengefasster Form in deutscher Sprache wiedergegeben.


mehr Info zum Werk

Aufsätze und Rechtsprechung

Dieser Link führt direkt zur Trefferliste, wo die zum Modul gehörenden Aufsätze gezeigt werden. Dies ist besonders bei Sortierung dieser Trefferliste nach Datum interessant.

Dieser Link führt direkt zur Trefferliste, wo die zum Modul gehörende Rechtsprechung gezeigt wird. Dies ist besonders bei Sortierung dieser Trefferliste nach Datum interessant.

Normen

Alle praxisrelevanten Gesetze, Verordnungen, internationalen Verträge und sonstigen Vorschriften zum Transportrecht.

Diese Sammlung enthält die in beck-online am häufigsten angeklickten Vorschriften. Die Sammlung bietet einen Grundbestand an Normen, der nützlich ist, wenn sich außerhalb des angestammten Rechtsgebiets Fragen auftun. Natürlich sind auch das Grundgesetz und der EU-Vertrag in der Fassung von Lissabon enthalten.

Zusätzlich erhältliches Kooperationsmodul

Bitte beachten Sie auch das Nomos Kommentarmodul Eisenbahnrecht.

von Transportrecht PLUS