Seiteninterne Navigation
Beck-Angebote
Logo: Zur Startseite von beck-online.DIE DATENBANK
Erweiterte Suchoptionen:
Detailsuche
Mein Mein beck-online

Erbrecht PREMIUM

Das Fachmodul Erbrecht PREMIUM erweitert das PLUS-Angebot z.B. mit den Werken Burandt/Rojahn, Erbrecht, Dutta/Weber, Internationales Erbrecht und Troll/Gebel/Jülicher, Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetz.

Anmelden zum 4-Wochen-Test

Kommentare und Handbücher

Detaillierte Inhaltsübersicht

Kommentare und Handbücher

Kommentare

Neu in der 3. Auflage 2019 kommentiert sind jetzt weitere Vorschriften des BGB mit familienrechtlichen Bezügen sowie zusätzliche erbrechtliche Nebengesetze. Außerdem finden Sie im FamFG die konsequente Behandlung des nachlass­gerichtlichen Verfahrens, im Höferecht die Besonderheiten in einzelnen Bundes­ländern, die Neuregelungen des IntErbVG in Auszügen und neue Länderberichte zu Türkei, Russland, Weißrussland, Griechenland, Norwegen und Schweden.

Dieser Querschnittskommentar kommentiert neben den erbrechtlichen Vorschriften des BGB auch alles Wichtige zu den erbrechtlichen Nebengesetzen.

mehr Info zum Werk

Band 11 behandelt das Erbrecht: §§ 1922-2385, §§ 27-35 Beurkundungsgesetz.
Das Erbrecht ist vom Normenbestand eine eher statische Materie. In dieser Auflage galt es, zu den §§ 1922 bis 2385 BGB lediglich das Gesetz zur Bekämpfung von Kinderehen vom 17.7.2017 mit den Neuerungen in §§ 2275, 2282, 2284, 2290, 2296 und 2347 zu berücksichtigen.

Besonders hervorzuheben sind darüber hinaus die Ausführungen zum digitalen Nachlass sowie zum Pflichtteilsrecht.
Herausgearbeitet werden die Schnittstellen zum Gesellschaftsrecht sowie zum internationalen Recht (EuErbVO).

 

mehr Info zum Werk

Der Beck'sche Online-Kommentar zum BGB (BeckOK BGB) ist ein laufend aktualisierter Praxiskommentar zum BGB und zahlreichen Nebengesetzen, konzeptioniert für die Online-Nutzung.
Zum Gesamtwerk »

Enthalten ist in diesem Auszug aus der Kommentierung zum BGB das Buch 5: Erbrecht sowie die Kommentierung zur EuErbVO sowie §§ 27-35 BeurkG.

mehr Info zum Werk

Wie alle Bände des NomosKommentar BGB zeichnet sich der Band durch eine erstklassige Kommentierung aus, die durch ihre Tiefe, Ausführlichkeit und Verständlichkeit besticht. Stets einbezogen werden ausführliche Gestaltungs- und Verfahrenshinweise, steuerliche, sozialrechtliche, prozessuale und gebührenrechtliche Fragen. Rechtsprechung und Literatur sind auf neuestem Stand berücksichtigt.

Der Expertenkommentar im Erbrecht 
Die aktuelle Neuauflage für die Erbrechtspraxis 

Umsicht, vorausschauendes Denken und wirtschaftliches Gespür, aber auch Gerechtigkeitssinn und Fingerspitzengefühl erwarten Mandanten im Erbrecht. 
Mit Recht erwartet deshalb auch die erbrechtliche Praxis hochwertige Kommentarliteratur, wenn es um die Gestaltung von Testamenten, Erbverträgen und Vermächtnissen geht. Nicht nur komplexe Pflichtteilsfragen, auch vermehrt Auslandsbezüge, steuerliche Auswirkungen und Kostenaspekte bestimmen Mandantengespräche ebenso wie die gerichtliche Auseinandersetzung. 
Diesen Anforderungen muss auch ein Kommentar genügen, der – wie immer auf dem neuesten Stand von Rechtsprechung und Gesetzgebung – in der Beratungspraxis alle Sachfragen kompetent und gleichzeitig benutzerfreundlich aufbereitet: 

  • Tiefgehende, übersichtliche und schlüssige Kommentierungen mit klaren Aussagen zu allen Praxisproblemen 
  • Durchgehende Einbeziehung steuerlicher Fragen 
  • Ausführliche Erläuterungen zu verfahrensrechtlichen und kostenrechtlichen Fragen 
  • Gestaltungsempfehlungen und Hinweise auf Fallstricke 
  • Länderberichte zur Unterstützung bei internationalen Sachverhalten 


Die in Anwaltschaft und Notariat bewährte Kommentierung des BGB-Erbrechts ist auch in der Neuauflage wieder das sichere Arbeitsmittel, um diesen Erwartungen gerecht zu werden. 
Alle Änderungen in Gesetzgebung und Rechtsprechung sind eingearbeitet:

  • Europäische Erbrechtsverordnung (EuErbVO) 
  • Internationales Erbrechtsverfahrensgesetz (IntErbRVG). 
  • die Bestimmungen aus dem FamFG zum Erbschein
  • digitaler Nachlass
  • Gesetz zur Änd. der materiellen Zulässigkeitsvoraussetzungen von ärztlichen Zwangsmaßnahmen und zur Stärkung des Selbstbestimmungsrechts von Betreuten
  • Gesetz zur Bekämpfung von Kinderehen

Die Autorinnen und Autoren sind aus vielfältigen Publikationen und Fortbildungsveranstaltungen bekannt, wirken bei Fachtagungen als Referenten mit und werden als Experten bei Gesetzesvorhaben angehört. Sie gelten zu Recht als führende Erbrechtsexperten und bringen neben ihren hervorragenden Fachkenntnissen langjährige Praxiserfahrung in die Kommentierungen ein.

 

mehr Info zum Werk

Sorgfältige Beratung bei der Nachfolge und im Erbfall kommt heute ohne die genaue Kenntnis der Normen außerhalb des BGB-Erbrechts nicht mehr aus. Der Kommentar trägt der zunehmenden Komplexität bei der Beratung in der Nachlassplanung und im Erbfall Rechnung und bietet daher Lösungen unter Berücksichtigung familienrechtlicher, betreuungsrechtlicher und steuerrechtlicher Fragestellungen.
Auch die Auswirkungen auf Unternehmensbeteiligungen, Rechte an Grundstücken, bis hin zu Fragen des digitalen Nachlasses werden einbezogen. Ebenso versicherungsrechtliche, arbeitsrechtliche, verfahrens- und gebührenrechtliche Vorschriften. Länderübergreifende Sachverhalte führen zu Vorschriften des internationalen Privatrechts, die ebenfalls umfassend kommentiert sind.

Der Kommentar Nachfolgerecht 

  • vertieft dort, wo klassische Einzelkommentare den erbrechtlichen Bezug vernachlässigen
  • gibt der Praxis unentbehrliche Ausführungen in idealer Tiefe 
  • knüpft unmittelbar und „fallnah“ an die typischen Beratungssituationen an
  • orientiert die Darstellung an der Häufigkeit, mit der sich Problemstellungen ergeben.

Autoren:
RiLSG Dr. Claus-Peter Bienert, Potsdam | RAin Dr. Isolde Bölting, FAArbR, Remscheid | Dipl.-Rpfl. Roswitha Feldhofer, Ebersberg | RiOLG Walter Gierl, München | RAin Christiane Graß, FAAgrarR, Wirtschaftsmediatorin, Lehrbeauftragte an der Universität Göttingen, Bonn | RiAG Dr. Stephanie Greil-Lidl, Eggenfelden | Notar Michael Gutfried, M.Jur. (Oxford), Dingolfing | RAin Sonja Hecker, Dipl.-Rpfl., Hockenheim | RA Dr. Jochen Heide, FAVerwR, Düsseldorf | Wiss. Mitarb. Dr. Thomas A. Heiß, Universität Passau | RAin Dr. Stephanie Herzog, FAErbR, Würselen | RA Dr. Guido Holler, FASteuerR, FAErbR, Düsseldorf | RAin Leonora Holling, Düsseldorf | RA Dr. Claus-Henrik Horn, FAErbR, Düsseldorf, Lehrbeauftragter an der Universität Münster | RA Wolfram Hußmann, Dipl.-Verwaltungswirt, Wesel | Dipl.-Rpfl. Andrea Imre, Ingolstadt | StA Dr. Andreas Köhler, Stuttgart, Lehrbeauftragter an der Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen Ludwigsburg | RiOLG Holger Krätzschel, München | Ltd. OStA Prof. Dr. Ludwig Kroiß, Traunstein | RA Jörg Lässig, FAArbR, Chemnitz | RAin Dr. Sabine Mayer, FAFamR, Neuötting | RA Dr. Sebastian Naber, Hamburg | RA Christoph Peter, LL.M., Würselen | RAin Dr. Katja Plückelmann, FAHuGR, Düsseldorf | RiAG Dr. Stefan Poller, Laufen | RAin Victoria Riedel, Mediatorin, Düsseldorf | RA Heinz Rulands, FAFamR, FAMedR, Mönchengladbach | RA Georg Schmidt, FASteuerR, FAErbR, Düsseldorf | RA Kai Roland Spirgath, Heidelberg | RA Jens-Dietrich Sprenger LL.M., FAVersR, Regensburg | RA Wolfgang Schwackenberg, Notar a.D., FAFamR, Oldenburg | RA Dieter Trimborn v. Landenberg, FAErbR, Köln | RA Martin Weber, LL.M., Passau | Dipl.-Rpfl. Harald Wilsch, München | RAin Prof. Dr. Kerstin Wolf M.A., FOM Hochschule für Oekonomie und Management, München

mehr Info zum Werk

Der Handkommentar bietet eine wissenschaftlich fundierte wie praxisorientierte Kommentierung dieses zentralen Bereichs des Erbrechts. 
Es werden alle pflichtteilsrechtlichen Normen des BGB, FamFG und anderer wichtiger Gesetze kommentiert. Steuer- und gesellschaftsrechtliche Aspekte werden ebenso wie Sozialrecht und internationales Privatrecht im Rahmen der Kommentierung berücksichtigt. Gesondert dargestellt werden die Themen Pflichtteilsverzicht, Strategien zur Pflichtteilsvermeidung und Pflichtteilsminderungsstrategien.

In der Nachlassplanung bildet den zentralen Dreh- und Angelpunkt der Gestaltung letztwilliger Verfügungen seit jeher das Pflichtteilsrecht. Verstöße gegen das Pflichtteilsrecht können tiefgreifende Auswirkungen auf die gesamte Architektur eines Testaments haben, wenn zentrale Regelungen unwirksam sind. 

Der umfassende Kommentar zum Pflichtteilsrecht

  • klärt alle Fragen rund um Pflichtteilsberechtigung, -anspruch und -voraussetzungen
  • führt sicher durch Testamentsgestaltung und Prozess
  • bezieht familienrechtliche Überlegungen stets mit ein

    Die Rechtsprechung zu den mit der Pflichtteilsrechtsreform reformierten Vorschriften sowie die neue EuErbVO sind vollständig eingearbeitet. Umfassende Fachbeiträge geben außerdem vertiefend Auskunft über Querschnittsthemen:
  • Erbschaftsverträge
  • Strategien zur Minimierung des Pflichtteils durch lebzeitige Rechtsgeschäfte
  • Pflichtteilsrecht und Gesellschaftsrecht
  • Internationales Pflichtteilsrecht
  • der Pflichtteil im Sozialrecht
  • Steuerrecht

    Das erfahrene Autorenteam aus Wissenschaft und (Notariats-)Praxis legt damit ein unentbehrliches Werk für die erbrechtliche Praxis vor.
  • mehr Info zum Werk

    Das umfassende Handbuch enthält eine ausführliche Darstellung aller relevanten Themen des Pflichtteilsrechts. Neben der gerichtlichen und der kautelarjuristischen Praxis ist auch das gesamte Bewertungs- und Steuerrecht behandelt. Zahlreiche Praxistipps, Graphiken, Formulierungsvorschläge und Berechnungsbeispiele erleichtern die tägliche Arbeit und ermöglichen die gezielte Lösung von Einzelfragen.

    Die Neuauflage berücksichtigt im internationalen Teil insbesondere die nunmehr geltende EuErbVO. Weitere Länderberichte zu Großbritannien, Slowenien, Slowakei, Norwegen, Schweden, Finnland, USA, Russland und Weißrussland ergänzen die präzise und einheitlich gegliederten Länderübersichten. Darüber hinaus sind die Neuregelungen der Erbschaftsteuerreform vollständig eingearbeitet.

    mehr Info zum Werk

    Handbücher

    Das erbrechtliche Standardwerk erleichtert Anwälten die Beratung und Vertretung im Bereich der Rechts- und Vermögensnachfolge durch konkrete Handlungs- und Gestaltungshinweise. Es erläutert umfassend auch angrenzende Rechtsgebiete wie das Erbschaft- und Schenkungsteuerrecht, das Stiftungs- und Nießbrauchsrecht sowie die Nachlassbewertung. Checklisten, Formulierungsvorschläge, Muster und Praxistipps garantieren schnelle und optimale Ergebnisse.

    Die 5. Auflage bringt das bewährte Werk auf den neuesten Rechtsstand. Neben der besonders relevanten, jüngsten Reform der Erbschaftsteuer sind auch alle weiteren Änderungen in Gesetzgebung und Rechtsprechung eingearbeitet. Besondere Berücksichtigung finden beispielswiese die Europäische Erbrechtsverordnung (EU-ErbVO) oder der digitale Nachlass.

    mehr Info zum Werk

    Dieses bewährte Handbuch behandelt das gesamte Nachlassrecht in einer Kombination aus systematischem Grundriss und Formularbuch. Zusätzlich zur fundierten Rechtsinformation erhalten Sie wertvolle Arbeitshilfen, wie z.B. Hinweise für die notarielle und anwaltliche Beratungspraxis sowie prozessuale Hilfestellungen im ZPO- und FamFG-Bereich.

    Die aktuelle, 11. Auflage gliedert und strukturiert das Werk vollkommen neu. Damit lässt sich die Fülle des behandelten Stoffes und der praktischen Handreichungen noch besser handhaben. Zahlreiche gesetzliche Neuerungen wurden eingearbeitet – etwa zur Besteuerung von Erbschaften, der Umsetzung der Europäischen Erbrechtsverordnung sowie unzählige Gerichtsentscheidungen aller Instanzen mit ihren praktischen Folgen.

    mehr Info zum Werk

    Dieses Lehrbuch stellt die Interessen der Akteure in den Mittelpunkt und verdeutlicht zugleich, dass im Erbrecht die vorausschauende Gestaltung im Zentrum zu stehen hat. Neben der Darstellung der Grundsätze und der Systematik des Erbrechts werden die vielfältigen Verbindungen zu verwandten Rechtsgebieten aufgezeigt.

    Kapitel zum Landwirtschaftserbrecht, zur Unternehmensnachfolge, zum Europäischen und zum Internationalen Erbrecht sowie zur Stiftung von Todes wegen runden das Werk ab. Zum leichteren Verständnis tragen praxis­bezogene Fallbeispiele und zahlreiche Schaubilder bei.

    mehr Info zum Werk

    Das Werk vermittelt das richtige Vorgehen für die erfolgreiche gerichtliche und außergerichtliche Vertretung von Erben, Pflichtteilsberechtigten, Vermächtnisnehmern und anderen am Erbfall Beteiligten.

    Die Neuauflage wurde auf den aktuellen Stand gebracht und zusätzlich deutlich erweitert. Enthalten sind nun neben dem Prozessrecht auch Gebühren und das Erbschaftsteuerrecht. Viele neue Praxistipps, Checklisten und Muster machen das Werk noch nützlicher für die Beratungspraxis.

    mehr Info zum Werk

    Testament/ Erbvertrag

    Neben einseitigen Verfügungen und gemeinschaftlichen Testamenten enthalten auch Erbverträge vielfach Auslegungs- und Streitpotential. Die Autoren arbeiten anhand der ausgewerteten umfangreichen Rechtsprechung eine Vielzahl von Fallkonstellationen und die dazu passenden Gestaltungs- und Prozess-Strategien heraus. Gezeigt wird auch, wann und in welcher Form eine Anfechtung des Testaments sinnvoll ist. Zahlreiche Formulierungsbeispiele und Praxistipps helfen bei Beratung und Gestaltung.

    Für die Neuauflage wurde das Werk gründlich überarbeitet: Neben der Auswertung und systematischen Einordnung von mehr als 200 neuen Entscheidungen findet sich jetzt ein eigener Teil zum Steuerrecht. Außerdem wurden die Ausführungen zu (außer)gerichtlichen Verfahrensfragen erweitert.

    mehr Info zum Werk

    Dieses Handbuch wurde von erfahrenen Notaren für erbrechtlich tätige Praktiker verfasst. Es enthält eine umfassende Darstellung der rechtlichen Grundlagen sowie der gestalterischen Mittel und Methoden bei der Abfassung einer Verfügung von Todes wegen.
    Alle denkbaren erbrechtlichen Gestaltungen, nicht nur die einseitigen Verfügungen von Todes wegen, sondern u.a. auch wechselseitige Verfügungen und Erbverträge werden eingehend behandelt.

    Darüber hinaus bietet das Handbuch Vorschläge für vorbereitende Erbfolgemaßnahmen durch Rechtsgeschäfte unter Lebenden und gibt einen umfassenden Katalog von Fallgruppen zu erbrechtlichen Gestaltungsformen.
    Ein eigenes Kapitel widmet sich dem in der Praxis immer wichtiger werdenden Pflichtteilsrecht mit seinen teils sehr komplizierten Einzelheiten.
    Von unterschiedlichen Überlegungen des Erblassers ausgehend, zeigt dieses Werk die entsprechenden inhaltlichen Gestaltungsmöglichkeiten für die zu errichtende Verfügung von Todes wegen auf und weist auf die formalen Anforderungen hin.
    Ergänzt werden die Ausführungen durch eine Fülle von Formulierungsvorschlägen und Checklisten für die erbrechtliche Beratung zu allen dargestellten Themen.

    mehr Info zum Werk

    Die volkswirtschaftliche Bedeutung des Erbrechts ist so groß wie nie. Das immense Erbschaftsvolumen macht deutlich, dass es sich bei der Materie des Erbrechts um ein lukratives Betätigungsfeld für Anwälte handelt. Die Testierfreiheit des Erblassers ist bei der Regelung seiner Erbfolge indes nicht schrankenlos. Sie findet ihre Grenze in dem Recht naher Angehöriger, durch den Pflichtteil am Nachlass beteiligt zu werden. Das gegenläufige Zusammentreffen beider Grundsätze führt in der anwaltlichen und gerichtlichen Praxis oft zu Problemen, die dieser Band gezielt anspricht und einer praktikablen Lösung zuführt. Zugleich bietet das Werk eine systematische Darstellung des Pflichtteilsrechts unter besonderer Berücksichtigung des anwaltlichen Beratungsbedarfs.

    In der Neuauflage wird das Werk deutlich erweitert. Die Ausführungen zu den Themen Pflichtteilsunwürdigkeit und Pflichtteilsentziehung, Wert des Nachlasses, Einfluss von Vermögensübertragungen unter Lebenden, internationales Privatrecht sowie zum Pflichtteilsprozess werden erweitert und vertieft. Daneben werden insbesondere auch die aktuelle Thematik der Bewertung des "Goodwill" eines Unternehmens sowie die aktuelle Rechtsprechung des BGH zur Doppelberechtigung beim Pflichtteilsergänzungsanspruch neu behandelt.

    mehr Info zum Werk

    Dieses neue Handbuch bietet einen umfassenden Überblick über das Vermächtnisrecht sowie eine vertiefte Darstellung der einzelnen Vermächtnisarten mit zahlreichen steuerlichen Hinweisen.

    Zahlreiche Gestaltungsvorschläge, Praxishinweise und Formulierungshilfen runden die Darstellung ab und machen das Werk zu einem unentbehrlichen Berater bei der Gestaltung von Vermächtnissen. Ein ausführliches Sachverzeichnis erleichtert den Zugang zum Werk.

    mehr Info zum Werk

    Das Handbuch erläutert alles, was bei Anordnung und Durchführung einer Testamentsvollstreckung zu beachten ist. Das Handbuch orientiert sich am zeitlichen Ablauf einer Testamentsvollstreckung, von den Vorüberlegungen über die Anordnung bis zu den Vollzugsmaßnahmen. Damit können sich sowohl der Erblasser wie auch der Kautelarjurist und der tätige Testamentsvollstrecker schnellen Zugriff auf die nötigen Informationen sichern.

    Neben allgemeinen Fragen werden auch schwierige Einzelprobleme behandelt, so z. B. der Komplex der Testamentsvollstreckung im Handels- und Gesellschaftsrecht, die Testamentsvollstreckung im Insolvenzfall sowie die Testamentsvollstreckung durch Banken. Ein besonderes Highlight sind die Ausführungen zum internationalen Testamentsvollstreckerrecht und zum Steuerrecht.

    mehr Info zum Werk

    Spezialthemen

    Das neuartige Handbuch zur Erbengemeinschaft bietet Lösungen zu allen rechtlichen Fragestellungen – von ihrer Verwaltung über die Verfügungsrechte bis zur Auseinandersetzung der Erbengemeinschaft. Die Autoren behandeln haftungsrechtliche Fragen ebenso wie mögliche Vermeidungsstrategien durch entsprechende Gestaltungsformen.

    Spezielle Fallgestaltungen, die Besonderheiten bei unternehmerischem Vermögen, Auslandsbezug oder des landwirtschaftlichen Erbrechts werden in eigenen Kapiteln dargestellt. Einen besonderen Schwerpunkt bilden die jeweiligen steuerrechtlichen Auswirkungen.

    mehr Info zum Werk

    Das Werk stellt das System der erbrechtlichen Auskunftsansprüche übersichtlich und praxisnah dar. Zahlreiche Beispiele und Mustertexte, z.B. für Klageanträge, erleichtern das Verständnis. Daneben bietet das Werk wichtige Hinweise für den Praktiker und bietet auch prozessvermeidende Lösungsansätze.

    Die 3. Auflage 2017 umfasst die gesetzlichen Auskunftsansprüche des Erben, die Auskunfts- und Wertermittlungsansprüche des Pflichtteilsberechtigten, die Auskunfts- und Informationspflichten innerhalb der Erbengemeinschaft, die Generalklausel des § 242 BGB, die Auskunftsansprüche bei Vor- und Nacherbschaft, usw.

    mehr Info zum Werk

    Das Nachlassverzeichnis ist mittlerweile eine übliche Forderung in nahezu jedem Fall des pflichtteilsberechtigten Nichterben. Dieser neue Band bietet dem Notar das nötige Handwerkszeug zur Erstellung eines Nachlassverzeichnisses, welches auch vor Gericht Bestand hat, etwa wenn es um den Umfang der eigenen Nachforschungen geht. Rechtsanwälte wiederum bekommen das nötige Wissen an die Hand, um Nachlassverzeichnisse prüfen und bewerten zu können.

    Viele praktische Tipps und Hinweise erleichtern die Umsetzung. Ein ausführliches Sachverzeichnis ermöglicht den schnellen, gezielten Zugriff.

    mehr Info zum Werk

    Das gesamte Heimrecht des Bundes erläutert dieser Kommentar und bietet eine umfassende gesetzesübergreifende Querschnittsdarstellung der Materie. Eingeleitet wird das Werk durch die Kommentierung des Gesetzes zur Regelung von Verträgen über Wohnraum mit Pflege- oder Betreuungsleistungen – WBVG. Ein weiterer Kommentierungsteil befasst sich mit der Leistungserbringung in Einrichtungen der Seniorenhilfe (§§ 71 ff., 81 ff., 112 ff. SGB XI) sowie der Eingliederungshilfe (§§ 53 ff., 75 ff. SGB XII).

    Zusätzliche systematische Teile beantworten – orientiert an den Bedürfnissen der Praxis – alle Fragen zum Aufsichtsrecht, Verbraucherrecht, Mitwirkungsrecht der Bewohner, Baurecht sowie zu den personellen Mindestanforderungen. In diesen Teilen sind alle 16 Ländergesetze einschl. der neuen Regelungen in Baden-Württemberg und Thüringen berücksichtigt. Ein eigener Abschnitt erläutert das aus § 14 HeimG in das Landesrecht übernommene Testierverbot bzw. Verbot der Annahme von Leistungen.

    mehr Info zum Werk

    Die Höfeordnung verhindert die Zersplitterung landwirtschaftlicher Betriebe im Rahmen der Erbfolge. Der Hof soll geschlossen auf einen Erben übergehen, der grundsätzlich in der Lage sein muss, den Hof zu bewirtschaften. Die übrigen, nicht zur Hoferbfolge gehörenden Erben erhalten Abfindungen, die nach dem steuerrechtlich ermittelten Hofeswert berechnet werden. Dieser bewährte und renommierte Kommentar liefert allen mit dem Höferecht befassten Praktikern verständliche Erläuterungen, solide Lösungsvorschläge und praxiserprobte Entscheidungshilfen.

    Das Werk kommentiert die Höfeordnung für die Länder Hamburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein umfassend, souverän und präzise. Auch die Höfeverfahrensordnung ist eingehend kommentiert. Weitere höferechtlich bedeutsame, anerbenrechliche Vorschriften sind ebenfalls berücksichtigt. Die Autoren gehen den Rechtsfragen auf den Grund, setzen Denkanreize und vermitteln konkrete Handlungsanregungen für die Praxis. Ihre berufliche Herkunft aus Gericht, Anwaltschaft und Notariat sowie ihr engagierter Austausch untereinander garantieren die inhaltliche Durchdringung der Themen und eine optimale Vernetzung der Kommentierung.

    mehr Info zum Werk

    Gesellschaftsrecht

    Ob Führungs- oder Eigentumsübergang – die geeignete Nachfolgelösung für Ihre Mandanten finden Sie in diesem zuverlässigen Beratungshandbuch. Es zeigt zukunftssichere Gestaltungsmöglichkeiten für beinahe jedes Szenario in einem mittelständischen Unternehmen und setzt den Schwerpunkt auf die praktische Umsetzung. Dank des rechtsgebietsübergreifenden Aufbaus bietet das Werk weiterführende Antworten in sämtlichen für die Unternehmensnachfolge relevanten Bereichen.

    Die 6. Auflage wurde vom Herausgeber Prof. Dr. Stephan Scherer, RA, und auch einigen Autorinnen und Autoren völlig neu bearbeitet. Zahlreiche gesetzliche Neuerungen – etwa zu Besteuerung von Erbschaften sowie die EuErbVO mit ihrer nationalen Umsetzung – sind mit ihren praktischen Konsequenzen ebenso eingearbeitet wie unzählige Gerichtsentscheidungen aller Instanzen mit ihren Folgen. Zahlreiche neue Muster machen das Werk noch wertvoller.

    mehr Info zum Werk

    Alle Aspekte einer erfolgreichen Planung der Unternehmensnachfolge sind klar und kompetent behandelt, insbesondere: Überlegungen im Vorfeld der Unternehmensnachfolge, Gestaltungsfaktor Liquidität, Durchführung der Unternehmensnachfolge, ertragsteuerliche Aspekte der Erbauseinandersetzung, Gestaltung der Erbfolge in Einzelunternehmen und Gesellschaftsanteile, Darstellung besonderer Gestaltungsformen wie z.B. Stiftung etc. sowie Nachfolge bei Auslandsvermögen.

    In der 2. Auflage des Lorz/Kirchdörfer sind insbesondere behandelt die aktuellen Änderungen des Erbschaftsteuergesetzes, die neue Rechtsprechung des BFH zur Vermögensübergabe gegen private Versorgungsleistungen und Darstellung der hiermit verbundenen Konsequenzen sowie eingehende Behandlung von Familien-Vermögensverwaltungsgesellschaften, insbesondere Familien-GmbH, Familien-GmbH & Co. KG.

    mehr Info zum Werk

    Das ErbStReformG bringt grundlegende Änderungen bei der künftigen Besteuerung von Erbfällen insbesondere im Unternehmensbereich. Die weitgehende Freistellung der Übertragung betrieblichen Vermögens wirft allerdings viele komplexe Fragestellungen auf. Dieses Handbuch hilft Ihnen, rechtzeitig die notwendigen Entscheidungen zu treffen und die durch die Reform entstandenen Gestaltungsmöglichkeiten optimal zu nutzen.

    Das Handbuch stellt die Unternehmensnachfolge in ihren unterschiedlichen Voraussetzungen und Rechtsfolgen auf den Gebieten Erbrecht, Gesellschaftsrecht, Steuerrecht (Ertragsteuern, Erbschaftsteuer) dar und liefert so den kompletten Überblick über alle auftretenden Rechtsfragen.

    mehr Info zum Werk

    Deutschland erlebt einen Stiftungsboom mit jährlich rund 1.000 Neuerrichtungen. Allein die Zahl der rechtsfähigen Stiftungen liegt über 15.000, die der nicht rechtsfähigen vermutlich bei 40.000. Dem gestiegenen politischen und gesellschaftlichen Interesse entspricht die grundlegende Modernisierung des Stiftungsrechts in den letzten Jahren. Entsprechend groß ist der Informationsbedarf, den dieser Leitfaden abdeckt.

    Die kompakte Darstellung ermöglicht es sowohl Praktikern als auch Lernenden, sich in das Thema Stiftungsrecht und Stiftungsgründung rasch und fundiert einzuarbeiten. Anders als bisher meist üblich, wird das Stiftungsrecht nicht mehr als bloßer Anhang des Erbrechts, sondern als anspruchsvolle Querschnittsmaterie behandelt. Das Werk wendet sich gleichermaßen an Praxis und Wissenschaft.

    Inhalt:
    • Bedeutung des Stiftungswesens und des Stiftungsrechts
    • Stiftungsrechtliche Grundbegriffe
    • Gesetzliche Grundlagen
    • Erscheinungsformen
    • Errichtung einer Stiftung
    • Stiftungsaufsicht
    • Ersatzformen der Stiftung
    • Vermögensverwaltung
    • Besteuerung
    • Internationales Stiftungsrecht
    • Muster

    Vorteile auf einen Blick:
    • integrierte Darstellung: Zivilrecht, öffentliches Recht und Steuerrecht in einem
    • prägnant und übersichtlich
    • Gestaltungsmuster als Arbeitshilfe

    Zur Neuauflage
    Die Neuauflage berücksichtigt u.a. das Gesetz zur Stärkung des Ehrenamts, die erneute Änderung des Anwendungserlasses zu §§ 51 - 68 Abgabenordnung (AEAO), Änderungen der Landesstiftungsgesetze sowie eine Fülle neuer Rechtsprechung, so zur Haftung des Stiftungsvorstands, zum Umgang mit wirtschaftlich notleidenden Stiftungen und zur Ermäßigung von Notargebühren zu Gunsten von Stiftungen.

    mehr Info zum Werk

    Alle für die erbrechtliche Planung mit Stiftungen als Nachfolgeinstrumenten wichtigen Themen erörtert dieses Handbuch: Grundlagen des Stiftungszivilrechts, zivilrechtliche Besonderheiten bei Errichtung der Stiftung unter Lebenden sowie Grundlagen des Erbrechts und zivilrechtliche Besonderheiten bei Errichtung der Stiftung von Todes wegen, Steuerrecht der gemeinnützigen Stiftung, Steuerrecht der nicht gemeinnützigen Stiftung, insbesondere Familienstiftung, Planung der Unternehmensnachfolge mit Stiftungen, alternative Rechtsformen zur Stiftung, Vor- und Nachteile der einzelnen Alternativen (unter Berücksichtigung der fehlenden Stiftungsaufsicht für die alternativen Rechtsformen zur Stiftung) sowie ausländische Stiftungen in der Unternehmensnachfolge.

    Ergänzt werden die Ausführungen durch eine Fülle von Formulierungsvorschlägen und Checklisten. Ein ausführliches Sachverzeichnis ermöglicht den schnellen, gezielten Zugriff.

    mehr Info zum Werk

    Steuerrecht

    Kompakt, handlich und maßgebend

    Der renommierte Kommentar erläutert fundiert und dabei gut verständlich das Erbschaft- und Schenkungsteuergesetz und die damit zusammenhängenden zivilrechtlichen Vorschriften des Schenkungs-, Gesellschafts- und Erbrechts. Die wissenschaftlich fundierte Kommentierung vertieft die in der Praxis relevanten Themen, z.B. die Verschonungsregeln für Betriebsvermögen, die gesellschaftlichen Nachfolgeregelungen u.a.m.  Eine Stärke liegt in der kritischen Darstellung der jeweiligen gesetzlichen Regelung und der Auseinandersetzung mit der Rechtsprechung und der Verwaltungsmeinung.

    Die Neuauflage
    Gründlich eingearbeitet sind alle Neuerungen aus Gesetzgebung, Rechtsprechung, Verwaltung und Schrifttum seit der Vorauflage. Umfassend berücksichtigt ist insbesondere die Umsetzung der aktuellen Erbschaftsteuerreform.

    mehr Info zum Werk

    Für alle zivil- und steuerrecht­lichen Aspekte
    Jeder mit einem Erbschafts- und Schenkungsmandat befasste Anwalt muss bei seiner Beratung und Vertragsgestaltung auch die steuerrechtliche Dimension berücksichtigen. Das bewährte Werk beantwortet die wichtigsten Fragen, rund um das Thema Steuern und bietet Lösungen für alle damit einhergehenden Probleme.

    Die Neuauflage
    In der 4. Auflage wurde das Werk vollständig neu bearbeitet. Berücksichtigt wird dabei insbesondere die Erbschaftsteuerreform 2016. Es erläutert nach einer knappen systematischen Einführung in das Erbschaft- und Schenkungsteuerrecht in lexikalischer Form die praxisrelevanten steuerrechtlichen Tatbestände auf der aktuellen Rechtsgrundlage. Anhand zahlreicher Beispiele und Musterformulierungen werden alle erbrechtlichen Gestaltungsformen dargestellt und ihre steuerlichen Auswirkungen erklärt und bewertet.
     
    Die ideale Hilfe
    für Rechtsanwälte, Fachanwälte für Steuerrecht, Steuerberater, Gerichte und Notare.

    mehr Info zum Werk

    Der Praktikerkommentar zum Bewertungsgesetz

    erläutert das BewG prägnant gut verständlich und zugleich wissenschaftlich fundiert. Dabei setzt er sich auch kritisch mit Rechtsprechung, Verwaltung und Schrifttum auseinander, u.a. mit der Verfassungsmäßigkeit der Regelungen. Zahlreiche Fall- und Berechnungsbeispiele führen den Anwender sicher zur richtigen Lösung.

    Nach der Erbschaftsteuerreform 2016
    gab es erneut Änderungen im Bewertungsrecht. Im Wesentlichen fand eine Anpassung des Kapitalisierungsfaktors statt, der im vereinfachten Ertragswertverfahren zur Anwendung kommt. Dieser wurde auf 13,75 reduziert – eine kleine Änderung mit großen Auswirkungen. Die Bewertung erfolgt nun für alle Vermögensarten mit einem einheitlichen Bewertungsmaßstab, dem gemeinen Wert. Eine Besonderheit ist hierbei das rückwirkende Inkrafttreten zum 1.1.2016.

    Kompakt, kritisch, lösungsorientiert
    Der Kommentar erläutert das BewG prägnant und auf wissenschaftlicher Grundlage. Nicht nur die einschlägige Rechtsprechung und die Meinungen anderer Autoren werden zitiert, sondern auch eigene, zum Teil durchaus kritische Meinungen werden vertreten. Zahlreiche Fall- und Berechnungsbeispiele führen den Leser sicher zur richtigen Lösung.

    Zur Neuauflage
    Schwerpunkt der Neuauflage ist die Einarbeitung der Erbschaftsteuerreform 2016, außerdem sind alle Änderungen seit der Vorauflage berücksichtigt, sodass das Werk den Rechtsstand 1.11.2017 hat. Rechtsprechung und Literatur sind ebenfalls bis August 2017 berücksichtigt.

    mehr Info zum Werk

    Umfassend erläutert das Werk das gesamte Erbschaft- und Schenkungsteuerrecht. Schwerpunkte der Kommentierung sind die Unternehmensnachfolge, die steuerliche Bewertung, die Querverbindungen zu anderen Steuerarten sowie die Bezüge zum Zivilrecht und Gesellschaftsrecht. Einzigartig ist die Darstellung des internationalen Erbschaftsteuerrechts von rund 100 Ländern.

    Zuverlässig
    Der Troll/Gebel/Jülicher/Gottschalk lotet das Für und Wider jeder Entscheidung aus und gibt klare Empfehlungen, die durch entsprechende Literaturhinweise und Rechtsprechungsnachweise belegt werden – für fundierte und durchsetzbare Lösungen.

    Übersichtlich
    Durch spezielle alphabetische Übersichten vor jedem Paragrafen finden Sie schnell und gezielt jede Kommentierungsstelle – effizient und zeitsparend.

    Für durchsetzbare Lösungen
    Der »Troll/Gebel/Jülicher/Gottschalk« lotet das Für und Wider jeder Entscheidung aus und gibt klare Empfehlungen, die durch entsprechende Literaturhinweise und Rechtsprechungsnachweise belegt werden – für fundierte und durchsetzbare Lösungen.

    mehr Info zum Werk

    Internationales Erbrecht

    Zentrales Element des Kommentars ist eine ausführliche, fundierte Kommentierung der Europäischen Erbrechtsverordnung, die am 16. August 2012 in Kraft getreten ist und für alle Erbfälle ab dem 17. August 2015 gilt, sowie ihrer Ausführung in Deutschland: eine umfassende Darstellung des internationalen Erbrechts, internationales Erbschaftsteuerrecht sowie einer umfassende Erläuterung der deutschen Ausführungsgesetzgebung.

    Abgerundet wird das Werk durch ein ausführliches Sachverzeichnis, das den schnellen und gezielten Zugriff ermöglicht.

    mehr Info zum Werk

    Für alle internationalen Erbfälle liefert Ihnen dieses Werk eine systematische Darstellung des Erbrechts aller wichtigen europäischen und außer­europäischen Staaten und erweist sich somit als eine nützliche Hilfe für Ihre internationalen Erbrechtsmandate. Der Auszug umfasst die Länderberichte Spanien, Italien und Osteuropa (Bulgarien, Kroatien, Lettland, Litauen, Polen, Slowakische Republik, Slowenien, Tschechische Republik). 

    Den Zugang zu den Texten erleichtern eine instruktive Einführung in die allgemeinen Fragen und Grundsätze des internationalen Nachlassrechts sowie wegweisende Übersichten zu den Kollisionsnormen der einzelnen Länder.

    mehr Info zum Werk

    Zeitschriften

    Die ZEV (Zeitschrift für Erbrecht und Vermögensnachfolge) ist die kompetente Fachzeitschrift auf dem Gebiet der privaten wie unternehmerischen Vermögensnachfolge mit ihren erbschaft- und einkommensteuerlichen Auswirkungen.

    Herausgegeben wird die Zeitschrift ZEV von Herrn Dr. Reinhard Geck, Rechtsanwalt/Notar/Steuerberater, Herrn Prof. Dr. Georg Crezelius, Prof. Dr. Karlheinz Muscheler, Dr. Christoph Karczewski, Richter am Bundesgerichtshof, Prof. Dr. Christopher Keim, Notar, Prof. Dr. Frank Hannes, Rechtsanwalt/Fachanwalt für Steuerrecht/Steuerberater, und Frau Christiane Meßbacher-Hönsch, Vorsitzende Richterin am Bundesfinanzhof.

    mehr Info zum Werk

    Namhafte Autorinnen und Autoren zeigen monatlich in Aufsätzen, Arbeitshilfen und Rechtsprechungsübersichten die aktuellen Entwicklungen und Problemlösungen für die unterschiedlichsten erbrechtlichen Fallkonstellationen auf. Seit langem kennen und schätzen neben der Fachanwaltschaft auch die Gerichte und Notariate die Expertise der Zeitschrift. Neben den klassischen Praxisfragen rund um die Gestaltung letztwilliger Verfügungen und der Streitigkeiten um Nachlassfragen, werden auch die steuerliche Seite und nicht zuletzt die Abrechnung im erbrechtlichen Mandat regelmäßig beleuchtet.

    Die besonderen Vorteile:

    • Aufsätze: Fundierte Fachbeiträge für alle erbrechtlichen Bereiche einschließlich IPR und Haftungsfragen
    • Rechtsprechung: Zusammenstellung und kommentierte Darstellung der aktuellen Rechtsprechung zum Erbrecht, Erbschaftsteuerrecht und angrenzenden Rechtsgebieten
    • Online-Zugang: Recherche in den Jahrgängen ab 2006, zitierte Entscheidungen und Gesetzestexte verlinkt, in bewährter NomosOnline Technik
    • Tagungsberichte: Aktuelle Informationen zu Veranstaltungen des DAV
    • Literatur: Vorstellung wichtiger erbrechtlicher Neuerscheinungen in detaillierten Rezensionen. 

    mehr Info zum Werk

    Formulare

    Dieses Beck'sche Formularbuch widmet sich den Bereichen Erbrecht und Vermögensnachfolge. Es deckt den gesamten Mandatsbereich durch zahlreiche Vertrags-, Verfügungs- und Vollmachtsmuster ab. Nicht nur die rechtsberatende und -gestaltende Tätigkeit, sondern auch einzelne Verfahrensfragen (z.B. zum Erbscheinsverfahren) werden durch Musterschriftsätze, Verfügungsklauseln sowie einleitende Checklisten zur Mandatsbearbeitung unterstützt.

    Der Schwerpunkt der Darstellung liegt dabei nicht allein auf dem Zivilrecht, sondern auch auf den für Erblasser und Erben äußerst wichtigen steuerrechtlichen Aspekten der verschiedenen Möglichkeiten der Vermögens- und Unternehmensnachfolge. Vom Einzeltestament alleinstehender Erblasser bis zur komplexen gesellschaftsrechtlichen Nachfolgeklausel und zur Stiftungsgründung sind alle wesentlichen Lebenssachverhalte abgedeckt.

    mehr Info zum Werk

    Das seit Jahrzehnten bewährte Münchener Vertragshandbuch ist für Rechtsanwälte und Notare ebenso nützlich wie für Unternehmensjuristen. Wer die verantwortungsvolle Aufgabe hat, für Mandanten oder sein Unternehmen interessengerechte und juristisch einwandfreie Verträge zu entwerfen, findet im Münchener Vertragshandbuch das nötige zuverlässige Handwerkszeug für alle Fälle.
    Die 8. Auflage ist wieder auf sechs Bände angelegt. Darin finden sich übersichtlich und in systematischer Gliederung Vertragsmuster aus der Feder erfahrener Experten. Jedem dieser Muster folgen Anmerkungen, mit denen der dem Vertragsentwurf zu Grunde liegende Sachverhalt und die Gründe für die Wahl des spezifischen Formulars erläutert werden.

    Die Neuauflage bietet eine grundsätzliche Aktualisierung aller Formulare unter Berücksichtigung u.a. der besonders relevanten jüngsten Reform der Erbschaftssteuer, auch im Hinblick auf die Europäische Erbrechtsverordnung (EuErbVO) sowie aller weiteren Änderungen in Gesetzgebung und Rechtsprechung.

    mehr Info zum Werk

    Alle wichtigen Formulare für den im Erbrecht forensisch tätigen Anwalt enthält dieses Münchener Prozessformularbuch. Die 4. Auflage 2018 enthält die Neuerungen durch die Europäische Erbrechtsverordnung und das IntErbVG. Etwaige Auswirkungen der Erbschaftssteuerreform wurden berücksichtigt.

    Herausgeber ist Bernhard F. Klinger, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht.

    mehr Info zum Werk

    Das Formularbuch bietet praxiserprobte Lösungen sowohl für die Übertragung von Privatvermögen als auch für die Unternehmensnachfolge. Zu jedem der mehr als 120 Formulare erhalten Sie fundierte Erläuterungen für die Regelungsbereiche »Vermögensübertragung zu Lebzeiten«, »Vermögensübertragung von Todes wegen« und »Spezialthemen« aus gesellschafts- und zivilrechtlicher Sicht sowie zu den steuerlichen Konsequenzen der einzelnen Formulierungen.

    Alle Formulare sind auf neuestem Stand und berücksichtigen insbesondere die Erbschaftsteuerreform 2016 sowie den Anwendungserlass 2017.

    mehr Info zum Werk

    Das Formularbuch Erbrecht unterstützt perfekt bei der facettenreichen Beratung im Erbrecht, die wenige Standardsituationen kennt und daher überdurchschnittliche Umsicht und Detailkenntnis erfordert. Ebenso vielschichtig ist die Neuauflage:
    Über 800 Muster u.a. zu den Bereichen Alleinerbe/Erbengemeinschaft, Pflichtteilsrecht, Testamentsgestaltung, Erbscheinsverfahren, Nachlassinsolvenz, dem Steuerrecht und einem Sonderkapitel zu Besonderheiten des erbrechtlichen Mandats werden durch profunde Erläuterungen, Varianten sowie Checklisten und Praxishinweise ergänzt – ideal für Gestaltung und Rechtsstreit. Steuer- und gebührenrechtlichen Hinweise helfen, frühzeitig auch die Auswirkungen unterschiedlicher Vorgehensweisen im Detail zu erfassen.

    Das Formularbuch für das gesamte Erbrecht
    Egal ob eine letztwillige Verfügung gestaltet oder im Erbfall über sie gestritten wird: Der Beratungsbedarf ist hoch, die Themen vielfältig:

    • Ansprüche des Alleinerben/der Erbengemeinschaft
    • Vermächtnis
    • Pflichtteilsrecht
    • Testamentsvollstreckung
    • Erbscheinsverfahren
    • Gestaltung letztwilliger Verfügungen
    • Erbverzicht
    • Nachlasspflegschaft und -verwaltung
    • Nachlassinsolvenz
    • Vorweggenommene Erbfolge
    • Steuerrecht

    Über 800 Muster, Checklisten, und Praxishinweise führen zur gestalterischen und prozessualen Lösung erbrechtlicher Sachverhalte – stets mit steuerrechtlichen und gebührenrechtlichen Hinweisen und einem Sonderkapitel zu Besonderheiten des erbrechtlichen Mandats.

     

     

    mehr Info zum Werk

    Die BeckOF Erbrecht erweitern die Sammlung der allgemeinen Formulare zum Rechtsgebiet aus BeckOF Vertrag und BeckOF Prozess um zahlreiche weitere Muster speziell zu allen Fragen der Rechts-und Vermögensnachfolge.

    Herausgegeben von Dr. Claus-Henrik Horn, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht in Düsseldorf.

    Die Beck'schen Online-Formulare unterstützen Ihre tägliche Arbeit durch:

    • Regelmäßige, quartalsweise Aktualisierung
      für eine stets zuverlässige Mustersammlung.
    • Ausführliche Anmerkungen
      erleichtern die zielgerichtete Anwendung auf das jeweilige Mandat auch außerhalb Ihrer alltäglichen Rechtsthemen.
    • Verknüpfung der Formulare untereinander sowie der zitierten Literatur, Normen und Rechtsprechung
      – recherchieren Sie Hintergründe in beck-online per Mausklick.
    • Exportfunktion aller Formulare in beck-online:
      Öffnen Sie das Formular schnell in Ihrer Textverarbeitung, passen Sie es für Ihr Mandat an und kommen Sie schnell zu den Spezifika Ihres Falles.

    mehr Info zum Werk

    Beck'sche Online-Formulare zum Familien- und Erbrecht (Vertragsrecht), Krauß/Weise
    Familien- und erbrechtlicher Auszug aus den eigens für die Online-Nutzung erstellten, individuell anpassbaren kautelarjuristischen Formularen und Mustern. Die Aktualisierung und der sukzessive Aufbau der Formularsammlung erfolgt vierteljährlich - je nach Bedarf und Rechtsentwicklung. 

    Sämtliche Formulare und Anmerkungen sind intern verknüpft, so dass ein Springen zwischen den Inhalten unproblematisch möglich ist. Zudem sind die in den Anmerkungen zitierten Fundstellen mit Beck-Online extern vernetzt, Urteile und Aufsätze können also direkt per Mausklick aufgerufen werden.
    Die Mustertexte können unproblematisch in die eigene Textverarbeitung übernommen und dort für das entsprechende Mandat weiter bearbeitet werden.
    Überholte Formularversionen werden für die Bearbeitung längerfristiger Mandate bereitgehalten.

    Die Herausgeber und Autoren: Die Autoren aus der Anwaltschaft stammen aus der Kanzlei Noerr LLP (Herausgeber RA Dr. Stefan Weise); für die Notarseite zeichnet Notar Dr. Hans-Frieder Krauß als Herausgeber mit weiteren bekannten Notaren verantwortlich.

    mehr Info zum Werk

    Beck'sche Online-Formulare Vertriebsprozessrecht (Doukoff/ Baumann)

    Auszug zum Erbrecht aus der Formularsammlung BeckOF Prozess mit eigens für die Online-Nutzung erstellten, individuell anpassbaren Formularen und Mustern aus der Sammlung BeckOF Prozess. Die Aktualisierung und der sukzessive Aufbau der Formularsammlung erfolgt vierteljährlich - je nach Bedarf und Rechtsentwicklung. Ausführliche Anmerkungen erleichtern das Verständnis und ermöglichen die zielgerichtete Anwendung auf das jeweilige Mandat. 

    Sämtliche Formulare und Anmerkungen sind intern verknüpft, so dass ein Springen zwischen den Inhalten unproblematisch möglich ist. Zudem sind die in den Anmerkungen zitierten Fundstellen mit Beck-Online extern vernetzt, Urteile und Aufsätze können also direkt per Mausklick aufgerufen werden.
    Die Mustertexte können unproblematisch in die eigene Textverarbeitung übernommen und dort für das entsprechende Mandat weiter bearbeitet werden.
    Überholte Formularversionen werden für die Bearbeitung längerfristiger Mandate bereitgehalten.

    Die Herausgeber und Autoren Norman Doukoff, VorsRiOLG München, und Dr. Frank Baumann, LL.M., RA und FAVersR in Hamm, bürgen als Herausgeber für Praxisrelevanz und Stichhaltigkeit der Mustersammlung. Die zahlreichen Autoren aus verschiedenen Kanzleien und Gerichten sind renommierte Spezialisten auf den von ihnen behandelten Rechtsgebieten und vermitteln reichhaltige Praxiserfahrung.

    mehr Info zum Werk

    Rechtsprechung/Aufsätze

    Die erbrechtlichen Aufsätze aus NJW (ab 1981), NJW-RR (ab 1986), FPR (ab 2001, vereinigt mit NJWE-FER ab 1996); Neue Juristische Online-Zeitschrift (NJOZ) ab 2001; exklusiv online weitere Rechtsprechung aktuell und direkt von den Gerichten im Volltext (BeckRS).

    Die erbrechtlichen Entscheidungen aus NJW (ab 1981), NJW-RR (ab 1986), FPR (ab 2001, vereinigt mit NJWE-FER ab 1996); Neue Juristische Online-Zeitschrift (NJOZ) ab 2001; exklusiv online weitere Rechtsprechung aktuell und direkt von den Gerichten im Volltext (BeckRS).

    Normen

    Das Werk enthält alle relevanten Vorschriften zum Erbrecht.

    Diese Sammlung enthält die in beck-online am häufigsten angeklickten Vorschriften. Die Sammlung bietet einen Grundbestand an Normen, der nützlich ist, wenn sich außerhalb des angestammten Rechtsgebiets Fragen auftun. Natürlich sind auch das Grundgesetz und der EU-Vertrag in der Fassung von Lissabon enthalten.

    Fachdienst und Fachnews

    Der renommierte Autor Notar Dr. Wolfgang Litzenburger erläutert im monatlichen E-Mail-Fachnachrichtendienst die wichtigen Gerichtsentscheidungen zum Erbrecht praxisnah und übersichtlich. Der Dienst wird ergänzt durch Leitsatzhinweise, einen Aufsatzüberblick und aktuelle Berichterstattung zu wichtigen Entwicklungen in der Gesetzgebung.

    Ihr Abonnement umfasst das Archiv aller bisher erschienenen Ausgaben des beck-fachdienstes. Das Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe sowie der archivierten Jahrgänge können Sie bei Klick auf "Fachdienst Erbrecht" kostenfrei einsehen.

    Aktuelle Nachrichten der beck-aktuell-Redaktion aus Rechtsprechung und Gesetzgebung zum Erbrecht sind in Ihrem Abonnement enthalten.

    Weitere Module zum Thema:

    Folgende Module könnten für Sie auch interessant sein:


    zerb Erbrecht PLUS
    Das Fachmodul zerb Erbrecht PLUS in Zusammenarbeit mit dem zerb verlag bietet umfassende Kommentare und Formulare rund um das Thema Erbrecht – dazu die Zeitschrift ZErb mit Archivbestand.

    von Erbrecht PREMIUM