Seiteninterne Navigation
Beck-Angebote
Logo: Zur Startseite von beck-online.DIE DATENBANK
Erweiterte Suchoptionen:
Detailsuche
Mein Mein beck-online

Immobilien- und Immobilienwirtschaftsrecht PREMIUM

Das Fachmodul Immobilien- und Immobilienwirtschafsrecht PREMIUM ergänzt das Basismodul Immobilien- und Immobilienwirtschafsrecht PLUS um wichtige Kommentare und Handbücher. Im Mittelpunkt stehen hier insbesondere betriebswirtschaftlich geprägte Themen, wie etwa Projektentwicklung, Finanzierung, Investitionen, Transaktionen, Steuerrecht oder Bewertung von Immobilien. Enthalten sind z.B. Meyer, Handbuch Immobilienwirtschaftsrecht, BeckOGK Zivilrecht (Auszüge) und die ZfIR – Zeitschrift für Immobilienrecht (RWS-Verlag). 

 

Hier geht es zum 4-Wochen-Test

Kommentare und Handbücher

Immobilienrecht (einschließlich Kaufrecht und Maklerrecht)
Finanzierungsrecht, Kredite- und Sicherheiten-Recht
Detaillierte Inhaltsübersicht

Kommentare und Handbücher

Immobilienrecht (einschließlich Kaufrecht und Maklerrecht)

BeckOK BGB Auszüge aus den Kernmaterien des Immobilienrechts

Der BeckOK BGB ist ein laufend aktualisierter Praxiskommentar zum BGB und zahlreichen Nebengesetzen, konzeptioniert für die Online-Nutzung.  Enthalten ist in diesem Auszug die Kommentierung zum Kaufrecht des BGB.

Der BeckOK BGB ist ein laufend aktualisierter Praxiskommentar zum BGB und zahlreichen Nebengesetzen, konzeptioniert für die Online-Nutzung. Enthalten ist in diesem Auszug die Kommentierung zum Werk- und Bauvertragsrecht des BGB.

Der BeckOK BGB ist ein laufend aktualisierter Praxiskommentar zum BGB und zahlreichen Nebengesetzen, konzeptioniert für die Online-Nutzung. Enthalten ist in diesem Auszug die Kommentierung des BGB zum Architektenvertragsrecht.

Der BeckOK BGB ist ein laufend aktualisierter Praxiskommentar zum BGB und zahlreichen Nebengesetzen, konzeptioniert für die Online-Nutzung. Enthalten ist in diesem Auszug die Kommentierung zum Maklervertragsrecht des BGB.

Der BeckOK BGB ist ein laufend aktualisierter Praxiskommentar zum BGB und zahlreichen Nebengesetzen, konzeptioniert für die Online-Nutzung. Enthalten ist in diesem Auszug die Kommentierung zum BGB Buch 3 Sachenrecht.

Der BeckOK BGB ist ein laufend aktualisierter Praxiskommentar zum BGB und zahlreichen Nebengesetzen, konzeptioniert für die Online-Nutzung. Enthalten ist in diesem Auszug die Kommentierung zum ErbbauRG.

Der BeckOK BGB ist ein laufend aktualisierter Praxiskommentar zum BGB und zahlreichen Nebengesetzen, konzeptioniert für die Online-Nutzung. Enthalten ist in diesem Auszug die Kommentierung zum WEG.

Der BeckOK BGB ist ein laufend aktualisierter Praxiskommentar zum BGB und zahlreichen Nebengesetzen, konzeptioniert für die Online-Nutzung. Enthalten ist in diesem Auszug die Kommentierung zum Mietrecht des BGB.

Der Streit am Gartenzaun wird alljährlich in beinahe einer halben Million Fällen vor deutschen Gerichten ausgetragen. Insofern gehört das Nachbarrecht zu den Gebieten mit den zahlreichsten Fällen in der Rechtspraxis.

Das Handbuch bereitet die Materie des Nachbarrechts im gesamten Bundesgebiet nach Themenbereichen auf und setzt damit neue Standards. Hierzu gehören u.a. Grenzverhältnisse und Grenzeinrichtungen, Überbau, Grundstückseinwirkungen (insbesondere Zuführung unwägbarer Stoffe, § 906 BGB; Gefahr drohende Anlagen, § 907 BGB; Drohender Gebäudeeinsturz, § 908 BGB oder Vertiefung, § 909 BGB). Auch die Notweg- und Betretungsrechte gemäß § 917 BGB, das Fensterrecht, und Probleme bei Bäumen und Sträuchern werden ausführlich dargestellt.
Dort, wo landesrechtliche Regelungen deutlich voneinander abweichen, wird den Erläuterungen ein Vergleich der Länderregelungen in synoptischer Form vorangestellt.
Auch das Prozessrecht und die obligatorische Schlichtung gemäß § 15a EGZPO werden in einem eigenen Kapitel behandelt.
Mustertexte, die sich an den Bedürfnissen der Praxis orientieren, (wie z. B. vertragliche Vereinbarungen eines Überbaus oder der Verzicht auf eine Notwegrente) runden das Werk ab.
Das vorliegende Handbuch soll über die Rechtslage in Nachbarstreitigkeiten informieren. Gleichzeitig sollen auch Vorschläge zur einvernehmlichen Streitbeilegung gegeben werden.

mehr Info zum Werk

Die Neuauflage wurde umfassend überarbeitet und aktualisiert. Dazu wurde insbesondere die aktuelle Rechtsprechung eingearbeitet. Außerdem waren mehrere Änderungen des BGB zu berücksichtigen, u.a. durch das Umsetzungsgesetz zur gleichgeschlechtlichen Ehe, das Gesetz zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie vom 27.3.2020 sowie das Gesetz über die Verteilung der Maklerkosten bei der Vermittlung von Kaufverträgen über Wohnungen und Einfamilienhäuser.

Der »Jauernig« erläutert außerdem die für das Internationale Privatrecht zentralen EU-Verordnungen Rom I-III sowie die EuUnthVO/HUntProt und die EuErbVO in ihren Grundzügen.

mehr Info zum Werk

Dieses Werk bietet einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen im Immobilienrecht. Die Autoren erläutern die höchst- und obergerichtliche Rechtsprechung des vergangenen Jahres sowie sonstige aktuelle Entwicklungen im Kontext und zeigen deren Konsequenzen für die Gestaltungspraxis auf.
Das Buch basiert auf dem diesjährigen Skript der seit 2003 jährlich stattfindenden und seit vielen Jahren von den Verfassern bundesweit durchgeführten Veranstaltung "Aktuelle Probleme der notariellen Vertragsgestaltung im Immobilienrecht" des Deutschen Anwaltsinstituts (DAI)".

Vorteile auf einen Blick

  • Der Inhalt des Buches geht deutlich über den des Vortragsskripts hinaus. Zusätzlich enthalten sind unter anderem
  • Einführungen in die einzelnen Problemkreise
  • ausführliche Formulierungsbeispiele für Vertragsklauseln
  • Erkenntnisse aus den geführten Diskussionen
  • eine Zusammenfassung aller Folgen für die Vertragsgestaltung und die Vorbereitung sowie den Vollzug der Verträge
  • zusätzliche Beiträge der drei Autoren und einiger Gastreferenten

mehr Info zum Werk

Dieses Werk bietet Ihnen professionelle Hilfe beim Aufsetzen und Abwickeln von Immobilienkaufverträgen. Es führt Sie schnell und präzise in die vielschichtige Materie ein. Zahlreiche Formulierungsbeispiele und Fälle aus der Rechtsprechung veranschaulichen die Rechtslage. Das Werk behandelt einerseits den »normalen« Immobilienkauf: Vertragsgegenstand und -parteien, Vertragsschluss und -gestaltung, Rechte und Pflichten des Käufers und des Verkäufers, Leistungsstörungen, und andererseits besondere Fallgestaltungen: Kauf eines Erbbaurechts, Kauf auf Rentenbasis, Kaufpreishinterlegung, Versteigerung, kombinierte Verträge, Verträge mit einer Gemeinde, Vorvertrag, Vorkaufsrecht.

Die Neuauflage wurde umfassend aktualisiert und verarbeitet alle Neuerungen seit der Vorauflage vor neun Jahren. Neu behandelt ist dabei das GNotKG. Eingearbeitet wurde u.a. die Rechtsprechung zu: 
  • Beurteilung des Zustandekommens eines Verbrauchervertrags 
  • vorvertragliche Zusicherungen des Verkäufers, die im Kaufvertrag keinen Niederschlag gefunden haben.

mehr Info zum Werk

Die Makler- und BauträgerVO regelt eine Reihe von Pflichten derjenigen Berufsgruppen, die nach § 34c Abs. 1 GewO für ihre Tätigkeit einer Erlaubnis bedürfen. Hierunter fallen Immobilienmakler, Darlehensvermittler, Bauträger und Baubetreuer sowie Wohnimmobilienverwalter, soweit bestimmte Berufsgruppen nicht ausnahmsweise nach § 34c Abs. 5 GewO ausgenommen sind. Der Kommentar erläutert in anschaulicher und bewährter Weise die den genannten Berufsgruppen obliegenden Pflichten.

Die Vorschriften der MaBV und des § 34c GewO werden ausführlich kommentiert, weitere wichtige Regelungen, wie u.a. die Übergangsvorschriften §§ 160, 161 und die §§ 14, 29 und 35 GewO werden kurz erläutert. Abgedruckt ist zudem die Musterverwaltungsvorschrift zum Vollzug des § 34c GewO und der MaBV, auf die im Kommentierungsteil häufig Bezug genommen wird.

Vorteile auf einen Blick
  • verfasst von einem der versiertesten Kenner der Materie.
  • alle wichtigen Vorschriften in einem Band.
  • komplette Auswertung der einschlägigen Rechtsprechung und Literatur.
Zur 10. Auflage
Die Neuauflage berücksichtigt sämtliche Änderungen, welche § 34c GewO, die Makler- und BauträgerVO und die Makler- und BauträgerVwV seit dem Erscheinen der Vorauflage erfahren haben:
  • Seit 1. August 2018 ist die Tätigkeit der der Wohnimmobilienverwalter erlaubnispflichtig.
  • Mit Wirkung vom 1. März 2019 gilt dies auch für diejenigen Wohnimmobilienverwalter, die ihre Tätigkeit schon zuvor ausgeübt haben.
  • Immobilienmakler und Wohnimmobilienverwalter müssen sich ab 1. August 2018 in einem Zeitraum von 3 Jahren weiterbilden.
Dies hat zu zahlreichen Folgeänderungen in der MaBV aber auch in Vorschriften der GewO, wie in den in dem Kommentar mitbehandelten Bußgeld- und Strafvorschriften der §§ 144 ff. GewO geführt. Das Werk enthält die Musterverwaltungsvorschrift zum Vollzug des § 34c GewO und der MaBV, die Anfang 2019 ebenfalls an die gesetzlichen Änderungen angepasst worden ist.

Zielgruppe
Für Rechtsanwälte, Steuerberater, Immobilienmakler, Darlehensvermittler, Bauträger, Baubetreuer, Gewerbe und Gewerbeaufsichtsämter.

mehr Info zum Werk

Die Zahl der Immobilientransaktionen ist - trotz der Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Bereiche wie Einzelhandel oder Büro - nach wie vor hoch. Diese wirtschaftliche Bedeutung prägt die Anforderungen an den Ablauf einer Immobilientransaktion. Das Buch zeichnet diesen Ablauf ausführlich nach und gibt wertvolle Handlungsempfehlungen für die rechtssichere Vertragsgestaltung beim Kauf und Verkauf von Gewerbeimmobilien. 

Die 3. Auflage berücksichtigt die Weiterentwicklung in Rechtsprechung und Literatur, insbesondere im Bereich des Grundstücks-, Miet- und Kaufrechts, sowie die im BGB neu eingefügten Regelungen zum privaten Baurecht. Neue Trends bei der Durchführung von Immobilientransaktionen, z.B. der Einsatz von Legal Tech, werden ebenso beachtet wie die größer gewordene Bedeutung von Share Deals und Forward Deals.

mehr Info zum Werk

Zum komplexen Thema Grundstückskauf bietet das RWS-Skript den mit Grundstückskaufverträgen befassten Praktikern alles aus einer Hand: Die Erläuterung des Vertragstyps mit seinen inhaltlichen Besonderheiten und Problemlösungen, die Darstellung der höchstrichterlichen Rechtsprechung sowie notarielle Hinweise zur sachgerechten Vertragsgestaltung.

Ausführlich behandelt werden u.a. neue Entwicklungen zur Berechnung des Schadensersatzes, Rechtsprechungsänderung zum Thema Kausalitätsvermutung bei der Haftung für fehlerhafte Beratung, die Haftung für öffentliche Äußerungen und Haftungsausschluss sowie die Rechtsprechungsänderung zum Thema Berücksichtigung von Nutzungsvorteilen, die der Käufer trotz der Mängel der Kaufsache gezogen hat.

mehr Info zum Werk

Das Werk bietet eine praxisorientierte und kompakte Kommentierung zum Wohnungseigentumsgesetz einschließlich seiner Bezüge zu anderen Gebieten wie dem Grundbuchrecht, dem Mietrecht und dem privaten Baurecht. Der Nutzer findet eine wissenschaftlich fundierte, gleichwohl allgemein verständliche Erläuterung mit vielen Hinweisen für die praktische Umsetzung der rechtlichen Vorgaben. Auf aktuellem Stand findet sich die gesamte Rechtsprechung übersichtlich aufbereitet und gegliedert auch zu hochaktuellen Themen - wie etwa der Mobilfunkanlage auf dem Dach der gemeinschaftlichen Immobilie.

Die 3. Auflage wird vor allem die grundlegenden Änderungen durch das Gesetz zur Förderung der Elektromobilität und zur Modernisierung des Wohnungseigentumsgesetzes (Wohnungseigentumsmodernisierungsgesetz - WEMoG) berücksichtigen.
Eine Reihe von wichtigen Entscheidungen zahlreicher Gerichte sind nachzutragen und deren praktische Konsequenzen darzustellen.
Daneben sind die Kommentierungen an einigen Stellen vertieft und um aktuelle Themen erweitert. Das Sachverzeichnis ist ausgebaut, um einen noch besseren Zugriff zu erhalten.

mehr Info zum Werk

Dieser handliche Kommentar unterstützt Sie bei der Lösung aller mietrechtlichen Probleme. Er erläutert knapp, klar und übersichtlich das Mietrecht des BGB mit seinen materiell- und verfahrensrechtlichen Besonderheiten und ist auch für juristische Laien verständlich.

Die Neuauflage:
  • Bereits zu den Auswirkungen der COVID-19 Pandemie auf Mietverträge und den ab 1.4.2020 geltenden Sondergesetzen
  • Mit der ab 1.4.2020 geltenden Nachschärfung der Mietpreisbremse
  • Mit dem Gesetz zur Verlängerung des Betrachtungszeitraums bei der ortsüblichen Vergleichsmiete
  • Kommentiert wurden bereits die voraussichtlich ab Sommer geltenden Änderungen des Mietrechts durch die WEG-Reform.
  • Mit einer Kommentierung des seit 23.2.2020 geltenden »Berliner Mietendeckels«.

mehr Info zum Werk

Vollständige Kommentierung zur GBO und den Schnittstellen zu weiteren Rechtsgebieten herausgegeben von Prof. Dr. Stefan Hügel, fortlaufend aktualisiert.

 

Die Kommentierung umfasst dabei nicht nur die Bestimmungen der Grundbuchordnung, sondern erläutert auch die für die Grundbuchpraxis unerlässlichen angrenzenden Bereiche wie etwa Erbbaurecht, Gesellschaftsrecht, Insolvenzrecht und Grundbuchverfahren, WEG sowie Zwangssicherungshypotheken und internationale Bezüge.

Der Kommentar wird fortlaufend aktualisiert, wichtige Änderungen und Neuerungen werden sofort eingearbeitet. Der Beck'sche Online-Kommentar bietet somit ein hohes Maß an Rechtssicherheit ohne Nachsortierkosten.

Der Kommentar ist speziell für die schnelle und effektive Arbeit am Bildschirm konzipiert.Er verfügt über einen interaktiven, miteinander verlinkten 3-stufigen Aufbau:

  • Überblicksebene mit knapper Kurzerläuterung
  • Standardebene mit ausführlicher Kommentierung
  • Detailebene mit vertiefenden Beispielen, Checklisten, Tabellen, weiterführender Rechtsprechung und Literatur etc.

Der Online-Kommentar ist zitierfähig, ältere Fassungen bleiben im Archiv abrufbar.


Der Herausgeber:

Prof. Dr. Stefan Hügel, Notar in Weimar

Die Autoren:

Dr. Johannes Holzer; Prof. Dr. Stefan Hügel; Walter Kral; Aksel Kramer; Dr. Hans-Frieder Krauß; Dr. Dirk-Ulrich Otto; Dr. Wolfgang Reetz; Harald Wilsch; Andreas Zeiser

 

Der Beck'sche Online-Kommentar zur Grundbuchordnung ist Bestandteil:

 Zur Übersicht Beck'scher Online-Kommentar

 

mehr Info zum Werk

BeckOGK Zivilrecht Auszüge aus den Kernmaterien des Immobilienrechts

Dieser Auszug umfasst die Kommentierungen zu den §§ 433 ff. BGB aus dem Gesamtwerk beck-online.GROSSKOMMENTAR.

Dieser Auszug umfasst die Kommentierungen zu den §§ 631 bis 650o BGB aus dem Gesamtwerk beck-online.GROSSKOMMENTAR.

Dieser Auszug umfasst die Kommentierungen zu den §§ 650p bis 650t BGB aus dem Gesamtwerk beck-online.GROSSKOMMENTAR.

Dieser Auszug umfasst die Kommentierungen zu den §§ 652 ff. BGB aus dem Gesamtwerk beck-online.GROSSKOMMENTAR.

Dieser Auszug umfasst die Kommentierungen zu den §§ 854 ff. BGB aus dem Gesamtwerk beck-online.GROSSKOMMENTAR.

Dieser Auszug umfasst die Kommentierung des Beurkundungsgesetzes aus dem Gesamtwerk beck-online.GROSSKOMMENTAR.

Neben der Bundesnotarordnung ist vor allem das Beurkundungsgesetz (BeurkG) eine essentielle Gesetzesgrundlage für die Arbeit eines Notars. Es befasst sich im Wesentlichen mit der Errichtung von öffentlichen Urkunden, beinhaltet Bestimmungen darüber, wie der Notar und andere ermächtigte Personen Beurkundungen und Beglaubigungen von Willenserklärungen vorzunehmen haben. Es regelt auch die Pflichten dieser Personen zur Belehrung der Parteien und zur Behandlung der Urkunden, insbesondere zur Siegelung, zur Ausfertigung und zur Verwahrung.

mehr Info zum Werk

Dieser Auszug umfasst die Kommentierung des Erbbaurechtsgesetzes aus dem Gesamtwerk beck-online.GROSSKOMMENTAR.

Das Erbbaurecht ist gemäß § 1 Absatz 1 Erbbaurechtsgesetz (ErbbauRG) das veräußerliche und vererbliche Recht des Berechtigten, auf oder unter der Oberfläche des Grundstücks ein Bauwerk zu haben.
Das Erbbaurecht wurde durch die Erbbaurechtsverordnung vom 15. November 1919 eingeführt (seit 22. November 1919 in Kraft). Ziel dieses Rechtinstituts war die Förderung des Wohnungsbaus und Bekämpfung der Bodenspekulation, da mit dem Erbbaurecht für den Berechtigten eine Pflicht zu Bebauung des Grundstücks einhergeht. Darüber hinaus sollte sozial schwächeren Bevölkerungsschichten der Wohnungsbau ermöglicht und erleichtert werden. Zwar kann grundsätzlich jeder Grundstückseigentümer Erbbaurechte bestellen, doch in der Praxis werden sie vor allem durch beispielsweise Kommunen, Kirchen oder auch Stiftungen bestellt.

mehr Info zum Werk

Dieser Auszug umfasst die Kommentierung des Wohnungseigentumsgesetzes aus dem Gesamtwerk beck-online.GROSSKOMMENTAR.

Das Wohnungseigentumsrecht (WEG) umfasst alle Regelungen über das Eigentum am formal geteilten Grundstück. Das WEG enthält abschließende Regelungen zur Begründung von Wohneigentum, zur Gemeinschaft der Wohnungseigentümer, zur Verwaltung und zum Wohnungserbbaurecht sowie zum Dauerwohnrecht. Hinzu kommen Verfahrensvorschriften, die neben der gerichtlichen Zuständigkeit auch Klage- und Kostenerstattungsmöglichkeiten regeln.  § 1 WEG besteimmt relevante Begriffe. Wohnungseigentum ist danach das Sondereigentum an einer Wohnung, verbunden mit dem Miteigentumsanteil an dem gemeinschaftlichen Eigentum, zu dem das Wohnungseigentum gehört. Wichtiger Bestandteil des Wohnungseigentumsrechts sind die Regelungen bezüglich des Miteigentums am Gemeinschaftseigentum des Rechts auf Mitgliedschaft in der Wohnungseigentümergemeinschaft.

mehr Info zum Werk

Dieser Auszug umfasst die Kommentierungen der §§ 535 bis 597 BGB aus dem Gesamtwerk beck-online.GROSSKOMMENTAR.

Bislang einmalig werden in einem Band alle im Gewerberaummietrecht relevanten Gesetze zusammengestellt und sachkundig kommentiert:

  • BGB §§ 305 ff., 313, 535 ff.; 581 ff. mit einem ausführlichen Anhang zum Gaststättenpachtrecht)· BetrKV · HeizKV · WärmeLV sowie in Auszügen
  • WEG · InsO · ZVG · UStG · KStG · GewStG · EStG · GrEStG · ErbStG · BBodSchG · PreisklG.
  • Auch Spezialthemen werden kenntnisreich behandelt: Gaststättenpacht, Immobilientransaktionen, Versicherungen, Hotels und andere Spezialimmobilien, Steuern.

In der Neuauflage finden sich jeweils eigene Kapitel zu den Spezialimmobilien »Pflegeheime« und »Apotheken«.

 

mehr Info zum Werk

Das neue Handbuch bietet einen schnellen, wissenschaftlich fundierten und aktuellen Zugriff auf alle mit der Immobilie als Wirtschaftsgut zusammenhängenden Rechtsfragen unter Berücksichtigung ihrer wirtschaftlichen Bedeutung und der jeweiligen Rechtsprechung. Die konsequent auf die rechtliche Praxis zugeschnittene Darstellung orientiert sich am Lebenszyklus der Immobilie. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf dem jeweiligen Vertragsrecht und dem Vertragsmanagement. Wechselseitige Abhängigkeiten unterschiedlicher zivil- und öffentlich-rechtlicher Rechtsmaterien und Besonderheiten der Geschäftsmodelle der einzelnen Akteure der Immobilienwirtschaft sowie der jeweiligen Assetklassen werden detailliert behandelt. 

Das Werk legt einen besonderen Schwerpunkt auf aktuelle Themen wie
  • Regulierung des Wohnungsmarktes
  • Smart Building und Digitalisierung
  • Nachhaltigkeit, Green Lease, Zertifizierungen
  • Energieversorgung und Telekommunikation
  • Moderne und alternative Finanzierungsmodelle.
Inhalt
  • Zivil- und öffentlich-rechtliche Rahmenbedingungen
  • Projektorganisation
  • Compliance
  • Planung und Errichtung von Immobilien
  • Akquisition
  • Kauf und Übertragung von Immobilien
  • Nutzung und Betrieb
  • Immobilienfinanzierung
  • Immobilienkapitalmarkt
  • Zwangsvollstreckung und Insolvenz
jeweils unter Berücksichtigung der relevanten steuer-, ­vergabe-, kartell- und beihilferechtlichen Aspekte.
 
Für Rechtsanwaltschaft, Notariate, Juristinnen und Juristen in der Immobilien-, Bau- und Kreditwirtschaft, Richterschaft, Immobilienökonominnen und Immobilienökonomen.

mehr Info zum Werk

Neben der Vorstellung und Bewertung der verschiedenen Anlagearten (z.B. Fonds, Immobilienaktiengesellschaften, Pensionskassen, Real Estate Investment Trusts oder auch Direktinvestitionen Privater) werden auch die rechtlichen Grundlagen und steuerrechtlichen Besonderheiten erläutert.

Den Praxisbezug dieses Handbuchs unterstreicht das Kapitel Instrumente der Immobilieninvestition, in dem Rentabilitätsberechnungen, Bewertungsverfahren, Ratings und Analysemittel dargestellt werden.

mehr Info zum Werk

In der vollständig aktualisierten und erweiterten 4. Auflage wurde der Inhalt an die aktuelle Situation auf dem Immobilienmarkt angepasst. Neu sind die Darstellungen zu:
  • Digitalisierung – Smart Commercial Building
  • Projektentwicklung im Bestandsportfolio aus Unternehmersicht
  • Baulandentwicklung
  • Redevelopment von Bestandsimmobilien – Bauen im Dialog.

Das Praxishandbuch unterstützt Sie Stufe für Stufe bei der erfolgreichen Projektentwicklung:
  • Projektidee/Analysephase
  • Projektkonzeption
  • Bauvorbereitung
  • Vermietung
  • Projektrealisierung
  • Objektverkauf.
Der Aufbau orientiert sich am tatsächlichen Handlungsablauf und erläutert detailliert die effektivste Vorgehensweise. Der Schwerpunkt liegt dabei auf den in der Praxis wichtigen Fragestellungen. Zahlreiche Abbildungen und Ablaufdiagramme veranschaulichen die Darstellung.

mehr Info zum Werk

Dieses neue Handbuch beleuchtet sämtliche Aspekte des Kaufs von Immobilien, insbesondere von Gewerbeimmobilien: von der Bewertung, über die Sorgfaltsprüfung (Due Diligence), die Vertragsgestaltung (Asset Deal und Share Deal), die Finanzierung und die Gewährleistung bis hin zu kartell-, miet- und steuerrechtlichen Fragestellungen.

Vorteile auf einen Blick
  • Erläuterung des gesamten Spannungsfeldes einer gewerblichen Immobilientransaktion, insbesondere aller Aspekte der Legal Due Diligence (eingeschlossen Tax Due Diligence, Technical Due Diligence, Commercial Due Diligence, Environmental Due Diligence)
  • optimale Vertragsgestaltung bei Asset und Share Deal, insbesondere Praxishinweise, Formulierungsbeispiele und Checklisten
  • alle Aspekte des Steuerrechts, Investmentrechts, Insolvenzrechts sowie des Kartell- und Mietrechts
  • Erläuterung der tatsächlichen und rechtlichen Aspekte der Bewertung und der Finanzierung von Immobilientransaktionen
  • fundierter schneller Zugriff auf höchstem Niveau
  • hervorragendes Autorenteam aus 22 erfahrenen Spezialistinnen und Spezialisten

mehr Info zum Werk

Das bewährte Handbuch enthält eine umfassende Darstellung des gesamten materiellen Grundstücksrechts und des formellen Grundbuchrechts einschließlich des damit zusammenhängenden öffentlichen Bodenrechts.

Berücksichtigt sind in der Neuauflage u.a. alle einschlägigen Gesetzesnovellen, etwa das Wohnimmobilienkreditrichtlinie-Umsetzungsgesetz und das Verbraucherstreitbeilegungsgesetz sowie die aktuelle Rechtsprechung.

  • Der 1. Teil des Werkes bietet eine grundlegende Einführung in das Grundstücks- und Grundbuchrecht
  • Im 2. Teil findet der Praktiker Formulare und Erläuterungen zu allen einschlägigen Rechtsgeschäften und Erklärungen
  • Der 3. Teil stellt unter Berücksichtigung der Bedürfnisse der Rechtspraxis ausführlich Wohnungseigentum und Dauerwohnrecht dar
  • Im 4. Teil sind spezielle, für Notar und Grundbuchamt wichtige Rechtsfragen behandelt: vom Grundstückskauf bis zum Bauträgervertrag, vom Güter- und Erbrecht bis zur rechtsgeschäftlichen und gesetzlichen Vertretung
  • Im 5. Teil sind die für die Immobilienpraxis wichtigen öffentlich-rechtlichen Verfügungsbeschränkungen und Vorkaufsrechte systematisch erläutert
  • Der 6. Teil beschäftigt sich mit dem Euro, Problemen der Währungsumstellung und Unkostenausgleich
  • Der 7. Teil behandelt ausführlich die BGB-Gesellschaft im Grundbuch

mehr Info zum Werk

Finanzierungsrecht, Kredite- und Sicherheiten-Recht

Dieses Werk bietet alle wichtigen Informationen: die rechtlichen Grundlagen, Überblick über nationale und internationale Dokumentationsstandards (vdp-Musterkreditverträge, Standardverträge deutscher Banken und Sparkassen, Standardverträge der Loan Markets Association (LMA), Strukturierung einer gewerblichen Immobilienfinanzierung, Ablauf der Verhandlung und Dokumentation (Absichtserklärung, Vertragserstellung, Verhandlung, »Signing«, Auszahlungsvoraussetzungen (»Conditions Precedent«), »Closing«). 

Besonders nützlich für die Praxis ist die Kommentierung der relevanten Klauseln eines Musterkreditvertrags und der typischen Sicherheitendokumente, jeweils aus rechtlicher Sicht und der Sicht des Kreditgebers sowie des Kreditnehmers. 
 
Diese Themen sind behandelt:
  • Musterkreditvertrag mit Erläuterungen
  • Grundschuldbestellungsurkunde
  • Sicherungszweckvereinbarung
  • Sicherungsabtretungsvertrag (Miete, Versicherung, etc.)
  • Sicherungsabtretungsvertrag (Gesellschafterdarlehen)
  • Kontenverpfändungsvertrag
  • Verpfändungsvertrag (Zinssicherungsgeschäfte)
  • Geschäftsanteilsverpfändungsvertrag
  • Rangrücktrittsvereinbarung

mehr Info zum Werk

Steuerrecht

Das Beck'sche Handbuch Immobiliensteuerrecht von Haase/Jachmann gibt steuerrechtliche Hilfestellung bei allen praktischen und theoretischen Fragestellungen rund um die Immobilie. Steuerlich haben Immobilien verschiedenartige, teils sehr komplexe Bezüge. Welcher steuerliche Laie ahnt, dass eine Immobilie ertrag- und umsatzsteuerlich, je nach Nutzungsart und Mieter in den einzelnen Gebäudeteilen, unterschiedliche Sphären haben kann? Welcher Berater ahnt, dass auch ausländische Immobilien, die wegen eines Doppelbesteuerungsabkommens hinsichtlich der Mieteinkünfte steuerfrei gestellt sind, gleichwohl als sog. Zählobjekte einen inländischen gewerblichen Grundstückshandel auslösen können? Die steuerlichen Fallstricke jedenfalls sind mannigfaltig. Das neue umfassende Handbuch gibt steuerrechtliche Hilfestellung bei allen praktischen und theoretischen Fragestellungen rund um die Immobilie. 

Die Autoren sind Kenner der einschlägigen Bereiche des Steuerrechts und haben ein auf den Punkt geschriebenes Handbuch vorgelegt, dessen Ziel es ist, keine Frage offen zu lassen. Das Augenmerk ist auf die Immobilienbesteuerung in der Praxis gelegt. So folgt das Buch in seiner Gliederung dem Nutzungszyklus einer Immobilie (vom Erwerb über die Nutzung bis hin zum "Exit"), was einer Gliederung nach Sachthemen deutlich überlegen ist. Praktische Beispiele illustrieren den Text. Vorteile auf einen Blick - von gängigen Darstellungen abweichender Aufbau, um Doppelungen zu vermeiden - hochrangiges Autorenteam - analysiert ausführlich alle möglichen Gestaltungen

Zu den Autoren

Prof. Dr. Florian Haase, M.I.Tax ist Professor für Steuerrecht an der HSBA. Er war als Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht in verschiedenen Sozietäten tätig und ist Partner einer großen internationalen Steuerberatungs- und Rechtsanwaltsgesellschaft. Prof. Dr. Monika Jachmann ist Richterin am Bundesfinanzhof und dort Mitglied im IX. Senat.

mehr Info zum Werk

Baurecht (mit Werkvertrags-, Bauträger- und Architektenrecht)

Die aktuelle Kommentierung des neuen Bauvertragsrechts, herausgegeben von Prof. Stefan Leupertz, Prof. Dr. Mathias Preussner und Christian Sienz.

 

Alle drei Monate, und damit schneller als jedes gedruckte Werk, wird die Kommentierung aktualisiert und wenn nötig erweitert. Neueste Entwicklungen in Gesetzgebung, Rechtsprechung und Literatur können damit umgehend berücksichtigt werden.

Die Beck'schen Online-Kommentare sind speziell im Hinblick auf die schnelle und effektive Arbeit am Bildschirm konzipiert und verfügen über einen interaktiven 3-stufigen Aufbau:

  • Überblicksebene mit knapper Kurzerläuterung
  • Standardebene mit ausführlicher Kommentierung
  • Detailebene mit Einzelbeispielen, weiteren Rechtsprechungs- und Literaturzitaten, Checklisten, Muster etc.

mehr Info zum Werk

Nach wie vor wird ein großer Teil der Baumaßnahmen in Deutschland von Bauträgern durchgeführt. Dabei entstehen vielfältige Rechtsbeziehungen: zwischen Bauträger und Käufer einerseits, aber auch zwischen Bauunternehmungen, finanzierenden Banken und Immobilienmaklern. 
Das Handbuch stellt die verschiedenen Erwerbsmodelle im Immobilienbereich sowie die Finanzierungsfragen durch die Bank vor. Detailliert erläutert es dabei die einzelnen Vertragsformen entsprechend den baulichen Objekten. 
Zahlreiche direkt übernehmbare Muster helfen bei der praktischen Umsetzung. Auch für den Fall von Störungen im Vertragsverhältnis geben die Autoren konkrete Handlungshinweise. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf dem Insolvenzrecht und der Frage, wie bei Insolvenz eines der Beteiligten der Schaden minimiert werden kann.

Im Mittelpunkt der Neuauflage steht die Reform des Bauvertragsrechts, durch die auch der Bauträgervertrag erstmals gesetzlich in § 650u und § 650v BGB normiert wurde. Das Werk klärt dabei, wann das Verbraucherbauvertragsrecht, das Verbraucherkaufvertragsrecht oder die neuen Regelungen gelten.
Daneben berücksichtigt das Handbuch auch die in den letzten Jahren erfolgten vielfältigen Änderungen der rechtlichen, aber auch wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, insbesondere die Entwicklung des Insolvenzrechts sowie die Novelle des Wohnungseigentumsgesetzes mit ihren Auswirkungen auf das Bauträgerrecht. Die neueste Rechtsprechung ist in die Darstellung integriert.

mehr Info zum Werk

Das bewährte Handbuch unterstützt Rechtsanwaltschaft, Richterschaft und Notariate in allen Fragen des Immobilienerwerbs und der Vertragsabwicklung. Der Schwerpunkt der Darstellung liegt beim klassischen Bauträgererwerb; daneben werden alle anderen Modelle behandelt, z.B. Ersterwerber-, Sanierungs- und Generalübernehmermodell.

Zur Neuauflage
Den Schwerpunkt der Neuauflage bildet die jüngste WEG-Novelle sowie die Anwendung des Bauvertragsrechts. Als weitere inhaltliche Schwerpunkte der neuen Auflage sind hervorzuheben:

  • die Abnahme des Gemeinschaftseigentums
  • die Schnittstelle zum WEG-Recht
  • die Mängelhaftung beim Gemeinschaftseigentum

Inhalt
Der Bauträgererwerb

  • Der Bauträgervertrag
  • Vergütungsanspruch des Bauträgers
  • Leistungspflichten des Bauträgers
  • Abnahme von Sonder- und Gemeinschaftseigentum sowie Wohnungsübergabe
  • Haftung für Mängel des Bauträgers
  • Mängel des Grundstücks
  • Verjährung
  • Haftungsausschlüsse und -beschränkungen
  • Mängel am Gemeinschaftseigentum
  • Rückabwicklung des Bauträgervertrages
  • Insolvenz des Bauträgers
  • Kaufsonderformen

Baumodelle

  • Treuhandvertrag
  • Prospekthaftung
  • Baubetreuung
  • Gesellschaftsvertrag
  • Bauherr und die finanzierende Bank
  • Bauherr und andere Vertragspartner
  • Verwandte Erwerbsformen


Vorteile auf einen Blick

  • die Darstellung des Bauvertragsrechts folgt konsequent dem zeitlichen Ablauf eines Bauträgerprojekts: beginnend mit dem Vertragsschluss über die Erfüllung und Abnahme bis abschließend zur Mängelhaftung
  • die umfassende Erläuterung des Bauträgervertrags nach aktuellem Stand

mehr Info zum Werk

Jährlich 400.000 neue Wohnungen und zusätzlich mehrere Millionen Wohnungen durch Umbaumaßnahmen - dieses ehrgeizige Wohnungsbauprogramm hat enorme Auswirkungen auf die Bauträgertätigkeit, die eine wesentliche Säule der Baubranche bildet. Die Makler- und Bauträgerverordnung soll den Erwerber vor ungesicherten, an den Bauträger gezahlten Vorausleistungen schützen. Sie ist wesentliche Grundlage für die Gestaltung der an den Bauträger zu leistenden Abschlagszahlungen. Die Rechtsprechung und die Wissenschaft haben zahlreiche Lücken hinsichtlich des Erwerberschutzes aufgezeigt. Der Gesetzgeber ist insoweit untätig geblieben, hat aber für Makler und Wohnimmobilienverwalter Weiterbildungsmaßnahmen angeordnet. Wohnungsimmobilienverwalter haben ferner eine Berufshaftpflichtversicherung abzuschließen. Die diesbezüglichen Einzelheiten werden in der MaBV geregelt. 

Der Kommentar richtet sich schwerpunktmäßig an Praktiker, die im Bereich des Bauträgerrechts tätig sind, also in erster Linie an Rechtsanwälte, Richter, Notare, Bankjuristen, Mitarbeiter von Gewerbeaufsichtsbehörden, Wirtschaftsprüfer, Bauträger, Wohnimmobilienverwalter, Makler und Verbraucherschutzverbände. Zusätzlich wird auch auf die neuen für Makler und Wohnimmobilienverwalter maßgeblichen Vorschriften hingewiesen. Über die klassische Kommentierung hinaus werden bei den jeweiligen Erläuterungen auch Hinweise zur Vertragsgestaltung gegeben. Gestaltungsvarianten und ihre unterschiedlichen Risiken werden dargestellt. Zudem wird auch der Ratenplan des § 3 MaBV aus technischer Sicht aktuell auf Schutzlücken überprüft. Die Verbindung von Vertragsgestaltung, rechtlicher Kommentierung und technischer Erläuterung unter Einbeziehung der gesamten Bauträgertätigkeit bietet dem Leser praxisrelevante Hilfestellungen. Auch im Bauträgerrecht erfahrene Personen erhalten in denjenigen Bereichen, in denen sie sich weniger gut auskennen, Informationen, die sie in ihrer täglichen Praxis benötigen.

mehr Info zum Werk

Erbbaurecht

Das Erbbaurecht erlebt angesichts knapper werdender Flächen und steigender Bodenpreise eine Renaissance in den vergangenen Jahren. Nicht nur Wohnbebauung erfolgt im Erbbaurecht, auch Gewerbegrundstücke und Mischnutzung sind beliebte Modelle in der Entwicklung entsprechender Immobilienprojekte. Komplexere Gestaltungen in der Praxis bedürfen einer fundierten rechtlichen Beratung, deren Grundlage dieses Werk ist.

Der neue Kommentar bietet eine kompakte Kommentierung des ErbbauRG, die sich mit den praktischen Problemen des Erbbaurechts auseinandersetzt, eine wissenschaftliche Vertiefung bietet und gleichzeitig Ratschläge für die Umsetzung rechtlicher Vorgaben in die tägliche Arbeit gibt.

Für Notariate, Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte, Gerichte, Verbände, öffentliche Verwaltungen und alle, die Immobilien im Erbbaurecht bewirtschaften und verwalten.

mehr Info zum Werk

Das Erbbaurecht ist ein kompliziertes Gebilde, das über eine Doppelnatur verfügt: Zum einen ist es ein grundstücksgleiches Recht, zum anderen eine Belastung des Grundstücks. Aufgrund einer großen Zahl an Gerichtsentscheidungen und Aufsätzen zu Einzelproblemen ist es schwierig, sich einen Überblick über den Meinungsstand zu verschaffen. Hier hilft dieses Buch weiter: Es zeigt die gesetzliche Systematik des Erbbaurechts auf und stellt die dazu ergangene Rechtsprechung und veröffentlichte Literatur dar.

Die Neuauflage bringt das Buch wieder auf den aktuellen Stand. Eingehend erörtert werden in der Neuauflage: Wohnungs- und Teilerbbaurecht, Zustimmung des Grundstückseigentümers zur Veräußerung und Belastung des Erbbaurechts, Verbindung von Erbbaurecht und Grundstück, Beendigung des Erbbaurechts.

mehr Info zum Werk

Das bewährte erbbaurechtliche Handbuch behandelt in insgesamt 8 Hauptkapiteln alle Rechtsfragen, die sich rund um dieses Rechtsinstitut ergeben: Grundlagen und Begriff des Erbbaurechts, Gesetzliche Inhalte und gesetzliche Rechtswirkungen, Besondere Gestaltungsformen des Erbbaurechts, Vertragliche Inhalte des Erbbaurechts, Das rechtliche Schicksal des Erbbaurechts, Gegenleistung für das Erbbaurecht (Vorkaufsrecht, Erbbauzins, Anpassungsklausel), Erbbaurecht und Kostenrecht sowie das Erbbaurecht im Steuerrecht.

Die 7. Auflage ist umfangreich aktualisiert und überarbeitet, insbesondere das Kapitel zum Steuerrecht.

mehr Info zum Werk

Immobilienwirtschaft betriebswirtschaftliche Titel

Das Werk enthält Beiträge zur Entwicklung und Analyse von Immobilienprodukten und Immobilienmärkten sowie zur Bewertung von Immobilien und Immobiliengesellschaften.

Das Lehrbuch umfasst 15 Beiträge von Fachautoren, die didaktisch miteinander verknüpft sind. Die Autoren sind angesehene Wissenschaftler und Praktiker der Immobilienwirtschaft, die meisten davon als Dozenten an der Deutschen Immobilien Akademie (DIA) und am Center for Real Estate Studies (CRES) der Steinbeis Hochschule tätig.

Die Beiträge stellen zentrale Stoffinhalte der immobilienwirtschaftlichen Ausbildung dar und reichen von der Analyse der dominanten Einflussfaktoren der Entwicklung von Immobilienmärkten, der Wirksamkeit von Mietpreisbegrenzungen, der soziodemografischen Entwicklung und ihrer Wirkung auf die Immobilienmärkte, des Entstehens von Immobilienpreisblasen und der Tauglichkeit von Immobilien als Altersvorsorge bis zur Diskussion um das angemessene Bewertungsverfahren für Immobilien und Immobiliengesellschaften.

Das Werk richtet sich an Studierende immobilienwirtschaftlicher Studiengänge sowie an Praktiker und Sachverständige.

mehr Info zum Werk

Dieses Lehrbuch stellt die Grundlagen der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft im Lebenszyklus kurz und überschaubar dar. Die Prozesse und die einzelnen erforderlichen Aktivitäten der Branche beschreibt das Buch aus strategischer, rechtlicher, wirtschaftlicher und operativer Sicht.

Inhalt
  • Volkswirtschaftliche Grundlagen 
  • Bau- und Planungsrecht, Bautechnik, Bauprojektmanagement 
  • Real Estate Asset Management, Property ­Management, Facility Management 
  • Mietrecht 
  • Bestandsbewirtschaftung 
  • WEG 
  • Immobilien­bewertung 
  • Investitionsüberlegungen und Finanzierungsmärkte 
  • Unternehmensführung, Controlling, Portfolio- und Risikomanagement 
  • ESG in der Immobilien- und Wohnungswirtschaft 
  • Steuern

mehr Info zum Werk

Formulare und Vertragsmuster

Das Münchener Vertragshandbuch liefert in 6 Bänden systematisch angeordnete Vertragsmuster mit Anmerkungen von Experten, die den Sachverhalt und die Wahl des spezifischen Formulars erläutern. Band 5 beinhaltet das Immobilinerecht.
 

Der aktuelle Band 5 zum Immobilienrecht beinhaltet
  • Grundstückskaufverträge
  • Mietrecht
  • Immobilienrechtliche und sonstige Dienstleistungs- und Werkverträge, Versandhandel
  • Zuwendungsverträge
  • Erbbaurechtsverträge
  • Wohnungseigentum
  • Sachenrechtliche Verträge und Erklärungen.

Die Neuauflage berücksichtigt u.a. das Gesetz zur Reform des Bauvertragsrechts und zur Änderung der kaufrechtlichen Mängelhaftung sowie die umfangreiche Rechtsprechung.

Folgende Vertragsmuster wurden u.a. neu aufgenommen:
  • Abwicklung eines Vorkaufsrechts
  • Widerrufsbelehrung
  • Empfangsbestätigung und sofortige Erbringung der Dienstleistungen
  • Gleitende Vermögensübergabe – Ablösung des Vorbehaltsnießbrauchs gegen eine Versorgungsleistung
  • Kaufpreisfinanzierung – ein Alternativvorschlag.

mehr Info zum Werk

Das Formularbuch zum Immobilienrecht erschließt das facettenreiche Rechtsgebiet durch zahlreiche kommentierte Vertrags- und Erklärungsmuster sowie Beratungschecklisten für alle wesentlichen Sachverhalte. Umfangreiche Anmerkungen zum materiellen Recht ermöglichen die optimale Anpassung des Musters an den eigenen Fall. Auch spezielle und weniger gebräuchliche Vertragsarten sind enthalten. Alle Formulare sind zum Download bereitgestellt.

Die Neuauflage mit Rechtsstand April 2018 ist grundlegend aktualisiert und optimiert. Berücksichtigung finden insbesondere das zum Jahresbeginn reformierte Bauvertrags- und Bewertungsrecht.

Vorteile auf einen Blick

  • fachkundig und aktuell kommentiert
  • von erfahrenen Rechtsanwälten und Notaren erstellt
  • praxiserprobte Vertragsmuster zu allen Bereichen des Immobilienrechts
  • alle Formulare per Download erhältlich

mehr Info zum Werk

Beck'sche Online-Formulare zum Immobilienrecht (Vertragsrecht), Krauß/Weise
Immobilienrechtrechtlicher Auszug aus den eigens für die Online-Nutzung erstellten, individuell anpassbaren kautelarjuristischen Formularen und Mustern. Die Aktualisierung und der sukzessive Aufbau der Formularsammlung erfolgt vierteljährlich - je nach Bedarf und Rechtsentwicklung.

Die Herausgeber und Autoren
Die Autoren aus der Anwaltschaft stammen aus der Kanzlei Noerr LLP (Herausgeber RA Dr. Stefan Weise); für die Notarseite zeichnet Notar Dr. Hans-Frieder Krauß als Herausgeber mit weiteren bekannten Notaren verantwortlich.


Die Vorteile der Online-Nutzung:
Suchfunktion:
Die Datenbank bietet eine komfortable Suchfunktion, mit deren Hilfe sich das passende Formular zeitsparend auffinden lässt.
Interaktiver Aufbau:
Sämtliche Formulare und Anmerkungen sind intern verknüpft, so dass ein Springen zwischen den Inhalten unproblematisch möglich ist. Zudem sind die in den Anmerkungen zitierten Fundstellen mit Beck-Online extern vernetzt, Gesetze, Urteile und Literatur können also direkt per Mausklick aufgerufen werden.
Formular-Export:
Die Mustertexte können unproblematisch in die eigene Textverarbeitung übernommen und dort für das entsprechende Mandat weiter bearbeitet werden.
Aktualität:
Die gesamte Datenbank wird vierteljährlich aktualisiert und befindet sich somit stets auf aktuellem Rechtsstand.
Archivierung älterer Fassungen:
Überholte Formularversionen werden für die Bearbeitung längerfristiger Mandate bereitgehalten.

mehr Info zum Werk

Beck'sche Online-Formulare Immobilienrecht (Prozessrecht), Doukoff/ Baumann
Auszug zum Immobilienrecht aus der Formularsammlung BeckOF Prozess mit eigens für die Online-Nutzung erstellten, individuell anpassbaren Formularen und Mustern aus der Sammlung BeckOF Prozess. Die Aktualisierung und der sukzessive Aufbau der Formularsammlung erfolgt vierteljährlich - je nach Bedarf und Rechtsentwicklung. Ausführliche Anmerkungen erleichtern das Verständnis und ermöglichen die zielgerichtete Anwendung auf das jeweilige Mandat. 

Sämtliche Formulare und Anmerkungen sind intern verknüpft, so dass ein Springen zwischen den Inhalten unproblematisch möglich ist. Zudem sind die in den Anmerkungen zitierten Fundstellen mit Beck-Online extern vernetzt, Urteile und Aufsätze können also direkt per Mausklick aufgerufen werden.
Die Mustertexte können unproblematisch in die eigene Textverarbeitung übernommen und dort für das entsprechende Mandat weiter bearbeitet werden.
Überholte Formularversionen werden für die Bearbeitung längerfristiger Mandate bereitgehalten.

Die Herausgeber und Autoren Norman Doukoff, VorsRiOLG München, und Dr. Frank Baumann, LL.M., RA und FAVersR in Hamm, bürgen als Herausgeber für Praxisrelevanz und Stichhaltigkeit der Mustersammlung. Die zahlreichen Autoren aus verschiedenen Kanzleien und Gerichten sind renommierte Spezialisten auf den von ihnen behandelten Rechtsgebieten und vermitteln reichhaltige Praxiserfahrung.

mehr Info zum Werk

Zeitschriften

Fachzeitschrift aus dem id Verlag. Inklusive Archiv zurück bis 1990.

Die IBR ist eine der führenden Fachzeitschriften zum Bau- und Immobilienrecht. Die IBR hat sich zur Aufgabe gemacht, sämtliche ober- und bundesgerichtliche Entscheidungen im Bereich des Baurechts (hierzu gehören u. a. privates und öffentliches Baurecht, Bauträgerrecht, Architektenrecht sowie Vergaberecht) und des Immobilienrechts (hierzu gehören u. a. WEG-Recht, Mietrecht, Immobilienkauf und -anlagen) zu analysieren und die wichtigsten Entscheidungen auf einer DIN A 4 Seite einer fachlichen Bewertung zu unterziehen.

Renommierte Autoren fassen in den Rubriken Problem/Sachverhalt, Entscheidung und Praxishinweis das Wichtigste für den beruflichen Alltag zusammen.

Neben dem Urteilsdienst liefern Fachaufsätze, Sachverständigenberichte, Interviews, Empfehlungen zur Vertragsgestaltung und eine Zeitschriftenschau die notwendigen Informationen für die baurechtliche und baubetriebliche Praxis. 



 

mehr Info zum Werk

Fachzeitschrift aus dem id Verlag zum Immobilien- und Mietrecht. Inklusive Archiv zurück bis 2006.

Die Zeitschrift bündelt die Fachinformationen aus der Datenbank imr-online für Vermieter und Mieter, Wohnungs- und Grundstückseigentümer, Immobilienkaufleute und Immobilienverwalter sowie Rechtsanwälte und Berater zum Immobilien- und Mietrecht. Das erfolgreiche Konzept der Zeitschrift IBR Immobilien- und Baurecht/ibr-online wurde 1:1 übernommen. Die IMR liefert monatlich ca. 40 Beiträge aus der Rechtsprechung auf jeweils 1 Seite übersichtlich und kompakt zusammengefasst. Besprochene Rechtsgebiete:

  • Immobilienrecht,
  • Immobilienanlagenrecht,
  • Bauträgerrecht,
  • Wohnraummietrecht,
  • Gewerberaummiet-/Pachtrecht,
  • Wohnungseigentumsrecht,
  • Maklerrecht,
  • Nachbarrecht,
  • öffentliches Recht,
  • Immobiliensteuerrecht,
  • Besonderheiten des Verfahrensrechts,
  • Insolvenz-/Vollstreckungsrecht,
  • Versicherungsrecht,
  • Recht der Rechtsanwälte und Notare.

Renommierte Autoren fassen in den Rubriken Problem/Sachverhalt, Entscheidung und Praxishinweis das Wichtigste für den beruflichen Alltag zusammen.

In der Datenbank können Sie zu jedem Beitrag (natürlich auch den Beitrag selbst) die Originalentscheidung im Volltext abrufen. Der Bestand an IMR-Urteilen und -Inhalten wächst täglich.

Die Zeitschrift (bis Ende 2009 noch IMR Immobilienverwaltung & Recht) erscheint seit Juli 2006 monatlich.

mehr Info zum Werk

Fachzeitschrift aus dem id-Verlag zum Immobilien- und Vollstreckungsrecht. Inklusive Archiv zurück bis 2017.

Die Zeitschrift IVR Immobilien- und Vollstreckungsrecht bündelt die Fachinformationen aus der Datenbank imr-online für Zwangsverwalter, Zwangsvollstrecker, Immobilienverwalter sowie Rechtsanwälte, Rechtspfleger und Berater zum Zwangsvollstreckungsrecht. Das erfolgreiche Konzept der Zeitschrift IBR Immobilien- und Baurecht/ibr-online wurde 1:1 übernommen. Die IVR liefert einmal pro Quartal ca. 40 Beiträge aus der Rechtsprechung auf jeweils einer Seite übersichtlich und kompakt zusammengefasst. Besprochene Rechtsgebiete sind unter anderem:

  • Zwangsverwaltungsrecht,
  • Zwangsvollstreckungsrecht,
  • Zwangsversteigerungsrecht,
  • Zwangssicherungsrecht/Hypotheken,
  • Sonstige Sicherungsmaßnahmen,
  • Insolvenzrecht,
  • Steuerrecht,
  • Mietrecht/WEG,
  • Prozessrecht,
  • Internationale Zwangsvollstreckung.

Renommierte Autoren fassen in den Rubriken Problem/Sachverhalt, Entscheidung und Praxishinweis das Wichtigste für den beruflichen Alltag zusammen.

Die Zeitschrift IVR Immobilien- und Vollstreckungsrecht erscheint seit 2016 vierteljährlich.

mehr Info zum Werk

Die ZfIR, Zeitschrift für Immobilienrecht (RWS Verlag), bringt monatlich die neuesten Entwicklungen Im Immobilienrecht

Einzigartig und Zeit sparend
Die ZfIR fasst das Immobilienrecht in einer Zeitschrift zusammen. Aufwendiges Blättern in Zeitschriften, die nur Teilbereiche des Immobilienrechts behandeln, entfällt. Umfassend und praxisnah. Die ZfIR bietet zu allen wichtigen Bereichen des Immobilienrechts wertvolle Beiträge und Tipps für die Praxis mit präzisen Leitfäden, rechtssicheren Musterverträgen und verlässlichen Checklisten.

Kompetent und informativ
In der ZfIR berichten versierte Fachleute aus Wissenschaft und Praxis laufend über die neuesten Ereignisse und Tendenzen aus Recht und Immobilienwirtschaft.

Objektiv und verbandsunabhängig
Die höchstrichterliche Rechtsprechung und die wichtigsten Instanzentscheidungen werden zeitnah veröffentlicht und von kompetenten Fachleuten kommentiert. Das gesamte Immobilienrecht unter einem Dach:

  • Immobilienkauf, -leasing, -franchising
  • Maklerrecht, Architektenrecht
  • Projektentwicklungsrecht, Bauträgerrecht
  • Grundstücksfinanzierung und -bewertung
  • Grundpfandrechte
  • Gewerbliches Mietrecht
  • Wohnungseigentumsrecht
  • Steuerrecht der Immobilie
  • Grundbuchrecht
  • Zwangsvollstreckungs-, insbesondere Zwangsverwaltungs- und Zwangsversteigerungsrecht

mehr Info zum Werk

Aufsätze und Rechtsprechung

Miet- und wohnungsrechtlich relevante Rechtsprechung und Aufsätze aus NJW (Neue Juristische Wochenschrift), wöchentlich aktuell mit Archivbestand seit 1981 und mietrechtlicher Rechtsprechung ab 1947, NJW-Spezial, monatlich aktuell mit Archivbestand seit Bestehen 2004, NJW-RR (NJW-Rechtsprechungs-Report), 14-tägig aktuell mit Archivbestand seit Bestehen 1986 und FGPrax (Praxis der freiwilligen Gerichtsbarkeit), zweimonatlich aktuell mit Archivbestand seit 2000.

Mit den miet- und wohnungsrechtlichen Auszügen aus NJW erschließen Sie sich Wichtiges aus dem Mietrecht. Im Mittelpunkt stehen aktuelle Rechtsprechung, kompetente Aufsätze sowie Informationen über neue Gesetze.

Mietrechtlich- und wohnunsgrechtliche Urteilsbesprechungen und Beiträge, knapp und präzise, bringt die NJW Spezial. Zusätzlich zu den Zusammenfassungen geben Ihnen Praxishinweise ausgewiesener Experten Sicherheit für Ihre Beratung.

Ergänzend zum Rechtsprechungsteil der NJW bietet der NJW-Rechtsprechungs-Report eine Fülle weiterer neuer praxiswichtiger miet- und wohnungsrechtlicher Entscheidungen.

Die Auszüge aus FGPrax liefern miet- und wohnungsrechtliche Entscheidungen der Obergerichte im Bereich Freiwillige Gerichtsbarkeit.

mehr Info zum Werk

Normen

Diese Sammlung enthält die in beck-online am häufigsten angeklickten Vorschriften. Die Sammlung bietet einen Grundbestand an Normen, der nützlich ist, wenn sich außerhalb des angestammten Rechtsgebiets Fragen auftun. Natürlich sind auch das Grundgesetz und der EU-Vertrag in der Fassung von Lissabon enthalten.

Fachdienst

Rechtsanwälte und Fachanwälte der Kanzlei Bub, Gauweiler & Partner in München erläutern im zwei-wöchentlichen E-Mail-Fachnachrichtendienst die wichtigen Gerichtsentscheidungen zum Miet- und Wohnungseigentumsrecht praxisnah und übersichtlich. Der Dienst wird ergänzt durch Leitsatzhinweise, einen Aufsatzüberblick und aktuelle Berichterstattung zu wichtigen Entwicklungen in der Gesetzgebung.

Ihr Abonnement umfasst das Archiv aller bisher erschienenen Ausgaben des beck-fachdienstes. Das Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe sowie der archivierten Jahrgänge können Sie bei Klick auf "Fachdienst Miet- und Wohnungseigentumsrecht" kostenfrei einsehen.

Aufgrund der hohen Abhängigkeit von russischen Gaslieferungen befindet sich die Energiewirtschaft in Europa in der Krise. Nicht nur Unternehmen, private Haushalte, Ministerien und Behörden, sondern auch deren Berater stehen vor großen rechtlichen Herausforderungen. Der Online-Newsdienst EnK-Aktuell informiert schnell und präzise 2- bis 3-mal im Monat über die neuesten Entwicklungen im Energierecht: Mit Meldungen zur Gesetzgebung, praxisnahen Kurzbeiträgen einschließlich rechtlicher Einordnung und aktuellen Nachrichten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Technik.

Er umfasst 10-15 Meldungen pro Ausgabe.

mehr Info zum Werk

von Immobilien- und Immobilienwirtschaftsrecht PREMIUM